nextmarkets Trading School

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 22.02.2019

nextmarkets Trading SchoolDie Gründer Dominic und Manuel Heyden schufen das Fintech-Unternehmen nextmarkets mit dem Ziel, Privatanlegern die Börse näherzubringen. Sie stören sich an dem irrationalen Verhalten von Privatanlegern an der Börse. Sie möchten dem mit der Ausbildung der Privatleute entgegenwirken. Neben einem Demokonto und dem gecoachten Traden profitieren die Kunden von Lernvideos sowie der nextmarkets Trading School.

 

Jetzt zu nextmarkets

und online traden!

Gründe, die Angebote der Trading School zu nutzen

Bereits auf der Startseite von nextmarkets findet der User einen Risikohinweis. Der Onlinebroker selbst betont, der Handel mit Contracts for Differences beinhalte ein hohes Risiko, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Ein Hebel vergrößert die Gefahr, auch den bei der nextmarkets Trading Ltd. hinterlegten Geldbetrag „in den Sand zu setzen“. Der Onlinebroker schreibt von 74 bis 89 Prozent der privaten Anleger, die beim Handel mit Differenzkontrakten Verluste erleiden.

nextmarkets Gründer erklären dies mit irrationalen Entscheidungen, die Privatanleger im Umgang mit Geld an der Börse treffen. Ihr Handeln würde häufig von Überheblichkeit, Angst und Gier bestimmt. Zum erfolgreichen Traden an der Börse benötigt es jedoch besonnenes Handeln und ein vernünftiges Money- und Risikomanagement. Wer an der Börse agieren möchte, braucht ausreichend Fachwissen und einen kühlen Kopf. Dieses Know-how, das Sie im Demokonto erproben können, vermitteln unter anderem diverse Coaches mit Transaktionen und Analysen im Chart des lernwilligen Kunden. Zudem können Sie sich mit Videos noch mehr Wissen aneignen. Mit Ihrem Demokonto üben Sie, solange sie möchten. Dafür stehen Ihnen 10.000 Euro virtuelles Geld zur Verfügung.

Die Trading School – mehr Wissen für ein sicheres Handeln von Differenzkontrakten an der Börse

Sicher haben Sie im Laufe der Zeit so manches von den Coaches in Ihrem Demokonto lernen können, probierten vielleicht auch mal eigene Strategien aus. Für ein erfolgreiches Traden benötigen Sie jedoch noch mehr Fachwissen und Erfahrungen. nextmarkets Devise lautet: „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“.

Die Webinare – bedeutende Bestandteile der nextmarkets School

Die Trading School des Onlinebrokers, dessen Hauptsitz sich in Köln befindet, beinhaltet geballtes Wissen. Zum Thema CFD-Trading existieren 15 Stunden Videomaterial. Elf Webinare helfen den Privatanlegern, sich beim Handeln mit Differenzkontrakten an der Börse zurechtzufinden. Verschiedene Coaches, die Sie unter anderem vom Demokonto her kennen, geben Ihr Wissen aus ihren Spezialgebieten als Leiter der Webinare an den Kunden weiter.

So bekommen Sie Zugang zur Trading School

Die nextmarkets Trading School kann nicht irgendjemand besuchen. Wer sich dort registrieren sowie sich ernsthaft mit dem Handeln von Differenzkontrakten an der Börse auseinandersetzen möchte, braucht dazu ein nextmarkets Echtgeldkonto. Dieses kann der Kunde neben seinem kostenlosen Demokonto führen. Ein Echtgeldkonto ist nicht mehr frei von Kosten. Die Mindesteinzahlungssumme beträgt 500 Euro.

nextmarkets Kontoeröffnung

Um die Trading School von nextmarkets nutzen zu können, wird ein Echtgeldkonto vorausgesetzt

Die Eröffnung eines Echtgeldkontos in Verbindung mit der Registrierung bei der Trading School

Um mehr über die Trading School zu erfahren, klicken Sie auf der Website von nextmarkets auf die Wörter „Trading School“. Dahinter befindet sich ein Link zur entsprechenden Webseite des Onlinebrokers. Öffnet dieses sich, finden Sie dort eine Schaltfläche mit dem Hinweis „Trading School jetzt freischalten“. Es erscheint ein Formular auf Ihrem Bildschirm, mit dem Sie sich für das Echtgeldkonto anmelden können. nextmarkets fordert:

  • die Nennung Ihres Namens,
  • Ihrer Mobilfunknummer,
  • das Datum Ihrer Geburt,
  • Ihrer E-Mail-Adresse,
  • Ihrer Wohnadresse.

Sind die Felder vorschriftsmäßig ausgefüllt, schicken Sie das Formular ab. Nun gehen Sie zu Ihrem E-Mail-Postfach, in dem sich eine E-Mail von nextmarkets befindet. Der Onlinebroker fordert Sie auf, Ihre Angaben zu bestätigen sowie sich zu verifizieren. Nehmen Sie jetzt Ihren Reisepass oder den Personalausweis zur Hand und folgen Sie den Anweisungen. Eine Online-Verifikation hat den Vorteil, dass nextmarkets Sie schnell für die Trading School freischalten kann. Abschließend leisten Sie Ihre Einlage.

 

Jetzt zu nextmarkets

und online traden!

Webinare – von den Besten lernen und Traden wie ein Profi

Allgemeines zur nextmarkets School und den Webinaren

Das Aneignen von Wissen ist in der Trading School nicht mit Kosten verbunden. Wann Sie die Webinare abrufen, bestimmen Sie selbst. Die Onlineseminare geben Einsteigern das notwendige Know-how für Ihre ersten Trades. Fortgeschrittene Trader nutzen die Angebote der Trading School, um mit aufgefrischtem Wissen noch erfolgreicher mit Differenzkontrakten handeln zu können. Die von erfahrenen Dozenten und Tradern geleiteten Webinare werden in einer sehr guten Qualität produziert. Die Onlineseminare haben verschiedene Schwerpunkte und sollen Denkanstöße geben. Nachdem die Teilnehmer live am Tag des Webinars dabei sein konnten, ist es ihnen möglich, sich die Aufzeichnung desselben im Archiv so oft anzusehen, wie sie es möchten. nextmarkets Website stellt seine Trading School mit einem kurzen Trailer vor.

Webinare 2018, die Einsteiger interessieren könnten

Für Einsteiger in das CFD-Trading ist zunächst das nur in der Trading School verfügbare Video CFD-Basiswissen von Interesse. Tom Neske, Privatdozent im Bereich Finanzwissenschaften gibt einen grundlegenden Teil seines über 18 Jahre angehäuften Wissens preis. Der Börsencoach handelt mit Rohstoffen, Aktien, Währungen und Indizes. Er spezialisierte sich auf den Dow Jones, den DAX, auf Gold, Nikkei sowie EUR/USD. Interessierten Privatanlegern beantwortet er in seinem Video neben anderen die folgenden Fragen:

  • Was sind Differenzkontrakte (Contracts for Differences, CFDs)?
  • Welche Vor- und Nachteile hat der Handel mit CFDs?
  • Short oder Long?

Zudem lehrt er, wie der gehebelte Handel auf Margin-Basis funktioniert.

nextmarkets Schulungsangebot

Die nextmarkets Trading School bietet nicht nur Videomaterial sondern auch diverse Webinare

Ein nicht zu unterschätzendes Thema beim Handel mit Contracts for Differences ist das Risikomanagement. Risiko-Experte Martin Goersch macht dessen Bedeutung in seinem Video: „Stop and Go: So geht aktives Risikomanagement“ deutlich. Er sieht es als Schlüssel für ein erfolgreiches Handeln mit CFDs. Zur Risikominimierung stehen diverse Ordertypen wie Stop Loss zur Verfügung. Zudem entscheidet die Wahl der richtigen Märkte über Erfolg oder Misserfolg. Eine gründliche Information über den Verlauf des Kurses könnte ebenso den Gewinn beeinflussen.

Börsencoach Marc Stolic lehrt seinen Schülern in seinem Video die Charttechnik mittels Indikatorenanalyse. Er vermittelt ihnen anhand von Beispielen, dass nicht die Anzahl der Indikatoren von Bedeutung für den Erfolg ist, sondern es auf die richtige Kombination derselben ankommt. Marc Stolic handelt stets nach festen Regeln. Emotionen bleiben beim Traden außen vor. Für ihn ist die permanente Weiterentwicklung entscheidend für den Erfolg.

Weiterführende Videos der Börsencoaches in der nextmarkets Trading School.

Ebenfalls mit den Charts beschäftigt sich Martin Goersch Sein Thema ist, wie private Trader mit Chartinformationen sinnvoll handeln können. Mit ihnen können Anleger Trendwenden sowie Trendfortsetzungen erkennen und, falls notwendig, frühzeitig ein- oder aussteigen.

Wie der Trendhandel als begehrteste Strategie beim Handeln mit Differenzkontrakten in der Theorie und der Praxis aussieht, interessiert neben Neulingen an der Börse auch die fortgeschrittenen Trader. Carsten Neuland bringt den Schülern bei, wie sie Ein- und Ausstiegspunkte identifizieren und was es mit der „Dow-Theorie auf sich hat.

 

Jetzt zu nextmarkets

und online traden!

Info: Dow-Theorie – Ursprung der technischen Analyse

Ursprung der technischen Analyse sind die Theorien von Charles Dow. Das Wall Street Journal publizierte seine Artikel ab 1884. Der Journalist und Wirtschaftswissenschaftler sah seine Theorien als Tools für Analysten, damit diese generelle Markttrends besser definieren können. Er vertrat die Ansicht, dass das Verhalten der Finanzmärkte zyklisch sie und in lang-, mittelfristigen sowie kurzfristigen Wellen verlaufe.

Sebastian Steyer, ebenfalls Börsencoach bei nextmarkets, berichtet über die Vorteile, die der Handel mit Aktien CFDs bietet. Sein Webinar-Thema lautet: CFD-Aktienstrategien mit konsequentem Positionsmanagement.

Zum Traden gehört es dazu, konsequent den Markt zu beobachten. Wer nicht professionell an der Börse handelt, dem fehlt oft die Zeit dazu. Carsten Umland weiß, wie Sie den Beruf mit dem Trading zusammen meistern. Fachleute bezeichnen dies als Swing-Trading.

Er ist alt und stammt aus Japan. Sein Erfinder ist Homma Munehisa, ein japanischer Reishändler. Die Rede ist vom Candlestick-Chart, der im Deutschen unter dem Begriff Kerzenchart bekannt ist. Der Reishändler nutzte die Methode, um eine Prognose zur Preisentwicklung des Reises zu stellen. Tom Neske erklärt Ihnen das Basiswissen. Nach dem Abschluss des Webinars wissen Sie, was und wie Sie aus der „Kerze“ nützliche Informationen ziehen. Zudem erlernen Sie weitere Forex-Strategien. In einem weiteren Video bringt er Ihnen wissenschaftliche und fundierte Handelsansätze näher.

Börsencoach Richard Dobetsberger möchte Ihnen in seinem Webinar erläutern, wie Sie die technische und die fundamentale Analyse erfolgreich miteinander kombinieren.

Marc Stolic kennt drei effektive Tradingstrategien, die Sie leicht verstehen und umsetzen können.

Martin Goersch sucht in einem weiteren Webinar nach geeigneten Indikatoren für die Divergenzanalyse. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit deren Anwendung und Interpretation.

Um an der Börse erfolgreich traden zu können, benötigen Sie Strategien. Diese sollten zu Ihrer Persönlichkeit passen sowie einer fundamentalen und plausiblen Logik folgen. Die fünf besten Trading-Strategien eines Senior Portfoliomanagers kennt André Stagge.

nextmarkets Coaches

Insgesamt stehen bei nextmarkets 14 Coaches zur Verfügung

Trading School Malta – innovatives Trading-Seminar, das maximalen Lernerfolg verspricht

Das erste Mal fand es im Oktober statt, ein Neues ist im Frühjahr 2019 geplant. Die nextmarkets Trading School auf Malta lädt fortgeschrittene Trader sowie Neulinge in diesem Bereich ein, ihre Fähigkeiten auszubauen. Die Verantwortlichen wünschen sich, dass sich die Teilnehmer des Seminars an diesem Wochenende erholen und dennoch die größtmögliche Menge lernen. Acht Coaches, die Sie während des Seminars betreuen, beschäftigen sich mit Ihnen und Ihren Strategien. Dabei ist für jeden der passende Coach anwesend, gleich ob Sie sich zu den Day- oder den Swing-Tradern zählen. Bestehen Probleme, suchen Sie nach den optimalen Lösungen. Sie erarbeiten gemeinsam Trading-Strategien und setzen diese um.

Das Programm im Oktober wechselte zwischen Persönlichkeitsanalyse, LIVE-Trading, interaktiven Seminarstunden sowie kühlen Getränken am Swimming Pool. Entspannt sprachen Teilnehmer und die acht Coaches über Fehler beim Traden und über Strategien.

Ort der Veranstaltung im Oktober war das Fünfsternehotel Hilton Malta. Von der Dachterrasse des Hotels blickten die Seminarteilnehmer auf den Jachthafen. Neben einem reichhaltigen Programm stand ein Besuch der Geschäftsräume der nextmarkets Niederlassung sowie des Trading-Floors im Portomaso Business Tower an. Die Teilnehmer hatten zudem Gelegenheit, die Geschäftsführung kennenzulernen und einen atemberaubenden Blick aufs Meer zu werfen. Workshops und Vorträge ergänzten das Programm. Im Vordergrund standen die folgenden Themen:

  • Börsenpsychologie,
  • die korrekte Stoppsetzung,
  • typische Fehler erkennen und vermeiden,
  • statistische Handelsstrategien,
  • Trendbestimmung,
  • Kryptowährungen, Indizes und Bund, Devisen, Aktien sowie Forex sowie
  • das Erkennen und Finden von guten Chancen, um ein- und auszusteigen.
 

Jetzt zu nextmarkets

und online traden!

Welche Coaches nahmen am Seminar der Trading-School Malta teil und wie setzten sich die Teilnehmer zusammen?

Sechs der Coaches des Seminars kannten einige der Teilnehmer bereits von nextmarkets Handelsplattform. André Stagge, Martin Goersch und Richard Dobetsberger fanden sich ebenso im Hilton Hotel ein wie Sebastian Steyer, Tom Neske und Andréas Mueller. Unterstützung erhielten sie von ihren Kollegen Stefan Sillmann und Holger Querbach aus dem Bereich Behavioral Finance. Letzte beschäftigen sich mit der Psychologie der Anleger.

Zu den Teilnehmern des Seminars gehörten solche Trader, die sich in der Zukunft als Privatiers sehen, welche sich selbst um ihre Anlagegeschäfte kümmern. Manche wünschten sich nur, sich weiterzubilden und den eigenen Horizont zu erweitern. Für zwei noch junge Teilnehmer war das Seminar ein Geschenk der Eltern. Diese hegten den Hintergedanken, dass sich ihre Sprösslinge mit dem Thema Finanzen auseinandersetzen, Erfahrungen sammeln und wertvolle Kontakte knüpfen. Die Rechnung ging auf, denn Ihre Kinder waren begeistert – nicht nur vom Pool, sondern auch von der Kompetenz der Coaches.

Da es eine Pilotveranstaltung des Onlinebrokers nextmarkets war, herrschte anfangs Unsicherheit. Jedoch war die Atmosphäre herzlich, die Veranstaltung einwandfrei organisiert. Es kam das Bedürfnis auf, dieses Treffen zu wiederholen. Stattfinden wird das neue Seminar voraussichtlich im Frühjahr 2019.

nextmarkets Konto

Das nextmarkets Konto und seine Vorteile in der Übersicht

Fazit: Trading School – hören Sie nicht auf, gut zu sein

Mit dem kostenlosen Demokonto und dem coachunterstützten Lernen bereitet nextmarkets den Weg. Der Onlinebroker möchte Privatanleger im CFD-Handel ausbilden, damit Sie weniger Verluste erleiden. Nur wer was von seinem Fach versteht, kann erfolgreich handeln.

Deshalb unterstützt nextmarkets seine Kunden zudem mit einer Trading School. Dort können sie Basiswissen sammeln und sich auch als fortgeschrittene Trader optimal fortbilden. Dies geschieht mit Webinaren, deren Leiter oft zu den Coaches von nextmarkets zählen. Jeder von ihnen hat ein Spezialgebiet. Das über Jahrzehnte hinweg gesammelte Wissen geben Sie an nextmarkets Kunden weiter. Stattgefundene Webinare kommen ins Archiv. Jeder, der ein Echtgeldkonto besitzt, hat Zugriff auf die Trading-School. Wer nur ein Demokonto besitzt, kann sich lediglich die kleinen Lernvideos auf nextmarkets ansehen. Die archivierten Webinare bei denen Strategien und Analysen im Vordergrund stehen, können User mit Echtgeldkonto jederzeit, und so oft sie möchten, anschauen und damit erworbenes Wissen auffrischen. Ferner ist es möglich, auf diese Weise Strategien noch leichter nachzustellen.

Ein noch neues im Oktober 2018 erstmals durchgeführtes Projekt der nextmarkets School ist ein Wochenendseminar auf Malta. Es richtet sich an Anfänger sowie an fortgeschrittene Trader, gleich, ob sie sich zu den Swing-Tradern mit wenig Zeit oder zu den Day-Tradern zählen. Letztere beschäftigen sich am Tag mit dem Handel von Differenzkontrakten. Die Teilnehmer des Oktober-Seminars konnten sich ihre Persönlichkeit durchleuchten lassen. Sie bekamen Hilfe beim Finden ihres bestmöglichen Trading-Stils. Den Veranstaltern war es ein Anliegen, den Teilnehmern in der Kürze der Zeit möglichst viel beizubringen aber auch genügend Zeit zur Erholung übrigzulassen. Strategien, emotionale Hürden, Probleme und deren optimale Lösungen standen im Mittelpunkt. Da das Seminar sehr gut bei Teilnehmern und den acht Coaches ankam, ist ein neues Seminar im Frühjahr geplant.

 

Jetzt zu nextmarkets

und online traden!