AvaTrade Test – CFD & Forex Broker Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Für den Forex-Handel bietet sich der Broker AvaTrade eigenen Aussagen zufolge an, da hier Einsteiger und auch fortgeschrittene Trader gleichermaßen professionelle Bedingungen für den Handel vorfinden können. Der Broker ist seit dem Jahr 2006 an den Märkten aktiv und konnte sich seitdem einen Namen machen. Als Trader kann man bei diesem Broker nicht nur mit Forex-Instrumenten und CFDs auf „herkömmliche Weise“ handeln, auch die Teilnahme am modernen Social Trading wird ermöglicht. Umgesetzt wird dies durch die Kooperation mit dem Anbieter ZuluTrade, der hierfür die Plattform bereitstellt. Auf diese Weise ist für Sie als Trader bei AvaTrade ein modern ausgerichteter Handel mit einer großen Auswahl an Handelsinstrumenten möglich.

AvaTrade Testbericht

Für das Training stellt der Anbieter Ihnen ein kostenloses Demokonto zur Verfügung und außerdem haben die Trader die Gelegenheit, das eigene Wissen zu vertiefen und an Schulungen und Webinaren teilzunehmen. Der Einstieg in den Handel ist bereits ab 100 Euro möglich und der Broker bietet einen Support, der 24 Stunden am Tag aktiv ist. Im AvaTrade Test spielen weiterhin noch andere Aspekte eine wichtige Rolle, wie zum Beispiel die Einlagensicherung und Regulierung des Brokers. Auch der mobile Handel ist von Bedeutung und am Ende ergibt sich auf diese Weise ein umfangreicher Einblick in die Arbeitsweise des Brokers und als Interessent kann man diesen schon einmal kennenlernen.

 
Jetzt zu AvaTrade 

AvaTrade Erfahrungen – Vor- und Nachteile des Brokers

Vorteile:

  • Handelseinstieg mit geringem Kapital möglich
  • Demo kann genutzt werden
  • Schulungen sind im Angebot vorhanden
  • Langjährige Erfahrung des Brokers
  • Neukunden wird ein Bonus gezahlt
  • Auch Social Trading möglich

Nachteile:

  • Kein deutscher Broker
  • Kein MetaTrader 5
  • Vergleichsweise hohe Spreads

Die wichtigsten Fakten zu AvaTrade im Überblick

  • Forex- und CFD Trading
  • Regulierung und Einlagensicherung nach irischen Vorgaben
  • Verschiedene Handelsplattformen zur Auswahl
  • Spreads ab 2 Pips
  • Kostenloses Demokonto
  • Attraktive Neukundenboni
  • Mobile Trading Apps für iOS und Android

AvaTrade im Video kurz und knapp vorgestellt

Im Video können Sie den Broker schon einmal kennenlernen und sich einen Überblick über verschiedene Aspekte verschaffen. So können Sie zum Beispiel in Erfahrung bringen, wie simpel das Eröffnen eines Demokontos ist, das Ihnen der Broker zur Verfügung stellt. Aber auch andere Punkte sind dabei von Bedeutung.

Inhaltsverzeichnis:

  1. AvaTrade und die Sicherheit der Kundengelder
  2. Handelskonditionen: Hohe Spreads im AvaTrade Testbericht
  3. Handelsangebot: Über 250 Basiswerte sind verfügbar
  4. Demokonto: Ein Demokonto wird angeboten
  5. Bonus: Verschiedene Handelsvorteile gehören zum Konto
  6. Handelsplattform: Die Auswahl ist groß
  7. Kontoeröffnung: In 3 Schritten zum Live-Konto
  8. Einzahlung: Sicherheit wird groß geschrieben
  9. Kundenservice: Der Support ist gut ausgebaut
  10. Auszeichnungen: Es sind nur wenige Auszeichnungen vorhanden
  11. Fazit: AvaTrade hält ein kundenfreundliches Angebot bereit

AvaTrade und die Sicherheit der Kundengelder

Der Broker AvaTrade wird durch die irische Zentralbank mit Sitz in Dublin reguliert. Bereits dies bietet für Sie als Trader ein hohes Maß an Sicherheit. Dazu wird der Broker auch durch Behörden in Japan, Australien und auf den Jungferninseln reguliert und kontrolliert. Für die Trader bietet dies einen umfangreichen Schutz. Der Broker ist zudem der Initiative MiFiD angeschlossen, sodass die Sicherheit der Kundengelder ebenfalls gewährleistet ist.

Im AvaTrade Test spielt die Regulierung natürlich eine sehr wichtige Rolle. Immerhin zeugt diese von einem hohen Maß an Sicherheit, da der Broker behördlichen Kontrollen untersteht und demnach nicht illegal oder unseriös agieren kann. Bei der Entscheidung für einen Broker kann dies ein entscheidender Aspekt sein.

Handelskonditionen: Hohe Spreads im AvaTrade Testbericht

Der Hebel liegt bei AvaTrade für den Handel je nach Handelsintrument bei bis zu 400:1 – beim Handel via AvaTrader liegt dieser bei maximal 200:1. Dazu kommen Spreads, die beim Handel EUR/USD bei 3 Pips liegen. Auszahlungen sind bei diesem Broker jederzeit kostenfrei möglich und ein Einstieg in das Trading kann bereits ab 100 Euro erfolgen. In den Gold- und Platindepots liegt die Mindesteinlage bei 1.000 Euro beziehungsweise 10.000 Euro. Zudem gibt es noch das Ava Select Depot, welches ab 100.000 Euro Einlage verwendet werden kann.

AvaTrade Konditionen

Auch dieser Aspekt zeigt im AvaTrade Erfahrungsbericht ganz deutlich, dass der Broker sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet ist. Leider findet man auf der Webseite die Informationen zu den Handelskonditionen nur ein wenig versteckt. Andere Broker präsentieren diese transparenter.

Handelsangebot: Über 250 Basiswerte sind verfügbar

Auf der Suche nach dem besten Broker spielt auch das Handelsangebot der infrage kommenden Unternehmen eine besonders wichtige Rolle. Im AvaTrade Testbericht können wir diesbezüglich festhalten, dass das Unternehmen mit seinem Angebot viele Kunden ansprechen dürfte: Über 250 Basiswerte sind bei AvaTrade handelbar. Dazu gehören neben Währungen auch Indizes, Rohstoffe, ETFs und Aktien. Auch der Binäroptionshandel ist über die Plattform AvaOptions grundsätzlich möglich, allerdings sollten Trader dabei besonders große Vorsicht walten lassen.

Demokonto: Ein Demokonto wird angeboten

Für den Einstieg in den Handel bietet der Broker AvaTrade Ihnen als Tradern ein Demokonto an. Dieses macht es möglich, den Handel ohne eigenes Risiko zu simulieren und kennenzulernen. Das Demodepot wird mit 100.000 Euro virtuellem Kapital ausgestattet und erlaubt auf diese Weise die Simulation von einzelnen Trades. Auch Strategien können auf diese Weise erlernt werden und es besteht die Gelegenheit, die angebotenen Handelsplattformen schon einmal grundsätzlich kennenzulernen. Dabei bietet das Demokonto reale Handelsbedingungen, wie sie auch im „Live-Konto“ zur Verfügung stehen.

Ein Demodepot ist in jedem Fall ein klarer Vorteil für die Trader und bietet eine ideale Möglichkeit, um den Handel ohne finanzielles Risiko auszuprobieren. Beim Broker AvaTrade ist das in den Erfahrungen ein klarer Vorteil und gegenüber anderen Brokern ein ordentlicher Pluspunkt. Vielfach findet man nämlich auch heute noch Broker, die ihren Kunden kein Demodepot zur Verfügung stellen.

Bonus: Verschiedene Handelsvorteile gehören zum Konto

Einen klassischen Neukundenbonus, der frisch registrierten Tradern dauerhaft zur Verfügung gestellt wird, sucht man bei AvaTrade vergeblich. Stattdessen erwarten den Kunden verschiedene Trader-Vorteile, deren Umfang vom gewählten Kontomodell abhängig ist. Dazu gehören unter anderem Handelswebinare, Online-Kurse, Live-Marktnachrichten und Zugang zum Autochartist. Als zusätzliches Goodie können die Kunden zudem zeitlich begrenzte Bonusangebote nutzen. Aktuell (September 2017) wird hierfür beispielsweise ein Einzahlungsbonus von 35 Prozent als Aktion zur Bundestagswahl.

AvaTrade Bonus

Die Handelsvorteile der einzelnen Konten im Überblick

Handelsplattform: Die Auswahl ist groß

Für einen erfolgreichen Handel spielen auch die verfügbaren Plattformen eine besonders wichtige Rolle. AvaTrade stellt hierfür eine große Auswahl an verschiedenen Softwares zur Verfügung. In erster Linie gehört dazu der beliebte MetaTrader 4, der schon seit über 10 Jahren von Tradern aus aller Welt verwendet wird. Alternativ dazu stellt AvaTrade auch einige hauseigene Plattformen zur Verfügung: AvaTradeAct und AvaOptions ermöglichen es den Kunden, Währungen, CFDs und Binäre Optionen über eine professionelle Handelsoberfläche zu traden. Abgerundet wird das Angebot von einem WebTrader und Applikationen für das Trading über den Mac-PC.

Auch unterwegs kann man als Trader bei diesem Broker am Handel teilnehmen. Dafür steht eine entsprechende App zur Verfügung, die sich auf Smartphones und Tablets verwenden lässt. Dank der App haben Sie als Trader jederzeit Zugriff auf das Handelsdepot und es ist außerdem möglich, offene Transaktionen im Blick zu behalten. Weiterhin gibt es die Option, neue Aufträge auszuführen und Indikatoren für Analysen zu verwenden. Somit besteht auch mobil die Möglichkeit, umfangreich am Handel teilzunehmen und das eigene Depot zu nutzen. In den AvaTrade Erfahrungen ist auch dieser Punkt sehr wichtig.

Kontoeröffnung: In 3 Schritten zum Live-Konto

Die Depoteröffnung birgt bei diesem Broker keine allzu hohen Hürden. Dafür steht schlicht ein Formular auf der Webseite zur Verfügung, welches ausgefüllt an den Broker übermittelt wird. Anschließend kann die Prüfung des Antrags erfolgen und das Depot wird eröffnet. Für den Antrag sind neben den persönlichen Angaben wie Namen und Adresse auch weitere Details gefragt. Zum Beispiel spielen auch die finanziellen Umstände eine wichtige Rolle. Grundsätzlich kann der Antrag für das Depot innerhalb weniger Minuten ausgefüllt und abgeschickt werden.

AvaTrade Registrierung

Neukunden müssen zunächst ein Online-Formular ausfüllen

Einzahlung: Sicherheit wird groß geschrieben

Kunden können sich auch bei AvaTrade verschiedene Bezahldienste für ihre Transaktion zunutze machen. Hierzu gehören neben der altbewährten Banküberweisung und der Kreditkarte auch verschiedene Online-Bezahldienste. Entscheidend über die Höhe der Mindesteinzahlung ist dabei das gewählte Kontomodell. Darüber hinaus müssen die Kunden auch bei AvaTrade vor ihrer ersten Auszahlung die Verifizierung durchlaufen und gegebenenfalls die vorausgesetzten Bonusbedingungen erfüllen.

Kundenservice: Der Support ist gut ausgebaut

Der Support von AvaTrade steht für Sie jeden Tag 24 Stunden lang zur Verfügung. Es steht eine kostenfreie Hotline zur Verfügung und außerdem kann die Kontaktaufnahme auch per E-Mail erfolgen. Darüber hinaus bietet der Broker auch einen Live-Chat an. In diesem können Fragen und Probleme in den meisten Fällen sofort geklärt werden.

Zur Weiter- und Fortbildung der Trader wird bei AvaTrade ein umfangreiches Schulungsangebot bereitgehalten. Zu diversen Themen finden Webinare und Schulungen statt, an denen alle Trader kostenfrei teilnehmen können. Das genutzte Konto für den Handel hat darauf keinerlei Einfluss und auch mit dem „kleinsten“ Depot kann man die Webinare nutzen. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Technische Analysen erlernen oder andere Strategien kennenlernen. Aber auch ein allgemeiner Einblick in den Handel ist auf diese Weise möglich.

Als Trader bei AvaTrade können Sie sich somit immer und jederzeit fortbilden und das eigene Trading verbessern und vertiefen. So ist ein erfolgreiches Trading deutlich einfacher möglich, als ohne ein entsprechendes Angebot.

Auszeichnungen: Es sind nur wenige Auszeichnungen vorhanden

Auf der Webseite des Brokers kann man Informationen zu Auszeichnungen finden, die der seit 2006 aktive Anbieter seit dem Jahr 2009 erhalten hat. Diese sind zum Teil von renommierten Anbietern vergeben worden und zeigen somit, dass die positiven Eindrücke aus dem Test einen Grund haben.

Fazit: AvaTrade hält ein kundenfreundliches Angebot bereit

AvaTrade ermöglicht einen umfangreichen und zuverlässigen Handel mit diversen Finanzinstrumenten. Unter anderem auch mit Bitcoins. Neukunden können einen Bonus erhalten, ein Demokonto ist verfügbar. Auch auf Schulungsangebote und eine mobile App kann man als Trader bei diesem Broker zugreifen. Dies bietet alles zusammen ein sehr hohes Maß an Flexibilität.

AvaTrade präsentiert sich vielseitig und professionell und belegt dies unter anderem mit den Siegeln diverser Auszeichnungen. Anhand derer kann man die Seriosität des Brokers erkennen und auch die Sicherheit. Im Endeffekt ist bei diesem Broker ein umfangreicher Handel mit viel Abwechslung möglich. Zudem liegen die Kapitalanforderungen ab 100 Euro sehr niedrig. Dies sorgt auch bei Anfängern dafür, dass der Broker möglicherweise die richtige Wahl ist.

 
Jetzt zu AvaTrade