FXFlat Erfahrungen – CFD & Forex Broker Testbericht

von A.Schwankowksi 2018

xtb Erfahrungen

Der Broker FXFlat ist seit dem Jahr 1997 am Markt aktiv und betreibt sein Geschäft von Großbritannien aus. Ermöglicht wird den Kunden bei diesem Broker ein Trading mit CFDs und mit Forex-Instrumenten. Die Besonderheit bei FXFlat ist, dass alle Konten für die Depotführung bei deutschen und britischen Banken mit viel Erfahrung geführt werden. Neben dem Online Trading bietet der Broker zudem auch die professionelle Unterstützung im Bereich Daytrading und ist somit auf ganzer Linie für seine Kunden da. Mit der professionellen Handelsplattform Meta Trader und mobilen Apps sowie auch einem Webtrader ist für die Trader bei diesem Anbieter ein umfangreicher und flexibler Handel möglich.

fxflat_logo

Im FXFlat Erfahrungsbericht fällt zudem sehr positiv auf, dass der Broker für seine Kunden ein Demodepot anbietet und man auf diese Weise den Handel simulieren und trainieren kann. Auch bietet es sich natürlich an, auf diesem Weg einzelne Strategien zu erproben und den besten Weg für das eigene Trading herauszufinden. Weiterhin spielen noch diverse andere Faktoren wie die Regulierung des Brokers oder auch der Support eine wichtige Rolle. Am Ende ergibt sich für Sie als Trader ein umfangreicher Überblick über FXFlat als Broker – die Entscheidung, mit oder ohne diesen Broker zu handeln, kann somit deutlich leichter gefällt werden.

 
Jetzt zu FxFlat 

FXFlat Erfahrungen – Vor- und Nachteile des Brokers

Vorteile:

  • Langjährige Erfahrung seit dem Jahr 1997
  • Umfangreiches Handelsangebot
  • Diverse Apps und Plattformen stehen bereit
  • Demodepot kann genutzt werden
  • Trainingsangebote stehen zur Verfügung

Nachteile:

  • Keine Einlagensicherung fixer Beträge

Bereits auf den ersten Blick kann man die diversen Vorteile erkennen, die der Broker FXFlat für seine Kunden bietet. Dazu fällt zunächst nur ein einzelner Nachteil auf. Dieser ist im Bereich Sicherheit zwar zu erwähnen, jedoch nicht allzu relevant für Sie als Trader.

Zunächst einmal können Sie bei FXFlat von der langjährigen Erfahrung des Anbieters an den Finanzmärkten profitieren. Bereits seit dem Jahr 1997 ist der Broker aktiv und konnte sich seitdem stetig weiterentwickeln. Seit kurzer Zeit bietet man zudem auch eigene Banking-Aktivitäten an. Dazu bietet Ihnen der Broker auch ein umfangreiches Handelsangebot für CFDs und Forex-Instrumente und es stehen für den Handel nicht nur stationäre und installierbare Plattformen zur Verfügung. Auch ein Webtrader kann genutzt werden, dazu werden diverse Apps angeboten. Diese machen den Handel wirklich sehr flexibel und sorgen für viel Freiheit bei der Teilnahme am Marktgeschehen. Weiterhin steht für die Trader bei FXFlat eine Demoversion des Depots zur Verfügung und auf diese Weise können Sie als Trader den Handel ideal simulieren oder auch Strategien wie die Hedging Strategie bestmöglich ausprobieren. Nicht zuletzt präsentiert der Anbieter auch für die Bildung der eigenen Kunden ein umfangreiches Angebot. Es stehen diverse Trainingsangebote und Schulungen zur Verfügung, von denen neben Anfängern auch erfahrene Trader profitieren können.

Nachteilig ist lediglich, dass es bei FXFlat keine Einlagensicherung für fixe Beträge gibt. Alle Kundengelder werden lediglich auf separaten Konten, fern vom Firmenkapital verwahrt. Grundsätzlich ist dies auf jeden Fall auch ausreichend, sodass die Sicherheit für Sie als Trader gewährleistet ist. Dennoch setzen die meisten Broker – wie zum Beispiel GKFX – auf eine vom Betrag festgesetzte Einlagensicherung.

Die Konditionen für das Trading bei FXFlat im Blick

Der Handel ist beim Broker FXFlat insgesamt sehr kostengünstig möglich. Dazu trägt bereits bei, dass es keinerlei Gebühren für die Kontoführung und Depotnutzung gibt. Auch telefonische Ordererteilungen werden sowohl bei deutschen als auch bei britischen Konten kostenlos entgegengenommen. Einzig für britische Konten fällt nach einiger Zeit eine Inaktivitätsgebühr an, sollten diese nicht verwendet werden. Das Konto kann vorher allerdings auch deaktiviert werden, sodass diese Kosten zu vermeiden sind.

Der Handel ist ebenfalls preiswert möglich. Ein EUR/USD Handel ist schon ab 0,8 Pips möglich, ebenso verhält sich der Preis beim Handel US-Dollar/Yen. Die anderen Spreads liegen jeweils bei einem Wert von mindestens einem Pips. Für den CFD-Handel fallen dazu ebenso transparente und kalkulierbare Kosten an. Zwischen 0,25 und 10 Prozent liegt die Margin, je nach dem, mit welchem Handelsinstrument gehandelt werden soll.

fxflat_cfdhandel

Die Regulierung und Einlagensicherung bei FXFlat

Der Broker FXFlat hat seinen Sitz in Deutschland, sodass dieser durch die deutsche Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin reguliert und kontrolliert wird. Dies bietet für Sie als Trader schon einmal ein hohes Maß an Sicherheit beim Trading und Sie können von einem seriösen und zuverlässigen Broker ausgehen. Dazu sichert der Broker alle Kundengelder zuverlässig ab und lagert diese vom Firmenkapital getrennt. Dies bedeutet, dass alle Kundengelder im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Brokers dennoch zur Verfügung stehen und nicht in Gefahr sind.

Im FXFlat Test spielt dies natürlich eine sehr wichtige Rolle, da dies über Ihre Sicherheit beim Trading mit CFDs und Forex-Instrumenten entscheiden kann. Grundsätzlich kann der Broker in dieser Hinsicht überzeugen und für Sie als Trader ist eine gewisse Sicherheit gewährleistet. Am Handelsrisiko ändert dies jedoch nichts.

Das Demokonto von FXFlat in der Übersicht

Damit die Trader den Handel vorab simulieren und ausprobieren können, steht beim Broker FXFlat auch ein Demokonto zur Verfügung. Mit diesem können die Kunden den Handel kennenlernen und sich einen umfangreichen Überblick verschaffen. Die Demo basiert dabei auf dem realen Handelsumfeld und ist somit sehr realistisch – einzig ein finanzielles Risiko besteht dabei nicht, da mit virtuellem Kapital gearbeitet wird. Das Demodepot bei FXFlat bietet viel Komfort und ist sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader eine ideale Grundlage, um in den Handel zu finden.

Dank der Demoversion besteht die Möglichkeit, die Grundlagen des CFD-Handels kennenzulernen und auch das Handelstool besser zu verstehen. Somit haben Sie es im Anschluss als Trader leichter, mit eigenem Kapital in den Handel einzusteigen. In den FXFlat Erfahrungen ist das Demokonto auf jeden Fall als sehr wertvoll und positiv einzustufen.

Der mobile Handel per App bei FXFlat

Für den komfortablen Handel auch unterwegs, steht bei FXFlat auch eine entsprechende App zur Verfügung. Damit besteht die einfache Möglichkeit, jederzeit und an jedem Ort am Handel teilzunehmen. Auch die App besticht dabei mit diversen Funktionen und zeichnet sich durch ihre einfache Nutzung aus. Für die Trader bietet die App sehr viel Flexibilität und es ist möglich, das eigene Depot bei diesem Broker immer im Blick zu behalten. Dazu können Sie aber auch neue Orders platzieren oder offene Positionen checken.

Im FXFlat Test kommt die App sehr gut an und insgesamt ist dieser Service als sehr wichtig zu beurteilen. Denn trotz der modernen technischen Möglichkeiten, verzichten auch heute noch zahlreiche Broker auf die Bereitstellung entsprechender mobiler Handelstools. Am Ende ist dies vor allem für die Trader ein Nachteil und es kann ein wirklicher Entscheidungsfaktor sein, welchen Broker man am Ende für den Handel auswählt.

Webinare und Schulungen bei FXFlat im Angebot

Der Broker präsentiert sich auf nahezu allen wichtigen Fachmessen und steht dort für den persönlichen Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Zusätzlich gibt es aber auch immer wieder Webinare, an denen die Trader einfach online teilnehmen können. Autocharts und lehrreiche Videos findet man bei FXFlat im Bereich Training ebenfalls. Somit können Sie sich als Trader jederzeit effektiv fortbilden und das eigene Wissen rund um das Thema Trading erweitern. Die Webinare, Kurse und Schulungen richten sich dabei nicht nur an Anfänger, auch als „Profi“ kann man dabei vielfach noch etwas lernen und somit effektiver am Handel teilnehmen.

Zusätzlich empfiehlt FXFlat als Broker auch Bücher, die über das in den Webinaren nähergebrachte hinausgehen und somit ebenfalls für das Trading relevant und hilfreich sein können. Insgesamt kann der Broker in den FXFlat Erfahrungen in diesem Bereich auf jeden Fall überzeugen – für Sie als Trader wird in diesem Bereich sehr viel geboten.

fxflat_depotantrag

FXFlat Test – Depoteröffnung und Support beim Broker

Die Depoteröffnung wird bei FXFlat mit Hilfe eines online auszufüllenden Formulars umgesetzt. Hier sind diverse Angaben zu machen und als Trader müssen Sie zum Beispiel die eigene Adresse hinterlegen und auch Angaben zur finanziellen Situation machen. Grundsätzlich gilt, dass man nur das Kapital in den Handel investieren sollte, welches zusätzlich verfügbar ist. Das Kapital, welches für den Lebensunterhalt gedacht ist, sollte man keinesfalls dafür nutzen. Das Formular kann anschließend direkt an den Broker gesendet werden und nach einer Prüfung wird das Depot dann eröffnet.

Der Support ist bei FXFlat sehr flexibel zu erreichen. So gibt es zum Beispiel einen praktischen und schnell zu erreichenden Live-Chat. Aber auch eine Hotline steht für die Trader zur Verfügung und man kann Fragen auch direkt über ein Kontaktformular übermitteln. Auf diese Weise ist eine schnelle Kontaktaufnahme in jedem Fall gewährleistet.

Auszeichnungen, die FXFlat erhalten hat

Alleine im Jahr 2015 wurde der Broker FXFlat mehrfach ausgezeichnet. Die positiven Erfahrungen mit dem Broker werden somit ganz klar gestützt und es ist davon auszugehen, dass der Broker zuverlässig und seriös arbeitet. Somit ist ein sicherer Handel in jedem Fall möglich.

Fazit: Sicher und zuverlässig mit FXFlat handeln

Insgesamt kann man den Broker FXFlat am Ende wirklich nur empfehlen. Es gibt ein Demokonto und mobile Apps, es stehen Schulungen zur Verfügung und der Handel ist ohne Depotgebühren und bei niedrigen Spreads möglich. Dazu können Sie als Trader von einem zuverlässig zu erreichenden Support profitieren und für ausreichende Sicherheit sorgt die Regulierung durch die BaFin in Deutschland. Dazu handelt es sich bei FXFlat um einen deutschen Broker – dieser Aspekt ist für zahlreiche Trader von Bedeutung.

 
Jetzt zu FxFlat 

Im Video: FXFlat kurz vorgestellt

Im Video können Sie sich den Broker FXFlat schon einmal ansehen. Unter anderem wird anschaulich gezeigt, wie einfach Sie ein Demo-Depot eröffnen können. Dazu spielen aber auch weitere Aspekte rund um den Broker eine wichtige Rolle.

FXFlat Trading Erfahrungen von Dennis Müller

Ich habe den Broker FXFlat erst im Dezember 2012 kennengelernt. Obwohl ich mich gerne als „alten Hasen“ im Trading-Business verstehe, ist der seit dem Jahr 1997 aktive Broker bis zu diesem Zeitpunkt vollkommen an mir vorbeigegangen. Warum das so ist, kann ich gar nicht sagen – vielleicht, weil ich im Vorfeld eher bei internationalen Brokern wie Forexyard aktiv gewesen bin. FXFlat hat seinen Sitz in Ratingen und ist somit ein deutscher Broker. Handeln kann ich hier sehr zuverlässig mit Forex und CFDs – das ist genau „mein Ding“ und ich fühle mich aufgrund der vielen gebotenen Services bei diesem Broker sehr wohl.

fxflat_logo

Inzwischen habe ich hier seit einiger Zeit mein „Hauptdepot“ und kann nur viel Lob für den Broker aussprechen. Zunächst habe ich mir mit dem vorhandenen Demodepot einen Überblick verschafft und zudem nutze ich auch sehr gerne mal die angebotenen Webinare. Auch auf Messen habe ich den Broker bereits „persönlich“ kennenlernen dürfen und auch dabei wurde mein positiver Eindruck bestätigt. Als deutscher Broker unterliegt FXFlat dabei der Regulierung der BaFin und ich kann somit davon ausgehen, dass der Broker sicher und zuverlässig ist. Das war mir besonders wichtig, da ich auch schon Erfahrungen mit unseriösen Anbietern sammeln musste.

 
Jetzt zu FxFlat 

Die Depoteröffnung beim Broker FXFlat und meine ersten Schritte

Die Depoteröffnung war nach dem Standard-Prinzip aufgebaut, wie man es bei den allermeisten Brokern finden kann. Dies bedeutet, es gibt ein Formular, das ausgefüllt werden muss. Insgesamt sind einige Angaben notwendig und die Anmeldung kann man am Ende relativ schnell fertigstellen. Alternativ kann man den Antrag für das Depot auch auf dem Postweg anfordern, dazu erhält man dann noch einiges an Infomaterial. Ich habe den Vorgang jedoch online abgeschlossen – immerhin will ich am Ende auch online traden. Da liegt es für mich irgendwie fern, wenn ich den Depotantrag postalisch anfordere und diesen dann handschriftlich ausfülle.

Der gesamte Prozess war letztlich einfach nachzuvollziehen und ich konnte diesen schnell erledigen. Mein Depot wurde dann nach einer kurzen Prüfung sehr zeitnah eröffnet und dank der kostenlosen Depotführung bei einer deutschen Bank (ich hätte ich eine britische Bank wählen können), zahle ich seither nichts mehr für mein Trading-Depot. Bei FXFlat habe ich danach erst einmal nachgesehen, welche Webinare es gibt und inwiefern die mobile App funktional ist. Bei beiden Aspekten war ich sofort überzeugt und ich nutze beide Punkte auch heute noch. Die App ist mein täglicher Begleiter und die Webinare besuche ich alle paar Wochen einmal.

Meine erste Einzahlung auf das Handelsdepot bei FXFlat

Einzahlungen auf mein deutsches Konto bei FXFlat kann ich bequem per Überweisung vornehmen oder aber auch per Kreditkarte. Per Kreditkarte müssen mindestens 1.000 Euro pro Transaktion gezahlt werden und diesen Weg habe ich auch in Anspruch genommen. Die erste Einzahlung war schnell möglich und wird direkt über die Webseite von FXFlat in Auftrag gegeben. Ich habe meine Einzahlung als sehr einfach empfunden und hatte auch hierbei keinerlei Probleme. Ich weiß ja, wie der Vorgang funktioniert und musste somit auch nicht lange überlegen, wie ich die Einzahlung vornehmen muss.

Da der Broker seinen Sitz in Deutschland hat und durch die BaFin reguliert wird, hatte ich dabei auch kein negatives Gefühl. Auch Angst um mein Geld hatte ich nicht. Einerseits hätte ich per Kreditkarte alles zurückbuchen können, andererseits wird das Geld bei FXFlat auch vom Firmenkapital getrennt gelagert. Somit kann ich dieses auch zurückbekommen, wenn der Broker in Schwierigkeiten kommen sollte. Davon gehe ich bei einem solchen etablierten Broker allerdings nicht aus. Ich bin gerne bei diesem Anbieter aktiv und habe inzwischen schon mehrere Einzahlungen vorgenommen, aber auch Auszahlungen erhalten. Somit kann ich den Punkt Einzahlungen bei FXFlat als „sehr zuverlässig“ abhaken.

fxflat_demo

Mein Bonus für die Einzahlung bei FXFlat

Je nach gewähltem Kontotypen kann man beim Broker FXFlat auch von einem Bonus auf Einzahlungen profitieren. Dieser ist nicht groß und bewegt sich zwischen zwei und vier Prozent, allerdings nimmt man diesen doch gerne mit. Zumindest war das bei mir der Fall. Im Bronze-Konto konnte ich zwei Prozent meiner Einzahlungssumme als Bonus beanspruchen. Das waren bei 1.000 Euro Einzahlung immerhin 20 Euro, die ich zusätzlich erhalten habe. Im Alltag würde das für einen Einkauf zumindest ausreichen – warum sollte ich dann ablehnen? Der Bonus wurde unkompliziert nach der Depoteröffnung gutgeschrieben und ich konnte diesen entsprechend nutzen.

Im Silber- und Gold-Konto gibt es dann entsprechend drei oder vier Prozent als Bonus gutgeschrieben. Das lohnt sich zwar nicht so effektiv, wie bei anderen Brokern, die teilweise bis zu 100 Prozent Bonus versprechen, aber ich kann mir so zumindest sicher sein, dass der Broker anständig kalkuliert und mit dem Kapital vernünftig arbeitet. Für mich war der Bonus auf meine erste Einzahlung bei FXFlat somit am Ende sehr interessant und ich habe diesen gerne genutzt. Ich möchte daher auch nicht meckern, dass der Betrag gering ist – immerhin kann ich auf diese Weise mit etwas mehr Geld in den Handel einsteigen. Und das lohnt sich am Ende auf jeden Fall.

Der Handelsaufbau und die Handelsmöglichkeiten bei FXFlat aus meiner Sicht

Mit dem Aufbau des Handelssystems komme ich bei diesem Broker wirklich gut zurecht. Das liegt natürlich auch daran, dass der Meta Trader 4 zum Einsatz kommt und dieses Tool kenne ich wirklich gut. Ich habe es schon früher bei anderen Brokern genutzt und arbeite sehr gerne damit. Der Meta Trader bietet viele Funktionen und erlaubt zudem einen One Click Handel. Diesen nutze ich ganz gerne, ebenso gerne profitiere ich aber auch von den zahlreichen Indikatoren, die innerhalb der Software zur Verfügung stehen. Dazu bietet mir der Handel bei FXFlat die Chance, effektiv und zuverlässig zu traden und das Handelsangebot reicht für mich auf jeden Fall vollkommen aus.

Ebenso gerne nutze ich auch die mobile App, wie ich eingangs schon erwähnt hatte. Diese basiert ebenfalls auf dem Meta Trader und ist auf meinem Smartphone immer mit dabei. Ich habe somit die Chance, unterwegs meinen Depotbestand zu prüfen oder aber auch einfach neue Orders zu platzieren. Zudem kann ich aber auch hier auf Indikatoren zugreifen und genieße eben ein sehr hohes Maß an Flexibilität. Aus diesem Grund kann ich den Handel bei und mit FXFlat wirklich empfehlen. Er ist komfortabel möglich, es gibt viele Optionen und neben der App und dem MT4 kann ich auch den Webtrader in Anspruch nehmen. Das ist für mich die ideale Grundlage für ein effektives Trading mit CFDs und Forex-Instrumenten.

fxflat_auszeichnungen

Meine ersten Trading-Erlebnisse bei FXFlat

Dank meiner Erfahrungen mit dem Handel an sich, fiel mir der Einstieg bei FXFlat sehr leicht. Ich konnte schnell wieder an „alte Erfolge“ anknüpfen und bei diesem Broker findet man am Ende eben auch eine wirklich professionelle Struktur vor, die es für mich sehr leicht machte. Mit dem Handel hatte ich keine Probleme und ich habe meine Gewinne sehr zügig wieder erreichen können. Sicherlich, ab und an macht man auch Verluste, aber dieses Risiko muss man eben mit einkalkulieren. Eben so, wie man die Broker-Typen miteinander vergleicht, macht man sich ja auch Gedanken darüber, wie man handeln will und welche Strategien ratsam sind.

Mit Strategien fahre ich im Übrigen wirklich sehr gut. Diese bieten mir die Gewissheit, dass ich strukturiert und gut orientiert handeln kann und zudem weiß ich jederzeit, welche Schritte erforderlich, sinnvoll und hilfreich sein können. Auf diese Weise gelingt es mir, meine Rendite hoch zu halten und viele Verluste von Beginn an auszuklammern. FXFlat kann ich dafür als Partner nur empfehlen, da viele Strategien auch in den Webinaren zur Sprache kommen. Somit kann man das Erlernte im Trading im Anschluss direkt umsetzen.

Kritik am Broker habe ich nicht – dafür viel Lob

Kritisieren möchte ich am Broker nichts. Ich fühle mich wohl, bin sehr zufrieden und kann nur Gutes berichten. Was sollte ich kritisieren? Es gibt ein Demodepot und ich kann mobil am Handel teilnehmen. Gut, das Handelsangebot könnte umfangreicher sein, aber am Ende reicht das auch völlig aus.

Dazu bietet der Broker auch einen tollen Support und steht zum Beispiel zuverlässig per Hotline zur Verfügung. Weiterhin kann ich aber auch den Live-Chat nutzen und so meine Fragen direkt am Computer loswerden. Das Kontaktformular habe ich hingegen noch nicht genutzt. Die Antwortzeiten sind beim Support immer sehr gering und meist erhalte ich auf meine Anfragen sehr schnell entsprechend professionelle Antworten. Das ist für mich ein wichtiger Aspekt.

 
Jetzt zu FxFlat 

Fazit: Aus meiner Sicht macht FXFlat wirklich sehr viel richtig

Ich kann am Ende wirklich nur für den Broker FXFlat sprechen und diesen ganz klar empfehlen. Es gibt hier sehr professionelle Möglichkeiten für den Handel und im Gesamten wird für die Trader viel geboten. So kann ich eine App nutzen um damit mein Depot im Blick zu behalten, wenn ich unterwegs bin und ich kann mir durch Webinare zusätzliches Wissen aneignen.

Ich bin inzwischen schon eine ganze Weile bei diesem Broker aktiv und fühle mich nach wie vor sehr wohl. Die Spreads sind wirklich in Ordnung und ich bekam für meine erste Einzahlung auch noch einen Bonus gutgeschrieben. Dieser fällt bei diesem Broker zwar eher gering aus, dafür aber hat man einen Anbieter, der in Deutschland ansässig ist und durch die BaFin Regulierung viel Sicherheit bietet. FXFlat ist daher inzwischen meine erste Wahl und ich empfehle den Broker wirklich gerne weiter.

xtb Erfahrungen