Forex Trader werden: Forex Trader Ausbildung beim Broker kostenfrei nutzen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 06.11.2019

xtb Erfahrungen

Die Forex Trader Ausbildung können die Händler bei vielen Brokern kostenlos und ganz leicht online nutzen, um am Devisenmarkt erfolgreich zu handeln. Der Forex Markt ist der größte der Welt und schläft faktisch nie, sodass Trader nahezu alle Möglichkeiten für den Handel haben.

Erfolgreiche Forex Trader wissen, wie sie die Marktbewegungen optimal prognostizieren und die Kursentwicklungen für ihre Handelsentscheidungen ausnutzen können. Das klappt auch für Anleger zum Beginn ihrer Trading-Karriere, wenn die Lernbereitschaft stimmt. Wir zeigen, wie Sie optimal Forex Trader Erfahrungen sammeln und erfolgreich am Devisenmarkt handeln können.

  • mit Demokonto ohne Risiko Forex Trading Erfahrungen sammeln
  • Forex Auto Trader als Algorithmus einsetzen und automatische Strategie umsetzen
  • erfolgreiche Forex Trader sollten sich immer weiterbilden
  • Forex Handelsstrategie ist für Erfolg unerlässlich
 
Jetzt zu XTB 

Forex Trader werden & Gewinne mit Handel am Devisenmarkt optimieren

Wer als Forex Trader erfolgreich sein möchte, fängt in der Regel immer erst einmal klein an. Selbst die erfolgreichsten Händler haben ohne große Erfahrungen begonnen, sich aber weiterentwickelt und das Wissen für die Realisierung von Gewinnen Abhilfe vom Devisenmarkt genutzt. Ganz ohne Forex Trader Erfahrungen geht es nicht, zumindest, für alle Trader, die langfristig am Markt Erfolg haben möchten. Aber wie können die Anleger zu Beginn ihrer Trading-Karriere überhaupt optimal starten? Wir zeigen, wie die Karriere als Forex Trader auch ohne viel Zeit und Kapital richtig beginnen kann.

Forex Trader Ratgeber

Forex Trader Ausbildung beim Broker nutzen

Haben sich die Anleger für den Handel am Devisenmarkt entschieden, kann es nach der Anmeldung beim Broker mit einem Konto schon losgehen. Für alle, die kaum Forex Trader Erfahrungen sammeln konnten, empfehlen wir das kostenlose Demokonto, welches bei zahlreichen Brokern mit üppigem virtuellem Guthaben und ohne zeitliche Limitierung zur Verfügung gestellt wird. Erfolgreiche Forex Trader befassen sich zunächst mit den Grundbegriffen und lernen, wodurch die Devisenkurse überhaupt bewegt werden und welche Eigenheiten der Forex Markt bereithält.

Wer bereits beim Grundlagenwissen ambitioniert zu Werke geht und Lernbereitschaft mitbringt, liegt das Fundament für den späteren Handelserfolg. Viele Broker unterstützen ihre Anleger dabei, dass sie lernen können, und zwar kostenfrei. Hierfür gibt es beispielsweise eine Trading Akademie oder einzelne Trading-Lektionen zu zahlreichen Forex-Themen.

Was sollten erfolgreiche Forex Trader alles wissen?

Die Grundlagen dem Devisenhandel sind maßgebend, denn damit entscheidet sich, ob die Trader überhaupt dem Markt verstehen und wissen, wann sie bestenfalls handeln können. Der Devisenmarkt ist der größte der Welt und schläft nahezu nie. Die Trader können auf die Kursbewegungen der einzelnen Währungen spekulieren und zeitgleich andere Währungen verkaufen. Jedes Devisenpaar zeichnet sich durch einen individuellen Kurs auf, der allerdings nie linear verläuft, sondern in Wellenbewegungen. Die Kunst besteht darin, die zukünftigen Kurse zu prognostizieren und beispielsweise Trends frühzeitig zu erkennen.

 
Jetzt zu XTB 

Die Handelszeiten am Devisenmarkt

In der Forex Trader Ausbildung darf natürlich die Kenntnis über die Handelszeiten am Devisenmarkt nicht fehlen. Trader können über einen Broker an fünf Tagen in der Woche jeweils von Sonntag 23:00 Uhr bis Freitag 22:00 Uhr Stunden täglich agieren. Damit sind keine Trading-Grenzen gesetzt. Der Handel beginnt erfahrungsgemäß immer am Montagmorgen in Neuseeland, Wellington und geht dann zum asiatischen Markt, wenn die Börsenplätze in Tokio und Singapur öffnen. Im weiteren Tagesverlauf öffnen dann die Börsen in London und später in New York.

Devisenmarkt schläft nie, auch am Wochenende nicht

Wer als erfolgreicher Forex Trader agieren möchte, der sollte auch das Wochenende nicht unterschätzen. Zwar gibt es am Wochenende keinen Handel, dennoch werden die Kurse beispielsweise durch makroökonomische oder geopolitische Einflüsse beeinflusst. Öffnet dann die Börse am Montag wieder, zeigen sich diese Einflüsse häufig rasant in den Kursbewegungen, was erfolgreiche Forex Trader bei ihren Handelsentscheidungen berücksichtigen sollten.

Forex Trader Ausbildung: Welche Handelspartner gibt es überhaupt?

Wer mit Devisen handelt, sollte in jedem Fall die drei Begriffe zu den Währungspaaren kennen:

  • Majors/Hauptwährungen
  • Minors/Nebenwährungen
  • Exoten

Die Hauptwährungen sind USD, Euro, japanischer Yen, britisches Pfund und Schweizer Franken. Sie machen den größten Trading-Anteil am Devisenmarkt aus, vor allem der USD. Täglich beträgt das Trading-Volumen beim USD ca. 86 Prozent des gesamten Devisenhandels. Außerdem bildet der USD die Grundlage für die wichtigsten Währungspaare im Vergleich zum Schweizer Franken und Japanischen Yen.

Forex Trader Ausbildung

Euro als zweitwichtigste Reservewährung

Neben dem USD ist auch der Euro besonders wichtig, denn er gilt als zweitgrößte Reservewährung. Verwendet wird er zwar nicht von allen EU-Mitgliedsstaaten, dennoch macht er ca. sieben 30 Prozent des gesamten Devisenumsatzes aus. Zum Vergleich: Im japanischen Yen sind es ca. 17 Prozent und beim Britischen Pfund ca. 15 Prozent.

Die Nebenwährungen am Devisenmarkt

Es gibt verschiedene Nebenwährungen, welche als Rohstoffwährungen und skandinavische Währungen geführt werden. Rohstoffwährungen gehören zu den Ländern, welche über natürliche Ressourcen verfügen, die der Währung einen Mehrwert verleihen. Deshalb sind diese Währungen auch eng mit der Entwicklung der jeweiligen Waren/Ressourcen verknüpft. Zu den Rohstoffwährungen fehlen der australische Dollar, der kanadische Dollar sowie der Neuseeland Dollar. Der australische Dollar macht ca. 6,5 Prozent des täglichen Forex-Volumens aus, während der kanadische Dollar ca. bei 4,2 Prozent liegt. Der Neuseeland Dollar hat ein Volumen von ca. 2,00 Prozent.

Exotische Währungen

Exotische Währungen haben einen geringeren Devisenumsatz und sind damit weniger liquide. Zu ihnen zählen beispielsweise der Hongkong-Dollar, der südafrikanische Rand, die indische Rupie.

 
Jetzt zu XTB 

Forex Trader Vergleich: Wie viel Kapital benötige ich für den Devisenhandel?

Die Anzahl der Forex Trader nimmt stetig zu, denn vor allem die bisher als konventionell geltende Finanzinstrumente (beispielsweise Sparbücher oder Tagesgeldkonten) können aufgrund ihrer rückläufigen Zinsen nicht mehr alle Anleger überzeugen. Deshalb suchen viele Händler nach Alternativen und finden diese oft am Devisenmarkt. Wie viel Kapital benötigen die Trader eigentlich, um erfolgreich als Trader durch zu starten und die Forex Trader Ausbildung zu realisieren?

Die gute Nachricht: Forex Trader Ausbildung gibt es kostenlos

Es gibt keinen Schulabschluss oder keinen zertifizierten Studiengang, durch den erfolgreiche Forex Trader geboren werden. Die Zauberformel lautet: üben, üben, üben und dazulernen. Selbst die erfolgreichsten Forex Trader haben bestenfalls einmal mit einem Demokonto begonnen und durch ihren Fleiß, die ambitionierten Trades und der ständigen Lernbereitschaft ihr Wissen vertieft und Erfahrungen beim Devisenhandel gesammelt. Bei den Brokern, wie zum Beispiel bei HF Markets, gibt es die Trader-Ausbildung bzw. die benötigten Materialien dafür ebenfalls häufig kostenfrei, sodass das angesparte Kapital nicht in die Ausbildung, sondern tatsächlich in die erfolgreichen Trades fließen kann.

Forex Trader Erfahrungen

Trader sollten mit wenig Kapital beginnen und sich dann steigern

Wie viel Kapital die Trader für den Devisenhandel benötigen, hängt von verschiedenen Kriterien ab:

  • Anlagehorizont
  • Risikobereitschaft
  • Trading-Strategie

Viele Broker bieten das Live-Konto ohne Mindesteinzahlung an, dass die Anleger selbst flexibel bestimmen können, wie viel Kapital sie nutzen möchten. Wir empfehlen, zunächst mit kleineren Beträgen zu beginnen und sich dann mit ein wenig mehr Erfahrung und Routine zu steigern.

Die richtige Strategie für erfolgreiche Forex Trader

Strategisches Vorgehen ist bei nahezu jeder Handelsaktivität empfehlenswert. Nicht nur beim Devisenmarkt, sondern auch beim Handel mit anderen Märkten sollten die Händler darauf achten, dass sie mit einem Plan arbeiten. Er hilft dabei, ein klares Vorgehen bei den Handelsaktivitäten durchzuführen und zeigt die optimalen Zeitpunkte für den Ein- und Ausstieg auf.

Es gibt verschiedene Trading Strategien, die sich nach der Risikobereitschaft, der Erfahrung und natürlich auch den Anlagehorizont richten. Für Trader, die am Beginn ihrer Handelskarriere stehen, ist die Trendfolge Strategie eine gute Möglichkeit, um vergleichsweise leicht in den strategischen Handel einzusteigen. Häufig nutzen die Anleger auch Forex Auto Trader, um ausgearbeitete Strategien oder bereits definierte Strategien ohne großen Aufwand umzusetzen.

 
Jetzt zu XTB 

Kursanalyse für Strategien essenziell

Damit eine Strategie erfolgreich umgesetzt wird, ist der Blick auf die Kursentwicklung erforderlich. Wie bewegt sich das Devisenpaar gegenwärtig? Ist eine Tendenz zu erkennen oder ist der Markt gegenwärtig äußerst volatil? Vor allem bei den Nebenwährungen und Exoten ist die Volatilität häufig viel höher als bei den Hauptwährungen, sodass die Trader ein höheres Risiko auf sich nehmen. Wer ein geringes Risikoniveau besitzt, sollte sich deshalb auf die Hauptwährungen konzentrieren, denn sie sind äußerst liquide und haben eine geringere Volatilität. Dafür gibt es vielleicht nicht so hohe Gewinne mit dem Handel von USD und Co., dafür aber zuverlässigere.

Forex Auto Trader mit MT4 umsetzen

Eine der begehrtesten Trading-Plattformen für den Devisenhandel ist der MetaTrader 4. was viele Anleger vielleicht nicht wissen: Es gibt dafür auch den Expert Advisor, ein Forex Auto Trader, der sogar Handelsgeschäfte ausführen kann, wenn der PC aus ist. Der Vorteil liegt für die Trader auf der Hand, denn sie können wahlweise selbst ihre Strategien zusammenstellen und den Algorithmus nutzen oder im MQL-Shop bereits erstellte Strategien anderer User einkaufen und damit ihren Forex Auto Trader noch effizienter machen. Die Installation der automatisierten Handelssysteme funktioniert ganz einfach, wenn die Trading-Plattform bereits installiert wurde.

Forex Trader Vergleich

MT4 lässt sich kostenlos mit vielen Indikatoren und Tools nutzen.

Der MetaTrader 4 ist für viele Anleger eine gute Einstiegsmöglichkeit, denn die Plattform ist nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch funktional gestaltet. Auf Wunsch lässt sich auch auf den mobilen Endgeräten einsetzen und bietet damit volle Handelsflexibilität. Zur Auswahl stehen nicht nur verschiedene Timeframes, sondern auch Order-Arten sowie Chart-Typen.

Wir empfehlen aufgrund des hohen Informationsgehaltes und der einfachen Darstellungsform das Balkendiagramm als Einstieg. Das Liniendiagramm ist zwar noch einfacher gehalten, lässt aber einige Informationen außen vor, die allerdings für den Devisenhandel entscheidend sein können. Wer möchte, kann auch mehrere Diagramm-Typen miteinander vergleichen und die Abbildung wählen, die am sinnvollsten erscheint. Der MT4 hat noch einen weiteren Vorteil, denn die Anleger können ihn farblich anpassen und Objekte selbst programmieren.

Forex Trader Vergleich: Welcher Broker ist der Richtige für mich?

Erfolgreiche Forex Trader verfügen nicht nur über Handelserfahrung und Routine sowie das nötige Selbstbewusstsein, um Entscheidungen zu treffen, sondern haben auch einen starken Trading-Partner im Hintergrund. Ein Forex Trader kann häufig nur so gut sein wie der Broker, bei dem er handelt. Warum treffen wir diese provokative Aussage? In unserem Forex Trader Vergleich haben wir gesehen, dass es nicht nur verschiedene Trader-Typen gibt, sondern auch unzählige Forex Broker am Markt.

Jeder einzelne Anbieter konzentriert sich auf bestimmte Anlegergruppen und hat dementsprechend sein Angebot ausgerichtet. Einige Forex Broker konzentrieren sich auf besonders ambitionierte Trader, andere wiederum haben ihre Pforten auch für Anleger am Beginn ihrer Trading-Karriere geöffnet. Bei welchem Broker soll ich mich registrieren? Eine gute Frage, die sich nicht so leicht in einem Satz beantworten lässt. Schauen wir uns mögliche Entscheidungskriterien für die Auswahl eines geeigneten Brokers für den Devisenhandel näher an.

 
Jetzt zu XTB 

Handelbare Devisenpaare

Die handelbaren Devisenpaare sind bei der Auswahl entscheidend, denn nicht überall werden Hauptwährungen, Exoten und Minors gleichermaßen zur Verfügung gestellt. Wer ohnehin nur Hauptwährungen handeln möchte, der braucht natürlich keine Forex Broker, der auch Nebenwährungen oder Exoten im Angebot hat. Im Sinne der Diversifikation empfehlen wir allerdings, eine gesunde Mischung von Hauptwährungen, Nebenwährungen und Exoten, da die Trader deutlich flexibler in der Auswahl je nach Marktsituation sind.

Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit

Ist die Website des Forex Brokers benutzerfreundlich und funktional oder müssen die Händler unnötig lange suchen? Da die Trader vor allem online agieren, sollte der Internetauftritt unkompliziert funktionieren. Dazu gehört es auch, dass die Website gut strukturiert ist und die Trader schnell das finden, was sie benötigen. Gleiches gilt für die mobile Anwendung, auch sie sollte störungsfrei und funktional einsetzbar sein.

Beim Devisenhandel geht es oftmals um Schnelligkeit, denn die Märkte ändern sich ständig. Hat ein Forex Broker zwei eine ansprechende Seitengestaltung, mangelt es aber an der technischen Umsetzung, ist auch dies hinderlich für die Handelsaktivitäten. Um die Funktionalität zunächst selbst zu testen, empfehlen wir das kostenlose Demokonto unter marktnahen Bedingungen.

Forex Trader Konditionen

Trading-Konditionen

Die Trading-Konditionen und für die Händler besonders wichtig, denn sie beschreiben die Kosten, welche für den Devisenhandel aufgewendet werden müssen. Die Kosten schmälern immer den eigentlichen Gewinn, sodass die Spreads beim Broker möglichst gering sein sollten. Erfahrungsgemäß werden die niedrigsten Spreads bei den Hauptwährungen angeboten, allerdings gibt es auch hier zwischen den Forex Brokern deutliche Unterschiede. Gleiches gilt auch für mögliche Zusatzkosten, beispielsweise für ein Kurspaket (Echtzeit) oder Pauschalen bei der Gewinnauszahlung

Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten sollte jeder renommierte Broker in unseren Augen anbieten, denn jeder erfolgreiche Forex Trader bildet sich regelmäßig weiter, um besser zu werden. Vor allem für angehende Trader ist ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebote essenziell, sodass die Händler am Beginn ihrer Trading-Karriere auf Broker achten sollten, die beispielsweise eine Trading Akademie oder kostenlose Seminare zur Verfügung stellen.

 
Jetzt zu XTB 

Fazit: Forex Trader werden ist mit den richtigen Tools & einem guten Broker leicht

Erfolgreiche Forex Trader wissen nicht nur, wie der Devisenmarkt funktioniert, sondern haben auch den nötigen Rückhalt durch ihren Broker. Ein guter Broker und erfolgreiche Forex Trader sind ein Gespann, denn die Broker unterstützen Händler beispielsweise bei der Weiterbildung, mit kostenlosen Tools für die Marktanalyse oder durch attraktive Trading-Konditionen.

Die Forex Händler profitieren aber auch von einem kostenlosen Demokonto oder Nachrichten in Echtzeit, um ihren Handelsaktivitäten noch fundierter zu gestalten. Grundsätzlich ist der Devisenhandel für jeden Anleger geeignet, wenn er ein wenig Lernbereitschaft und Ehrgeiz mitbringen. Gerade in Zeiten der niedrigen Zinsen für die klassischen Spar- und Anlageangebote sind Alternativen wie der Devisenhandel äußerst interessant.

Um ein erfolgreicher Trader zu werden, können sie Händler beispielsweise auch eine Forex Auto Trader bemühen und müssen selbst gar nicht ständig den Markt beobachten, um Handelsentscheidungen zu treffen. Machen Sie doch selbst den Test und überzeugen Sie sich, was Ihnen der Devisenhandel für fantastische Gewinnmöglichkeiten bieten kann.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com