anyoption Trading Erfahrungen von Jennifer Drybels

von A.Schwankowksi 2017

Beim Broker anyoption habe ich vor einiger Zeit ein Konto eröffnet, um mich einfach mal mit dem Handel von Binären Optionen näher befassen zu können. Leider bieten die meisten Broker dieser Art kein Demokonto und bisher kenne ich nur OptionWeb, die hier eine Ausnahme bilden, sodass der Überblick meist sehr kompliziert ist. Bei anyoption fühle ich mich inzwischen allerdings wirklich wohl und ich habe beim Trading vorwiegend positive Erfahrungen sammeln dürfen, sodass ich dem Broker treu geblieben bin. Mittlerweile hat anyoption seine Angebotspalette ummodeliert und eher auf den Handel von Strukturprodukten, Aktien und CFDs sowie auf das Portfolio-Management beschränkt.

anyoption_logo

Der Broker bietet mir nicht nur Renditemöglichkeiten von bis zu 80 Prozent, auch kann ich immer wieder von Schulungsangeboten profitieren und somit mein Trading immer weiter verbessern. Auch andere Angebote wie eine mobile App stehen zur Verfügung und ich komme damit wirklich sehr gut zurecht. Die erste Zeit hat ein wenig Aufwand in Anspruch genommen, aber inzwischen handele ich „wie im Schlaf“ und bin bei anyoption zufrieden. Ich möchte daher meine Erfahrungen gerne mit anderen Menschen teilen, da diese davon unter Umständen profitieren können und einen Vorteil davon haben könnten. Und das wäre etwas gewesen, was ich mir am Anfang gewünscht hätte.

 
Jetzt zu Anyoption 

Die Eröffnung des Kontos für den Handel beim Broker anyoption

Das Erstellen meines Kontos für den Handel war bei diesem Anbieter wirklich sehr einfach und ich habe diesen Vorgang nach nur wenigen Minuten abschließen können. Ich musste nur ein kurzes Formular ausfüllen und dieses an den Broker senden – danach wurde mein Handelskonto bereits freigeschaltet. Dieser Vorgang war somit für mich wirklich simpel zu bewältigen und ich konnte mir dabei schon einen ersten Überblick über den Broker anyoption verschaffen, da an der Seite verschiedene Aspekte aufgelistet werden. Nach der Depoteröffnung hätte ich dann direkt die erste Einzahlung vornehmen können.

Ich habe mich allerdings dazu entschlossen, erst einmal alles ruhig angehen zu lassen und habe daher erst einmal geschaut, ob es einen Demozugang gibt. Diesen bietet der Broker allerdings nicht an – für mich war das kein Problem. Allerdings habe ich mir erste Schulungsinhalte angesehen und konnte davon schon vor dem ersten Handel profitieren. Auch über andere Optionen habe ich mich informiert und zum Beispiel auch die mobile Handelsapp heruntergeladen. Damit kann ich auch unterwegs am Handel teilnehmen und bin sehr flexibel aufgestellt. So wie der Broker selber ebenfalls sehr gut aufgestellt ist. Das passt meiner Meinung nach sehr gut zusammen.

Die erste Einzahlung bei anyoption auf mein Handelskonto

Die erste Einzahlung war bei anyoption kein Problem und ich konnte diese sehr einfach vornehmen. Ich entschied mich aus Gründen der Bequemlichkeit und auch der Sicherheit dafür, die erste Einzahlung per Kreditkarte vorzunehmen. Mit meiner MasterCard zahlte ich die Summe X ein und hatte diese wenige Augenblicke bereits im Handelskonto gutgeschrieben. Diese rasche Umsetzung hat mich wirklich begeistert und das bot mir auch ein gewisses Gefühl der Sicherheit. Immerhin kannte ich den Anbieter im Vorfeld nur bedingt, sodass dies tatsächlich ein relevanter Punkt für mich gewesen ist. Alternativ hätte ich meine Einzahlung auch per Überweisung vornehmen können – zudem stehen andere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die ich aber nicht nutze.

Durch die umfangreiche Regulierung – auch durch die BaFin aus Deutschland – hatte ich zu keiner Zeit ein schlechtes Gefühl, sondern fühlte mich sicher. Ich wusste, dass der Broker kontrolliert wird – da kann meinem Geld an sich ja nicht viel passieren. Zudem war es auch ein recht geringer Betrag, sodass der Verlust dessen am Ende nicht so schlimm gewesen wäre. Sicherlich, ich habe mein verdientes Geld eingesetzt und ein Verlust wäre schmerzlich gewesen, aber ich hatte diese Eventualität zumindest kalkuliert, sodass ich diese hätte auffangen und kompensieren können.

anyoption_sicherheit

Einen Bonus für meine Kontoeröffnung gab es bei anyoption nicht

Einen Bonus bekam ich bei anyoption nicht. Das war zwar an und für sich kein Problem, dennoch fand ich das auch ein wenig schade. Denn andere Broker verdoppeln zum Teil die Einzahlungen ihrer Neukunden, wenn diese einen gewissen Betrag überschreiten. Auch gibt es Anbieter, die risikofreie Trades für Neukunden anbieten und somit für einen zusätzlichen Highlight-Moment sorgen. Bei diesem Anbieter war das aber nicht der Fall. Wie gesagt, ich kann damit leben und ein Bonus ist nichts, was mich in der Auswahl meines Brokers umstimmen könnte. Dieser ist immer nur einmalig, während ein toller Support dauerhaft für mich da ist und mir jederzeit bei Fragen und Problemen weiterhelfen kann.

Dennoch: Einen Bonus hätte ich gerne genommen und ich hätte damit wirklich gerne meine ersten Trades ein wenig risikofreier gestaltet. Das Fehlen dieses Services war aber am Ende nicht tragisch. Ich kam auch so schnell mit dem Trading zurecht und konnte mich zügig einfinden. Das heißt aber auch, dass ich einen Bonus mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte auszahlbar umsetzen können. Nun denn – was nicht ist, ist eben nicht. Daran kann und will ich auch gar nichts verändern. Der Broker wird dafür seine guten Gründe haben.

Das Handelsprinzip bei anyoption, der Aufbau des Tradings und die Funktionen

Vom Aufbau des Handels bin ich nach wie vor begeistert. Ich hätte mir den Handel mit Binären Optionen niemals so simpel vorgestellt. Man hört zwar immer, dass es kaum eine Vorbereitung braucht und dass man auch ohne Fachwissen traden kann – aber das dies tatsächlich so ist, hätte ich nicht erwartet. Ich kann mir aus dem Handelsangebot einfach einen Basiswert aussuchen und kann im Up/Down Handel dann einfach entscheiden, welchen Betrag ich in den Handel investieren möchte. Daraufhin kann ich schon sehen, welche Rendite ich maximal erzielen kann. Somit weiß ich vor dem Platzieren eines Trades bereits, welche Summe ich bei positivem Ausgang als Gewinn gutgeschrieben bekomme. Allerdings ist mein Kapital verloren, wenn die Handelsposition negativ beendet wird, meine Spekulation also falsch liegt.

Ebenso einfach ist bei anyoption auch der Handel mit der App für das Smartphone. Diese bietet aus meiner Sicht viel Komfort, wenngleich nicht das gesamte Handelsangebot zur Verfügung steht. Dennoch kann ich damit flexibel handeln und ganz einfach einzelne Trades platzieren oder auch nur meinen Kontobestand überprüfen. Ich nutze die App vor allem am Abend auf der Couch sehr gerne und morgens auf dem Weg zur Arbeit. Dann habe ich die Zeit und Ruhe um zu traden.

anyoption_app

Meine ersten Trading-Erfahrungen beim Binäre Optionen Broker anyoption

Obwohl ich im Vorfeld gar nicht so genau wusste, worauf ich mich mit dem Handel von Binären Optionen einlasse, konnte ich dank eines Wirtschaftskalenders und verschiedener anderer Handelswerkzeuge schnell in den Handel finden und entsprechende Verluste vermeiden. Ich hatte zunächst damit begonnen, geringe Summen zu investieren. Vorher hatte ich schon einmal bei OptionBit geschnuppert und mir so einen Überblick verschafft. Bedingt hat mir das auch weitergeholfen. An und für sich ist der Handel ja auch nicht schwer zu verstehen. Man muss nur das bestehende Risiko kalkulieren können. Am Anfang war das für mich besonders schwer. Woher weiß ich, wie sich ein Kurs entwickelt? Warum ist Coca Cola vielleicht besser als Apple? Und warum sollte der Kurs von Twitter einen Sprung nach oben machen?

Wenn man sich näher mit diesen Aspekten beschäftigt und auf Termine und Ereignisse wie Neuentwicklungen oder neue Produkte achtet, kann man schnell Tendenzen erkennen und für mich war dies ein Aha-Effekt. Plötzlich konnte ich effektiv traden und relativ sicher „vorhersagen“, wann welcher Kurs steigen oder fallen könnte. Eine Sicherheit hat man allerdings niemals und somit gehören auch Verluste immer mal wieder zum Handel mit Binären Optionen dazu. Meine Rendite bewegt sich aktuell auf einem Level, mit dem ich leben kann. Von Zeit zu Zeit zahle ich dreistellige Summen aus und gönne mir davon etwas, was ich mir ansonsten nicht kaufen könnte.

Kritik am Broker: An sich nicht, aber…

Grundsätzlich bin ich bei anyoption sehr zufrieden und ein Demokonto ist inzwischen für mich kein Thema mehr. Dennoch verstehe ich nach wie vor nicht so recht, warum die Broker so einen Service nicht öfter bereitstellen. Es kostet ja an sich nichts und würde für neue Trader einen zusätzlichen Anreiz bieten, sich mit dem Handel zu befassen. An und für sich ist das doch kein Problem. Daher wäre eine Demoversion vielleicht ein Schritt für die Zukunft.

Den Support von anyoption habe ich diesbezüglich nicht befragt. Allerdings ist dieser sehr zuverlässig und überzeugt mit viel Kompetenz. Ich kann offene Fragen schnell per Chat klären oder mich auch einfach von den Mitarbeitern anrufen lassen. Das bietet für mich sehr viel Komfort und zeigt, dass man am Wohl der Kunden und Trader auch interessiert ist. Andernfalls würde man wohl nur eine Mailadresse angeben und hoffen, dass sich niemand meldet.

Fazit: anyoption ist für mich zu einem idealen Handelspartner geworden

Obwohl ich mir eigentlich nur ansehen wollte, wie der Handel mit Binären Optionen funktioniert, bin ich bei anyoption hängen geblieben und bis heute aktiv im Handel involviert. Ich habe hier viele Möglichkeiten für mein Trading und kann unter anderem von unterschiedlichen Handelsmodi profitieren oder auch mit der App und meinem Smartphone mein Handelskonto checken. Somit bin ich in jeder Situation sehr flexibel. Zusätzlich werden für das Trading keinerlei Gebühren erhoben und ich kann Renditen von bis zu 80 Prozent erzielen. Das ist für mich eine ordentliche Basis und die angebotenen Schulungen runden das Angebot am Ende wirklich gekonnt ab.

 
Jetzt zu Anyoption