MKB Tagesgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Zu den Klassikern im Angebot einer jeden Bank gehört neben dem Girokonto das Tagesgeldkonto. Hier können die Kunden Geld, welches nicht unmittelbar genutzt wird, jedoch flexibel zur Verfügung stehen soll, günstig zwischenparken. Neben der Flexibilität erhalten Kontoinhaber eines Tagesgeldkontos zumeist auch eine Rendite in Form von Zinsen. Wie bei der MKB, wo ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro mit Zinsen in Höhe von aktuell 0,1 Prozent gerechnet werden kann.

mkb_logo

Einen kleinen zusätzlichen Gewinn gibt es in Form eines Zinseszinseffekts, da eine monatliche Gutschrift der Zinsen erfolgt. Natürlich kann das Konto gebührenfrei geführt werden, wobei die Einlagen eine sehr hohe Sicherheit aufweisen. Außerdem ist für die Führung dieses Tagesgeldkontos kein Internetzugang notwendig. Wir haben dieses Konto getestet und unsere Erfahrungen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Wichtigste Infos zur MKB

Vor der ausführlichen Vorstellung unserer Testergebnisse haben wir die wichtigsten Fakten und Informationen zum Tagesgeldkonto der MKB für Sie auf einen Blick zusammengestellt:

  • Gebührenfreies Tagesgeldkonto
  • Monatliche Zinsgutschrift
  • Mindestanlage von 5.000 Euro
  • Telefonische Auftragserteilung über kostenlose Servicenummer
  • Monatliche Zinsanpassung entsprechend dem Euribor
  • Hohe Sicherheit durch gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung

Diese Konditionen bietet die MKB

Wer bei der MKB ein Tagesgeldkonto eröffnet, kann sich auf interessante Konditionen einstellen. Das Besondere an diesem Tagesgeldkonto liegt darin, dass die Kunden von der Entwicklung des aktuellen Marktzinses profitieren können. Der Zinssatz das Tagesgeldkontos wird monatlich an den Euribor angepasst. Der Euribor berechnet sich verkürzt dargestellt, aus den Zinsen, zu denen sich die Banken untereinander Geld leihen. Auf dieser Grundlage kann davon ausgegangen werden, dass sich in der Entwicklung dieser Größe die aktuellen Marktzinsen widerspiegeln. Je nach Höhe des Guthabens, welches sich auf dem Tagesgeldkonto findet, wird ein unterschiedlicher Berechnungssatz für die konkreten Zinsen zu Grunde gelegt. Bis zu einer Einlage in Höhe von 50.000 Euro liegt der jeweilige Zinssatz bei 85 Prozent des Ein-Monats-Euribors. Bei einer Einlagenhöhe von mehr als 50.000 Euro bis zu einer Million werden 90 Prozent des Euribors angesetzt und bei Beträgen über einer Million sogar 95 Prozent.

Das anhaltend niedrige Zinsniveau hat jedoch zur Folge, dass aktuellen in allen Kategorien lediglich 0,01 Prozent Zinsen gezahlt werden. Zumindest haben die Kunden von MKB aber die Aussicht, dass bei einem Anziehen des Marktzinsniveaus auch eine zeitnahe Anpassung der Tagesgeldzinsen erwartet werden kann.

Darüber hinaus handelt es sich bei diesem Tagesgeldkonto um ein kostenloses Angebot, auch wenn das Konto nicht als Online Produkt genutzt werden kann. Verfügungen über das Guthaben werden über eine kostenlose Servicehotline entgegengenommen, dabei beträgt die Mindesthöhe für eine Verfügung 2.400 Euro. Zu den Konditionen des Tagesgeldkontos der MKB gehört es auch, dass der Mindesteinlagebetrag bei 5.000 Euro liegt, das Konto aber nach oben hin nicht begrenzt ist.

mkb_konditionen

Kein Bonus im Rahmen des Tagesgeldkontos

Im Rahmen der aktuellen Niedrigzinsphase haben viele Banken eher das Problem, dass sie die Einlagen der Kunden auf Giro- und Tagesgeldkonten kaum rentabel einsetzen können. Parken sie es ihrerseits bei der Europäischen Zentralbank, fallen sogar negative Zinsen an. Zu hohe Einlagen der Kunden können sich also sogar negativ auf die Bilanz einer Bank auswirken, sicher ein Grund, warum nur noch wenige Banken aktiv um neue Kunden werben und dabei sogar mit Bonusangeboten arbeiten. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung bietet auch die MKB aktuell keinen Bonus, sei es in Form eines Startguthabens oder in Form eines besonders attraktiven Eröffnungsangebots. Damit bewegt sie sich aber im Fahrwasser vieler anderer Banken, die aktuell jedenfalls keinen Bonus anbieten.

Die MKB bietet einen sehr hohen Standard bei der Einlagensicherung

Während also mit Blick auf die Zinsen oder etwaige Bonusangebote die Bäume schon länger nicht mehr in den Himmel wachsen, kann der eigentliche Vorteil eines Tagesgeldkontos in einer hohen Sicherheit in Verbindung mit täglicher Verfügbarkeit gesehen werden. Die Angebotsstruktur in Bezug auf die Zinsen macht deutlich, dass sich die MKB auch an Kunden richtet, die eine Anlagemöglichkeit für sehr hohe Beträge suchen. Immerhin gibt es ab dem Betrag von einer Million Euro noch einmal verbesserte Zinskonditionen.

Vor diesem Hintergrund sollten aber auch die Voraussetzungen im Bereich der Einlagensicherheit stimmen. Wichtig ist, dass neben der gesetzlich vorgeschriebenen Grundsicherung, die im Normalfall Einlagen je Kunde bis zu einer Höhe von 100.000 Euro absichert, auch eine freiwillige Einlagensicherung besteht. Denn nur so können die Kunden mit sehr hohen Einlagen davon ausgehen, dass ihre Einlagen auch im Insolvenzfall in vollständigem Umfang geschützt sind. Bei der MKB ist dies grundsätzlich der Fall. Über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V., deren Höhe sich am Eigenkapital der jeweiligen Bank orientiert, kann bei der MKB eine Sicherungsgrenze von aktuell 10,42 Millionen Euro vorausgesetzt werden. Somit sind also auch größere Vermögen zu 100 Prozent abgesichert.

mkb_eroeffnung

Kontoeröffnung erfolgt auf telefonischem Wege

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, kann sich prinzipiell stets auf die gleichen Schritte einstellen. Zum einen ist es notwendig, die persönlichen Daten, wie Name, Geburtsdatum oder Adresse an die Bank zu übermitteln. Daneben ist es aber auch gesetzlich vorgeschrieben, die Identität zweifelsfrei gegenüber dem Bankinstitut nachzuweisen.

Wie jedoch dieser Vorgang konkret umgesetzt wird, darin unterscheiden sich die Institute. Während viele Direktbanken diesen Vorgang online abwickeln, setzt die MKB nach wie vor auf den persönlichen bzw. telefonischen Kontakt. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, wenn Sie ein Tagesgeldkonto bei der MKB eröffnen möchten. Ausgangspunkt ist aber auch bei der MKB die Internetseite, wo unter der Kategorie Privatkunden und kurzfristige Geldanlage die Produktseite des Tagesgeldkontos aufgerufen werden kann. Am Ende der Seite befindet sich die grüne Schaltfläche „Kontoeröffnung beantragen“. Mit einem Klick auf diese Schaltfläche wird ein Formular geöffnet, in welchem die wichtigsten Daten abgefragt werden. Diese Daten werden dann an das Institut übermittelt, welches dann auf dem Postweg ein Angebot sowie die entsprechenden Formulare übermittelt. Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos muss das Formular vollständig ausgefüllt, unterzeichnet und an die Bank zurückgeschickt werden, der Nachweis der Identität erfolgt durch das Postident Verfahren.

Persönlicher Kundenservice von MKB lässt keine Fragen offen

Der Kundenservice, der von der MKB angeboten wird, geht deutlich über die Möglichkeiten hinaus, die von einer durchschnittlichen Direktbank erwartet werden können. Im entsprechenden Bereich im Internetauftritt der Bank werden gleich mehrere Berater mit persönlicher Telefonnummer angeboten. Der persönliche Service ist in der Zeit von 9 bis 16 Uhr erreichbar, am Donnerstag sogar bis 17.00 Uhr sowie Freitag nur bis 13.00 Uhr. Darüber hinaus finden die Kunden auf der Serviceseite auch die persönliche Emailadresse der Berater, so dass sie sich auch auf diese Weise an den Mitarbeiter ihrer Wahl wenden können. Neben Überweisungen, die telefonisch beauftragt werden, können hier auch Fragen rund um das Tagesgeld geklärt werden, genauso wie es möglich ist, sich über zusätzliche Angebote informieren zu lassen.

Bedienung über telefonischen Kontakt

Im Gegensatz zu vielen Direktbanken bietet die MKB ihren Kunden auch nach wie vor den telefonischen Service, wenn Abhebungen vom Tagesgeldkonto vorgenommen werden sollen. Dabei ist der Mindestbetrag für derartige Transaktionen bei 2.400 Euro festgesetzt. Damit will die Bank wohl verhindern, dass Kunden diesen Service mehrfach wegen kleinerer Beträge in Anspruch nehmen. Da das Konto nicht über einen Online Account geführt wird, ist es notwendig, dass die Kontoauszüge auf postalischen Wege zugestellt werden. Auch dieser Service ist kostenlos und braucht durch den Kunden mit extra beauftragt werden.

mkb_vorteile

Weitere Angebote der MKB

Bei der MKB handelt es sich um ein Institut mit Sitz in Koblenz, welches sich auf die Vermittlung von Sparprodukten spezialisiert hat. Neben Privatkunden bietet das Institut seine Dienste auch Geschäftskunden an. Das Angebot ist dabei nach kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Sparprodukten gestaffelt. Im Bereich kurzfristiger Sparmöglichkeiten stehen neben dem Tagesgeldkonto auch noch das Festgeldkonto und das Sparkonto zur Auswahl. Mit überdurchschnittlichen Zinsen ist aber auch hier derzeit nicht zu rechnen. Etwas höhere Zinsen gibt es bei den mittelfristig orientierten Sparerangeboten. So kann das sogenannte Zuwachssparen genutzt werden, wo mit jedem Jahr des Anlagezeitraums ein etwas höherer Zins gezahlt wird. Im Bereich der langfristigen Sparangebote können Sparpläne und Auszahlungspläne mit Zusatzeinkommen in Anspruch genommenen. Ähnliche Angebote stehen für Geschäftskunden zur Verfügung. Zusätzlich bietet die MKB in diesen Bereich auch Finanzierungslösungen.

Vor- und Nachteile des Kontos für Tagesgeld der MKB

Vorteile

  • Flexibler Zinssatz
  • Monatliche Zinsgutschrift
  • Keine Gebühren
  • Telefonischer Service
  • Hohe Sicherheit durch freiwillige und gesetzliche Einlagensicherung

Nachteile

  • Mindestanlage bei 5.000 Euro

Fazit der MKB

Mit der MKB haben wir ein Finanzinstitut getestet, welches u.a. die Anlagemöglichkeit über ein Tagesgeldkonto anbietet. Bereits die Mindestanlagesumme von 5.000 Euro zeigt, dass sich das Angebot eher an eine gut betuchte Kundschaft richtet. Der gestaffelte Zinssatz erreicht den höchsten Satz erst bei einem Anlagebetrag von einer Million Euro. Anders als bei normalen Tagesgeldkonten ist der Zinssatz dabei direkt an den Euribor und damit an die Entwicklungen der Marktzinsen gekoppelt. Im Falle steigender Zinsen haben die Kunden der MKB also die Aussicht, schnell von steigenden Zinsen zu profitieren. Ein weiterer Vorteil kann darin gesehen werden, dass monatlich mit der Gutschrift der Zinsen gerechnet werden kann. Da sich die MKB auch für höhere Beträge empfiehlt, wird auch der Einlagensicherung eine besondere Bedeutung beigemessen. Neben der gesetzlichen Sicherung gilt auch eine freiwillige Einlagensicherung, so dass Guthaben bis zu rund 10 Millionen Euro abgesichert sind.