Blackwell Global Testbericht – CFD Broker Test

von A.Schwankowksi 2017

Blackwell Global wurde im Jahre 2010 in Großbritannien gegründet. Das Unternehmen ermöglicht es seinen Kunden, dem Handel von insgesamt 60 verschiedenen Währungen, CFDs und Rohstoffen über den beliebten MetaTrader 4 nachzugehen. Konten können ab einer Mindesteinzahlung von 500 US-Dollar eröffnet werden – drei Kontomodelle stehen insgesamt zur Auswahl. Dem Handel selbst können die Trader dabei nicht nur vom heimischen Desktop-PC aus, sondern auch über Mobile Trading Apps nachgehen – und das sowohl im Live- als auch im Demokonto. Wir haben das komplette Angebot des britischen Unternehmens im Blackwell Global Testbericht genau unter die Lupe genommen und verraten Ihnen hier, welche Vor- und Nachteile der Online Broker bereithält.

Blackwell Global Erfahrungen – Vor- und Nachteile des Brokers

Vorteile:

  • Unverbindliches und kostenloses Demokonto
  • Drei Kontomodelle zur Auswahl
  • Umfangreiches Bildungs- und Analyseangebot
  • 24/5 Kundensupport
  • Zuverlässiges Sicherungsumfeld

Nachteile:

  • Keine Auszeichnungen vorhanden
  • Kleine Auswahl an handelbaren Basiswerten
  • Kein deutscher Support

Die wichtigsten Fakten zu Blackwell Global im Überblick

  • Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl
  • Regulierung und Einlagensicherung nach britischen Vorgaben
  • MetaTrader 4 und hauseigene Plattform zur Auswahl
  • Spreads ab 0,2 Pips
  • Kostenloses Demokonto
  • Über 60 handelbare Produkte
  • Provisionen ab 9 US-Dollar

Inhaltsverzeichnis:

  1. Blackwell Global und die Sicherheit der Kundengelder
  2. Handelskonditionen: Spreads ab 0,1 Pips
  3. Handelsangebot: Die Auswahl ist überschaubar
  4. Demokonto: Kunden können einen Demo Account nutzen
  5. Bonus: Aktuell wird kein Bonus angeboten
  6. Handelsplattform: MetaTrader 4 oder Infinitum?
  7. Kontoeröffnung: In 3 Schritten zum Live-Konto
  8. Einzahlung: Unsere Tipps im Überblick
  9. Kundenservice: Kein deutschsprachiger Support
  10. Auszeichnungen: 12 Auszeichnungen sind in der Ruhmeshalle zu finden
  11. Fazit: Die Ergebnisse im Blackwell Global Testbericht sind positiv

Blackwell Global und die Sicherheit der Kundengelder

Auf der Suche nach dem besten CFD Broker spielt das Sicherungsumfeld des Unternehmens eine besonders wichtige Rolle – immerhin möchte kein Trader einem Betrüger auf den Leim gehen. Im Blackwell Global Testbericht können wir diesbezüglich positive Ergebnisse verzeichnen: Das Unternehmen wird durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) reguliert, die innerhalb der EU größtes Vertrauen genießt.

Dementsprechend kann Blackwell Global eine zuverlässige Regulierung nach MiFID-Vorgaben vorweisen – ebenso wie eine umfassende Einlagensicherung, welche durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) vonstattengeht. Diese Einlagensicherung gewährleistet eine Absicherung der Kundengelder bis zu einer Höhe von 20.000 Britischen Pfund pro Person. Auch im Falle einer Insolvenz des Brokers sind die Gelder der Kunden demnach ausreichend abgesichert – insbesondere, da sie darüber hinaus auf segregierten Konten getrennt vom Firmenkapital verwaltet werden.

Handelskonditionen: Spreads ab 0,1 Pips

Im Blackwell Global Testbericht können wir festhalten, dass auch hier die Konditionen für den Handel über die Plattform des Unternehmens grundsätzlich vom gewählten Kontomodell abhängig sind. Dies gilt insbesondere für die Höhe der Mindesteinlage: 500 US-Dollar, 10.000 US-Dollar oder über 100.000 US-Dollar werden vorausgesetzt, um ein Konto bei Blackwell Global eröffnen zu können. Unterschiede existieren daraufhin in erster Linie in Bezug auf den maximalen Hebel: Das Konto mit der niedrigsten Mindesteinlage bietet einen maximalen Hebel von bis zu 400:1, beim nächsten Konto kann der Trader einen Hebel von 200:1 nutzen und beim Deluxe-Konto beläuft sich der Hebel schließlich auf nur noch 100:1.

Blackwell Global Testbericht

Die Konditionen sind von der Höhe der Ersteinzahlung abhängig

Die Spreads fallen beim britischen Online Broker sehr niedrig aus, wie wir im Blackwell Global Testbericht festhalten können: Ab einem Spread von 0,1 Pips können die Kunden des Unternehmens hier dem Handel von Währungen und CFDs per ECN-Orderausführung nachgehen. Dies sind jedoch nicht die einzigen Kosten, die für das Trading über Blackwell Global anfallen: Provisionen ab 9 US-Dollar gehören ebenfalls zu den Handelskonditionen bei Blackwell Global.

Handelsangebot: Die Auswahl ist überschaubar

Im Blackwell Global Testbericht können wir festhalten, dass das britische Unternehmen seinen Kunden eine eher überschaubare Auswahl an handelbaren Basiswerten bereitstellt. Hierzu gehören neben Währungen auch CFDs und Edelmetalle. Insgesamt stehen den Kunden 60 handelbare Basiswerte zur Verfügung, zu denen Währungspaare, Rohstoffe und Indizes gehören.

Demokonto: Kunden können einen Demo Account nutzen

Obwohl Kunden dem CFD Trading mittlerweile bei den meisten Brokern auch über einen Demo Account mit virtuellem Kapital in einer risikofreien Handelsumgebung nachgehen können, sind solche Demokonten noch lange keine Selbstverständlichkeit für CFD- oder Forex Broker. Im Blackwell Global Testbericht können wir allerdings festhalten, dass auch das britische Unternehmen seinen Kunden ein solches Demokonto vorweisen kann. Für dieses Demokonto wird keine Eröffnung eines Live-Kontos vorausgesetzt und auch eine Einzahlung ist nicht nötig. Stattdessen können die Trader ihren Demo Account unverbindlich und sogar ohne zeitliche Begrenzung nutzen.

Auch die Eröffnung des Demokontos erweist sich dabei als wahres Kinderspiel: Trader müssen lediglich ein kurzes Online-Formular ausfüllen, welches die Angabe des Namens, der Mailadresse, Telefonnummer und des Landes voraussetzt. Darüber hinaus sollen die Trader hier angeben, wie sie vom Unternehmen erfahren haben. Wurden schließlich all diese Angaben gemacht, muss der Neukunde seinen Antrag nur noch mit einem Klick abschicken und daraufhin seine Mailadresse bestätigen, bevor er sich schließlich mit den vom Broker bereitgestellten Zugangsdaten in sein Demokonto einloggen kann.

Bonus: Aktuell wird kein Bonus angeboten

Die wenigsten Online Broker verzichten noch auf Neukunden- oder Einzahlungsboni. Bonusangebote halten für Kunden und Broker gleichermaßen Vorteile bereit: Der Kunde wird mit einer kleinen Finanzspritze belohnt, während der Broker Neukunden anwerben und die Bindung zu Bestandskunden festigen kann. Nichtsdestotrotz müssen wir im Blackwell Global Testbericht festhalten, dass das britische Unternehmen seinen Kunden derzeit keinen Bonus anbietet. Sollte sich dies in Zukunft noch ändern, werden die Interessenten über die sozialen Netzwerke oder per Newsletter darüber informiert.

Handelsplattform: MetaTrader 4 oder Infinitum?

Auch Blackwell Global setzt auf den allseits beliebten MetaTrader 4 als Hauptplattform. Die große Auswahl an Indikatoren und Tools spricht ebenso für die Software wie die professionelle Benutzeroberfläche. Sollte sich der eine oder andere Kunde dennoch nicht vom MetaTrader 4 angesprochen fühlen, kann er stattdessen auch Infinitum als hauseigene Plattform nutzen. Auch für unterwegs stehen darüber hinaus benutzerfreundliche Plattformen bereit.

Im Blackwell Global Testbericht können wir festhalten, dass eine Mobile Trading App auch bei diesem Online Broker nicht fehlen darf: Mithilfe einer Applikation für Smartphones und Tablets können Trader auch von unterwegs aus dem Handel der 60 verfügbaren Basiswerte nachgehen und dabei jederzeit neue Einstiegspunkte nutzen und den Verlauf offener Positionen nachverfolgen.

Blackwell Global Mobile Trading

Blackwell Global stellt seinen Kunden eine Mobile Trading App für Smartphones und Tablets mit Android- und iOS-Betriebssystem zur Verfügung. Dabei handelt es sich um den beliebten MetaTrader 4, der den Kunden von Blackwell Global auch für den Handel am heimischen PC zur Verfügung steht. Diese App ermöglicht den Handel im Live- und im Demokonto zu Live-Kursen. Umfassende Chartfunktionen gehen dabei mit praktischen technischen Indikatoren und mit Detailinformationen zu abgeschlossenen Trades einher. Um die App nutzen zu können, muss man sie lediglich vom jeweiligen Store aus auf das eigene Gerät herunterladen und sich daraufhin mit den vom Broker bereitgestellten Zugangsdaten in die mobile Plattform einloggen.

Kontoeröffnung: In 3 Schritten zum Live-Konto

Die Kontoeröffnung selbst unterscheidet sich schließlich kaum von der bei anderen CFD Brokern: Trader müssen zunächst ein Online-Formular ausfüllen, welches die Angabe einiger persönlicher Informationen erfordert. Darüber hinaus muss der Trader hier angeben, welches Handelskonto er nutzen möchte. Das Formular kann er dem Broker daraufhin zusammen mit den erforderlichen Unterlagen zur Überprüfung zusenden. Hierfür werden die Kopien eines Identitäts- und eines Wohnsitznachweises benötigt. Beim Identitätsnachweis kann es sich um einen Personalausweis oder Führerschein handeln, während der Wohnsitznachweis am besten mit einer aktuellen Verbraucherrechnung erbracht wird.

Ist das Registrierungsformular abgeschickt und wurden alle Dokumente ebenfalls hochgeladen, kann der Kunde bereits zur Einzahlung übergehen. Diese ist per Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill und Neteller möglich. Zu beachten ist dabei lediglich die Höhe der Mindesteinlage, welche für die Eröffnung des jeweiligen Kontomodells vorausgesetzt wird. Ist die Einzahlung auf dem Konto eingegangen, kann der Kunde mit dem Handel beginnen. Vor der ersten Auszahlung muss er schließlich nur noch sicherstellen, dass alle Verifizierungsdokumente vom Support überprüft wurden und dass die Verifizierung damit abgeschlossen ist.

Einzahlung: Unsere Tipps im Überblick

Im Blackwell Global Testbericht können wir festhalten, dass das Unternehmen seinen Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Neben der altbewährten Banküberweisung und Kreditkarten können Kunden auch Neteller oder Skrill für ihre Transaktionen nutzen. Ein- und Auszahlungen per Skrill, Neteller oder Kreditkarte sind gebührenfrei ab einem Auszahlungsbetrag von 0,01 US-Dollar möglich. Dies gilt jedoch nicht für Banküberweisungen: Ein- oder Auszahlungen per Banküberweisung sind mit Gebühren verbunden und auch ein Mindestauszahlungsbetrag von 100 US-Dollar wird hierbei vorausgesetzt.

Kundenservice: Kein deutschsprachiger Support

Der Kundensupport von Blackwell Global ist recht überschaubar: Mitarbeiter sind per Mail, Telefon und über ein Kontaktformular erreichbar – auf Live Chats, Skype oder eine Rückruffunktion müssen die Kunden indes verzichten. Auch ein reiner deutschsprachiger Kundensupport ist derzeit nicht vorhanden.

Blackwell Global Support

Im Blackwell Global Testbericht können wir festhalten, dass das britische Unternehmen ein überschaubares Serviceangebot mitbringt. Dieses setzt sich in erster Linie aus einem kleinen Schulungsbereich zusammen, der aus einem Handbuch und einem Trading Lexikon besteht. Darüber hinaus ist auch ein Analysebereich vorhanden, der weitaus umfangreicher ausfällt. Dieser Analysebereich hält folgende Tools bereit:

  • Trading Tagebuch
  • MT4 Accelerator
  • MT4 Indikatoren
  • Virtual Private Server (VPS)

Diese Tools kann sich der Kunde zunutze machen, um die Märkte zu analysieren und somit herauszufinden, wo sich der Handel auf Basis der eigenen Trading-Strategie wirklich lohnt. Informationen zu Neuerungen und Veränderungen erhält man darüber hinaus auch, indem man die Profile des Brokers auf sozialen Netzwerken abonniert. Blackwell Global ist hierfür nicht nur auf Facebook, sondern auch auf Twitter, Linkedin, Google+, Instagram und YouTube vertreten.

Auszeichnungen: 12 Auszeichnungen sind (angeblich) in der Ruhmeshalle zu finden

Auszeichnungen und Erfahrungsberichte von Bestandskunden können Interessenten dabei helfen, sich ein genaues Bild vom Angebot eines Online Brokers zu machen. Im Blackwell Global Testbericht müssen wir diesbezüglich zweigeteilte Ergebnisse festhalten: Obwohl Testberichte von Experten online teilweise bereits zu finden sind, suchen Interessenten genaue Angaben zu den Auszeichnungen von Blackwell Global leider vergeblich. Das Unternehmen gibt zwar an, bereits von verschiedenen Institutionen ausgezeichnet worden zu sein – genaue Informationen dazu, welche Bereiche ausgezeichnet wurden und wer die Auszeichnungen vergeben hat, lässt das Unternehmen jedoch vermissen.

Fazit: Die Ergebnisse im Blackwell Global Testbericht sind positiv

Abschließend können wir im Blackwell Global Testbericht nahezu ausschließlich positive Ergebnisse verzeichnen: Die Konditionen sind konkurrenzfähig und auch das Demokonto überzeugt auf ganzer Linie – ebenso wie die zuverlässige Regulierung durch die britische FCA und die Einlagensicherung durch das FSCS. Im Gegensatz zu den Auszeichnungen, die zwar scheinbar vorhanden sind, zu denen jedoch keine genaueren Angaben zu finden sind.