GMO Trading Erfahrungen: Große Auswahl im Bereich CFDs und Forex

Zuletzt aktualisiert: 16.11.2018von A.Schwankowksi

xtb Erfahrungen

GMO Trading Erfahrungen: Große Auswahl im Bereich CFDs und Forex

In unseren GMO Trading Erfahrungen widmen wir uns nachfolgend einem Broker, der unter anderem eine große Auswahl handelbarer Basiswerte sowie günstige Konditionen anbieten kann. Da dies jedoch nicht die einzigen Kriterien sind, die interessierte Anleger CFD- und Forex-Brokern in einem Vergleich entgegenbringen sollten, haben wir GMO Trading im Detail untersucht. Die Ergebnisse haben wir in diesem ausführlichen und unabhängigen Erfahrungsbericht zusammengefasst. Dadurch können sich Anleger schnell ein Bild über die Stärken und Schwächen des Brokers machen.

GMO Trading Logo

Unsere GMO Trading Forex Erfahrungen umfassen weiterhin das Demokonto, die vorhanden Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, die Handelsplattformen, die Schritte zur Kontoeröffnung, den Kundenservice sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten. Wie schneidet GMO Trading als Marke der zypriotischen Royal Forex Ltd. in diesem Kategorien ab? Die Antwort finden Interessierte übersichtlich aufgearbeitet in unserem Testbericht.

 

Jetzt zu GMO Trading

und online traden!

Erfahrungen GMO Trading – Vor- und Nachteile des Brokers

Vorteile:

  • Enge Spreads in allen Assetklassen
  • Kundensupport auch auf Deutsch
  • Große Auswahl handelbarer Basiswerte
  • Mehrere Handelsplattformen zur Auswahl
  • Geringe Mindesteinzahlung von 250 Euro

Nachteile:

  • Hohe Hebel nur für professionelle Trader
  • Verhältnismäßig geringe Einlagensicherung

Die wichtigsten Fakten zu GMO TRading im Überblick

  • Drei Kontostufen (Silber, Gold, Platin) mit unterschiedlichen Konditionen
  • Durch CySEC regulierter, internationaler Broker
  • MT4, WebTrader und mobile App als Handelsplattform
  • Große Auswahl an handelbaren Märkten
  • Demokonto kostenlos nutzbar
  • Zahlreiche Schulungs- und Weiterbildungsangebote

So gewährleistet GMO Trading die Sicherheit der Kundengelder

In einem Vergleich verschiedener Broker sollten Interessierte stets darauf achten, welche Sicherheitsmaßnahmen für den Schutz der Kundeneinlagen ergriffen werden. Dies können weiterhin auch als Indiz für die Seriosität des Brokers gewertet werden. Schließlich würde ein unseriöser Anbieter kaum ernsthafte Anstrengungen zur Sicherung der Vermögenswerte seiner Kunden unternehmen. Umso positiver fällt daher unser Urteil in Bezug auf die Sicherheit der Geldmittel bei GMO Trading aus. Der Broker ergreift mehrere Maßnahmen, von denen wir nachfolgend in unseren GMO Trading Erfahrungen berichten.

Als erste Maßnahme achtet der Broker auf eine segregierte Verwahrung der Kundeneinlagen. Hierzu arbeitet GMO Trading ausschließlich mit global agierenden und vertrauenswürdigen Geldinstituten zusammen. Im Falle einer Insolvenz des Brokers haben Gläubiger somit keinen Anspruch auf die Kundeneinlagen. Sollte GMO Trading seinen Verpflichtungen gegenüber seinen Kunden aus irgendeinem Grund nicht nachkommen können, besteht zusätzliche Absicherung durch die Mitgliedschaft in einem Anlegerentschädigungsfonds („ICF“).

Über den ICF sind alle Kunden des Brokers abgesichert. Davon ausgenommen sind jedoch institutionelle und professionelle Anleger (beispielsweise Banken und Versicherungsunternehmen) sowie Staaten und internationale Organisationen. Falls gegen einen versicherten Kunden ein Strafverfahren nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung der Geldwäsche vorliegt, erlischt dessen Anspruch auf Entschädigung ebenfalls. Die maximale Absicherung über den ICF beträgt 20.000 Euro pro Kunde, unabhängig von der Anzahl der Depots.

GMO Trading Webseite

Handelskonditionen: Unterschiedliche Spreads je Kontostufe

In einem Forex Broker Vergleich sollte der Fokus stets auch auf den mit dem Handel verbundenen Kosten liegen. Schließlich möchte kein Anleger mehr als unbedingt notwendig zahlen. Einen interessanten Ansatz bietet der CFD- und Forex-Broker GMO Trading, bei dem Anleger je nach Höhe des investierten Kapitals einer Kontostufe zugeordnet werden. Diese heißen Silber, Gold und Platin. Während Kunden in allen drei Stufen Zugriff auf das gleiche Handelsangebot haben, unterscheiden sich diese insbesondere in Bezug auf die Spreads sowie den maximalen Hebel. Die nachfolgende Tabelle zeigt exemplarisch den Spread für ausgewählte Basiswerte in den einzelnen Stufen:

Silber Gold Platin
EUR/USD 2,2 1,3 0,7
USD/CHF 2,6 1,6 0,9
NZD/USD 3,1 2,1 1,4
EUR/GBP 2,6 1,6 0,9
Gold 0,59 0,48 0,37
Rohöl 0,07 0,05 0,03
DAX 2 1,5 1

Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine sehr geringe Auswahl der tatsächlich vorhandenen Assets. Angegeben ist jeweils der minimale Spread, beim Trading kann dieser abhängig von der Liquidität des Basiswertes auch höher liegen. Da GMO Trading für alle handelbaren Werte eine ausgezeichnete Liquidität verspricht, dürfte die Spreads in der Praxis jedoch in der Nähe der hier angegebenen Zahlen liegen.

Ein Unterschied zwischen den Kontostufen ist jedoch nicht nur im Spread zu finden. Auch der angebotene maximale Hebel variiert. So ist FX-Trading auf dem Silber-Konto beispielsweise mit einem maximalen Hebel von 1:200 möglich, während auf dem Gold-Konto maximal 1:400 und auf dem Platin-Konto sogar 1:500 gewählt werden kann.

 

Jetzt zu GMO Trading

und online traden!

Handelsangebot: Große Auswahl an über 250 Basiswerten

Bei der Wahl des Brokers achten viele Anleger auch auf ein breites Handelsangebot. Dies ist umso nachvollziehbarer, da Anleger ihr Portfolio möglichst diversifiziert aufstellen sollten. Die Investition in nur eine Anlageklasse – oder nur einen Basiswert – geht mit dem Risiko einher, das gesamte eingesetzte Kapital bei einer ungünstigen Marktentwicklung zu verlieren. Durch die Investition in mehrere Märkte können Verluste hingegen deutlich leichter ausgeglichen werden. In unseren Erfahrungen mit GMO Trading können wir an dieser Stelle von einem großen Angebot handelbarer Basiswerte aus diesen Anlageklassen berichten:

  • Währungspaare: EUR/USD, USD/CAD, GBP/USD oder USD/CHF
  • Aktien: US-Aktien und Europäische Aktien
  • Indizes: DOW 30, NASDAQ 100, SP 500 oder DAX 30
  • Rohstoffe: Brent-Öl, Erdgas, Zucker, Weizen oder Gold

Die Investition in sämtliche Anlageklassen findet über den CFD-Handel statt, der mit einigen Besonderheiten verbunden ist. So können Anleger beispielsweise nicht nur von steigenden Kursen profitieren. In der Annahme, dass der Kurs eines Assets zukünftig sink, können sie das entsprechende CFD alternativ auch verkaufen und so einen Gewinn erzielen. Eine weitere Besonderheit des CFD-Handels ist der Hebel. Wie im vorangegangenen Abschnitt bereits erwähnt, beträgt dieser beim FX-Handel maximal 1:500 auf dem Platin-Konto.

Weiterhin können Indizes, Metalle und Rohstoffe mit Hebeln von 1:50 (Silber), 1:100 (Gold) oder 1:125 (Platin) gehandelt werden. Für Aktien und Dividendenpapiere lautet die Staffelung 1:20 (Silber), 1:40 (Gold) und 1:50 (Platin).

GMO Trading Handelskonto

GMO Trading Demokonto: Ohne Risiko CFDs und FX traden

Ein Demokonto ist für Anleger ohne Zweifel mit zahlreichen Vorteilen verbunden. Anleger haben über dieses die Möglichkeit, risikofrei in die angebotenen Basiswerte des Brokers zu investieren. Im konkreten Fall können sie dadurch bei GMO Trading Forex Erfahrungen sammeln, ohne ihr eigenes Kapital einsetzen zu müssen. Selbiges gilt natürlich auch für den CFD Handel mit Aktien, Indizes, Metallen und Rohstoffen.

Die Erstellung des Demokontos ist in nur wenigen Schritten möglich und setzt keine gleichzeitige Eröffnung eines Live-Kontos voraus. Dementsprechend ist auch die Mindesteinzahlung von 250 Euro nicht erforderlich, um die Vorzüge des Demokontos nutzen zu können. Leider ist es so, dass die Informationen zum Demokonto auf der Website von GMO Trading recht spärlich gesät sind. Aus diesem Grund können sich Interessierte an unseren GMO Trading Erfahrungen orientieren, wenn sie sich über dieses Angebot informieren möchten.

Sämtliche Handelsplattformen sind mit einem Demokonto ausgestattet. Zu bemängeln ist einzig, dass dieses beispielsweise bei der Nutzung des Webtraders lediglich für einen Zeitraum von 14 Tagen zur Verfügung gestellt wird. Dadurch können Anfänger zwar von den Vorteilen profitieren und sowohl die Handelsumgebung als auch die Assetklassen risikofrei kennenlernen. Profitrader haben im Gegensatz zum Handel bei anderen Brokern jedoch nicht die Möglichkeit, parallel zum Live-Konto neue Strategien auf dem Demokonto zu testen.

Handelsplattform: Metatrader 4 und Webtrader im Angebot

In unseren GMO Trading Forex Erfahrungen möchten wir natürlich auch auf die Handelsplattformen zu sprechen kommen. Diese stellen schließlich den Ort dar, an dem Trader ihre Anlageentscheidungen treffen und Kapital in einen der über 10.000 Märkte investieren, zu denen GMO Trading Zugang gewährt. Umso wichtiger ist es daher, dass die Handelsplattform eine gute Bedienbarkeit gewährleistet und möglichst viele Funktionen zur Verfügung stellt. Bevor wir die angeboten Handelsplattformen unter diesen Gesichtspunkten bewerten, bieten wir nachfolgend zunächst einen Überblick. Der Handel bei GMO Trading ist über diese Handelsplattformen möglich:

  • Metatrader 4 (MT4)
  • Webtrader
  • mobile Trading App

Den Metatrader 4 von MetaQuotes dürften viele Anleger kennen, die bereits bei anderen Brokern angemeldet waren. Es handelt sich hierbei um eine der weltweit meistgenutzten Handelsplattformen für den Handel mit CFDs und Forex. Die Qualität der fortschrittlichen Plattform kann also kaum in Frage gestellt werden. Dank zuverlässiger Verschlüsselung bietet sie einen hohen Sicherheitsstandard. Weiterhin haben Trader Zugriff auf eine große Auswahl an Indikatoren, Handelssignalen und Analysetools.

Daneben bietet GMO Trading einen Webtrader für alle, die keine Handelsplattform auf dem Rechner installieren können oder wollen. Die Installation ist bei der Nutzung des MT4 nämlich Grundvoraussetzung. Auch der Webtrader ist natürlich mit ganz ähnlichen Funktionen ausgestattet, so dass Anleger Zugriff auf Live-Analysen und –Diagramme sowie eine Auftragsausführung per Klick im Chart haben. Abgerundet wird das Angebot durch eine Trading-App, die auf allen kompatiblen Endgeräten installiert werden kann.

GMO Trading App

Kontoeröffnung: GMO setzt geringe Mindesteinzahlung voraus

Wer sich nach einem eingehenden CFD Broker Vergleich für GMO Trading entschieden hat, muss zunächst ein Tradingkonto erstellen. Erst danach erhält er Zugriff auf die zahlreichen Funktionen, Werkzeuge und Analyse-Tools. Durchaus positiv ist an dieser Stelle anzumerken, dass der Registrierungsprozess mit keinerlei Schwierigkeiten verbunden ist. Dies trifft sowohl auf die Erstellung des Live-Kontos als auch auf die des Demo-Kontos zu.

Im ersten Schritt des Registrierungsprozesses müssen Interessenten einige persönliche Angaben machen, darunter Name und Vorname, Wohnort und Kontaktdaten. Außerdem muss eine gültige E-Mailadresse angegeben werden, an die anschließend die Bestätigungsmail gesendet wird. Bei der Wahl des Passwortes sollten Neukunden eine besonders sichere Kombination aus Buchstaben und Ziffern wählen. Immerhin überweisen sie dem Broker anschließend Teile ihres eigenen Kapitals, welches so gut es geht vor dem Zugriff Dritter geschützt sein sollte. In unseren GMO Trading Erfahrungen können wir berichten, dass der Broker selbst hierzu alle notwendigen Maßnahmen ergreift.

Im Rahmen der Anmeldung verlangt GMO Trading von seinen Kunden außerdem, dass sie Identifikationsdokumente zur Überprüfung ihrer Identität einreichen. Dies geschieht in Einklang mit dem internationalen Anti-Geldwäsche-Standard. Erst nach Einreichen einer Farbkopie eines gültigen Reisepasses oder Ausweises, einer Farbkopie der Rechnung eines Versorgungsdienstleisters sowie einem Einzahlungsnachweis kann das Konto freigeschaltet werden. Als Mindesteinzahlung verlangt GMO einen auch für Anfänger freundlichen Betrag von 250 Euro.

 

Jetzt zu GMO Trading

und online traden!

Einzahlung: Mehrere Wege zur Ein- und Auszahlung verfügbar

Anleger, die bei GMO Trading CFD Erfahrungen sammeln möchten, müssen zunächst die eben genannte Mindesteinzahlung leisten. Diese liegt bei verhältnismäßig geringen 250 Euro und sollte somit auch von Einsteigern gut zu bewältigen sein. Immerhin dürften sie später Handelspositionen eröffnen, deren Wert weit über der Ersteinzahlung liegt. Auf welche Art und Weise kann eine Einzahlung vorgenommen werden? Der Broker stellt hierzu mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, die nachfolgender Liste entnommen werden können:

  • Kredit- und Debitkarte
  • Moneybookers
  • Neteller
  • Skrill
  • Webmoney
  • Überweisung

Damit bietet der Broker zweifelsohne eine große Auswahl an sicheren – und vor allem auch schnellen – Bezahlmöglichkeiten. Beinahe unabhängig von der Nutzung der Dienste steht eingezahltes Geld umgehend auf dem Live-Konto zur Verfügung. Eine Ausnahme bildet hierbei lediglich die klassische Banküberweisung. Wenngleich auch sie natürlich mit einem hohen Sicherheitsstandard verbunden ist, dauert eine Überweisung für gewöhnlich mehrere Werktage. Diesen Fakt sollten alle Anleger berücksichtigen, die keine Kreditkarte besitzen und sich nicht extra bei einem Bezahldienstleister registrieren möchten.

Ein- oder Auszahlungsgebühren werden durch den Broker nur in einem Sonderfall erhoben. Dieser kommt zu tragen, wenn Anleger ihr Handelskapital auszahlen möchten, ohne zuvor einen Trade durchgeführt zu haben oder nur eine geringe Handelsaktivität vorweisen können. In diesem Fall kann die Auszahlungsgebühr bis zu 50 Euro oder den Gegenwert in einer anderen Währung betragen.

GMO Trading Support

Kundenservice: Support rund um die Uhr, auch auf Deutsch

Bei GMO Trading handelt es sich um einen internationalen Broker mit Sitz auf Zypern. Dadurch findet eine Regulierung durch die zuständige Finanzaufsichtsbehörde CySEC statt, so dass auch deutsche Anleger das Angebot wahrnehmen können. Einen weiteren positiven Punkt in unseren Erfahrungen mit GMO Trading stellt in diesem Zusammenhang die Tatsache dar, dass das Gesamtangebot auf Deutsch verfügbar ist. Außerdem sind die Sprachoptionen Englisch, Italienisch, Russisch, Polnisch und Spanisch auf der Website auswählbar. Während dies bei einem internationalen Broker durchaus zu erwarten ist, stellt der Kundensupport auf Deutsch hingegen eine Ausnahme dar.

Bei vielen internationalen Brokern ist es in der Regel so, dass die Website zwar über zahlreiche Sprachversionen verfügt, der Support jedoch nur in der Landessprache und auf Englisch gewährleistet wird. Für deutsche Anleger ist daher umso erfreulicher, dass sie bei Fragen und Problemen nicht zwingen Fremdsprachenkenntnisse besitzen müssen. Ohne hin wusste der Support in unseren GMO Trading Forex Erfahrungen zu überzeugen. Zur Verfügung steht er über diese Kanäle:

  • Telefon
  • E-Mail
  • Kontaktformular
  • Live-Chat
  • Vor Ort

Zur telefonischen Kontaktaufnahme wird neben einer zypriotischen Rufnummer außerdem eine mit deutscher Ländervorwahl angeboten. Bei der Kontaktaufnahme via E-Mail oder Formular muss gegebenenfalls mit einer Bearbeitungszeit von einigen Werktagen gerechnet werden – je nach Auslastung des Supports. Umgehende Hilfe – und zwar rund um die Uhr – erfahren Anleger über den Live-Chat. Der Besuch des Büros in Nikosia auf Zypern ist in der Theorie zwar möglich, dürfte für deutsche Anleger jedoch kaum in Frage kommen.

Seminare und Tutorials: Zu den weiteren Angeboten von GMO Trading

Wie zuvor bereits ausführlich dargelegt, haben unerfahrene Trader über das kostenlose Demokonto die Möglichkeit, den Handel mit Devisenpaaren, Rohstoffen, Metallen, Aktien oder Indizes näher kennenzulernen. Die Handelsumgebung gleicht dabei der des Live-Kontos, so dass sie neben dem Finanzinstrument auch die Handelsplattform im Detail kennenlernen können. Als Wehrmutstropfen erweist sich in diesem Zusammenhang jedoch, dass der Zugriff auf das Demokonto beispielsweise bei der Nutzung des Webtraders nur für einen Zeitraum von 14 Tagen ermöglicht wird. Welche Möglichkeiten zur Weiterbildung bestehen für interessierte Trader anschließend?

Die Hauptkategorie „Schulungen“, die auf der Website des Brokers zu finden ist, umfasst folgende Unterkategorien:

  • Berichtssaison
  • O.D
  • Ebooks
  • Kurse
  • Tutorials
  • Artikel
  • Glossar
  • Wirtschaftskalender

Insbesondere der Bereich V.O.D (kurz für „Video on Demand“) beinhaltet ein umfangreiches Schulungsangebot in Form kostenlos abrufbarer Videos. Diese sind in die Bereiche „Anfänger“, „Fortgeschrittene“, „Begriffe“ und „MT4“ gegliedert. Die beiden erstgenannten Bereiche beinhalten Videos zu Themen, die die entsprechende Anlegergruppe ansprechen sollen. Basiswissen für Anfänger wird dabei ebenso vermittelt wie tiefergehendes Wissen für fortgeschrittene Trader. „Begriffe“ erklärt – der Name lässt es vermuten – Begriffe, denen Anleger beim täglichen Handel begegnen. Erklärt werden unter anderem Pips, Short und Long sowie die Take-Profit-Order.

Im Bereich MT4 wird die bekannte Handelsplattform erklärt. Insbesondere diese Videos dürften für alle interessant sein, die zum ersten Mal mit dem MetaTrader 4 handeln. Einen ähnlich hohen Informationsgehalt besitzen außerdem die Kategorien Kurse und Tutorials, die unter anderem ebenfalls Videos zu den Handelsplattformen oder Strategien zur Verfügung stellen.

GMO Trading Zusatzangebot

Fazit: Guter CFD- und Forex-Broker mit wenigen Schwächen

In unseren GMO Trading Erfahrungen haben wir zuvor sämtliche Aspekte des Brokers im Detail beleuchtet. Abschließend wollen wir alle getroffenen Aussagen in einem Fazit zusammenfassen, welches nochmals die Stärken und Schwächen des Brokers in Kurzform gegenüberstellt. Hinsichtlich der Handelskonditionen und der Auswahl handelbarer Basiswerte muss sich der Broker nicht vor der Konkurrenz verstecken. Über die vier handelbaren Assetklassen (Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe) erhalten Anleger Zugriff auf über 10.000 Märkte. Dadurch haben sie die Möglichkeit, ihr Portfolio diversifiziert aufzustellen. Die Handelskonditionen sind überaus fair. GMO Trading bietet den Handel hauptsächlich auf liquiden Märkten an, wodurch die Spreads möglichst eng sind.

Auch bei den Handelsplattformen ist eine ausreichend große Auswahl vorhanden. Neben einem Webtrader mit zahlreichen nützlichen Funktionen wird außerdem der bekannte Metatrader 4 als Handelsplattform zur Verfügung gestellt. Abgerundet wird das Angebot durch eine mobile Trading App. Die Kontoeröffnung ist weitestgehend unkompliziert, lediglich die Einsendung der Unterlagen zur Identifikation ist mit einem Zeitaufwand verbunden. Diesen Schritt setzen mittlerweile jedoch alle Broker voraus. Die Mindesteinzahlung von niedrigen 250 Euro kann anschließend über mehrere Wege getätigt werden, die sich allesamt durch hohe Sicherheit und – mit Ausnahme der Banküberweisung – Schnelligkeit auszeichnen.

Zu bemängeln ist letztendlich nur der geringe Zeitraum, in dem das Demokonto genutzt werden kann. Viele Mitbewerber gewährleisten einen unbegrenzten Zugriff. Interessierte sollten unsere GMO Trading CFD Erfahrungen nun in einem ausführlichen Vergleich verschiedener Anbieter nutzen und so denjenigen finden, der am besten zu ihnen passt.

xtb Erfahrungen