Close Brothers Festgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Im Bereich der sicheren Geldanlage, also auch dem Geschäft mit Festgeld, gewinnen Vermittlungsplattformen zunehmend an Bedeutung. Dies liegt vor allem daran, dass die Kunden über diese Vermittler an Angebote kommen, die für sie auf dem Markt sonst nicht verfügbar wären. Eines dieser Angebote sind zwei Festgeldkonten der britischen Bank Close Brothers, bei der die Kunden einen Zinssatz von 1,25 Prozent für den Anlagezeitraum von 18 Monaten und einen Zinssatz in Höhe von 1,4 Prozent p.a. bei einer Anlagedauer von 36 Monaten (Stand Juli 2016) erwartet.

close_brothers_logo

Festgeld bedeutet, dass die Kunden ihr Geld für eine bestimmte Zeit fest anlegen, also nicht darauf zugreifen können. Dafür ist nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit die Auszahlung des Betrages sowie die vereinbarte Zinsrendite garantiert. Da diese beiden Festgeldkonten über den deutschen Vermittler Zinspilot vermittelt werden, sind auch keinerlei Verständigungsschwierigkeiten mit einem englischen Kundendienst zu befürchten. Was darüber hinaus bei dieser Anlageform beachtet werden sollte, möchten wir in unserem nun folgenden Erfahrungsbericht genauer darstellen.

Wichtige Informationen zum Festgeld der Bank Close Brothers

In unserem Close Brothers Test haben wir eine Reihe von verschiedenen Erfahrungen gesammelt, die in den einzelnen Abschnitten dargestellt werden. Damit Sie sich über das Angebot jedoch zunächst einen Überblick verschaffen können, haben wir die wichtigsten Informationen zum Anbieter und dessen Angebot kompakt zusammengestellt.

  • Zwei Festgeldkonten mit Laufzeiten von 18 Monaten und 36 Monaten
  • Garantierter Zinssatz in Höhe von 1,25 Prozent und 1,4 Prozent p.a. (Stand Juli 2016)
  • Kein Mindestanlagebetrag
  • Britische Einlagensicherung bis 89.4000 Euro je Kunde
  • Keine Gebühren
  • Bequeme Vermittlung über Zinspilot

Diese Konditionen bietet Close Brothers

Über den Anlagenvermittler Zinspilot werden derzeit zwei Festgeldkonten des britischen Anbieters Close Brothers vermittelt, die angesichts der kurzen Laufzeiten durchaus attraktive Zinsen bieten. Zur Auswahl steht einmal die Laufzeit von 18 Monaten sowie zum anderen die Laufzeit über 36 Monate. Wer sich für die kürzere Laufzeit entscheidet, kann einen jährlichen Zinssatz in Höhe von 1,25 Prozent erzielen. Bei der längeren Laufzeit über drei Jahre gibt es sogar einen Zinssatz in Höhe von 1,4 Prozent. Die Zinsen werden dabei jährlich gebucht, so dass die Kunden mit einem kleinen zusätzlichen Zinseszinseffekt rechnen können. Bei den meisten Festgeldangeboten, die derzeit auf dem deutschen Markt verfügbar sind, müssen die Kunden mit Mindestanlagebeträgen im vier- bis fünfstelligen Euro-Bereich rechnen. So kann bei der Novo Banco ein Festgeldkonto erst ab 5.000 Euro eröffnet werden. Bei dem schwedischen Anbieter Klarna liegt der Mindestanlagebetrag sogar bei 10.000 Euro.

Mit derlei Einschränkungen ist im Falle der Close Brothers jedoch nicht zu rechnen. Das Konto kann bereits mit einem Euro eröffnet werden. Maximal sind je Kunde sogar eine Million Euro Anlagebetrag möglich. Damit handelt es sich um eine ausgesprochen flexible Anlagemöglichkeit. Dabei ist es auch möglich, kleinere Anlagebeträge auf mehrere Konten zu staffeln. Dabei ist es aber zu empfehlen, die Übersicht über die Beträge und Laufzeiten zu behalten, denn bei Close Brothers gehört es zu den Konditionen, dass ohne eine separate Kündigung die Festgeldanlage automatisch verlängert wird. Dies ist zumindest dann der Fall, wenn die ursprünglich gewählte Laufzeit noch zur Verfügung steht. Ist dies dagegen nicht der Fall, wird das Geld automatisch auf das Referenzkonto bei Zinspilot ausgezahlt. Bis fünf Werktage vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit muss das Konto gekündigt werden, was relativ einfach über die Vermittlungsplattform Zinspilot erledigt werden kann.

Mit der Auszahlung des Anlagebetrages werden auch die garantierten Zinsen auf das Konto der Kunden ausgezahlt. Da in Großbritannien keine Quellensteuer erhoben wird, wird dem Kunden der vollständige Zinsertrag überwiesen. Für die Versteuerung ist der Kunde dann individuell verantwortlich.

close brothers konditionen

Bonus wird nicht angeboten

Nicht nur zwischen den Instituten herrscht Konkurrenz um das Geld der Kunden. Auch die Plattformen selber sind natürlich bestrebt, neue Kunden zu gewinnen. Aus diesem Grunde haben die Sparer die Möglichkeit, von zusätzlichen Bonusangeboten zu profitieren. Auch Zinspilot hat in der Vergangenheit immer wieder entsprechende Aktionen durchgeführt. Bis Ende Juni 2016 gab es dabei etwa einen Neukundenbonus der je nach Anlagedauer und Höhe des angelegten Betrages bis zu 75 Euro betragen konnte. Die Kunden können aktuell also nicht von einem solchen Bonus profitieren. Wer als Sparer auf einem solchen Bonus nicht verzichten möchte, sollte also ruhig ein paar Monate abwarten, denn es ist durchaus wahrscheinlich, dass demnächst wieder eine Bonusaktion aufgelegt wird. Doch auch ohne einen Bonus lohnt es sich, das Angebot von Zinspilot im Allgemeinen sowie die beiden Festgeldkonten von Close Brothers im Besonderen genauer anzusehen.

Close Brothers bietet britischen Standard bei der Einlagensicherung

Anleger, die sich für Festgeld entscheiden, legen erfahrungsgemäß einen besonders großen Wert auf die Sicherheit ihrer Einlagen. Im Gegensatz zu anderen Anlageformen gelten Bankeinlagen als besonders sicher. Zum einen müssen die Anleger kein Kursrisiko befürchten, d.h., nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit erhalten Sie den Anlagebetrag in voller Höhe ausgezahlt. Darüber hinaus sind auch die Zinsen vertraglich vereinbart, mit denen ebenfalls in voller Höhe gerechnet werden kann. Der Kunde hat also ein sehr hohes Maß an Planungssicherheit bezüglich Zeitpunkt und Höhe des Auszahlungsbetrages.

Und auch dem Risiko einer Bankinsolvenz und einem damit verbundenen Verlust der Einlagen wird in Europa wirksam begegnet. Alle Banken in den EU-Staaten sind verpflichtet, sich an einem Einlagensicherungsfond zu beteiligen, der im Insolvenzfall die Einlagen der Kunden garantiert. Die Summe orientiert sich dabei an dem Betrag von 100.000 Euro je Kunde. Im Falle der britischen Close Brothers umfasst die Einlagensicherung 75.000 GBP, was umgerechnet 89.400 Euro entspricht. Wie unwahrscheinlich ein solcher Fall jedoch ist, versucht die Bank dadurch zu unterstreichen, indem sie auf ihre hervorragenden Ratings durch die Agenturen Fitch und Moody’s verweist.

close brothers eroeffnung

Kontoeröffnung ist in wenigen Schritten erledigt

Wer sich auf Grundlage der bisher dargestellten Konditionen dazu entschließt, ein Konto bei Close Brothers zu eröffnen, muss sich auf keine größeren Schwierigkeiten einstellen. Über die Vermittlungsplattform Zinspilot kann der komplette Aufwand schnell und unbürokratisch erledigt werden. Wie bei anderen Plattformen auch ist nur eine einmalige Anmeldung notwendig. Danach können beliebig viele Sparangebote in Anspruch genommen werden. Zunächst muss jedoch einmalig ein kompaktes Anmeldungsformular online ausgefüllt werden. Sowohl per Postident als auch per Videoident kann die in Deutschland vorgeschriebene Legitimation absolviert werden. Sind die Unterlagen und die Legitimation bei Zinspilot eingegangen, wird ein eigenes Konto eröffnet, auf das dann Guthaben eingezahlt werden kann. Die Veranlagung erfolgt dann automatisch entsprechend des gewählten Anlageprodukts.

Auch der Kundenservice wird über Zinspilot angeboten

Für viele Kunden wirken ausländische Banken auf den ersten Blick etwas abschreckend. So befürchten einige, dass im Ernstfall keine direkte Kommunikation mit dem Institut möglich ist. Im Falle eines Festgeldkontos sind nach unseren Close Brothers Erfahrungen jegliche Sorgen in dieser Richtung unbegründet. Denn die Vermittlungsplattform steht mit einem kompetenten Service zur Verfügung. Der Anleger hat die Möglichkeit, sich entweder telefonisch an einen Mitarbeiter zu wenden. Alternativ kann das Anliegen aber auch jederzeit per Email formuliert und übermittelt werden. Während der Geschäftszeiten zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr werden alle Anfragen sehr zügig bearbeitet. Bevor jedoch der direkte Kontakt gesucht wird, ist es durchaus empfehlenswert, sich zunächst mit dem breiten Informationsangebot von Zinspilot auseinanderzusetzen. Hier werden alle Details rund um die Anlage über diesen Anbieter sehr anschaulich dargestellt.

Einfache Bedienung

Sehr unkompliziert kann die Verwaltung und Abwicklung der Anlage bei Close Brothers abgewickelt werden. Grundsätzlich bedarf es bei einer Festgeldanlage ohnehin keines großen Aufwandes. Nachdem das entsprechende Anlageprodukte gewählt wurde, wird alles weitere durch Zinspilot veranlasst. Im Prinzip erfolgt die Steuerung ähnlich wie beim Online Banking. Über einen eigenen Account können die aktuellen Anlagen überblickt und neue ausgewählt werden. Auch die Auszahlung des Guthabens auf das private Girokonto kann durch den Anleger auf diese Weise beauftragt werden. Neben der hier beschriebenen Möglichkeit können die Kunden zwischen einer Reihe weiterer interessanter Angebote wählen.

close brothers_zinsen

Weitere Angebote über Zinspilot möglich

Der Anbieter Zinspilot hat sich auf die Vermittlung von Festgeldanlagen mit mittel- und kurzfristiger Laufzeit spezialisiert. Darüber hinaus ist aber auch Tagesgeld und Flexgeld im Angebot. Bei Flexgeld handelt es sich um eine Kombination zwischen Tagesgeld und Festgeld, bei der entweder die Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung besteht oder nur ein Teil des Geldes wirklich fest angelegt wird, während der andere Teil frei verfügbar ist. Die Laufzeiten beim Festgeld reichen von einem Monat bis hin zu 36 Monaten. Das Angebot wird dabei aber ständig verändert und erweitert. Mit Blick auf das hier beschriebene Institut Close Brothers sind jedoch keine weiteren Produkte im Programm.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Zwei Laufzeiten von 18 und 36 Monaten
  • Attraktive Zinsen bis 1,4 Prozent p.a. (Stand Juli 2016)
  • Keine Gebühren
  • Einlagensicherheit bis ca. 89.400 Euro
  • Keine Mindestanlagesumme

Nachteile

  • Keine

Fazit – Attraktive Zinsen bei kurzer Laufzeit

Das Britische Geldhaus Close Brothers bietet derzeit über die Vermittlungsplattform Zinspilot zwei attraktive Festgeldkonten, mit denen die Kunden Zinsen bis 1,4 Prozent erzielen können. Während bei einer Laufzeit von 36 Monaten der volle Zinssatz gezahlt wird, liegt der Zins bei der kürzeren Laufzeit bei 1,25 Prozent. Ein Vorteil besteht darin, dass das Konto bereits ab dem ersten Euro genutzt werden kann. Sowohl Service, als auch Eröffnung und Verwaltung wird über die deutschsprachige Plattform abgewickelt. Durch die britische Einlagensicherung ist das Guthaben der Kunden bis zu einer Höhe von 89.400 Euro abgesichert.