Woran erkennt man seriöse Online Broker? 5 Merkmale im Überblick

von A.Schwankowksi 2018

Für den erfolgreichen Handel von CFDs, Währungen oder Binären Optionen sind nicht nur eine bewährte Handelsstrategie und ein hohes Maß an Erfahrung von Bedeutung – auch ein seriöser Online Broker darf als vertrauenswürdiger Handelspartner nicht fehlen. Doch woran erkennt man seriöse Online Broker? Obwohl gerade die erfahrenen Anbieter, die bereits seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten am Markt aktiv sind, in der Regel durchaus seriös agieren, gibt es nach wie vor einige schwarze Schafe, die ihren Kunden das Geld aus den Taschen ziehen. Welche Betrugsmaschen dabei am häufigsten sind und woran man seriöse Online Broker erkennen kann, verraten wir hier.

Woran erkennt man seriöse Online Broker? Fakten im Überblick

  • Regulierung und Einlagensicherung sind von entscheidender Bedeutung
  • Auch ein gut erreichbarer Kundensupport spricht für Seriosität
  • Bonusbedingungen sollten transparent und verständlich erläutert werden
  • Vergleiche liefern Aufschluss über die Seriosität der beliebtesten Broker
  • Auch die Bewertungen der Kunden sagen viel über die Seriosität der Broker aus

Broker Betrug: Die 4 häufigsten Betrugsmaschen im Überblick

Die Erfahrung zeigt, dass die schwarzen Schafe der Branche häufig immer wieder auf dieselben Betrugsmaschen zurückgreifen. Dies bedeutet keineswegs, dass es sich hierbei um die einzigen Taktiken handelt, welche die Broker zum Abzocken ihrer Kunden nutzen – erkennt man jedoch, dass ein Broker eine dieser Maschen nutzt, sollte bereits höchste Vorsicht geboten sein.

Trick 1: Die verharmloste Risikowarnung

Ein seriöser Broker macht seine Kunden mindestens auf seiner Startseite darauf aufmerksam, dass der Handel von CFDs, Währungen und Binären Optionen mit einem hohen Verlustrisiko einhergeht, das den Verlust der gesamten Einlage nach sich ziehen kann. Bei einem unseriösen Anbieter fehlen diese Informationen entweder komplett oder sie werden stark heruntergespielt – mit verheerenden Folgen: Gerade Einsteiger können das Risiko des Börsenhandels unterschätzen und daraufhin innerhalb kurzer Zeit ihre Einlage verlieren – und diese kommt daraufhin dem Broker zugute.

Trick 2: Die variablen Spreads

Variable Spreads müssen grundsätzlich kein Indiz für Betrug sein – allerdings sollte man besondere Vorsicht walten lassen, wenn ein Broker ausschließlich den Handel zu variablen Spread ermöglicht. Hierbei ist es nämlich nicht ausgeschlossen, dass der Anbieter den Spread beim Handel in ungeahnte Höhen treibt, um seine eigenen Einnahmen dadurch zu steigern. Informationen hierzu sind in den AGB und den Handelsbedingungen zu finden. Hier können sich die Kunden über die mögliche Höhe der variablen Spreads genau informieren – alternativ dazu kann es sich auch lohnen, zu fixen Spreads zu handeln.

Trick 3: Die unrealistischen Bonusbedingungen

Diese Taktik wird besonders häufig von Brokern genutzt und selbst scheinbar seriöse Broker neigen teilweise dazu, ihre Bonusbedingungen absichtlich unrealistisch zu gestalten, um auf diese Weise Neukunden anzulocken, ohne dafür tatsächlich einen Bonus anbieten zu müssen. Um nicht auf eine solche Masche hereinzufallen sollten die Trader im Vorfeld die Auszahlungsbedingungen des Bonusangebots prüfen und sicherstellen, dass die Voraussetzungen für die Auszahlung des Bonus tatsächlich innerhalb der vorgegebenen Zeit erfüllt werden können.

Trick 4: Die ungerechtfertigte Account-Sperrung

Der vierte Trick ist gleichzeitig auch der heimtückischste. Das Szenario sieht hierbei folgendermaßen aus: Der Trader hat sich mit dem Börsenhandel auseinandergesetzt, eine erfolgreiche Handelsstrategie entwickelt und erzielt nun damit regelmäßig hohe Gewinne – bis der Broker den Account des Kunden unter fadenscheinigen Gründen sperrt. Auf diese Weise kann der Trader keine weiteren Gewinne erzielen und die bereits erzielten Gewinne fließen in die Taschen des Brokers. Um einem solchen Betrug nicht auf den Leim zu gehen, sollte man im Vorfeld darauf achten, sich für einen seriösen Online Broker zu entscheiden.

Woran erkennt man seriöse Online Broker

Plus500 macht genaue Angaben zu den Auszahlungsbedingungen seines Bonus

Woran erkennt man seriöse Online Broker? 5 Merkmale für den Vergleich

Es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage „Woran erkennt man seriöse Online Broker?“. Allerdings gibt es trotzdem einige wichtige Merkmale, auf die man im Vergleich achten sollte, um sich nicht nur für einen kundenfreundlichen Anbieter mit attraktivem Angebot, sondern auch für einen seriösen Partner für alle Handelsgeschäfte zu entscheiden. Wir stellen Ihnen nun hier die 5 wichtigsten Merkmale für Ihren Vergleich vor.

 
Jetzt zu Plus500 
  1. Sicherheit: Regulierung und Einlagensicherung sind entscheidend

Das wichtigste Merkmal auf der Suche nach einem seriösen Broker ist zweifelsohne das Sicherungsumfeld. Hierzu gehört in erster Linie die Regulierung des Unternehmens, die einen vertrauenswürdigen Umgang des Brokers mit den Daten und dem Kapital der Kunden sicherstellt. Innerhalb der EU unterstehen dabei alle Regulierungsbehörden den Regelungen der MiFID, die eine einheitliche Arbeit der Behörden sicherstellen soll. Trotzdem zeichnen sich gerade die britische Financial Conduct Authority (FCA) und auch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) durch besonders strenge Kontrollen und umfangreiche Zugangsvoraussetzungen aus. Auch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) konnte sich im Laufe der vergangenen Jahre beweisen, da sie mittlerweile für die Regulierung der meisten Binäre Optionen Broker zuständig ist.

Neben der Regulierung ist auch die Einlagensicherung auf der Suche nach dem besten Broker von großer Bedeutung. Broker, die innerhalb der EU agieren möchten, müssen deshalb eine gesetzliche Einlagensicherung vorweisen können, die eine Absicherung des Kundenkapitals im Falle einer Insolvenz bis zu einer Höhe von 100.000 Euro sicherstellt. Besonders kundenfreundliche Broker verfolgen darüber hinaus auch eine freiwillige Einlagensicherung, bei der sie mit einem Teil ihres Eigenkapitals für unverschuldete Verluste der Kunden im Falle einer Insolvenz aufkommen. Eine solche Einlagensicherung kann beispielsweise durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. vonstattengehen.

  1. Bonusbedingungen: Transparenz und Kundenfreundlichkeit überzeugt

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage „Woran erkennt man seriöse Online Broker?“ sind auch die Bonusbedingungen von großer Bedeutung. Ein seriöser Online Broker stellt die Vorrausetzungen, welche für die Auszahlung eines Bonus erfüllt werden müssen, auf seiner Webseite transparent dar, sodass der Kunde jederzeit direkt von der Bonus-Unterseite darauf zugreifen kann. Um das Risiko eines Betruges zu minimieren sollte man darüber hinaus darauf achten, dass die nötigen Bonusbedingungen selbstverständlich realistisch ausfallen und dass man sie beim Handel auf jeden Fall innerhalb der vorgegebenen Zeit erfüllen kann.

  1. Kundensupport: Deutsche Mitarbeiter sprechen für Interesse am deutschen Markt

Auch die Kompetenz und die Erreichbarkeit des Kundensupports sind auf der Suche nach einem seriösen Broker von größter Bedeutung. Als besonders vorteilhaft erweist es sich dabei, wenn der Broker eine Niederlassung in Deutschland sowie einen deutschsprachigen Kundensupport vorweisen kann. Auf diese Weise macht das Unternehmen sein Interesse am deutschen Markt deutlich und ermöglicht selbstverständlich den hiesigen Kunden die Kontaktaufnahme und die Problemlösung. Mitarbeiter sollten dabei zumindest werktags auf verschiedenen Wegen erreichbar sein – im Idealfall nicht nur per Telefon und E-Mail, sondern auch per Post, per Live Chat und per Rückruffunktion. Ein freundlicher Umgang und ein kompetentes Auftreten der Mitarbeiter sprechen schließlich ebenfalls für den Broker und dessen Seriosität.

Der Kundensupport bei GKFX

Bei GKFX erwartet den Kunden ein gut erreichbarer Support

  1. Auszeichnungen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Gerade Forex- und CFD-Broker brüsten sich häufig mit einer Vielzahl an Auszeichnungen, die ihnen im Laufe der Jahre verliehen wurde. Die Anzahl der vorhandenen Auszeichnungen ist jedoch kaum aussagekräftig, wenn es um die Seriosität des Unternehmens geht. Zwar ist es nicht von Nachteil, wenn ein Broker viele Auszeichnungen vorweisen kann – gerade, wenn es sich um ein Unternehmen handelt, das bereits seit vielen Jahren am Markt aktiv ist. Ebenso wichtig wie die Anzahl an vorhandenen Auszeichnungen ist jedoch auch, welche Institution die Auszeichnung verliehen hat und wie alt die vorhandenen Preise bereits sind. Kunden sollten deshalb auf der Suche nach einem seriösen Broker darauf achten, dass dieser Auszeichnungen von bekannten Institutionen wie der €uro am Sonntag oder dem Focus verliehen wurden – und das im Idealfall in den letzten Monaten oder zumindest im letzten Jahr.

 
Jetzt zu GKFX 
  1. Kundenmeinungen: Aussagekräftige Meinungen sind viel wert

Zu guter Letzt gehören auch aussagekräftige Kundenmeinungen zu den Antworten auf die Frage „Woran erkennt man seriöse Online Broker?“. Allerdings muss man hierbei Vorsicht walten lassen: Nicht selten lassen Trader ihrem Frust über verlorenes Geld in Online-Foren freien Lauf und geben dabei dem Broker die Schuld an ihrer Misere – nicht immer ist jedoch der Broker auch tatsächlich Schuld an den Verlusten der Kunden. Auch ein fehlendes Maß an Erfahrung oder eine unausgereifte Handelsstrategie können für typische Anfängerfehler und damit für Misserfolg sorgen. Aus diesem Grund sollte man Kundenmeinungen online eher skeptisch gegenüber stehen – wird allerdings ein bestimmter Kritikpunkt in mehreren Erfahrungsberichten angesprochen, kann man davon ausgehen, dass es sich hierbei tatsächlich um eine berechtigte Kritik handelt.

Wie sollte man vorgehen, um einen seriösen Broker zu finden?

Nicht alle Kriterien, die für die Seriosität eines Brokers sprechen, kann man bereits auf den ersten Blick im Anbietervergleich überprüfen. Aus diesem Grund sollte man auf eine bestimmte Art und Weise vorgehen, um Betrug und unverschuldete Verluste zu minimieren oder gar komplett zu umgehen. Wir verraten, welche Schritte vor dem vollwertigen Handel nötig sind.

Anbietervergleich: Finden Sie die seriösesten Broker

Im ersten Schritt empfiehlt es sich, sich einen Anbietervergleich zunutze zu machen, um die besten Online Broker zu finden, die sich durch ein hohes Maß an Seriosität auszeichnen. Ein Broker Vergleich liefert mit seinen dazugehörigen Testberichten genaue Infos zu den Stärken und Schwächen der einzelnen Broker und verrät dabei, ob es sich um einen seriösen oder einen unseriösen Broker handelt. In der Regel kann man davon ausgehen, dass es sich bei den Top-Platzierungen im Ranking um besonders seriöse und kundenfreundliche Unternehmen handelt. Trotzdem sollte man es sich nicht nehmen lassen, die infrage kommenden Anbieter auch anhand von eigenen Kriterien zu testen, um den Broker zu finden, der den eigenen Anforderungen entspricht.

Stellen Sie den Broker auf die Probe

Haben Sie schließlich einen Broker gefunden, der Ihren Anforderungen entspricht, dann sollten Sie ihn zunächst auf die oben aufgeführten Sicherheitskriterien untersuchen, um sicherzustellen, dass es sich dabei um einen seriösen Broker handelt. Ist dies der Fall, dann können Sie zunächst einmal den Kundensupport kontaktieren, um sich eventuelle Fragen beantworten zu lassen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch überprüfen, ob der favorisierte Broker deutschsprachige und kompetente Mitarbeiter vorweisen kann.

Das Demokonto von IG

Für die ersten Schritte sollte man auf jeden Fall ein Demokonto nutzen

Wenn Sie mit der Qualität des Kundensupports zufrieden sind, dann können Sie daraufhin den Handel simulieren. Es empfiehlt sich, hierfür ein Demokonto zu nutzen, das den Handel zu realistischen oder zumindest zu realitätsnahen Bedingungen ermöglicht. Passt hier alles und sind Sie auch mit dem verfügbaren Basiswerteangebot zufrieden, können Sie schließlich zum Handel im Live-Konto übergehen. Für den Handel im Demokonto muss man in der Regel noch keine Einzahlung vornehmen und auch eine Verifizierung per PostIdent-Verfahren oder durch die Zusendung von persönlichen Dokumenten ist an dieser Stelle nicht nötig.

Vorsicht beim Handel mit Echtgeld

Wählen Sie nach der Kontoeröffnung am besten die altbewährte Banküberweisung für Ihre Einzahlung, sofern noch Unsicherheit in Bezug auf die Seriosität des Brokers besteht. Die Banküberweisung gilt nach wie vor am sichersten und geht dabei in der Regel ohne große Komplikationen vonstatten. Halten Sie zu Beginn Ihre Einzahlung niedrig, ebenso wie ihre Handelsvolumina. Nehmen Sie daraufhin so bald wie möglich eine Auszahlung vor, um zu prüfen, ob Auszahlungen schnell, reibungslos und sicher vonstattengehen. Ist dies der Fall, dann können Sie auch erneut eine Einzahlung tätigen und daraufhin dem Handel auf gewohnte Art und Weise nachgehen.

 
Jetzt zu IG  

Merken

Merken