Robomarkets Einzahlung und Auszahlung – schnell und unkompliziert

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 12.01.2019

Robomarkets Einzahlung und AuszahlungFür Trader spielen die Möglichkeiten der Ein- und Auszahlung eine wichtige Rolle. Hier kann Robomarkets als Online Broker mit den meisten Transaktionswegen überzeugen und seinen Kunden Ein- und Auszahlungen in Echtzeit bieten. Neben klassischen Zahlungsmethoden gibt es eine ganze Bandbreite unbekannterer, aber nicht weniger interessanter Zahlungsarten. Die Erfahrungen mit dem Online Broker besagen, dass der Trader jederzeit Zugriff auf sein Budget hat und Werktags, am Wochenende sowie Feiertags 24/7 bei Robomarkets eine Einzahlung und Auszahlung vornehmen kann. Da Geldtransfers über einen verschlüsselten Server erfolgen, sind Risiken für Fremdverfügungen ausgeschlossen.

 

Jetzt zu RoboMarkets

und online traden!

Robomarkets – Einzahlung und Auszahlung in Echtzeit

Ist das Budget auf dem Handelskonto verbraucht und soll aufgestockt werden, bietet Robomarkets seinen Kunden die problemlose Einzahlung in Echtzeit an. Hier stehen unterschiedliche Zahlungsmethoden mit sofortiger Gutschrift der Summe auf dem Kundenkonto zur Verfügung und bieten große Spielräume in der Entscheidung. Auf klassischem Weg mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung, aber auch sicher und ohne Hinterlegung einer Kontoverbindung mit PayPal können Kunden ihre Einzahlung in Echtzeit vornehmen. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren Auszahlungen, die je nach Zahlungsweg ebenfalls in Echtzeit möglich sind und Wartezeiten auf die Gutschrift ausschließen lassen. Ob die Transaktion in Echtzeit auf dem Handelskonto, oder im Umkehrschluss auf der Referenzbankverbindung ist, hängt primär mit der Auswahl der Zahlungsart zusammen. Von Seiten Robomarkets aus werden eingehende Gelder sofort verbucht und beauftragte Auszahlungen in Sekundenschnelle vorgenommen. Hier bietet das automatische Auszahlungssystem einige Vorteile. Auszahlungsanfragen werden in nur zwei Sekunden bearbeitet, so dass sich die Kombination mit einer Auszahlungsmethode wie PayPal oder Kreditkarte mit angeschlossenem Girokonto lohnt und die sofortige Verfügbarkeit des Betrags gewährleistet.

Wartezeiten können Trader bei jeder Ein- und Auszahlung bei Robomarkets ausschließen. Ob der Transfer in Echtzeit erfolgt, hängt allein von der Auswahl der Transaktionsmethode und somit vom Kunden ab.

Beliebteste Zahlungsarten bei Robomarkets

Trader haben gewählt. Die beliebtesten Zahlungsmethoden bei Robomarkets haben sich aufgrund ihrer gebührenfreien Nutzung und ihrer Transaktionsgeschwindigkeit in Echtzeit bewährt. Sicherlich hat jeder Trader seinen persönlichen Favoriten, vor allem, wenn Renditen aus dem Onlinehandel nicht auf das Gehaltskonto fließen sollen. Einige Trader, die nicht auf die kostenlosen und vorteilhaften Zahlungsmethoden mit Kreditkarte oder Sofortüberweisung verzichten wollen, entscheiden sich zu einem zusätzlichen Girokonto mit Kreditkarte. In den beliebtesten Zahlungsmethoden sind vor allem die Angebote zu finden, die sich besonders unkompliziert nutzen lassen und mit wenigen Klicks eine Einzahlung, sowie die Auszahlung bei Robomarkets ermöglichen. Überzeugt haben vor allem die klassischen Zahlungsarten wie

  • SofortBanking
  • GiroPay
  • Kreditkarte
  • E-Wallet Systeme
  • und PayPal.

Das liegt in erster Linie an der Bekanntheit der Zahlungsoptionen und der damit verbundenen Vertrauensfrage. Wie in den beliebtesten Zahlungsmethoden ersichtlich ist, nutzen Trader sowohl ihre regulären Zahlungswege wie auch Methoden, die das Geld für ihr Trading fernab des Gehaltskontos verwalten lassen. Wer eine strikte Trennung zwischen seinem Girokonto oder den Buchungen auf der Kreditkarte und seinem Budget aus dem Online Trading wünscht, zieht Zahlungsoptionen wie PayPal oder ein E-Wallet System vor. Gerade Skrill, ehemals Moneybookers, steht bei Tradern hoch im Kurs und überzeugt durch seine Funktion als Kreditkarte mit angeschlossenem Konto für Auszahlungen.

RoboMarkets Zahlungsmittel

Die elektronischen Zahlungsmittel bei RoboMarkets

Robomarktes Methoden zur Einzahlung

Bei Einzahlungen auf das Robomarktes Handelskonto sind dem eigenen Anspruch des Nutzers keine Grenzen gesteckt. Durch die Auswahl in gut 20 Zahlungsmethoden, Tendenz steigend, fällt es nicht schwer, den optimalen Transferweg anhand der eigenen Ansprüche zu finden. Auch wenn die meisten Trader bekannte und als sicher erwiesene Einzahlungswege nutzen, gibt es immer mehr unbekannte Zahlungsdienstleister, die sich ebenfalls für eine Robomarkets Einzahlung und Auszahlung anbieten. Häufig genutzt wird die Banküberweisung, sofern sich das Girokonto für Einzahlungen mit Sofortüberweisung und Giropay oder einer Echtzeit-Überweisung ohne Zusatzgebühren eignet. Aber auch wenn die Hausbank Gebühren erhebt, stellt dieser Umstand für Kunden von Robomarkets kein Problem dar. Die Handelsplattform gehört zu den wenigen Anbietern, die ihren Kunden eine Rückerstattung gezahlter Gebühren für die Einzahlung anbietet und diese Anforderung in Windeseile bearbeitet. Im Endeffekt kann jeder Kunde schnell, sicher und einfach auf dem Weg einzahlen, der sich mit seinem Anspruch an den Geldtransfer deckt und der aufgrund vorhandener Kreditkarten, der E-Wallet Nutzung oder einem PayPal Konto ohne die Neueröffnung einer Bankverbindung in seinen Möglichkeiten liegt. Robomarkets gehört zu den wenigen Online Brokern, die ausdrücklich auf einen Verzicht der Nachschusspflicht verweisen. Auch wenn der Gesetzgeber im CFD Handel ein Verbot zur Nachschusspflicht erlassen hat, ist die Einhaltung der Vorgabe nicht bei allen Online Brokern klar. Im gleichen Atemzug schützt Robomarkets den Trader vor einem Minus auf dem Handelskonto. Sollte es im Verlauf einer Option zur Senkung des Budgets in den Minusbereich kommen, gleicht Robomarkets den Defizit aus und setzt das Kundenkonto auf Null.

 

Jetzt zu RoboMarkets

und online traden!

Möglichkeiten zur Robomarkets Auszahlung

Eine Robomarkets Auszahlung kann über die selbe Referenz wie die Einzahlung auf das Handelskonto erfolgen. Um maximale Transparenz zu präsentieren und keine Fragen laut Geldwäschegesetz aufkommen zu lassen, empfiehlt sich die Entscheidung zum identischen Konto für die Robomarkets Einzahlung und Auszahlung. Für Trader bedeutsam und daher im primären Fokus sind Auszahlungsarten, die eine sofortige Gutschrift der Renditen auf ihrer Referenz ermöglichen. Daher schneidet die klassische Bankverbindung weniger gut ab, da es hier von Seiten der kontoführenden Bank zu Bearbeitungszeiten von ein bis drei Tagen kommen kann. Anders verhält es sich bei Kreditkarten, bei Ausbuchungen über PayPal oder bei einer Auszahlung auf Neteller und Skrill. Sobald die Auszahlung durch Robomarkets getätigt wurde, kann der Kunde den Betrag auf seinem Referenzkonto sehen und frei über das Geld verfügen. Wie auch bei Einzahlungen zeigt sich, dass vor allem die Gutschrift in Echtzeit eine hohe Bedeutung in der Kundenakzeptanz und in der Entscheidung für einen Auszahlungsweg einnimmt. Zu vernachlässigen sind Zahlungsmethoden, die lange Bankbearbeitungszeiten erfordern oder von Seiten der Bank aus höhere Gebühren mit sich bringen. Ein Vergleich der Möglichkeiten zur Robomarkets Auszahlung ist ratsam. Dabei sollten Trader nicht primär die Gebühren des Zahlungsdienstleisters beim Geldempfang, sondern beispielsweise auch die Kosten für Barabhebungen gegenüberstellen. Zum Beispiel erhebt Skrill 2,5 Prozent Gebühr, wenn die Kreditkarte für Barabhebungen am Automaten genutzt wird. Weiter kann der Nutzer nicht mehr als 250 Euro pro Tag abheben, was zu einer deutlichen Einschränkung in der Verfügung über das ausgebuchte Geld führt. Auch PayPal ist keine gebührenfreie Methode für Auszahlungen.

Robomarktes Einzahlung und Auszahlung über das selbe Konto

Die Hinterlegung eines Referenzkontos ist eine grundlegende Empfehlung. Robomarkets bietet seinen Kunden aber auch Ein- und Auszahlungen über verschiedene Bankverbindungen an. Wer eine Zahlungsmethode mit der Möglichkeit zur Geldsendung und zum Geldempfang hinterlegt, sollte sich auf eine Bankverbindung konzentrieren und zugunsten der Transparenz im Geldgeschäft von zwei verschiedenen Konten absehen. Für die Einzahlung und Auszahlung auf die selbe Referenz empfehlen sich vor allem

  • Girokonten
  • PayPal
  • E-Wallet Systeme
  • und Kreditkarten mit angeschlossenem Girokonto.

Problematisch kann es bei einigen Prepaid Kreditkarten werden. Auch wenn diese anhand des angeschlossenen Girokontos für Auszahlungen geeignet sind, kann es zu Akzeptanzproblemen im Rahmen der Einzahlung kommen. Prepaid Kreditkarten von „Konten ohne Schufa“, also flach geprägte Kreditkarten, müssen nicht akzeptiert werden und können mit dem Vermerk, dass das Kreditinstitut bei Robomarkets nicht zugelassen ist, abgelehnt werden. Ehe man ein derartiges Konto mit Prepaid Kreditkarte für den Handel bei Robomarkets eröffnet, lohnt sich eine Anfrage beim Support. Die Mitarbeiter können direkt beantworten, ob die Referenz akzeptiert wird oder zu den ausgeschlossenen Zahlungsdienstleistern gehört.

RoboMarkets Auszahlung

RoboMarkets bietet unter bestimmten Bedingungen kostenlose Auszahlungen an

Einzahlung und Auszahlung auf verschiedenen Transferwegen

In einigen Fällen kann der Trader bei einer Robomarkets Auszahlung auf einen anderen Transferweg als bei der Einzahlung angewiesen sein. Dies ist der Fall, wenn sich die als Referenz hinterlegte Kreditkarte nicht für den Geldempfang eignet. Kreditkarten, die nicht direkt mit einem Girokonto verbunden sind, schließen im Einzelfall Geldeingänge aus und können somit nicht für Ausbuchungen von Renditen verwendet werden. Ob ein Zahlungsweg für die Robomarkets Einzahlung und Auszahlung akzeptiert wird, erschließt sich bereits im Rahmen der Verifizierung. Einige Trader haben die Erfahrung gemacht, dass die Eingabe einer Prepaid Kreditkarte nicht funktioniert und zum Hinweis auf eine akzeptierte, andere Zahlungsmethode führt. Generell sollte der Trader überlegen, welche Zahlungsarten für Ein- und Auszahlungen in Frage kommen und keine Probleme beim Ausbuchen erzielter Renditen mit sich bringen. Bei einer Hinterlegung von zwei Transferwegen in Verbindung mit häufigen, oder höheren Einzahlungen kann die Frage der Geldwäsche im Raum stehen. In diesem Fall, oder wenn Robomarkets die Fremdverfügung vermutet, wird der Trader zu einer weiteren Authentifizierung seiner Person angehalten. Diese erfolgt mit einer Kopie des Führerscheins oder des Reisepasses. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die Aufforderung zur erneuten Authentifizierung ab einem Einzahlungsbetrag von 10.000 Euro im Zeitraum von zwei Monaten erfolgt. Betroffen sind meist Trader, die ihre Einzahlungen und Auszahlungen auf verschiedenen Wegen vornehmen und gleichzeitig mit hohen Summen handeln.

 

Jetzt zu RoboMarkets

und online traden!

Kostet die Robomarkets Auszahlung Gebühren?

Zwei Auszahlungen im Monat sind kostenlos und werden von Robomarkets automatisch angeboten. Das bedeutet, dass der Trader jederzeit Zugriff auf sein Budget hat und die Ausbuchung 24/7 vornehmen und unabhängig der Uhrzeit oder von Feiertagen und Wochenenden vornehmen kann. Diese Option bieten nur wenige Online Broker, wodurch Robomarkets dafür einen Pluspunkt erhält und dem Trader einen enormen Vorteil bietet. Von Seiten des Online Brokers werden für die ersten zwei Auszahlungen pro Monat keine Gebühren erhoben. Wer häufiger ausbucht, zahlt bei jeder weiteren Auszahlung unabhängig vom ausgezahlten Betrag 15 Euro Gebühr. Diese deckt den Verwaltungsaufwand und kann vermieden werden, in der Trader eine Struktur aufbaut und die Robomarkets Auszahlung auf zwei Ausbuchungen pro Monat beschränkt. Hier empfiehlt sich, zum Beispiel einmal in der Monatsmitte und einmal zum Ultimo auszubuchen und die Einstellung der Termine fest im System vorzunehmen. Anhand dieser Einstellung nimmt Robomarkets die Ausbuchung ohne manuelle Anforderung des Traders automatisch vor und das Geld wird über den hinterlegten Zahlungsweg transferiert.

Die Null-Gebühren Auszahlung ist bei Robomarkets ausführlich beschrieben und lässt Fehler ausschließen. Wichtig ist hierbei, dass die gebührenfreie Ausbuchung für zwei Auszahlungen im Monat und nicht für weitere Transfers vom Handelskonto auf die Referenz gilt. Wer häufiger ausbucht, muss mit eine Gebühr von 15 Euro für jede weitere Auszahlung rechnen.

Bedingungen für die erste Auszahlung

Als seriöser und transparent arbeitender Online Broker, legt Robomarkets größten Wert auf die Sicherheit der Trader. Weiter hat sich das Unternehmen verpflichtet, Geldwäsche vorzubeugen und den Handel gesetzeskonform nach den Vorschriften in Deutschland zu gestalten. Wer sich auf Robomarkets anmeldet und seine Transferreferenz hinterlegt, kann sofort nach der Anmeldung Geld auf sein Handelskonto transferieren. Ehe allerdings eine Auszahlung vorgenommen wird, muss die Kontoverbindung oder Kreditkarte verifiziert werden. Bei Kreditkarten erfordert die Verifizierung eine Fotografie der Vorder- und Rückseite, sowie den Upload über eine gesicherte Verbindung bei Robomarkets. Um den Datenschutz einzuhalten, werden auf der Frontseite alle Zahlen nach den ersten sechs und vor den letzten vier Ziffern unkenntlich gemacht. Gleiches gilt für die Rückseite, wo der CVR Code abgedeckt werden muss. Eine schnelle Prüfung der verifizierten Referenz erfolgt, so dass die Auszahlung nicht lange warten muss. Es lohnt sich, die Kreditkarte direkt nach der Anmeldung zu verifizieren und den Anweisungen der diesbezüglichen E-Mail zu folgen. Ansonsten gerät die Voraussetzung zur Auszahlung in Vergessenheit und wenn der Trader ausbuchen möchte, erhält er eine Mitteilung, dass der Anfrage aufgrund der offenen Verifizierung nicht stattgegeben wird.

Niedrige Mindesteinzahlung bei Robomarkets

Einzahlungen können ab einer Mindeststumme von 10 Euro vorgenommen werden. Das unterscheidet den Online Broker von anderen Plattformen, bei denen der Trader 100 bis 500 Euro einzahlen muss. Wer Robomarkets erst kennenlernen und nicht mit Echtgeld handeln möchte, kann das kostenlose Demokonto nutzen. Eine Einzahlung auf das reguläre Handelskonto ist in diesem Fall nicht nötig, so dass auch die Mindesteinzahlung für den Zeitraum der Demokonto-Nutzung entfällt. Bei einer Robomarkets Auszahlung gibt es keine Mindestsumme. Hier kann der Trader den Betrag ausbuchen, über den er auf seiner Referenz verfügen möchte. Eine Robomarkets Einzahlung und Auszahlung kann rund um die Uhr erfolgen. Die Gutschrift auf dem Handelskonto erfolgt in Echtzeit, sofern der Trader eine diesbezügliche Transfermethode wählt und seine Einzahlung oder die Ausbuchung unabhängig der regulären Banköffnungszeiten tätigt. Wer seine Handelszeiten auf den Feierabend oder aufs Wochenende verlegt, ist mit der Entscheidung für einen bankenunabhängigen Transferweg gut beraten. Auch auf die Einzahlung per Banküberweisung muss man in diesem Fall nicht verzichten, da Sofortüberweisungen und Giropay vom Girokonto aus möglich sind und die Gutschrift in Echtzeit realisieren lassen. Durch die Mindesteinzahlung von 10 Euro haben gerade Anfänger im Online Trading die Möglichkeit, mit geringem Budget zu handeln und sich über die Möglichkeiten beim Online Broker zu informieren. Für Anfänger empfiehlt sich eine gleichzeitige Eröffnung des kostenlosen Demokontos, mit dem der Handel in realer Umgebung erlernt werden kann.

RoboMarkets Konten Mindesteinzahlung

Die Mindesteinzahlungen der verschiedenen Konten im Überblick

Fazit: Ein- und Auszahlung bei Robomarkets einfach und sicher

Sicherheit und Einfachheit sowie die große Auswahl an Zahlungsmethoden zeichnen den Online Broker Robomarkets aus. Was Trader wissen sollten: Es handelt sich um einen Broker, der in Deutschland sitzt und dementsprechend über die BaFin kontrolliert wird. Verschlüsselte Transaktionswege, Ein- und Auszahlungen auf transparenten Wegen und eine große Auswahl an Zahlungsdienstleistern sorgen für den einfachen Handel. Sicherheit wird groß geschrieben und prägt die Kooperation mit Zahlungsdienstleistern, die sich als sicher bewährt und innerhalb der EU zugelassen sind. Einen Vorteil erzielen Trading Anfänger, da Robomarkets mit einer geringen Mindesteinzahlung überzeugt. Ohne Einzahlungen einer dreistelligen Summe können unerfahrene Trader den Broker Robomarkets kennenlernen und entweder das Demokonto nutzen oder den Echtgeldhandel mit geringen Einsätzen wählen. Sicherheit und Transparenz, sowie die Transaktionsmöglichkeiten in Echtzeit sorgen für Aufmerksamkeit bei Tradern. Dennoch sollten gerade Anfänger das Risiko im Online Brokerage nicht unterschätzen und darüber in Kenntnis sein, dass es sich um ein spekulatives Geschäft mit Rendite, aber auch mit Verlustrisiko handelt.

 

Jetzt zu RoboMarkets

und online traden!