ZULUTRADE TRADING Test & Erfahrungen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.05.2019

ZuluTrade Erfahrungen

In unserem ZuluTrade Erfahrungsbericht widmen wir uns einem der bekanntesten und ältesten Anbieter für Social Trading. Schon seit 2007 ermöglicht das in Griechenland regulierte Unternehmen Social Trading. Dabei tritt das Unternehmen nicht selbst als Broker auf, sondern bietet seine Dienste gewissermaßen als Zusatzdienstleistung an, die zusätzlich zu den bestehenden Angeboten des jeweiligen Brokers genutzt werden können.

zulutrade_logo

Dafür arbeitet es mit mehr als 120 Brokern aus 50 verschiedenen Ländern zusammen. Außerdem konnte es rund 1,5 Millionen Nutzer von sich überzeugen.  Entsprechend umfangreich und abwechslungsreich sind auch die Strategien, die ZuluTrade anbieten kann. Auch Sie können sehr unkompliziert von ZuluTrade profitieren.

Hinweisbox Binaere Optionen

 
Jetzt zu Zulutrade 

ZuluTrade Erfahrungen – Vor- und Nachteile der Trading-Plattform

  • Zusatzangebot zum Angebot der Broker
  • Demo lässt sich kostenfrei nutzen
  • Rund 30.000 Trader stellen ihre Signale zur Verfügung
  • In Europa reguliert
  • Pionier des Social Tradings

Nachteile

  • Kein eigenständiges Angebot
  • Indirekte Mehrkosten

Wer mit ZuluTrade Erfahrungen machen möchte, kann diesen Dienst zusätzlich beantragen, wenn er einen Broker hat, der ZuluTrade unterstützt. Das bedeutet also, dass es notwendig ist, sich bei ZuluTrade und einem Broker anzumelden. Dies wirkt auf den ersten Blick möglicherweise etwas kompliziert und hat den Nachteil, dass Kunden auf bestimmte Broker festgelegt sind. Immerhin ist es jedoch möglich aus einer dreistelligen Zahl zu wählen.

Ein weiterer Vorteil ist zudem natürlich, dass der Handel über ZuluTrade dem Unternehmen zusätzliche Einnahmen beschert. Das bedeutet, dass es natürlich Interesse daran hat, dass der Trader die Dienste so häufig wie möglich in Anspruch nimmt. Dies passiert jedoch natürlich nur dann, wenn die rund 30.000 Trader gute Signale anbieten und die Partner-Broker seriös sind. Entsprechend stark ist ZuluTrade daran interessiert, dass das Angebot Tradern auch tatsächlich weiterhilft und zuverlässig funktioniert.

Ein Blick auf die Website von ZuluTrade

Ein Blick auf die Website von ZuluTrade

Die notwendige Sicherheit in Europa wird dadurch sichergestellt, dass der Anbieter durch die griechische Finanzaufsichtsbehörde HCMC reguliert. Sie ist schon seit 2010 für ZuluTrade verantwortlich.

Ein Nachteil, der nicht von der Hand zu weisen ist, sind die zusätzlichen Gebühren, die durch den Broker verursacht werden. Da ZuluTrade seine Dienste natürlich nicht kostenfrei anbieten kann, ist dies jedoch sicherlich verständlich. Die Mehrausgaben können sich zudem lohnen, wenn Trader dadurch erfolgreicher handeln (lernen). Der Trader merkt in der Praxis zudem nichts von den höheren Kosten, da diese über die Gebühren des Brokers mitgeleistet werden.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Die Konditionen fürs Trading mit und über ZuluTrade im Blick

ZuluTrade hat sich auf den Handel mit Forex und CFDs spezialisiert. Damit deckt der Anbieter die wichtigsten Assetklassen ab und ermöglicht den Handel neben Währungspaaren auch von Kryptowährungen und zudem Indizes, Aktien und Rohstoffe. Die unterstützten Währungspaare sollten dabei für die meisten Trader vollkommen ausreichen.

Handel mit ZuluTrade ist nicht zu einheitlichen Preisen möglich. Die Transaktionskosten werden hingegen jeweils von den 120 Partner-Brokern festgelegt. Diese haben natürlich auch die Möglichkeit, entweder über Spreads oder Kommissionen abzurechnen. ZuluTrade erhält einen Teil dieser Transaktionskosten für seine Dienste. ZuluTrade steckt dabei jedoch nicht alles in die eigene Tasche. Auch die Signalgeber werden aus diesen Mehreinnahmen für ihre Mühen entlohnt.

Entsprechend höher zeigen sich die Gebühren in unserem ZuluTrade Test allerdings auch. Die Broker können ihre Dienste so natürlich nicht auf einem sehr geringen Preisniveau anbieten, sondern verlangen oftmals einen deutlichen Aufschlag zu den üblichen Marktspreads. Dementsprechend ist die Registrierung bei ZuluTrade nicht mit Mehrkosten verbunden, die tatsächliche Nutzung jedoch trotzdem. Wie groß der Aufschlag auf die üblichen Spreads sind, wird leider an keiner Stelle eindeutig kommuniziert.

ZuluTrade ist mit verschiedenen Handelsplattformen nutzbar:

  • MT4
  • TradingStation
  • ZuluTrade+
  • ZuluTrading API

Nutzer können grundsätzlich einen Hebel von bis zu 1:500 nutzen, allerdings ist dieser je nach Region auch von den zuständigen Finanzaufsichten begrenzt. Innerhalb der EU wäre dies 1:30.

zulutrade_regulierung

Regulierung und Einlagensicherung von ZuluTrade

Wer in Erwägung zieht, zukünftig den Handel mit ZuluTrade durchzuführen, sollte sich natürlich auch genauer ansehen, wie der Anbieter reguliert und welche Sicherheiten er bieten.

Zuallererst gilt hierbei jedoch, dass die Daten und Eigenschaften des Brokers entscheidend sind, nicht die von ZuluTrade. ZuluTrade erhält nämlich zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Geld des Kunden. Wie sicher der Anbieter ist, ist also deutlich weniger wichtig als die Frage, wie sicher der Broker ist, der seine Dienste vermittelt. Wer sich für ZuluTrade interessiert und dafür einen (neuen) Broker sucht, sollte sichergehen, dass der Broker innerhalb der EU reguliert ist. Außerdem sollte eine Einlagensicherung im Optimalfall das eingezahlte Guthaben vollständig abdecken, 20.000 Euro ist jedoch die Untergrenze für seriöse Anbieter.

Doch ZuluTrade selbst ist natürlich auch reguliert. Seit 2010 untersteht es der griechischen Finanzaufsichtsbehörde HCMC. Die Lizenznummer ist 2/540/17.2.2010. Das bedeutet zugleich, dass es seine Dienste EU-weit anbieten darf, da die MiFID-Bestimmungen den Markteintritt auch in anderen EU-Staaten mit Lizenz ermöglichen.

ZuluTrade tritt allerdings ohnehin zu keinem Zeitpunkt als Broker aus, sondern vermittelt letztlich nur Finanzdienstleistungen. Dementsprechend ist die Social Trading-Plattform nicht so strikt reguliert wie Broker, notwendig ist dies jedoch auch nicht. ZuluTrade wird vom Broker entlohnt und erhält zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Geld der Kunden. Dementsprechend muss das Unternehmen dafür natürlich auch keine Lizenzvorgaben erfüllen.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Die Funktionen des Demo-Accounts von ZuluTrade

Wer sich für das Angebot von ZuluTrade interessiert und es testen möchte, hat dafür die Möglichkeit, direkt über den Broker seiner Wahl zu gehen, oder es unkompliziert direkt bei ZuluTrade zu beantragen. Größtenteils werden die gleichen Funktionen angeboten, die Nutzer des Dienstes sonst auch nutzen können.

Das bedeutet natürlich, dass sie umfangreich testen können, wie das Social Trading über ZuluTrade funktioniert und von ihnen gewinnbringend genutzt werden kann. Trader haben allerdings inzwischen nicht mehr nur die Möglichkeit, Signalgeber auszuwählen. Stattdessen können sie über die Händler-Kombination auch diese Auswahl automatisch über einen Algorithmus treffen und dauerhaft optimieren lassen. Die Kombinationen sind dabei in der Lage, die Risikobereitschaft des Kunden in unterschiedlichen Abstufungen widerzuspiegeln.

Zulutrade bietet außerdem mit dem ZuluGuard optimalen Schutz

Zulutrade bietet außerdem mit dem ZuluGuard optimalen Schutz

Ohnehin spielt Automatisierung für ZuluTrade inzwischen eine sehr wichtige Rolle. Nutzer können eigene Regel für ihren Account festlegen. Sie legen fest, welche Aktionen unter welchen Bedingungen erfüllt werden sollen. Die Regeln sind zu diesem Zwecke wörtlich formuliert, sodass es auch Einsteigern in das automatisierte Trading leichtfällt, ihre Bedingungen unmissverständlich umzusetzen.

Hilfreich bei der Vermeidung schlechter Trader ist zudem auch der ZuluGuard. Er entfernt automatisch schlechte Trader, wenn eine radikale Strategie festgestellt wird. Auf diese Weise schützt er:

  • Kapitalschutz
  • Schutz für einen bestimmten Handel
  • Schutz für alle offenen Positionen.

Eine Einschränkung besteht jedoch sicherlich bei den Basiswerten. Sie sind im Demokonto beschränkt. Die tatsächliche Auswahl hängt allerdings auch vom Broker ab, den der Kunde wählt.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Mobiler Handel bei ZuluTrade möglich

Natürlich ist auch mobiler Handel mit ZuluTrade möglich. Der Anbieter hat dafür eine App entwickelt, die sowohl für Android als auch für iOS nutzbar ist. Sie steht den Kunden der Social Trading Plattform natürlich kostenlos zur Verfügung. Trader haben dort alle Möglichkeiten, die sie von der originalen Trading-Software von ZuluTrade bereits kennen.

Die App soll es natürlich ermöglichen, dass Trader jederzeit vollständigen Zugriff auf ihr Konto und ihre Trades haben. Dazu zählt natürlich auch, dass sie jederzeit manuell Positionen öffnen, verändern oder schließen können. Dies gilt natürlich auch für Trades von anderen Tradern.

Außerdem können sie per App auch automatisiert traden. Dafür können sie zahlreiche ExpertAdvisor nutzen. Zum Funktionsumfang der App gehört auch ein Margin Call-o-Meter, dass Tradern dabei helfen soll, ihr Risiko besser zu kalibrieren.

Das ist die Android App von ZuluTrade

Das ist die Android App von ZuluTrade

Der Funktionsumfang ist dabei für iOS- und Android-Nutzer sehr ähnlich. Der einzig wesentliche Unterschied ist, dass Android-User ein extra-Widget nutzen können. So können Nutzer dauerhaft Kontobewegungen beobachten und schneller eingreifen, wenn sich die Positionen nicht wie gewünscht entwickeln.

Die App für das mobile Trading ist natürlich eine sehr wichtige Ergänzung zur eigentlichen Plattform. Hier macht es sich eindeutig bezahlt, dass ZuluTrade nicht nur Add-Ons für etablierte Trading-Software zur Verfügung stellt, sondern darüber hinaus auch ein eigenes Programm entwickelt hat, das nun mobiles Trading ermöglicht, auch unabhängig von andere apps.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Schulungen und Webinare bei ZuluTrade

ZuluTrade bietet kaum Weiterbildungsmaterial oder Schulungen an. Vor allem dann, wenn es sich nicht konkret auf das eigene Angebot bezieht, müssen Nutzer also andere Quellen suchen. Das ist auch durchaus verständlich, immerhin begreift sich ZuluTrade vor allem als Plattform von Social Trading und nicht als allumfassendes Programm zur Weiterbildung der Kunden.

Dies ist auch durchaus sinnvoll, da viele der Partnerbroker ohnehin einige Weiterbildungsangebote für ihre Kunden bereitstellen und vor allem Einsteigern oft viele Hilfen anbieten. Würde ZuluTrade Bildungsmaterialien zur Verfügung stellen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich Themen und Bildungsstand einfach doppeln würden und es dementsprechend keinen echten Mehrwert für Kunden bieten würde.

Davon abgesehen ist das Prinzip Social Trading natürlich gerade auch für Einsteiger eine sehr attraktive Möglichkeit, sich weiterzubilden. Nutzer können hierbei erfahrenen Händlern folgen und dadurch natürlich auch einiges hinzulernen. Wenn sie die Strategien der Trader nachvollziehen, lernen sie oftmals deutlich mehr, als wenn sie einfach nur weitere Grundlagentexte oder Tutorials nutzen können. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch das Forum, in dem sich Trader und Investoren austauschen können. Hier werden die verschiedensten Themen behandelt, die mit dem Trading zu tun haben.

Damit Nutzer sich schneller in den Diensten zurechtfinden können, können sie verschiedene Handbücher nutzen. Sie stehen sowohl für Investoren als auch für Händler zur Verfügung.
zulutrade_demo

ZuluTrade Test – Kontoeröffnung und Support bei der Social Trading-Plattform

Bei der Kontoeröffnung von ZuluTrade gibt es keinerlei Herausforderungen oder gar Probleme. Interessierte klicken einfach auf „Live Konto eröffnen“ oder „Registrieren“ auf der ZuluTrade-Homepage.

Im Anschluss daran müssen sie die folgenden Daten angeben:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mailadresse
  • Passwort
  • Handy-Nummer

Außerdem muss sich der Neukunde zwischen Demo und Real-Konto entscheiden und die Geschäfts- und Datenschutzbestimmungen lesen und akzeptieren. Es ist als Alternative allerdings auch möglich, sich unkompliziert mit Google oder Facebook einzuloggen.

Im nächsten Schritt müssen Nutzer ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Dafür sendet ZuluTrade ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Ling. Diesen muss der neue Nutzer anklicken.

Nun muss sich der Kunde für einen Broker entscheiden. Dabei werden ihm verschiedene Broker angezeigt und er kann den auswählen, der für ihn am geeignetsten scheint. Momentan ist es vor allem AAAFx, der von hier ausgewählt werden kann. Wer einen der anderen unterstützten Broker nutzen möchte, sollte sich dementsprechend erst dort registrieren und kann dann sein Konto mit ZuluTrade verknüpfen.

Dieser Weg ist nämlich ebenfalls im Rahmen der Registrierung möglich. Der Broker informiert den Kunden dann darüber, dass sein Konto mit ZuluTrade verknüpft wurde und er den Dienst nun nutzen kann.

Support leistet der Broker in elf unterschiedlichen Sprachen. Erreichbar ist das Unternehmen per:

  • Live Chat
  • Telefon
  • Email

Für Kunden aus Deutschland steht dabei eine gebührenfreie Hotline mit Frankfurter Vorwahl bereit. ZuluTrade hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, einen der besten Kundenservices anzubieten.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Auszeichnungen für ZuluTrade Mangelware

ZuluTrade zählt nicht zu den Brokern, die in Tests alle von sich überzeugen und dementsprechend zahlreiche Auszeichnungen gewinnen konnten. Dies liegt allerdings sicherlich auch daran, dass ZuluTrade im Gegensatz zu vielen Social Trading-Plattformen und allen Anbietern von CFD- und Forex-Trading kein eigenständiger Broker ist. Am ehesten wäre ZuluTrade also mit Signalanbietern vergleichbar, was allerdings ebenfalls eine eher unfairer Vergleich ist, da diese vollständig anders funktionieren und es auch Tradern natürlich nicht so ohne weiteres ermöglichen, ihre Signale für andere freizugeben.

ZuluTrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

ZuluTrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

In der Presse ist ZuluTrade allerdings sehr präsent. Der Anbieter ist als einer der Pioniere für Social Trading schnell sehr bekannt geworden und ist zusammen mit zwei, drei anderen Social Trading-Plattformen auch immer noch einer der populärsten Anbieter von Social Trading. Da dies eines der Trendthemen der letzten Jahre war, gibt es kaum eine größere Wirtschaftsseite oder -sparte in den größeren Wochen- und Tageszeitungen, die noch nicht über ZuluTrade berichtet haben. Im Vergleich zu Wikofolio, Ayondo und eToro ist ZuluTrade auf dem deutschen Markt allerdings noch etwas unbekannter. International hat ZuluTrade gegenüber der härtesten Konkurrenten jedoch teilweise die Nase vorn.

Allerdings hat das Interesse in den letzten Monaten und Jahren deutlich nachgelassen. Auch der Markt scheint nicht unbedingt sehr stark zu wachsen, es sind in jedem Fall kaum Alternativen hinzugekommen, sodass auch in der Zukunft spezielle Tests von Social Trading Anbietern und Auszeichnungen für ZuluTrade nicht wahrscheinlicher sind.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Fazit: ZuluTrade als Social Trading-Spezialist

ZuluTrade ist fraglos einer der fünf wichtigsten Social Trading-Anbieter, die sich auch für Kunden aus Deutschland eignen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist ZuluTrade nicht selbst Anbieter der Finanzprodukte, sondern vermittelt hauptsächlich Handelssignale. Entsprechend unterschiedlich können die Erfahrungen mit ZuluTrade auch ausfallen, da mehrere Broker mit ZuluTrade zusammenarbeiten. Kunden erwarten teils sehr verschiedene Konditionen und Zusatzgebote, sodass es für sie oftmals auch nicht ganz leicht ist, zwischen dem Angebot von ZuluTrade und weiteren Angeboten zu differenzieren.

ZuluTrade ist dabei ausschließlich für die Bereitstellung des Social Tradings verantwortlich. Daraus resultieren allerdings auch höhere Trading-Gebühren, da daraus zusätzlich sowohl ZuluTrade als auch die Trader, die ihre Signale teilen, bezahlt werden müssen. ZuluTrade selbst erhält jedoch niemals Zugriff auf das Geld der Kunden und ist ausschließlich als Signalvermittler aktiv.

Dementsprechend schwer ist der Dienst auch mit anderen Anbietern vergleichbar, die Social Trading anbieten. Es kann für Einsteiger sehr sinnvoll sein, den Dienst einmal zu testen und so ihre Erfolgschancen zu erhöhen.

Mit ZuluTrade können Sie soziale Charts über den Markt kommentieren

Mit ZuluTrade können Sie soziale Charts über den Markt kommentieren

Der Anbieter ZuluTrade im Video kurz vorgestellt

Wenn Sie sich für ZuluTrade und seinen Funktionsumfang interessieren, empfehlen wir Ihnen sich das Video anzusehen. Sie können sich so einen ersten Überblick über das Angebot und die vielen Funktionen verschaffen, die ZuluTrade zu bieten hat.

Das ist deswegen sinnvoll, weil ZuluTrade einer der wichtigste Anbieter für Social Trading ist, dabei allerdings einiges anders macht als die Konkurrenz. Durch das Video erhalten Sie einen deutlich besseren Einblick darin, wie der Handel mit ZuluTrade tatsächlich abläuft, welche Unterschiede es zu herkömmlichen Brokern gibt und wo die Vorteile liegen. Nicht für jeden ist Social Trading geeignet, zudem unterscheiden sich die Anbieter so stark, dass Interessenten einen genaueren Blick auf die wichtigsten Anbieter werfen sollten.

Die zahlreichen Funktionen von ZuluTrade sind zudem in einem Video schnell und besser erklärt, als es in Textform möglich wäre. Die innovativen Features und die Vorteile von ZuluTrade sehen Sie so komprimiert und leicht verständlich und müssen sich nicht durch seitenweise Text quälen oder das Demokonto rein auf Verdacht nutzen.

Wenn es Sie anspricht, was Sie im Videokonto sehen können, wäre ein sinnvoller nächster Schritt die Eröffnung eines Demokotos. Außerdem können Sie sich überlegen, welcher Broker zu Ihnen passt oder kontrollieren, ob ZuluTrade mit ihrem bisherigen Broker zusammenarbeitet.

 
Jetzt zu Zulutrade 

Die erste Einzahlung für den Handel mit ZuluTrade

ZuluTrade ermöglicht im engeren Sinne gar keine Einzahlung. Der Finanzdienstleister ist gar nicht dazu befugt, Ihre Einlagen zu lagern oder entgegenzunehmen. Stattdessen ist der Broker für die Einzahlung verantwortlich. Die Konditionen hängen dementsprechend auch vor allem von diesem ab und nicht von ZuluTrade. ZuluTrade hat keinerlei Einfluss auf Einzahlungsbedingungen und -möglichkeiten.

Bei ZuluTrade können Sie mit dem Automator Ihre eigenen Regeln erstellen

Bei ZuluTrade können Sie mit dem Automator Ihre eigenen Regeln erstellen

Grundsätzlich ist es möglich, ab 200 Euro Mindesteinzahlung Kunde bei einem der Broker zu werden. Auch die Einzahlungsbedingungen hängen von der Wahl ab. Viele der Broker unterstützen natürlich vor allem Überweisungen und Einzahlungen per Kreditkarte. Es gibt jedoch auch einige Anbieter, die auch mit den bekanntesten E-Wallet-Anbietern zusammenarbeiten. Die Einzahlung ist dann besonders unkompliziert. Wenn Sie bereits Kunde bei einem der E-Wallets sind, steht das Geld meist innerhalb von Sekunden zur Verfügung.

Mit einem Bonus können Neukunden nicht rechnen. Lange Zeit war es üblich, dass Broker für die erste Einzahlung Bonusguthaben boten. Allerdings führt das in vielen Fällen dazu, dass gerade unerfahrene Einsteiger mehr investieren, als eigentlich gut für sie ist, ohne dass sie das einschätzen können. Außerdem wurden Auszahlungen mit Verweis auf die Bonusbedingungen zurückgehalten und es gab insgesamt deutlich mehr Ärger als positive Nebeneffekte. Dementsprechend sind Boni für Broker innerhalb der Europäischen Union inzwischen verboten.

ZuluTrade Erfahrungen