BACB Festgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Festgeld mit einem Extra an Flexibilität, das ist das Angebot, welches der Kunde derzeit bei der BACB erhält. Zu Laufzeiten von einem Jahr sowie zu 1,5 Jahren erhält der Kunde je 1,55 Prozent p.a., hat dabei aber die Möglichkeit, die Festgeldanlage jederzeit zu kündigen, ohne dass hierfür Gebühren oder sonstige Kosten fällig werden. Im Gegenteil, auch wenn das Festgeld vor dem Ablauf der vertraglich vereinbarten Laufzeit gekündigt wird, bietet das Institut immer noch einen Zinssatz von 0,1 Prozent.

bulgarian_american_credit_bank_logo

Erhältlich ist dieses Angebot der bulgarischen Bank BACB dabei nur über die Vermittlungsplattform WeltSparen.de, die neben der Kontoeröffnung auch den dazugehörenden Service anbietet. Wir haben das Angebot genauer in Augenschein genommen, um zu erfahren, was den Sparer dabei im Einzelnen erwartet. Alle Ergebnisse unseres BACB Tests haben wir in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Die wichtigsten Informationen zum Flexgeld der BACB

Bevor wir in einer etwas ausführlicheren Darstellung auf die Ergebnisse und Erfahrungen unseres BACB Tests eingehen, möchten wir Sie in einer kompakten Übersicht über die wichtigsten Fakten rund um das Flexgeld Angebot dieses Instituts informieren.

  • Mit einem Jahr und 1,5 Jahren sind zwei Laufzeiten im Angebot
  • Einheitlicher Zinssatz in Höhe von 1,55 Prozent pro Jahr
  • Mindestanlage in Höhe von 10.000 Euro (Stand Juli 2016)
  • Die Anlage kann jederzeit gekündigt werden, dabei sinkt der Zins auf 0,1 Prozent p.a.
  • Keine Gebühren oder Kosten
  • Kein Zinseszinseffekt
  • Einlagensicherung auf EU Standard bis zum Gegenwert von 100.000 Euro

Diese Konditionen erhalten die Kunden bei der BACB

Das Angebot der BACB, welches derzeit über die Vermittlungsplattform WeltSparen.de den Anlegern unterbreitet wird, umfasst lediglich zwei unterschiedliche Festgeldkonten bzw. Flexgeldkonten. Prinzipiell handelt es sich um Festgeld, bei welchem jedoch die Option besteht, es jederzeit vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit zu kündigen. Normalerweise ist dies bei Anbietern von Festgeld nur in Ausnahmefällen und dann auch nur zum Preis von relativ hohen Verwaltungsgebühren oder sogar Abschlägen vom Guthaben möglich. Im Falle der BACB wird sogar noch ein geringer Zins von 0,1 Prozent Zinsen gezahlt, sollte die Anlage vorzeitig gekündigt werden. Auf dieser Basis kann das Angebot der BACB nach unseren Erfahrungen aber genauso gut als Festgeld genutzt werden. Für beide Laufzeiten, die derzeit im Angebot stehen, bietet die Bank den Zinssatz von 1,55 Prozent pro Jahr. Dabei werden die Zinsen am Ende der Laufzeit gebucht und mit dem Anlagebetrag ausgezahlt, so dass es nicht zu einem Zinseszinseffekt kommt. Allerdings wäre dieser Effekt bei den verfügbaren Laufzeiten ohnehin nur sehr gering.

Ebenso wenig ist es bei der BACB Teil der Konditionen, dass nach dem Ende der Laufzeit die Anlage automatisch um die ursprüngliche Laufzeit verlängert wird, sollte der Kunde nicht extra kündigen. Im Falle der BACB werden der Anlagebetrag sowie die vertraglich vereinbarten Zinsen automatisch ausgezahlt. Allerdings gilt in Bulgarien eine Quellensteuer, die vom Zinsertrag abgezogen wird. Für Anleger aus dem Ausland kann der Steuersatz dabei mit einer Ansässigkeitsbescheinigung auf fünf Prozent des Zinsertrages reduziert werden. Diese Steuer kann dann zudem auf die in Deutschland fällige Kapitalertragssteuer angerechnet werden. So ist im Prinzip kein schlechteres Ergebnis im Vergleich mit einer Anlage bei einem deutschen Institut zu befürchten, wie etwa bei der Hanseatic Bank oder der SWK Bank. Darüber hinaus ist es genauso möglich, die Anlage kurz vor dem regulären Ablauf der Laufzeit zu verlängern. Über die Vermittlungsplattform WeltSparen.de kann bis fünf Tage vor Ablauf der Anlage das Tagesgeldkonto prolongiert werden. Insgesamt liegt den Anlegern ein Festgeldkonto zu attraktiven Zinsen vor, bei dem er durch die Möglichkeit einer kostenlosen Kündigung besonders flexibel ist.

bulgarian_american_credit_bank_konditionen

Bonus wird über den Vermittler WeltSparen.de angeboten

Viele Banken kämpfen um die Aufmerksamkeit und das Geld der Kunden. Neben guten Konditionen spielen dabei auch Prämien und Bonusangebote immer wieder eine wichtige Rolle. Auch bei diesem Angebot können sich die Kunden einen zusätzlichen Bonus sichern. Dieser wird allerdings nicht durch die Bank selber angeboten, sondern durch den Vermittler WeltSparen.de. Wie hoch dieser Bonus im Einzelnen ausfällt, hängt von der konkreten Laufzeit der Anlage ab. Da aber von der BACB nur zwei Festgeldkonten mit Laufzeiten von einem Jahr bzw. 1,5 Jahren vermittelt werden, ist nur ein Bonus von 25 Euro möglich. Höhere Bonusbeträge gibt es bei WeltSparen.de nur bei längeren Laufzeiten. Anders sieht es für Bestandskunden aus. Wenn sie Guthaben einer abgelaufen Anlage erneut investieren, erhalten Sie einen Bonus in Höhe von 50 Euro. Sogar 100 Euro sind darüber hinaus möglich, wenn ein neuer Kunde für WeltSparen.de gewonnen wird. Insgesamt bietet WeltSparen.de also ein durchaus breites Spektrum an Bonusmöglichkeiten.

BACB bietet EU-Standard bei der Einlagensicherung

Neben den Zinskonditionen kommt es bei der Festgeldanlage natürlich auch auf die Sicherheit des Guthabens an. Gerade bei Banken, die ihren Sitz außerhalb Deutschlands haben, sind viele Kunden eher vorsichtig. Grundsätzlich kann aber zumindest pro Forma auf einen ähnlich soliden Standard vertraut werden, wie er auch in Deutschland üblich ist. Grund hierfür sind einheitliche EU Regularien, die für alle EU Mitgliedsstaaten gelten. Eine Besonderheit besteht allerdings darin, dass Bulgarien, das Heimatland der BACB, bislang nicht zum Währungsgebiet des Euro zählt. Die Einlagensicherung, welche genau wie in Deutschland bis zu einem Betrag von 100.000 Euro je Sparer greift, würde im Ernstfall in der bulgarischen Währung Lew ausgezahlt werden. Da der maximale Anlagebetrag bei eben dieser Summe liegt, besteht praktisch kein Ausfallrisiko.

bulgarian_american_credit_bank_eroeffnung

Kontoeröffnung lässt sich in wenigen Schritten bewältigen

Wer sich für eines der beiden Angebote von BACB entscheidet, braucht weder Kenntnisse in der bulgarischen Sprache, noch muss er in einen direkten Kontakt mit diesem Institut treten. Alle vertraglichen Vereinbarungen werden über die deutsche Plattform WeltSparen.de abgewickelt. Im Prinzip folgt die Anmeldung dabei dem Muster, welches auch bei einer Direktbank üblich ist. Das Anmeldungsformular kann bequem über die Webseite von WeltSparen.de gestartet werden. Dabei sind einige persönliche Angaben zu machen, wie Name, Geburtsdatum, Adresse und Kontaktmöglichkeiten.

Vorgeschrieben ist natürlich auch bei einer Anmeldung bei WeltSparen.de, dass sich neue Kunden ordnungsgemäß legitimieren. Dies ist entweder mit dem Postident Verfahren oder per Video möglich. Bei Bestandskunden, die diese Prozedur schon einmal vollständig durchlaufen haben, entfällt dieser Prozess jedoch. Sind alle Angaben und Unterlagen bei WeltSparen.de eingegangen, wird ein Referenzkonto eingerichtet, auf dass der Anleger den entsprechenden Betrag überweist. Von dort aus wird das Geld dann automatisch auf das gewählte Festgeldkonto transferiert.

Kundenservice wird durch WeltSparen.de bereitgestellt

Unsere BACB Erfahrungen haben gezeigt, dass der Prozess der Anmeldung und der Kontoeröffnung sehr reibungslos abgewickelt werden kann. Auch Kunden mit wenig Erfahrung im Online Banking dürften sich auf der Plattform schnell zurechtfinden. Sollte es trotzdem Fragen, Unklarheiten oder technische Probleme geben, steht ein deutschsprachiger Kundenservice zur Verfügung, der entweder per Email oder telefonisch kontaktiert werden kann. Möglich ist dies zu den Geschäftszeiten zwischen 08:30 Uhr und 18.30 Uhr. Flankiert wird dieses Angebot durch umfangreiche Informationen auf der Webpräsenz von WeltSparen.de. Hier finden die Anleger unter anderem eine Anleitung zur Eröffnung des Festgeldkontos sowie ausführliche Fakten zum Hintergrund der einzelnen Banken sowie deren Einlagensicherung.

Bedienung bereitet keinerlei Probleme

Noch einfacher als die Anlage bei der BACB über WeltSparen.de eröffnet werden kann, gestaltet sich die Bedienung bzw. Verwaltung der jeweiligen Anlage. Denn unter normalen Umständen ist während des Anlagezeitraums überhaupt keine Aktivität notwendig. Trotzdem können natürlich die aktuellen Daten über einen Account bei der Plattform eingesehen werden, genauso wie es jederzeit möglich ist, neue Angebote wahrzunehmen. Auch eine eventuelle vorzeitige Kündigung kann über diesen Weg vorgenommen werden. Aufgebaut ist der persönliche Bereich ähnlich wie beim Online Banking.

bulgarian_american_credit_bank_zinsen

Keine weitere Angebote der BACB über WeltSparen.de

Mit Blick auf die hier dargestellte Bank BACB kann über keine weiteren Angebote berichtet werden, die über die Plattform WeltSparen.de vermittelt werden. Jedoch finden die Anleger auf dieser Plattform eine Reihe von weiteren Angeboten anderer Banken aus Deutschland sowie aus dem europäischen Ausland. Das Angebot konzentriert sich dabei auf Festgeld und Flexgeld, einer Kombination aus Festgeld und Tagesgeld. Festgeld mit Laufzeiten von bis zu sieben Jahren und einem Zinssatz von 1,95 Prozent bietet dabei unter anderem die Kentbank. Festgeld mit kürzeren Laufzeiten bietet dagegen die portugiesische Banco BNI, bei der das Guthaben für drei Monate zu Zinsen von 1,1 Prozent angelegt werden kann.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Laufzeiten von einem Jahr und 1,5 Jahren verfügbar
  • Einheitlicher Zinssatz in der Höhe von 1,55 Prozent p.a. (Stand Juli 2016)
  • Anlage kann flexibel gekündigt werden, wobei der Zinssatz auf 0,1 Prozent sinkt
  • Einlagensicherung auf EU Niveau bis 100.000 Euro je Kunde
  • Keine Gebühren
  • Service und Eröffnung über WeltSparen.de

Nachteile

  • Mindestanlagesumme von 10.000 Euro

Fazit – Flexibilität beim Festgeld durch die BACB

Mit der BACB haben wir ein Festgeldangebot getestet, welches durch die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung besonders flexibel genutzt werden kann. Wer Guthaben ab der Mindestanlagesumme von 10.000 Euro hierüber anlegen möchte, hat die Wahl zwischen den Laufzeiten von einem Jahr und 1,5 Jahren, wobei jeweils der Zinssatz in Höhe von 1,55 Prozent gilt. Wird das Guthaben wider Erwarten doch benötigt, zahlt die BACB ihren Kunden trotzdem einen Zinssatz von 0,1 Prozent, verlangt jedoch darüber hinaus keine Gebühren. Die Anlage wird über die Plattform WeltSparen.de vermittelt, so dass sich die Sparer auf einen kompetenten und deutschsprachigen Service freuen können. Auch die Eröffnung wird über diesen Anbieter unkompliziert abgewickelt.