ETFinance Erfahrungen & Testbericht

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 29.11.2020

ETFinance ist ein Forex- und CFD-Broker, hinter dem der zypriotische Finanzdienstleister Magnum FX steht. Der CySEC-regulierte Broker kann mit einem umfassenden Handelsangebot aufwarten, das CFDs über alle Assetklassen bietet, darunter nicht nur 50 Devisenpaare, sondern auch 20 Kryptowährungen. Die Spreads liegen im mittleren Bereich und richten sich nach dem Kontotyp. Drei verschiedene Kontomodelle sind auf Einsteiger, Fortgeschrittene und erfahrene Trader ausgelegt, ein – leider limitiertes – Demokonto kann nur zusammen mit einem Handelskonto genutzt werden.

Seinen Kunden stellt ETFinance zahlreiche Bildungsressourcen zur Verfügung, die die Handhabung der beiden Handelsplattformen WebTrader und MetaTrader 4 ebenso erläutern wie Grundlagen des Handels, Strategien und Analysen. Website und Kundensupport sind unter anderem auch auf Deutsch verfügbar, so dass Trader im Rahmen der ETFinance Erfahrungen keine Sprachbarrieren vorfinden. Wie die ETFinance Bewertung insgesamt ausfällt, wird unser Testbericht zeigen.

 
Jetzt zu XTB 

ETFinance Erfahrungen – Vor- und Nachteile des Brokers in der Übersicht

Vorteile:

  • CySEC-Regulierung
  • Deutschsprachige Website
  • Breites Handelsangebot einschließlich 20 Kryptowährungen
  • MetaTrader 4 und WebTrader
  • Gutes Bildungsangebot
  • Übersichtliche Auflistung der Konditionen

Nachteile:

  • Kundendienst 24/5, auf Deutsch nur bis 17.00 Uhr und nicht am Wochenende
  • Keine Angaben zur Mindesteinzahlung
  • Rechtliche Texte nur auf Englisch
  • Spreads etwas über dem Durchschnitt
ETFinance Erfahrungen

Das ist die Website von ETFinance

Schon auf den ersten Blick sprechen zahlreiche Vorteile für den Broker ETFinance. Allerdings finden sich bei einer näheren Betrachtung des Angebots auch einige Mankos. Wie sich diese Punkte die Waage halten, soll unser Testbericht klären.

Die Regulierung durch die zypriotischen Behörden gewährleistet, dass sich der Broker nach den verbindlichen Richtlinien der MiFID richten muss, anders als bei dem Broker Capital Holdings, welcher in der Karibik ansässig ist. Das sorgt für Sicherheit, was die Verwahrung der Kundengelder und den Einlagenschutz angeht. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass die Website auf Deutsch abrufbar ist, so dass sich Interessenten ohne Sprachprobleme über das Angebot informieren können – einschließlich einer Übersicht über die Konditionen zum Handel der einzelnen Werte. Besonders vorteilhaft fallen hier die zahlreichen Krypto-CFDs auf, die unter anderem über die populäre Plattform MT 4 gehandelt werden können – auch mobil.

Negativ fällt ins Gewicht, dass der Website ein Impressum und FAQ-Bereich fehlen und die juristisch relevanten Texte zwar leicht auffindbar sind, aber eben nur auf Englisch. Man vermisst Informationen zur Mindesteinzahlung, die sich erst im Verlauf der Kontoeinrichtung klären, und muss am Wochenende auf den Kundenservice verzichten. Auch die Spreads liegen ein wenig höher als bei anderen CFD-Brokern, wobei sie sich auch nach dem gewählten Kontomodell richten.

Die Konditionen für den Handel beim ETFinance Broker in der Übersicht

Welche Konditionen Trader bei ihren ETFinance Erfahrungen erhalten, hängt davon ab, für welches Konto man sich entscheidet. Denn mit einem Einsteiger-Konto sind die Spreads weniger günstig als mit dem Konto für Profis. Wer sich vor der Registrierung einen Überblick über die Spreads für alle bei ETFinance angebotenen Basiswerte verschaffen möchte, kann dies problemlos tun, denn eine komplette Liste ist auf der Website mit einem Klick aufzurufen.

Wie sich hier zeigt, beläuft sich für das Forexpaar EURUSD als Basiswert der Spread auf min. 0.7 Pips, für den DAX 30 beträgt der Spread mindestens 1 Pip handelbar, für den S&P 500 ab 0.8 Pips. Gold zu US Dollar ist ab 0.37 Pips, Palladium ab 0.58 Pips handelbar, und Brent Oil schon ab 0.03 Pips. Für Krypto-CFDs gelten schwimmende Spreads, bei CFDs auf Aktien können Trader mit Spreads zwischen 0.21 und 0.021 Pips rechnen. Die Hebel richten sich für Privatkunden vollständig nach den Vorgaben der ESMA, betragen also maximal 1:30 auf einige Forex-Majors.

ETFinance Broker

ETFinance Test: Regulierung und Einlagensicherung

Im Rahmen der ETFinance Erfahrungen ist die Regulierung des Brokers ein wichtiges Kriterium. Zwar sind die meisten Anbieter inzwischen reguliert, aber nicht alle Behörden arbeiten auf demselben Niveau. Eine vertrauenswürdige Regulierungsbehörde hat großen Anteil daran, dass Trader bei einem Forex- und CFD-Broker hinlängliche Sicherheit für ihr Kapital voraussetzen können. ETFinance wird von der Magnum FX betrieben. Der Finanzdienstleister ist ordnungsgemäß unter der Nummer HE 360548 registriert und mit der Lizenznummer 359/18 für derartige Dienstleistungen lizenziert.

Die zypriotische Finanzaufsicht CySEC, die in ihren Anfangsjahren wenig überzeugend agierte, hat sich inzwischen als zuverlässige Aufsicht etablieren können und setzt die Vorgaben der MiFID-Richtlinie für ihren Wirkungsbereich um. Auch für ETFinance ist deshalb die Verwahrung der Kundengelder in separaten Konten verbindlich, streng getrennt vom Vermögen des Brokers. Dies schützt Trader davor, dass ihre Einlagen im Fall einer Insolvenz des Brokers dessen Gläubigern in die Hände fallen. Zusätzlichen Schutz verleiht die Mitgliedschaft des Brokers im ICF. Der Investor Compensation Funds erstattet bei Zahlungsunfähigkeit bis zu 20.000 Euro pro Trader.

ETFinance Live Konten und Demokonto

Wer ein ETFinance Live Konto einrichten möchte, findet auf der Website des Brokers eine entsprechende Schaltfläche vor. Mit einem Klick öffnet sich ein knappes Formular, in das lediglich Vor- und Nachnamen, Handynummer und E-Mail eingetragen werden. Auch ein Passwort für den späteren Login wird hier schon gewählt. Darüber hinaus müssen Neukunden die Geschäftsbedingungen des Brokers akzeptieren – und sollten diese deshalb auch am besten gleich lesen. Nach dem Absenden dieser Informationen erfolgt die Risikobelehrung, zu der CFD-Broker verpflichtet sind. Zusätzlich werden die Handelserfahrungen erfragt, die den Tatsachen entsprechend angegeben werden sollten – im eigenen Interesse. Nach der Eingabe dieser Informationen hat der Kunde die Wahl unter drei Kontotypen.

  • Silber: Für Einsteiger, 750 handelbare Basiswerte, Spreads ab 0.7 Pips
  • Gold: Für erfahrene Nutzer, Spreads ab 0.05 Pips, Swap-Rabatt von 25 %, außerdem ein persönlicher Ansprechpartner und Zugang zu Videos und Webinaren des Brokers.
  • Platin: Für Trader mit Profi-Kenntnissen und hohem Handelsvolumen, zuzüglich zu den Leistungen des Gold-Kontos gibt es Spreads ab 0.03 Pips, Push-Benachrichtigungen, sowie kostenfrei die Möglichkeit, den VPS-Service des Brokers zu nutzen.
  • Islamisches Konto: Auf Anfrage verfügbar.
  • Hebel: Für private Trader gelten bei den Hebeln und Margen die Richtlinien der ESMA. Profi-Trader können hingegen Hebel von bis zu 1:400 einsetzen.

ETFinance Demo

ETFinance Demo: Kostenfrei, aber auf sieben Tage limitiert

Die meisten Trader schätzen eine kostenlose Demo. Denn mit dem Demokonto können erste Schritte im Trading unternommen werden, die Demo erlaubt aber auch die Einschätzung der Services beim Broker, eine Bewertung des Kundendienstes, wenn Fragen auftauchen, und die Möglichkeit, sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen.

Auch die dank der Bildungsmaterialien erlernten Inhalte können mit dem Demokonto umgesetzt und vertieft werden. All das ohne Risiko, denn ein Demokonto ist mit virtuellem Kapital bestückt. Nicht wenige Trader behalten ihr Demokonto auch nach der Einrichtung des Echtgeldkontos bei, denn es eignet sich gut, um neue Strategien zunächst mit „Spielgeld“ zu testen, bevor sie real zum Einsatz kommen. Daher bieten immer mehr Broker ein derartiges Übungskonto an.

Eine ETFinance Demo gibt es durchaus, sie wird jedoch nur zusammen mit dem Echtgeldkonto eröffnet. Ein separater, unverbindlicher Test vor der Entscheidung für ein Live-Konto bei diesem Broker ist nicht möglich. Überdies ist die Demo auf nur sieben Tage Nutzungsdauer befristet. Eine Befristung ist nicht selten, denn so sollen die Kunden sanft zum Echtgeldhandel bugsiert werden, sieben Tage sind allerdings, zumal für Anfänger, eindeutig zu wenig. Wie der Broker auf der Website angibt, kann die Nutzungsdauer durch den Support verlängert werden. Dennoch, hier enttäuscht der Anbieter.

Die Handelssoftware in der ETFinance Bewertung

Bei der Handelssoftware baut ETFinance auf Bewährtes. Neben dem WebTrader, der aus einem beliebigen Browser aus dem Tablet oder Computer ausführbar ist, bietet der Broker seinen Kunden den MetaTrader 4 als Handelsplattform an.

Die überaus populäre Software von MetaQuotes ist weltweit ein Favorit bei vielen Tradern. Da der MetaTrader bei der Mehrheit der Online-Broker zur Auswahl steht, ist einer der wesentlichen Vorzüge, dass man sich oft gar nicht erst umstellen muss, wenn man zu einem anderen Anbieter umzieht. Außerdem kann der MT 4 mit umfangreicher Ausstattung überzeugen. Der Funktionsumfang beinhaltet die wichtigsten Orderarten, 85 voreingestellte Indikatoren, Analyse-Hilfsmittel, Newsfeeds und die Möglichkeit, algorithmische Expert Advisors zu nutzen, um das Trading weitgehend zu automatisieren. Wem der enthaltene Leistungsumfang nicht genügt, der kann die Software durch eine Fülle von Erweiterungen noch mehr personalisieren, größtenteils ohne Kostenaufwand. Kein Wunder also, dass sich der MT 4 auch gegenüber der längst verfügbaren neuen Version MetaTrader 5 noch immer unter Tradern behauptet.

Die Kurse, die für das Trading zur Verfügung stehen, sind Echtzeitkurse. Minimale Verzögerungen entstehen aufgrund der Distanz zum Server. Garantierte Kurse bei Order-Platzierung gibt es bei ETFinance nicht, auch Slippage ist nicht auszuschließen, damit steht der Broker jedoch nicht allein.

Mobiles Trading bei ETFinance mit der MT4-App

Auch mobil können sich Kunden des Brokers in ihr Handelskonto einloggen. Mobile Zugänge oder Apps gehören inzwischen zu den festen Anforderungen an einen Broker, denn das Verhalten der Kunden hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. So greifen Trader zunehmend über mobile Geräte auf ihre Handelskonto zu, manche von ihnen sogar ausschließlich. Dabei sollten Funktionalität, Leistungsumfang und Schnelligkeit der Desktop-Version der Handelsplattform in nichts nachstehen.

ETFinance Erfahrungen können Trader auch mobil machen – der WebTrader lässt sich auf jedem Browser öffnen, auch auf dem Tablet. Für den MT 4 stehen mobile Apps für iOS oder Android kostenfrei zum Download, entweder im Apple Store oder bei Google Play. Allerdings kann auch der MT4 im Browser des Tablets geöffnet werden.

ETFinance Test

ETFinance bietet ausgezeichnete Handels-Plattformen fürs Trading an

Schulungen und Webinare bei ETFinance

Nicht jeder Neukunde bringt bereits Erfahrungen mit, und gerade um die Einsteiger liefern sich die Online-Broker einen harten Konkurrenzkampf. Für die Kunden erfreulich, denn immer mehr Broker locken mit guten bis sehr guten Bildungsressourcen. Die Qualität dieser Angebote trägt wesentlich zur Beurteilung eines Brokers bei. Im ETFinance Test zeigt sich, dass dieser Broker über verschiedene Medien hinweg sein Bestes tut, den Trading-Erfolg seiner Nutzer zu fördern.

Grundsätzliches über die Installation und Handhabung des MetaTrader 4 erfahren interessierte Nutzer anhand von Tutorials. Auch der Umgang mit den Orderarten, die Verwendung von Indikatoren und sogar der Einsatz von EAs wird erläutert. Wer mehr über die Grundzüge des Tradings wissen will, kann dazu eBooks aufschlagen. Ebenfalls Bestandteil der dargebotenen Inhalte sind die Psychologie des Tradings, die Entwicklung von Strategien und das Erstellen von Analysen.

Neben den eBooks stehen Tradern bei ETFinance abrufbare Videos und Online-Kurse zur Verfügung. Hier gibt es Inhalte, die ausdrücklich für Anfänger gedacht sind, aber auch Kurse für fortgeschrittenere Nutzer. Erfreulich ist, dass ETFinance auch kostenfreie Webinare veranstaltet, bei denen zum Beispiel die Technische Analyse erklärt wird. Derartige Webinare vermitteln meist einen hohen Lernwert, allerdings sollten sich Trader beizeiten für die Teilnahme registrieren, denn die Plätze sind oft begrenzt.

Zusätzlich zu den bereits genannten Materialien gibt es einen Handels- und einen Ertragskalender. Die Qualität der Bildungsressourcen fällt unterschiedlich aus. Die Kurse bestehen aus recht kurzen Videos, die wenig weiterführende Inhalte bieten. Sehr gut gestaltet sind die eBooks, die auf durchschnittlich 16 Seiten Wesentliches zum Thema vermitteln.

ETFinance Test – Kontoeröffnung und Kundenservice auf einen Blick

Ein Handelskonto bei ETFinance lässt sich innerhalb von wenigen Minuten eröffnen. Auch die Entscheidung für ein Kontomodell fällt nicht schwer, da nur drei Kontotypen zur Auswahl stehen. Die erforderlichen Angaben sind unkompliziert, so dass der gesamte Eröffnungsprozess online erfolgen kann. Für spätere Auszahlungen ist die Legitimierung durch gültige Ausweisdokumente verbindlich, die jedoch ebenfalls hochgeladen und dann durch den Broker geprüft werden. Daher wird das Konto in der Regel umstandslos freigeschaltet. Ist die erste Einzahlung getätigt, kann der Neukunde seine Handelsaktivitäten aufnehmen. Als Zahlungsmethoden stehen Kreditkartenzahlung, Banküberweisung und die Wallets Skrill und Neteller zur Wahl, seitens des Brokers kostenfrei.

Dass schon während der Anmeldung, bei der Kapitalisierung und bei den ersten Schritten im Trading Fragen auftauchen, ist vollkommen normal. Ein Kundendienst, der den Namen verdient, ist deshalb eines der Kriterien, auf die Brokertests sehr viel Wert legen. Dies betrifft nicht nur Einsteiger, denn auch erfahrene Trader möchten sicher sein, dass bei technischen Schwierigkeiten schnell jemand erreichbar ist, der kompetent für Abhilfe sorgen kann.

ETFinance Bewertung

Das ist der Kundensupport von ETFinance

Guter Support, allerdings nur 24/5

ETFinance kann auf dem Gebiet des Kundensupports durchaus überzeugen. Der Broker hat sein Büro auf Zypern, die Website ist jedoch auch auf Deutsch abzurufen und sehr übersichtlich strukturiert. Wer dennoch Fragen hat, erreicht den Support unter eine 800er-Rufnummer – auch auf Deutsch. Zwar ist der deutschsprachige Support nur während der Geschäftszeiten von 7.00 bis 17.00 Uhr zu erreichen, über die Woche ist jedoch durchgehend ein englischsprachiger Service bereitgestellt. Am schnellsten geht es über das Live-Chat-Modul auf der Website des Brokers.

Aber auch per E-Mail können sich die Kunden an den Support wenden, nur muss man hier mit einigen Stunden Wartezeit rechnen, bevor man Antwort bekommt. Am Wochenende gibt es keine Unterstützung, wer sein Anliegen jedoch im Live-Chat hinterlässt, kann damit rechnen, ab Montag Antwort zu bekommen. Auf sozialen Medien ist ETFinance leider nicht vertreten, dies scheidet als Kontaktoption aus.

Auszeichnungen für den ETFinance Broker in der Übersicht

Online-Broker schmücken sich gern mit bereits erhaltenen Auszeichnungen. In der Regel wird auf der Website ein eigener Bereich dafür eingerichtet, und auch auf der Startseite sind einige wichtige Awards aufgelistet. Für Kunden sind derartige Auszeichnungen durchaus interessant, ebenso wie Reviews in der Fachpressen. Denn anhand von Awards sind Rückschlüsse auf die Schwerpunkte eines Brokers möglich. Die besten Anbieter sind in der Regel mehrfach und sowohl für Produkte als auch für Services ausgezeichnet.

Bei ETFinance sieht es anders aus. Der Broker ist zwar nicht neu im Geschäft – das Angebot besteht schon seit 2016 – dennoch hat das Unternehmen offenbar noch keine Auszeichnungen heimtragen können. In der deutschsprachigen Fachpresse finden sich ebenfalls kaum Erwähnungen. Verwunderlich angesichts der gut aufgestellten deutschsprachigen Website, andererseits nutzt ETFinance überhaupt keine sozialen Netzwerke, um seinen Kunden näherzukommen. Nutzerbewertungen oder Diskussionen in Foren sind ebenfalls dünn gesät, fallen jedoch eher positiv aus.

ETFinance Live

Fazit zu ETFinance: Broker mit gutem Krypto-Angebot und geringer Bekanntheit

ETFinance ist ein Forex- und CFD-Broker mit Sitz in Zypern, der bei deutschen Nutzern noch kaum bekannt ist. Das verwundert ein wenig, da bei diesem Anbieter nicht nur die Website sehr übersichtlich und informativ ist, sie ist überdies auch in gutem Deutsch abzurufen – längst nicht die Regel. Der Anbieter kann eine Regulierung durch die zypriotische CySEC und alle damit einhergehenden Sicherheitsmaßnahmen vorweisen, was für Trader durchaus vertrauenerweckend ist. Für ETFinance spricht auch, dass der Kundendienst unter anderem auf Deutsch bereit steht, wenn auch nicht rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche. Man hat sich also einige Mühe gegeben, den Kunden entgegenzukommen.

Das Portfolio des Brokers ist gut und vielseitig zusammengestellt und beinhaltet CFDs auf alle Anlageklassen. Vor allem bei den 50 Forexpaaren ist für jeden Geschmack etwas dabei, die wichtigsten internationalen Aktien und Indizes sind ebenso vertreten wie zahlreiche Rohstoffe, und bei den Krypto-CFDs ist die Auswahl überdurchschnittlich gut. Nicht jeder CFD-Broker bietet überhaupt Differenzkontrakte auf Kryptowährungen an, und wenn dann nur wenige. Bei ETFinance können Trader insgesamt 20 Coins über CFDs handeln.

Die Handelskonditionen sind nicht supergünstig, aber im Rahmen des Angemessenen, wobei die Spreads sich danach richten, für welches der drei Konten sich Trader entscheiden. Für die Kapitalisierung des Handelskontos stehen neben Kreditkarte und Überweisung auch die Wallets Skrill und Neteller zur Verfügung. Bildungsressourcen gibt es ebenfalls über eine große Bandbreite von Medien.

Beim Demokonto schwächelt es leider, dies ist bei ETFinance auf sieben Tage limitiert. Obendrein ist die Demo nur zusammen mit einem Live-Konto zu haben. Das steht einem unverbindlichen Kennenlernen des Brokers ebenso im Weg wie dem Erlernen der Handelsgrundlagen und dem risikolosen Einstieg. Sicherlich als ein Broker, der einen Versuch wert ist, aber vielleicht eher für erfahrene Trader geeignet, die auf ein Demokonto zum Einstieg verzichten können.