CapTrader Trading Erfahrungen von Helge Bahntsee

von A.Schwankowksi 2017

captrader_logoIch war vor knapp zwei Jahren auf der Suche nach einem Broker, bei dem ich auch ohne Probleme im höheren finanziellen Bereich handeln konnte und stieß nach einer Weile der Suche auf CapTrader. Der Broker ist bereits seit 1997 am Markt aktiv und hat eine Mindesteinlage von 4.000 Euro, sodass ich hier von professionellen Strukturen ausgehen konnte. Ich wollte vor allem auch einen Broker, bei dem ich an verschiedenen Börsen handeln kann und mit einem Angebot von mehr als 80 verschiedenen Börsen war CapTrader somit die richtige Wahl für mich. Ich bin hier jetzt seit fast zwei Jahren aktiv und nach wie vor sehr zufrieden.

 
Jetzt zu Captrader  

Ich handele hier sehr gerne und finde vor allem auch das sehr umfangreiche Service-Angebot wirklich klasse. Negative Aspekte habe ich kaum gefunden, es gibt allerdings einige Kleinigkeiten, die ich persönlich gerne verändern würde. Den Broker CapTrader kann ich daher nur weiterempfehlen und jedem ans Herz legen, der gerne professionell und zielorientiert traden möchte. CapTrader bietet mir wirklich ein hohes Maß an Komfort und anders als bei anderen Brokern kann ich hier direkt aus verschiedenen Tradingtools auswählen und somit sehr effektiv und ergebnisorientiert handeln. Das habe ich bei vielen anderen Brokern schmerzlich vermisst.

Meine Depoteröffnung bei CapTrader und die ersten Schritte

Die Anmeldung und Eröffnung meines Depots bei CapTrader war mehr als einfach und ich empfand die Eröffnung als sehr angenehm und klar erklärt. Das Formular, das ich ausfüllen musste war recht simpel aufgebaut und Seite für Seite wurde ich durch den Registrierungsvorgang gelotst. Somit war ich schon nach wenigen Minuten mit der Anmeldung an sich fertig und konnte den Antrag im nächsten Schritt direkt absenden. Danach dauerte es nur wenige Tage und mein Depot wurde letztlich eröffnet. Das kam mir sehr gelegen, da ich zu dieser Zeit gerade mein Weihnachtsgeld ausgezahlt bekommen hatte und somit sehr flüssig war.

Ich habe mir aber erst einmal einen Überblick über die verschiedenen Handelssysteme verschafft und auch versucht, die Konditionen bei CapTrader vollständig verstehen zu können. Allerdings war dies gar nicht so einfach, da es bei CapTrader für jede Handelsposition scheinbar eigene Konditionen gibt. Wenn ich ehrlich bin, habe ich dieses System bis heute nicht zu 100 Prozent verstanden. Dennoch bin ich bei CapTrader sehr zufrieden, da vor allem die Konditionen für meine liebsten Handelsinstrumente sehr niedrig liegen und für mich zumindest absolut klar nachvollziehbar sind. Kritik habe ich an dieser Stelle nicht an dem Broker.

Meine erste Einzahlung bei CapTrader und die Sache mit der Sicherheit

Jetzt war es an der Zeit, auch eine erste Einzahlung bei CapTrader vorzunehmen. Ich entschied mich hier für den klassischen Weg der Überweisung, da ich diese Transaktionsform am besten nachvollziehen kann. Jetzt ist es nicht so, dass ich kein Vertrauen in CapTrader hatte, aber eine hundertprozentige Sicherheit hat man ja eben auch nie. Zwar wird CapTrader von der BaFin reguliert und die Einlagen sich gesichert, aber ich war dennoch zumindest verstärkt aufmerksam. Denn im fünfstelligen Bereich weiß ich schon gerne, dass mein Geld auch sicher und gut verwahrt ist. Inzwischen sind diese „Ängste“ bei CapTrader absolut verflogen und ich fühle mich hier sehr sicher.

Die Überweisung ging schnell und ich hatte das Geld schon nach wenigen Tagen – ich meine es waren zwei Tage – in meinem Depot gutgeschrieben. So konnte ich direkt damit beginnen, die vielen Handelsmöglichkeiten bei CapTrader für mich in Anspruch zu nehmen. Mir gefiel vor allem, dass es keine allzu lange Wartezeit gab und dass mein Depot schnell mit Geld gefüllt war. Die Forex Handelsmodi hatte ich schon mit dem Demo-Depot ausprobiert und dort auch schon die Cross Strategie ausprobiert. Damit hatte ich bei meinem vorherigen Broker schon erste, grundlegende Erfahrungen gesammelt.

captrader_handel

Gab es einen Bonus für meine erste Einzahlung oder erste Aktivität?

Für meine erste Aktivität oder meine erste Einlage bei CapTrader erhielt ich keinen Bonus. Auch sonst habe ich bei diesem Broker noch nie etwas von irgendwelchen Bonuszahlungen gelesen oder gehört, dass es diese gibt. Ich denke, dass ein solcher Broker auf derartige Optionen auch gar nicht angewiesen ist. Hier handeln keine Anfänger und auch keine Kleinanleger – die Mindesteinlage von 4.000 Euro zeigt bereits, dass die Zielgruppe von CapTrader eher die Profis sind, die auch mit hohen Beträgen handeln. Da braucht es wirklich keine zusätzlichen Bonuszahlungen in kleiner Höhe.

 
Jetzt zu Captrader  

Dennoch mag das für viele Trader sicher interessant sein und diese freuen sich darüber. Für mich spielte das aber bei der Auswahl des Brokers keine Rolle, sodass ich auch nicht traurig oder enttäuscht war, dass es keinen Bonus gegeben hat.

Die Handelsfunktionen bei CapTrader, die einzelnen Möglichkeiten und Wege

Vom Aufbau her gefällt mir CapTrader immer noch sehr gut. Ich finde alle Handelspunkte sehr schnell und brauchte nach meiner Anmeldung auch nicht lange bis ich mich gut zurechtfinden konnte. Alles ist für mich sehr klar verständlich und ich freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich ohne Aufwand durch das System komme. Ich nutze zwei der Handelsplattformen von CapTrader. Mit einem Tool handele ich CFDs, mit dem anderen konzentriere ich mich auf den Forex-Handel. Je nach Lust, Laune und Risikobereitschaft investiere ich mal an dieser, mal an jener Stelle. Von den Möglichkeiten her bin ich damit sehr zufrieden und zudem kann ich auch mit meinem Smartphone jederzeit die aktuellen Ereignisse in meinem Depot im Blick behalten.

Die mobile Anwendung ist vielseitig und bietet mir viel Komfort. Vor allem auf meinen Reisen kann ich so auch unterwegs eine Order platzieren oder – wenn die Systeme streiken – telefonisch Orderplatzierungen vornehmen. Diesen Service bietet CapTrader nur für den Fall, dass die Handelstools nicht funktionieren und ich musste davon erst ein einziges Mal Gebrauch machen.

Insgesamt bin ich mit den Möglichkeiten für den Handel sehr zufrieden und kann die Strukturen bei CapTrader auch anderen Brokern nur empfehlen. Denn dort ist es meist alles andere als übersichtlich.

Meine ersten Erfolge (und Misserfolge) als Trader bei CapTrader

Nachdem ich mich bei Cedar Finance als Trader nicht wirklich wohl gefühlt habe, konnte ich bei CapTrader endlich richtig mit dem Handeln loslegen. Mein Depot war gut gefüllt und mit meinen Strategien konnte ich direkt damit beginnen, mir eine erste Rendite zu erwirtschaften. Damit fahre ich bis heute wirklich gut und ich habe heute jährlich höhere Einnahmen mit dem Trading als meine Tochter in ihrem Ferienjob verdient. Und das muss man hier durchaus inklusive Trinkgeld und Wochenendzuschlag betrachten. Ich habe mit CapTrader ehrlich gesagt bisher nur kleinere Verluste erfahren müssen und habe heute ein umfangreiches Depot mit einer hohen Einlage. Die Einlagensicherung bietet mir aber auch an dieser Stelle ein gutes Gefühl.

Ich kann daher nur erneut betonen, dass ich bei CapTrader wirklich „zuhause“ bin und hier sehr gerne handele. Der Broker bietet mir umfangreiche Möglichkeiten und inzwischen habe ich sogar den Handel mit CFDs voll und ganz für mich entdeckt. Bislang war ich eher beim Forex-Handel, aber dieser ist inzwischen beinahe ins Hintertreffen geraten.

captrader_plattformen

Womit bin ich unzufrieden? Mit unklaren Konditionen!

Wenn mich bei CapTrader etwas stört, dann sind es keineswegs die umfangreichen Handelsmöglichkeiten oder die Schulungsinhalte – mich stören stattdessen die ständig wechselnden Konditionen und Gebühren für einzelne Handelsintrumente. Denn auch wenn bei CapTrader alle Kostenquellen aufgelistet sind und ich diese zu jeder Zeit abrufen kann – das ist schon sehr komplex. Vielleicht könnte man an dieser Stelle einen Rechner bereitstellen oder eine Liste mit Beispielen – das würde mich zum Beispiel durchaus weiterhelfen. Alternativ könnte man die Gebühren von mir aus auch angleichen und auf einem Level halten.

Ich wende mich bei Fragen jetzt immer an die Hotline von CapTrader und frage dort nach, wenn ich die Gebühren nicht nachvollziehen kann. Dort bekomme ich kompetente Antworten und habe auch bei technischen Aspekten immer eine Auskunft erhalten. Leider wohne ich zu weit von Ratlingen entfernt. Sonst hätte ich sicher auch schon mal vor Ort vom Support profitieren können.

Insgesamt ist der Support bei CapTrader ausgezeichnet und ich hatte bisher noch nie die Situation, dass ich keine Antwort bekommen habe, die mir weiterhelfen konnte. Und genau so muss es meiner Meinung nach auch sein.

Fazit: CapTrader ist mein Broker-Favorit in vielerlei Hinsicht

Mit CapTrader habe ich endlich einen Broker gefunden, bei dem ich zuverlässig, mit hohem Volumen und einfach handeln kann. Das System begeistert mich bis heute und ich kann hier ohne viel Aufwand mit verschiedenen Tools handeln. Dazu gibt es eine mobile App für mein Smartphone, mit der ich mein Depot überall und jederzeit im Blick behalten kann. CapTrader ist daher meine erste Wahl und ich bin hier sehr zufrieden. Insbesondere auch die vielen Webinare und Schulungen muss ich noch erwähnen, da ich hierdurch schon eine ganze Menge lernen konnte. So kann ich besser traden und meine Rendite nach und nach steigern.

Lediglich die Konditionen für die einzelnen Transaktionen sind bei CapTrader nicht ganz meine Welt. Ich finde das hier alles zumindest ein wenig verwirrend und habe lediglich die Konditionen für meine häufigeren Handelsinstrumente inzwischen komplett nachvollziehen können. Aber an dieser Stelle hilft mir ansonsten auch der Support immer freundlich weiter, sodass auch das kein allzu großes Problem darstellt.

 
Jetzt zu Captrader  

Am Ende kann ich für „Profis“ den Broker CapTrader wirklich nur weiterempfehlen, da ich hier professionelle Strukturen und mit mehr als 80 Börsen auch ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot vorfinde. Für den täglichen Handel mit Wertpapieren war die Depot-Anmeldung hier die beste Entscheidung für mich.