SWK Bank Festgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Eine Anlagealternative, bei der vor allem die Sicherheit im Vordergrund steht, ist das Festgeld. Fast jede Bank hat ein entsprechendes Angebot im Programm, so auch die SWK Bank. Ab einem Anlagebetrag von 10.000 Euro stehen den Kunden mehrere Festgeldkonten zur Verfügung. Die Laufzeiten, die durch die SWK Bank angeboten werden, liegen zwischen sechs Monaten und 72 Monaten also sechs Jahren. Insgesamt stehen sieben verschiedene Laufzeiten zur Auswahl. Bei den Zinsen liegt das Spektrum zwischen 0,1 Prozent bei der kürzesten Laufzeit und 1,7 Prozent bei einer Laufzeit von sieben Jahren (Stand Juli 2016). Eine gewisse Besonderheit besteht darin, dass sich die Kunden selber entscheiden können, ob die jährlichen Zinsen ausgezahlt oder wieder angelegt werden sollen.

swkbank_logo

Neben diesen Konditionen sind aber auch weitere Kriterien dafür entscheidend, ob ein bestimmtes Festgeldangebot in Frage kommt oder nicht. Wir haben uns aus diesem Grund auch alle weiteren relevanten Aspekte in einem Test angesehen. Die Ergebnisse können in den folgenden Abschnitten nachgelesen werden.

Die wichtigsten Infos zur SWK Bank und ihrem Festgeld

Bevor wir uns ausführlich den einzelnen Aspekten der Festgeldanlage bei der SWK Bank widmen, fassen wir zunächst die wichtigsten Informationen und Fakten zum Angebot der SWK Bank auf einen Blick zusammen.

  • Insgesamt sieben Festgeldvarianten mit Laufzeiten zwischen sechs Monaten und sechs Jahren
  • Zinsen zwischen 0,1 Prozent und 1,7 Pozent p.a. (Stand Juli 2016)
  • Wahlfreiheit bei Modus der Zinsausschüttung
  • Mindestanlagebetrag ab 10.000 Euro
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro je Kunde

Diese Konditionen erwarten die Kunden bei der SWK Bank

Bei der SWK Bank können sich die Kunden auf ein ordentliches Spektrum an Festgeldangeboten freuen, bei dem Zinsen bis zu einer Höhe von 1,7 Prozent pro Jahr möglich sind. Die kürzeste Anlagedauer von einem halben Jahr wird dabei allerdings nur mit 0,1 Prozent verzinst. Mit zunehmender Anlagedauer steigen dann die Zinsen an. Bei einer Anlagedauer von einem Jahr bietet die SWK Bank bereits 0,4 Prozent, bei zwei Jahren Anlagedauer sind es immerhin schon 0,5 Prozent. Der größte Zinssprung findet zwischen einer Anlagedauer von drei Jahren auf vier Jahren statt. Während für Guthaben auf einem dreijährigen Festgeldkonto nur 0,6 Prozent gezahlt werden, liegt der Zinssatz bei einer Festgeldanlage mit vierjähriger Laufzeit schon bei 1,6 Prozent pro Jahr. Bei der längsten verfügbaren Laufzeit von 72 Monaten können die Kunden sogar mit 1,7 Prozent p.a. rechnen. Besonders bei denen mittleren bis längeren Laufzeiten bietet die SWK Bank also ein sehr attraktives Produkt. Vergleichsweise hoch ist dagegen bei diesem Institut der Betrag, der minimal auf ein Festgeldkonto eingezahlt werden muss. Erst ab 10.000 Euro ist dies möglich. Da kann etwa bei der DenizBank mit einem Mindestanlagebetrag von 1.000 Euro mit deutlich geringeren Beträgen eingestiegen werden.

Bei Festgeldkonten, mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr können die Kunden zudem wählen, in welcher Form die Zinsen ausgezahlt werden sollen. Dabei ist es entweder möglich, dass die Zinsen auf das Referenzkonto gutgeschrieben werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, die jährlichen Zinsen dem Anlagebetrag zuzurechnen, so dass ein kontinuierlicher Zinseszinseffekt erreicht wird. Gebühren werden im Rahmen der Festgeldanlage nicht erhoben. Die Konditionen lassen es darüber hinaus nicht zu, dass die Anlage vorzeitig aufgelöst werden kann. Allerdings bietet die SWK Bank die Möglichkeit, dass in Ausnahmefällen eine vorzeitige Auszahlung möglich ist, wobei jedoch mit ungünstigeren Konditionen gerechnet werden muss. Wichtig ist zudem, dass vor dem Ablauf der Anlagefrist rechtzeitig entschieden und der Bank mitgeteilt wird, was mit dem Betrag geschehen soll. Wird nichts unternommen, verlängert sich die Anlage automatisch um den ursprünglichen Anlagezeitraum.

Alles in allem bietet die SWK Bank ein gut ausgewogenes Angebot an Festgeldkonten, wobei wirklich attraktive Zinsen erst ab einer Anlagedauer von vier Jahren erzielt werden können.

swkbank_konditionen

Ein Bonus wird nicht angeboten

Sehr unterschiedlich ist der Umgang der Institute mit einem Bonus. Einige Anbieter, wie etwa die pbbdirekt, stellen ihren Kunden einen Bonus in Aussicht, wenn eine auslaufende Anlage verlängert wird. Andere zahlen Prämien bei dem Abschluss einer Festgeldanlage in einer bestimmten Höhe. Ein Großteil der Institute verzichtet dagegen auf einen expliziten Bonus. Zu diesen Anbietern gehört auch die SWK Bank. Dabei sollten die Kunden aber bedenken, dass Bonusangebote nicht ohne Hintergedanken entwickelt werden. Häufig bieten entsprechende Geldanlagen schlechtere Bedingungen, etwa weil sie von ausländischen Banken angeboten werden und dadurch besondere Steuerpflichten gelten. In jedem Fall sollten Angebote umfangreich geprüft werden, damit der Anleger am Ende nicht schlechter dasteht als bei einem Angebot ohne Bonus.

Ausreichender Standard bei der Einlagensicherung

Ein wichtiges Kriterium für die Geldanlage ist die Frage der Sicherheit. Grundsätzlich steht eine höhere Rendite mit einem ebenso erhöhten Risiko im Zusammenhang. Dies gilt jedoch nicht für Festgeldanlagen. Mit längerer Laufzeit können dabei auch bessere Zinsen erzielt werden. Ein Risiko durch Kursverluste oder Währungsschwankungen muss dabei nicht einkalkuliert werden. Das Institut ist mit Abschluss der Anlage vertraglich dazu verpflichtet, sowohl den Anlagebetrag als auch den angekündigten Zins in voller Höhe auszuzahlen. Das verbleibende Risiko, welches in einem vollständigen oder auch nur teilweisen Zahlungsausfall des Institutes besteht, wird durch die gesetzliche Verpflichtung für die Institute abgedeckt, sich an einem Einlagensicherungsfond zu beteiligen. Vor diesem Hintergrund sind auch die Anleger der SWK Bank vor den Folgen einer Insolvenz geschützt, solange der Anlagebetrag nicht höher als 100.000 Euro ist. Dies stellt aber ohnehin die maximale Höhe für eine Anlage dar.

swkbank_eroeffnung

Die Kontoeröffnung lässt sich in wenigen Schritten erledigen

Grundsätzlich einen sehr geringen Aufwand bedeutet es für den Anleger, eine entsprechende Anlage bei der SWK Bank abzuschließen. Auch wenn unser SWK Bank Test gezeigt hat, dass ein Online Konto, wie es andere Banken bieten, nicht existiert, gestaltet sich dieser Vorgang sehr einfach. Gestartet wird der Anmeldungsprozess über die Internetseiten der SWK Bank. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Jetzt Zinsen sichern“ wird das entsprechende Formular online geöffnet und kann direkt am Bildschirm ausgefüllt werden. Sobald die wichtigsten Angaben zur Person sowie Adresse und Kontaktmöglichkeiten eingegeben sind, kann das Formular ausgedruckt werden.

Nachdem das Formular mit einer eigenhändigen Unterschrift versehen wurde, kann es per Post an die SWK Bank verschickt werden. Außerdem müssen die persönlichen Daten mit dem Postident Verfahren bestätigt werden. Nachdem beide Vorgänge abgeschlossen wurden, richtet die SWK Bank das Konto ein und übermittelt dem neuen Kunden alle benötigten Informationen und Unterlagen. Dazu gehören auch die Verbindungsdaten für das Festgeldkonto. Vom angegebenen Referenzkonto aus kann dann der gewünschte Betrag überwiesen werden.

Kundenservice nicht nur telefonisch verfügbar

Zu einem guten Institut gehört auch die Möglichkeit, unkompliziert Auskunft zu den Konditionen zu erhalten oder bei Unklarheiten eine schnelle Auskunft zu erhalten. Im Falle der SWK Bank werden dabei mehrere Möglichkeiten angeboten. Zunächst wird eine Hotline zur Verfügung gestellt, über die unkompliziert Kontakt aufgenommen werden kann. Alternativ ist es genauso möglich, per Formular um einen Rückruf zum gewünschten Zeitpunkt zu bitten. Darüber hinaus steht auch die Email zur Verfügung, um sich mit einem Anliegen an den Servicebereich des Instituts zu wenden. Unsere Erfahrungen mit der SWK Bank haben gezeigt, dass auf der Grundlage des Serviceangebotes eine schnelle Klärung von Problemen möglich ist.

Bedienung gestaltet sich sehr einfach

Bei der Verwaltung und Steuerung der Anlage setzt die SWK Bank vor allem auf den telefonischen Kontakt. Ein eigener Account, mit dem der Kunde eigenständigen Zugriff auf sein Konto erhält, gibt es bei der SWK Bank nicht. Um also ein weiteres Festgeldkonto zu eröffnen oder die weitere Verwendung des Guthabens nach Auslaufen der Anlage zu klären, ist der direkte telefonische Kontakt erforderlich. Dies funktioniert nach unseren Erfahrungen aber sehr gut. Per Rückrufservice ist es zudem möglich, einen Anruf zum Wunschtermin zu vereinbaren.

swkbank_vorteile

Weitere Angebote der SWK Bank

Bei der SWK Bank handelt es sich um eine Bank mit Sitz in Süddeutschland, die neben den hier beschriebenen Festgeldangeboten auch einige weitere Produkte und Dienstleistungen für ihre Kunden bereit hält. Ein Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Finanzierung. Dabei können bei der Bank neben klassischen Ratenkrediten auch Autokredite und Solarkredite aufgenommen werden. Mit einem sogenannten Policendarlehen kann auch eine laufende Lebensversicherung beliehen werden, um einen günstigen Kredit aufzunehmen.

Vor- und Nachteile des Angebots der SWK Bank

Vorteile

  • Sieben Festgeldkonten mit Laufzeiten von sechs Monaten bis sechs Jahren
  • Zinsen zwischen 0,1 Prozent und 1,7 Prozent p.a.
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Keine Gebühren

Nachteile

  • Mindestanlagebetrag ab 10.000 Euro
  • Keine Online Banking möglich

Fazit – Gute Verzinsung bei langen Laufzeiten beim SWK Bank Festgeld

Die SWK Bank bietet ihren Kunden aktuell eine Auswahl von sieben verschiedenen Festgeldkonten mit Laufzeiten zwischen einem halben Jahr und sechs Jahren. Dabei sind Zinsen in einem Spektrum zwischen 0,1 Prozent p.a. und 1,7 Prozent p.a. im Angebot. Während kurze Laufzeiten von bis zu drei Jahren eher unterdurchschnittlich verzinst werden, bietet die Bank bei längeren Laufzeiten sehr attraktive Zinsen. Mit einem Mindestanlagebetrag von 10.000 Euro ist die Einstiegshürde relativ hoch.

Dabei haben die Anleger die Wahl, ob sie sich die jährlichen Zinsen auszahlen lassen wollen, oder ob mit einer Thesaurierung ein zusätzlicher Zinseszinseffekt erzielt werden soll. Wichtig ist dabei, dass das Festgeldkonto rechtzeitig vor dem Ablauf der Frist gekündigt wird, da sonst das Guthaben zur ursprünglichen Laufzeit weiter veranlagt wird. Bei Fragen steht der Servicebereich mit Rat und Tat zur Seite. Sicher ist die Anlage, da die gesetzliche Einlagensicherung gilt.