iTrader.com – internationaler Broker mit umfangreichem Leistungsangebot

XTB Erfahrungen

iTrader.com, im Jahr 2012 gegründet, gehört zu den beliebten internationalen Online-Brokern. Privatkunden profitieren bei dem lizenzierten Anbieter von einem zuverlässigen Handelssystem. Er wartet mit einer Reihe von Basiswerten auf. Zu diesen gehören internationale Währungspaare sowie Differenzkontrakte. Trader handeln die CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Die Dienstleistungen des Online-Börsenmaklers umfassen tägliche Updates, ein Schulungszentrum und eine breite Palette an Trading-Tools. Speziell das Messagingsystem „Guardian Angel“ hebt iTrader.com von der Konkurrenz ab. Der Broker gehört zu der zypriotischen Investmentgesellschaft Hoch Capital Ltd. Er unterliegt der Regulierung der CySEC. Gleichzeitig entspricht er den MiFID-Regeln der Europäischen Union. Das Kürzel steht für die Markets in Financial Instruments Directive.

iTrader.com Erfahrungen von Forexbroker.de

Unsere iTrader-Erfahrungen auf einen Blick:

  • CFD- und Forexbroker mit umfangreichen Leistungs- und Schulungsangebot
  • Sitz in Limassol und Regulierung durch die Cyprus Securities Exchange Commission
  • deutschsprachiger Kundenservice an fünf Werktagen
  • eine Vielzahl unterschiedlicher Basiswerte
  • regelmäßige Webinare und Tutorials in mehreren Sprachen
  • kostenfreies Demokonto für 14 Tage
  • niedrige Spreads und hoher Swap-Rabatt beim Platinkonto
 

Jetzt zu iTrader.com

Sicherheit der Kundeneinlagen

Bei dem Broker iTrader.com profitieren die Nutzer von hohen Sicherheitsstandards. Er unterliegt der freiwilligen Regulierung durch die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde CySEC. Dieser legt das Unternehmen regelmäßig die Wirtschaftszahlen vor. Die Kontrolle durch die Cyprus Securities Exchange Commission stellt sicher, dass der Anbieter seinen wirtschaftlichen Pflichten nachkommt. Zusätzlich verhindert sie, dass Kundengelder in Gefahr geraten. Das Kapital der Trader verwahrt iTrader.com getrennt vom Unternehmensvermögen. Aus dem Grund fällt es im Insolvenzfall nicht in die Konkursmasse. Der Online-Börsenmakler richtet sich nach den von der Europäischen Union vorgeschriebenen MiFID-Regeln. Aus dem Grund bietet er den Nutzern eine zusätzliche Einlagensicherung. Sie sichert Kundengelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Anleger ab. Des Weiteren achtet iTrader auf eine umfangreiche Datensicherung. Zu dem Zweck arbeitet der Broker mit innovativer Technologie. Der Datenverkehr funktioniert mit der SSL-Verschlüsselung. Auf die Weise geraten persönliche Informationen der Kunden nicht in falsche Hände. Eine weitere Sicherheitsmaßnahme stellt das SAS-70-zertifizierte Rechenzentrum, das iTrader.com nutzt, dar. Für die Moderation von Transaktionen kommt ein Level 1 PCI Compliance-Service zum Einsatz.

iTrader.com Erfahrungen

Das Konzept von iTrader.com

Trader.com arbeitet als NDD-Broker. Das Kürzel steht für Non Dealing Desk. Der Dienstleister gibt keine eigenen Kurse vor. Er sammelt die Preise anderer Marktteilnehmer Aus diesen generiert er automatisch ein Angebot. Die entsprechenden Liquiditätsanbieter senden beispielsweise Börsenkurse an ein elektronisches Netzwerk. Die Maßnahme stellt sicher, dass die Trader in Echtzeit handeln. Im Schnitt warten NDD-Broker mit niedrigen Spreads auf. iTrader.com bildet keine Ausnahme. Entscheiden Sie sich für ein Platinkonto, profitieren Sie bei den Währungspaaren von Spreads ab 0.7 Pips. Für die Ausführung der Orders verlangt der Anbieter keine Kommission. Das Decken der Kosten gelingt durch die markttypischen Spreads. Für seine Basiswerte bietet der Online-Börsenmakler den Handel mit Hebeln an. Diese erlauben es Tradern mit geringem Kapital, ein hohes Handelsvolumen zu erzielen. Allerdings gehen sie mit einem steigenden Verlustrisiko einher. Die Höhe der Hebel unterscheidet sich abhängig vom Finanzwert. Eröffnen Sie bei iTrader.com ein Live-Konto, bedarf es einer Mindesteinlage in Höhe von 250 Euro. Des Weiteren zeichnet sich der Anbieter durch seine übersichtlich strukturierte Website aus. Die internationale Kundschaft wählt zwischen sechs Sprachen:

  • Deutsch,
  • Englisch,
  • Italienisch,
  • Russisch,
  • Arabisch und
  • Französisch.

Mit seiner Nutzerfreundlichkeit spricht iTrader Anfänger und erfahrene Anleger an. Speziell für Einsteiger hält der Broker ein breites Bildungsangebot bereit.

 

Jetzt zu iTrader.com

Handelsangebot von iTrader.com: CFD-Trading mit zahlreichen Finanzwerten

Der Online-Börsenmakler bietet seinen Kunden ein übersichtliches Handelsangebot. Obgleich die Basiswerte überschaubar bleiben, gestaltet sich das Trading bei iTrader.com interessant. Anfänger beginnen beispielsweise mit dem Forex-Trading. Unter den Devisenpaaren befinden sich Majors und Minors. Zusätzlich ermöglicht der Broker den Handel mit exotischen Währungspaaren. Des Weiteren traden Sie CFDs auf unterschiedliche Anlagewerte. Zu diesen zählen:

  • Rohöl,
  • Gold und Silber,
  • Aktien und
  • Indizes.

iTrader.com CFD

Der Handel mit Differenzkontrakten geht im Vergleich zum Forexhandel mit einem erhöhten Risiko einher. Der Anbieter wartet mit niedrigen Spreads auf. Teilweise beginnen die Trader den Handel ab 0.7 Pips. Die Höhe der Spreads unterscheidet sich in den angebotenen Kontomodellen. Speziell beim Platinkonto profitieren die Nutzer von empfehlenswerten Konditionen. Beim Trading profitieren sie von der Diversifizierung. Zu dem Zweck wählen sie zwischen einer Vielzahl aus Basiswerten. Dabei funktioniert der Forexhandel zum Großteil 24 Stunden am Tag. Eine Ausnahme bildet das Devisenpaar EUR/NOK. Bei diesem beschränkt sich der Zeitraum auf 9.00 bis 18.00 Uhr. Auch andere Finanzwerte handeln die Anleger in bestimmten Handelszeiten. Diese veröffentlicht iTrader.com auf seiner Internetseite. Bei den Kryptowährungen beginnt die Handelsspanne um Mitternacht.

Die Konditionen von iTrader.com

Bei iTrader.com profitieren die Trader von einer transparenten Preisbildung. Auf der Internetseite erhalten sie zu jedem Basiswert eine Übersicht über die Spreads. Speziell bei den Hauptwährungen fallen diese niedrig aus. Handeln Sie beispielsweise mit dem Forexpaar EUR/USD beginnt der Spread ab 0.7 Pips. Die minimale Handelsgröße liegt bei 0.01 Lots. Bei den Minors erheben sich höhere Spreads. Der minimale Wert beim Währungspaar NZD/USD beträgt 1.4 Pips. Vorwiegend die Exoten handeln die Nutzer zu strengeren Konditionen. Diese resultieren aus der hohen Volatilität der entsprechenden Devisenpaare. Entscheiden Sie sich für den Aktienhandel, geht dieser im Silberkonto mit Spreads ab zwei Pips einher. Im Platinkonto verringert sich der Wert auf einen Pip. Bei Rohöl zeigt sich ein minimaler Spread von 0.03 Pips. Es gehört ebenso zu den Rohstoffen wie Gold und Silber. Bei beiden Edelmetallen hält der Broker die Spreads ebenfalls in einem niedrigen Bereich. Interessieren Sie sich für geringe Spreads, empfiehlt sich die Eröffnung des Platinkontos. Die drei Kontoarten bei iTrader.com unterscheiden sich hinsichtlich der Mindesteinlage nicht.

 

Jetzt zu iTrader.com

Die Kontoeröffnung

Um bei iTrader.com ein Handelskonto zu eröffnen, klicken Sie auf der Website den entsprechenden Button an. Dieser führt Sie zu einem Online-Formular. In diesem geben Sie die erforderlichen Angaben an. Zu diesen gehören:

  • Vor- und Zuname,
  • die Telefonnummer,
  • die E-Mail-Adresse sowie
  • Ihr persönliches Passwort.

Anschließend bestätigen Sie die Datenschutzverordnung. Schicken Sie das Formular ab, gilt dies als Bestätigung für Ihre Volljährigkeit. Bei Fragen wenden sich die Nutzer an den Kundenservice des Unternehmens. Diesen erreichen Sie über das Chat-Symbol innerhalb von wenigen Sekunden. Sobald die Trader ihren Antrag absenden, erhalten sie von iTrader.com eine E-Mail. In dieser befindet sich ein Bestätigungslink. Bevor sie diesen drücken, bedarf es der Verifizierung der Identität. Zu dem Zweck verlangt der Broker beispielsweise eine Kopie des Personalausweises oder eines anderen Ausweisdokuments. Im Rahmen der Kontoeröffnung entscheiden Sie sich für ein Kontomodell. Zur Auswahl stehen die Handelskonten Silber, Gold und Platin. Bei den drei Varianten existiert eine Mindesteinlage in Höhe von 250 Euro. Der Online-Börsenmakler erlaubt das Eröffnen mehrerer Konten. Damit das Traden mit diesen gelingt, folgt die Kapitalisierung. Auf welchem Weg die Nutzer Geld einzahlen, entscheiden sie nach der Kontoeröffnung. Nach Ihrer Registrierung erhalten Sie Zugriff auf die Zusatzleistungen der Handelsplattform.

iTrader.com Test

Ein- und Auszahlungen

Professionelle Broker zeichnen sich durch Ein- und Auszahlungsoptionen mit hoher Sicherheit aus. Bei iTrader.com wählen die Trader zwischen mehreren Zahlungsmethoden, darunter Kreditkarte und Überweisung. Bei den Kreditkarten akzeptiert der Anbieter:

  • Visa,
  • Mastercard und
  • American Express.

Teilweise ermöglicht er Einzahlungen mit der Maestro-Karte®. Das gelingt nicht in jedem Land. Zusätzlich bietet der Online-Börsenmakler als Einzahlungsmethoden Neteller, Skrill und WebMoney an. Eine weitere Alternative stellt Yandex dar. Vorwiegend beim WebTrader besteht eine eingeschränkte Anzahl an Zahlungsmöglichkeiten. Diese führte in der Vergangenheit bei den Nutzern zu Kritik. Der Broker nahm die Anmerkungen ernst. Er erweiterte die Einzahlungsoptionen. Um den Einsteigern die Kapitalisierung des Handelskontos zu erleichtern, stellt iTrader eine Reihe von Informationen bereit. Diese finden Sie im FAQ-Bereich sowie unter dem Unterpunkt „Einzahlungen“. Über Details zu Auszahlungen informiert der Broker weniger detailliert. Für exakte Auskünfte empfiehlt es sich aus dem Grund, den Support zu kontaktieren. Dieser erklärt Ihnen als Beispiel, ab welcher Mindestsumme eine Auszahlung gelingt. Nehmen Sie erstmalig eine Kapitalauszahlung vor, verlangt iTrader.com eine Identifizierung. Die Maßnahme verhindert, dass Unbefugte an Kundengelder gelangen. Für die Ein- und Auszahlungen entstehen keine Kosten. Nutzen Sie Ihr Handelskonto über einen Zeitraum von drei Monaten nicht, stellt Ihnen der Broker eine Gebühr von 50 Euro in Rechnung.

 

Jetzt zu iTrader.com

Die Handelsplattformen

Entscheiden sich die Trader für den Handel bei iTrader.com, wählen sie zwischen drei Handelsplattformen. Zu diesen gehören der klassische WebTrader, der MetaTrader 4 und eine Trading-App. Erfolgt das Trading von mehreren Computern – beispielsweise im Büro und zu Hause – empfiehlt sich der WebTrader. Dieser besteht als browserbasierte Handelssoftware. Bei dieser Variante bedarf es keines Downloads oder einer umständlichen Installation. Von jedem PC gelangen Sie in wenigen Minuten in Ihr Handelskonto. Hier erhalten Sie Zugriff auf alle Basiswerte und Handelsinstrumente. Zusätzlich nutzen Sie die Charts, um Erfolge beim Trading zu erzielen. Auf diese Weise orientieren Sie sich bei Ihren Handelsstrategien an Live-Analysen und den Trading Cubes. Die webbasierte Handelsplattform ermöglicht das One-Click-Trading. Vorwiegend eignet sich der WebTrader aufgrund seiner benutzerfreundlichen Handelsumgebung für Einsteiger.

iTrader.com bietet den MetaTrader 4 als Handelsplattform

Alternativ entscheiden diese sich für den MetaTrader 4, abgekürzt MT4. Die beliebte Handelssoftware findet bei Anlegern auf der ganzen Welt Anklang. Sie zeichnet sich durch eine strukturierte Benutzeroberfläche und zahlreiche Indikatoren aus. Um den MetaTrader 4 zu nutzen, erfolgen zunächst der Download und die Installation. Im Normalfall nimmt beides wenige Minuten in Anspruch. Der MT4 eignet sich für Computer von Windows und Apple. Er gewährt Ihnen Zugang zum iTrader-Interface. Den MetaTrader 4 bedienen Sie intuitiv. Dieser Vorteil trifft ebenfalls bei erfahrenen Nutzern auf Wohlwollen. Sie erfreuen sich hauptsächlich an den umfangreichen Trading-Indikatoren und Charting-Tools. Diese informieren Sie über aktuelle politische und wirtschaftliche Ereignisse. Mehrere Analyse-Tools helfen den Anlegern beim Traden. Ein weiterer positiver Aspekt des MT4 besteht in seiner Ausführungsgeschwindigkeit. Auf der Plattform stellen das Hedging und das Scalping kein Problem dar. Des Weiteren individualisieren die Anwender die Handelsplattform. Suchen Sie nach einer Beratung von professionellen Tradern, erweist sich die Funktion „Expert Advisors“ als sinnvoll. Sie erleichtert den automatischen Handel.

Mobiles Trading mit der App

Durch das Smartphone stellt das mobile Traden kein Problem dar. Um eigene Orders und Positionen unterwegs im Blick zu behalten, bietet sich eine Trading-App an. Mit dieser wartet iTrader.com auf. Die Nutzer laden sich die App kostenfrei auf das Android-Smartphone oder das iPhone. Sie überzeugt durch die zahlreichen Funktionen und die benutzerfreundliche Bedienung. Innerhalb von Sekunden eröffnen die Trader neue Positionen. Gleichzeitig gelingt es ihnen, ihr Konto im Urlaub, während einer Zugfahrt oder beim Warten an der Supermarktkasse zu verwalten. Mit der Trading-App erfreuen sich die Anwender am direkten Zugang zu den Handelswerten und Indikatoren. Zusätzlich erhalten sie Zugang zu den aktuellen Marktberichten, täglichen Updates und Marktanalysen.

 

Jetzt zu iTrader.com

Schulungsangebot von iTrader.com: zahlreiche Webinare und Tutorials

iTrader.com richtet sich an erfahrene Trader und Einsteiger. Diesen erleichtert der Broker durch ein umfangreiches Bildungsprogramm den Einstieg in den Handel. Das Schulungsprogramm setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Um sich die Grundlagen für das Traden anzueignen, kommen angebotene eBooks infrage. Diese behandeln Themen wie den Forexhandel, den Handel mit CFDs sowie den Aktienhandel. Des Weiteren findet sich ein separates eBook für erfahrene Nutzer. Sie profitieren von detaillierten Ratschlägen, um beispielsweise die eigene Handelsstrategie zu erweitern. Interessieren sich Trader mit Basiswissen für aktuelle Marktgeschehnisse, lesen sie die Fachartikel. iTrader.com verlinkt zu zahlreichen Artikeln, die sich als Beispiel mit der Wirtschaftslage oder politischen Entscheidungen beschäftigen. Des Weiteren finden die Nutzer im Schulungsangebot:

  • Tutorials,
  • Webinare und
  • Kurse.

iTrader.com Bewertung

Diese untergliedern sich in unterschiedliche Teilbereiche. Abhängig vom eigenen Kenntnisstand wählen die Nutzer zwischen Anfänger- und Fortgeschrittenenkursen. In den Tutorials erhalten sie einen Überblick über iTrader und die Handelsplattformen. Mithilfe einer detaillieren Anleitung gelingt es Einsteigern, sich schnell zurechtzufinden. Alternativ nutzen sie zu dem Zweck das kostenfreie Demokonto des Anbieters. Dieses steht ihnen für zwei Wochen zur Verfügung. Mit virtuellem Guthaben üben sie das Traden risikofrei. Sie erhalten Zugriff auf alle Basiswerte und Handelsinstrumente. Auf die Weise sammeln sie Trading-Erfahrungen unter realitätsnahen Bedingungen. Des Weiteren gehören der FAQ-Bereich und das Glossar zum Bildungsangebot des Traders. Letzteres klärt Einsteiger über die wichtigsten Begriffe im Handel auf. Um den Überblick über das aktuelle Marktgeschehen zu behalten, offeriert iTrader den Anlegern den Daily-Review.

Automatisches Traden mit ZuluTrade

Um Anfängern und erfahrenen Nutzern das Trading zu erleichtern, wartet iTrader.com mit einer Reihe von Tools auf. Neben einem Wirtschaftskalender existieren mehrere Finanzrechner. Der Daily-Review gibt den Anlegern eine Übersicht über die Marktentwicklung der letzten 24 Stunden. Informieren Sie sich über die Neuigkeiten aus Wirtschaft und Politik, passen Sie Ihre Trading-Strategien an diese an. Um eine Erfolg versprechende Handelsstrategie zu entwickeln, behalten Sie zusätzlich die Marktanalysen im Blick. Bei iTrader.com finden Sie mehrere Diagramme mit entsprechendem Analysematerial. Zu den Besonderheiten des Traders zählt der Dienst „Guardian Angel“. Hierbei handelt es sich um ein Smart-Messaging-System, das die Anleger beim Handel unterstützt. Um deren Investitionen zu verbessern, sendet ihnen das System aktuelle Finanztrends sowie Handelsempfehlungen. Des Weiteren erhalten die Nutzer für Trades ein automatisches Feedback. In diesem lesen sie, wie sie ihre Strategien optimieren. Der „Guardian Angel“ besteht als kostenloser Dienst, den sich die Trader bei Bedarf herunterladen. Verzichten sie auf das System, brauchen sie keine Einschränkungen beim Handel zu befürchten. Neben dem Messaging-System existiert der ZuluTrade. Auf beide Tools greifen die Nutzer von allen Kontotypen zu. Die Plattform ZuluTrade erlaubt das Copy Trading. Hierbei imitieren die Nutzer Handelsstrategien professioneller Trader. Zusätzlich ermöglicht das Programm das automatische Handeln. Der integrierte ZuluGuard aktiviert sich, sobald die Anwender ZuluTrade benutzen.

 
Jetzt zu XTB 

Zuverlässiger Kundendienst und weitere Services

Kommt es beim Handel auf iTrader.com zu Fragen, wenden sich die Betroffenen an den Kundenservice. Dieser steht ihnen werktags ab 6.00 Uhr zur Seite. Die Servicezeiten enden montags bis freitags um 19.00 Uhr. Am Wochenende und an Feiertagen ist der Support nicht aktiv. Nehmen die Nutzer mit den mehrsprachigen Servicemitarbeitern Kontakt auf, geschieht das über mehrere Wege. Das Kontaktformular finden sie unter dem gleichnamigen Button auf der Internetseite. Sie geben ihren Namen und ihr Anliegen ein. Im Normalfall erhalten sie innerhalb weniger Stunden eine Rückmeldung. Der E-Mail-Support punktet ebenfalls mit einer raschen Reaktionszeit. Wünschen sich die Trader persönliche Hilfe, kommt das Servicetelefon infrage. Wählen sie die kostenfreie Nummer, profitieren sie von einem freundlichen Support. Im Normalfall antwortet dieser in deutscher Sprache. Da es sich um einen internationalen Broker handelt, geraten Sie alternativ an einen englischsprachigen Mitarbeiter. Einen Chat bietet iTrader.com bislang nur im Rahmen der Kontoeröffnung an. Des Weiteren stehen weitere Services zur Auswahl. Der Zugriff auf diese Zusatzleistungen hängt von der Kontowahl ab. Entscheiden Sie sich für das Platinkonto, profitieren Sie von:

  • dem Zugriff auf alle Webinare und Videos,
  • einem Informationsdienst,
  • kostenfreier VPS und
  • einem persönlichen Kundenbetreuer.

iTrader.com Service

iTrader.com betätigt sich aktiv in den sozialen Netzwerken. Beispielsweise besitzt der Online-Börsenmakler Accounts bei Facebook, Twitter und Instagram.

 

Jetzt zu iTrader.com

Fazit: iTrader – ein seriöser Broker für Einsteiger und Erfahrene

Hinter den Namen iTrader.com verbirgt sich ein internationaler Broker mit Sitz in Limassol. Durch die CySEC reguliert, entspricht er den MiFID-Richtlinien der Europäischen Union. Die Trader profitieren von hohen Sicherheitsstandards. Zu diesen zählen die Einlagensicherung bis 100.000 Euro sowie die getrennte Verwaltung der Kundengelder. Der Online-Börsenmakler eignet sich für Einsteiger und erfahrene Nutzer. Die Internetseite zeichnet sich durch eine übersichtliche Struktur und eine benutzerfreundliche Bedienung aus. Die Trader wählen zwischen drei Handelsplattformen. Neben dem klassischen WebTrader stehen der MetaTrader 4 sowie eine Trading-App zur Auswahl. Bei iTrader.com existieren drei Kontomodelle: Silber, Gold und Platin. Bei diesen beträgt die Mindesteinlage jeweils 250 Euro. Der Unterschied der Live-Konten besteht in den Spreads. Vorwiegend beim Platinkonto zeigen diese sich niedrig. Zusätzlich erhalten Personen mit dem Kontomodell Platin Zugriff auf alle Serviceleistungen des Brokers. Diese umfassen beispielsweise einen Informationsdienst sowie einen persönlichen Kundenbetreuer. Der Anbieter punktet mit einem umfangreichen Bildungsangebot. Dieses besteht aus einer Vielzahl an Webinaren und Tutorials. Mithilfe von eBooks eignen sich die Trader Grundlagenwissen an. Dieses vertiefen sie durch Fachartikel und spezifische Kurse. Zum Schulungsprogramm gehört ein kostenfreies Demokonto. Innerhalb von zwei Wochen verschaffen sich die Anleger risikofrei einen Überblick über das Handelsangebot des Brokers. Dieses umfasst neben Devisen CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com