Bitfinex Erfahrungen im Detail

Zuletzt aktualisiert: 16.11.2018von A.Schwankowksi

Bitfinex.com gehört zu den größten Handelsplattformen weltweit und hat seinen Sitz Hongkong. Aufgrund der Vielfalt an Kryptowährungen und der verschiedenen Handelsmöglichkeiten richtet sich Bitfinex.com vor allem an ambitionierte Trader. Neben Kryptowährungen können Kunden hier in Euro einzahlen, allerdings beträgt die Mindestsumme 10.000 Euro. Zu den handelbaren Kryptowährungen gehören Bitcoin, Litecoin, Bitcoin Cash, Zcash und viele mehr. Wer Abwechslung beim Krypto-Investment sucht, wird diese hier dank der vielen Möglichkeiten finden. Außerdem ist der Handel anonym möglich. Haben Sie Interesse? Lernen Sie Bitfinex.com näher kennen.

Bitfinex Erfahrungsbericht von Forexbroker.de

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!

Bitfinex Erfahrungen

Bitfinex.com Erfahrungen können die Kunden seit 2013 machen. Ihren Sitz hat die Börse für den Kryptohandel in Hongkong, sodass sie nicht durch europäische Behörden reguliert ist. Für Furore sorgte Bitfinex.com 2016: Damals stahlen Hacker bei einem Angriff Bitcoin im Wert von umgerechnet 72 Millionen USD. Daraufhin brach der Bitcoin-Kurs massiv um 20 Prozent ein. Trotz dieses Vorfalls schaffte es Bitfinex.com, am Markt zu bleiben und die Opfer zu entschädigen. Damit hat Bitfinex.com vielen anderen Anbietern etwas voraus, denn sie mussten nach derartigen Hackerangriffen die Geschäfte aufgeben.

Was macht Bitfinex.com aus?

Basierend auf den Bitfinex.com Erfahrungen zeigen wir, was das Unternehmen so einzigartig macht. Die hohen Sicherheitsmaßnahmen sprechen für sich und bewegen viele Kunden zur Anmeldung bei der Plattform. Die Mehrheit der Coins-Bestände der Kunden ist in Cold-Wallets gespeichert. Für noch mehr Sicherheit sorgt die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Angeboten werden nehmen über zehn Kryptowährungen auch USD. Dank der benutzerfreundlichen Bedienung und den guten Konditionen ist Bitfinex.com für Einsteiger und Fortgeschrittene im Kryptohandel gleichermaßen geeignet. Viele Kunden schätzen die Anonymität, denn es ist keine Verifikation erforderlich. Zudem gibt es kein tägliches Auszahlungslimit, wie es bei anderen Anbietern üblich ist. Die Gebühren für den Handel sind gestaffelt und bewegen sich zwischen 0,10 Prozent und 0,25 Prozent. Zahlungen können laut unseren Bitfinex.com Erfahrungen per USD oder Bitcoin abgewickelt werden. Wer einen deutschen Anbieter sucht, wird ihn in Bitfinex.com aber nicht finden. Der gesamte Inhalt steht nur in den folgenden Sprachen zur Verfügung:

  • Englisch
  • Russisch
  • Chinesisch
  • Japanisch
Bitfinex Webseite

Die Webseite von Bitfinex auf einen Blick

Bitfinex IOTA kaufen

Laut unserer Bitfinex.com Erfahrungen können die Kunden IOTA gegen Bitcoin tauschen. Das ist jedoch nur auf Umwegen möglich, denn zunächst müssen Bitcoins erworben werden, die dann wiederum in IOTA getauscht werden. Wie läuft der Kauf von IOTA im Detail ab?

Schritt 1: Coinbase Konto erstellen + Bitcoins kaufen

Haben die Kunden noch keine Bitcoins, muss zunächst ein Konto bei Coinbase eröffnet und die Coins erworben werden. Wer schon Bitcoins in einer Wallet hat, kann diesen ersten Schritt überspringen. Der Kauf funktioniert besonders einfach über die Plattform Coinbase. Die Registrierung findet über die gleichnamige Website statt und ist innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen. Um sich mit seinem Konto zu verifizieren, müssen Sicherheitsschritte durchgeführt werden. Dafür muss der Neukunde einen Personalausweis, Reisepass oder Führerschein vorlegen.

Durchgeführt wird das Verfahren zur Verifizierung durch Netverify. Die Kunden halten dafür das benötigte Dokument in die Kamera und warten ein bis zwei Minuten. Das Dokument wird automatisch abfotografiert und dient zur Verifizierung. Allerdings funktioniert dies nur, wenn eine Webcam zur Verfügung steht. Die Verifizierung ist auch über das Smartphone oder Tablet möglich.

Schritt 2: Konto bei Bitfinex.com eröffnen

Wer IOTA auf Bitfinex.com handeln möchte, muss sich zunächst auf der Plattform registrieren. Dafür steht auf der Website der entsprechende Link zur Verfügung. Benötigt werden für die Anmeldung lediglich die E-Mail-Adresse sowie ein Passwort. Dieses Passwort sollte aus einer Abfolge von Zahlen und Buchstaben und mindestens acht Zeichen (bestenfalls 32) bestehen. Nach der Registrierung erhalten die Kunden einen Link, den es zu bestätigen gilt.

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!

Schritt 3: Bitcoin auf Bitfinex.com transferieren

Im weiteren Verlauf werden die Bitcoins auf das Bitfinex.com Konto transferiert. Dafür rufen die Kunden ihren Account auf und klicken auf „Deposit“. Hier können sie unter „Bitcoin“ die Adresse der Exchange-Wallet hineinkopieren und damit die Bitcoins überweisen. Auch die Überweisung von Coinbase funktioniert. Die Kunden loggen sich einfach in den Coinbase-Account und klicken auf „Senden“. Nun kann die Adresse eingegeben werden, an die die Bitcoins gesandt werden sollen. Wichtig: Die richtige Menge auswählen. Erfolgen mindestens drei Bestätigungen, wird die Kryptowährung auf dem Konto gutgeschrieben. Von diesem Zeitpunkt an steht sie für den Handel bereit.

Schritt 4: IOTA auf Bitfinex.com mit BTC erwerben

Wie kommt es nun von Bitcoin zum Tausch von IOTA? Dafür müssen die Kunden ihren Account auf Bitfinex.com aufrufen. Dann geht es unter dem Menüpunkt „Trading“ weiter. Zur Auswahl stehen die Kryptowährung „IOTA“ und das Handelspaar „IOTA/BTC“. Nun wird in dem Feld „Order Form“ die gewünschte Anzahl der IOTA-Coins ausgewählt und der Handelspreis eingegeben. Durch das Klicken auf den Button „Exchange Buy“ werden die IOTA-Coins zu Bitcoin zu festgelegten Konditionen angeboten. Ist ein Händler verfügbar, der zu den angezeigten Konditionen verkaufen will, kommt der Handel zum Abschluss. Wie schnell solch ein Abschluss geschieht, hängt entscheidend von Angebot und Nachfrage ab. Erfahrungsgemäß dauert der Kauf aber meist nur wenige Minuten. Nach Annahme des Angebotes werden die IOTA-Coins dem Bitfinex.com Konto sofort gutgeschrieben. Einzusehen ist der gegenwärtige Coins-Bestand unter „Balances-> Exchange“.

Sicherheit auf Bitfinex

Die Sicherheit auf Handelsplattformen ist für viele Kunden ein wichtiges Thema. In der Vergangenheit gab es immer wieder Meldungen über Hackerangriffe und die Entwendung von unzähligen Coins. Werden die digitalen Währungseinheiten ausschließlich online gespeichert, birgt das für die Kunden ein hohes Risiko. Aus dem Grund ist es wichtig, dass nicht nur „hot“, sondern vor allem auch „cold“ gespeichert wird. Außerdem können die Kunden selbst zu einem hohen Maß an Sicherheit beitragen.

Bitfinex Sicherheit

Alle Informationen rund um das Thema Sicherheit sind auf der Webseite von Bitfinex genau nachzulesen

Bitfinex.com bietet hohe Sicherheit

Auf Bitfinex.com gibt es die Z-Faktor-Authentifizierung, die direkt nach der ersten Anmeldung nötig ist. Dadurch erhalten die Kunden ein hohes Maß an Sicherheit. Außerdem sollte ein möglichst umfangreiches und langes Passwort für die eigene Sicherheit vergeben werden. Bestenfalls sind es 32 Zeichen und eine lose Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Bitfinex.com verschlüsselt als weitere Sicherheitsfunktion E-Mails, wenn die Kunden dies wünschen. Zudem werden auf Wunsch Whitelists erstellt (für Auszahlungs-Adressen oder IP-Adressen). Wer eine Auszahlung beantragt, muss dies von einer ungenutzten IP-Adresse aus vornehmen und per E-Mail Auto forcieren. Geschieht dies nicht, werden neue IP-Adressen beispielsweise bis zu 24 Stunden blockiert. Durch dieses Vorgehen stellt Bitfinex.com nach unseren Erfahrungen ein hohes Maß an Sicherheit zur Verfügung. Dennoch sollten Kunden auch selbst darauf achten, dass sie nur über geschützte Netzwerke handeln.

Bitfinex – Gebühren & Verifizierung

Durch strengere Regulierungen sind die Zeiten völlig anonymen Handelns auch bei Bitfinex.com vorbei. Mittlerweile hat Bitfinex.com sogar E-Mails versandt, in denen die Kunden aufgefordert werden, ihre Steuerinformationen zu übermitteln. Diese sollen an die Steuerbehörden der British Virgin Islands weitergeleitet werden. Einige Kunden hielten diese E-Mail zunächst für einen schlechten Scherz, aber sie wurde tatsächlich von Bitfinex.com versandt. Bis vor Kurzem war der Handel mit Kryptowährungen nahezu ungestört und vor allem unreguliert möglich. Auch eine Verifizierung war nicht zwangsläufig vorgeschrieben, sodass die Kunden völlig anonym traden konnten. Noch immer steht auf der Website von Bitfinex.com: “Keep in mind that you do not need to be verified to start trading“. Wie dieses Prozedere in Zukunft gehandelt wird, ist noch unklar.

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!

Bitfinex Gebühren

Im Zuge unserer Bitfinex.com Erfahrungen schauen wir uns auch die Gebühren an. Dabei wird zwischen zwei Maker-Fee und Taker-Fee unterschieden

Maker-Fee

Diese Gebühr fällt an, wenn Kunden eine Order platzieren, die im Orderbuch auftaucht. Die Maker-Fee ist erfahrungsgemäß geringer als die Taker-Fee.

Taker-Fee

Kunden, die Coins kaufen möchten, sind die „Taker“. Sie erwerben die Coins zu dem Preis, der aktuell aufgerufen wird. Der Trade wird sofort realisiert und die Kunden erhalten die Coins. Die Position im Orderbuch wird damit sofort aufgelöst und herausgenommen.

Bei Stornierung auch Gebühren?

Wer seine Position wieder storniert, zahlt keine Gebühren. Wer jedoch rückverkaufen will, muss mit zusätzlichen Gebühren rechnen.

Bitfinex Kosten

Die Kosten werden übersichtlich auf der Homepage dargestellt

Order-Arten bei Bitfinex

Es gibt auf Bitfinex.com verschiedene Order-Arten, die wir näher vorstellen möchten:

Market Order

Hier werden die Trades sofort ausgelöst. Ein fester Preis ist nicht zu erwarten, sondern die Kunden bekommen – vereinfacht ausgedrückt – das, was gerade zur Verfügung steht.

Stop Order

Kunden lösen hier eine Market Order aus, aber erst dann, wenn ein definierter Preis erreicht wird. Dieser Preis wird im Vorfeld vom Kunden selbst festgelegt. Wer beispielsweise IOTA bei 64 Cent verkaufen will, stellt diesen Preis ein. Erst wenn mindestens 64 Cent erreicht sind, wird die Market Order ausgelöst. Allerdings sollten Kunden beachten, dass trotz der automatischen Auslösung nicht alle Positionen für 64 Cent veräußert werden. Warum ist das so? Sinkt der Preis innerhalb eines kurzen Zeitrahmens schnell, kann es passieren, dass einige Positionen zu einem geringeren Preis ausgelöst werden. Ursächlich dafür ist, dass der Preis von 64 Cent nicht lange genug verfügbar ist und der Preis zu schnell sinkt.

Stop Limit Order

Kunden nennen hier den Preis, zu dem sie verkaufen wollen. Setzen die Kunden Stop Limit Order bei 64 Cent, können sie einstellen, dass der Preis bei mindestens 63,5 Cent liegen soll. Fällt der Preis unter 64 Cent, wird die Stop Limit Order ausgelöst, jedoch nur von mindestens 63,5 Cent. Auf diese Weise sichern sich die Kunden ab, wenn der Preis deutlich weiter nach unten abfällt.

Trading Stop

Mit dieser Order-Art geben Kunden die Distanz an, bei der sie verkaufen wollen.

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!

Bitfinex Auszahlung & Einzahlung

Bitfinex.com gehört zu den Plattformen, die viele Möglichkeiten für die Einzahlung und Auszahlung anbieten. Die Kunden können dafür unter anderem folgende Optionen nutzen:

  • Euro
  • USD
  • Thether
  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Zcash
  • Dash
  • Ripple
  • IOTA
  • NEO

Im Vergleich zu anderen Plattformen ist diese Auswahl sehr umfangreich. Allerdings gibt es eine Besonderheit: Sämtliche Ein- und Auszahlungen werden zunächst per Banküberweisung realisiert. Darauf werden Gebühren erhoben – ein Prozent der Einzahlungssumme oder mindestens 20 USD. Anders sieht es bei der Auszahlung aus. Hier werden nach unseren gegenwärtigen Bitfinex.com Erfahrungen keine zusätzlichen Kosten erhoben.

Besonders schnelle Auszahlung

Die Auszahlungsgeschwindigkeit ist ebenfalls ein Unterscheidungsmerkmal bei den Krypto-Handelsplätzen. Bitfinex.com nimmt die Auszahlungen erfahrungsgemäß innerhalb von zwölf Stunden vor. Limits gibt es nicht, im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern. Auf diese Weise bleiben die Kunden flexibel und sind an keine täglichen Limits gebunden.

Tipp: Wer sich Kryptowährungen auszahlen lassen möchte, sollte dafür eine möglichst sichere Wallet wählen. Für größere Summen empfehlen wir eine kalte Speicherung (beispielsweise Hardware-Wallet). Sie sind nicht online mit dem Internet verbunden, dadurch wird das Risiko von Hackerangriffen nahezu ausgeschlossen. Wer seine Wallet täglich nutzen möchte, sollte hingegen auf eine Online-Variante zurückgreifen. Halten Sie jedoch hier nur kleinere Coins-Beträge vor.

Bitfinex App

Mit Bitfinex auch von unterwegs traden – mit der App für iOS und Android

Bitfinex Wallet

Wer auf Bitfinex.com handelt, kann seine Coins grundsätzlich jederzeit von Wallet zu Wallet schicken. Es gibt allerdings unterschiedliche Wallet-Arten, die die Kunden kennen sollten.

Exchange Wallet

Die Exchange Wallet dient dem Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen. Die Kunden können über die Wallet tauschen, und zwar Fiat-Geld oder andere Kryptowährungen. Da Bitfinex.com besonders viele digitale Währungen anbietet, können die Kunden die Exchange Wallet äußerst flexibel nutzen.

Margin Wallet

Bei der Margin Wallet arbeiten die Kunden mit einem Hebel und spekulieren auf fallende oder steigende Kurse. Der Vorteil bei dieser Wallet ist, dass die Kunden mit deutlich mehr Kapital traden können, als sie eigentlich auf dem Konto haben. Dabei wird mit Gewinnspannen gehandelt. Investiert werden nicht die eigenen Coins, sondern sie werden von anderen Kunden über das Funding geliehen. Wer sich beispielsweise Bitcoins im Wert von 1.000 Euro leiht und diese bei der Wertsteigerung für 1.500 Euro verkauft, bekommt einen Gewinn abzüglich der Leihgebühr.

Funding Wallet

Als dritte Möglichkeit gibt es die sogenannte Funding Wallet. Hier werden Kryptowährungen verliehen. Andere Kunden nutzen diese geliehenen digitalen Währungen für ihre Margin. Für diese Verleihe müssen die Kunden sogenannte „Funding Costs“ (Leihgebühren) zahlen. Wer seine Coins verleiht, geht damit ein überschaubares Risiko ein. Gehen die Coins verloren, müssen die Kunden die Coins dennoch zurückzahlen.

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!

Bitfinex Alternative in puncto Sicherheit?

Während viele andere Plattformen kaum Sicherheit bieten, haben Kunden bei Bitfinex.com viele Möglichkeiten, sich zu schützen. Grundsätzlich sind laut unseren Bitfinex.com Erfahrungen die Anmeldung und der Handel anonym möglich. Zudem nutzen immer mehr Kunden die zusätzliche Sicherheit: die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dabei handelt es sich um eine weitere Verschlüsselung nach dem konventionellen Login. Wer auf sein Konto zugreifen möchte, benötigt neben dem eigentlichen Passwort einen speziellen Bestätigungsschlüssel. Dieser Bestätigungsschlüssel kann beispielsweise über Fido, Twilio oder Google Autenticator realisiert werden. Dafür ist eine vorherige Identitätsprüfung erforderlich, die wir bereits vorgestellt haben.

Über 98 Prozent in Offline Wallets gespeichert

Da Bitfinex.com zu den größeren Krypto-Börsen gehört, sind viele Coins im Umlauf. Zum erweiterten Sicherheitskonzept des Unternehmens gehört, dass ein Großteil (mehr als 98 Prozent) der Coin-Bestände in Offline-Wallets gespeichert wird. Dadurch soll das Risiko eines erneuten Hackerangriffs minimiert werden. Bitfinex.com hat aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt, bei denen große Bitcoin-Mengen entwendet wurden. Online wird lediglich etwa ein Prozent der Coins vorgehalten.

Verschlüsselte Mails auf Wunsch

Zu den erweiterten Sicherheitsstandards von Bitfinex.com gehört zudem der wahlweise verschlüsselte Versand von E-Mails. Dieses Vorgehen bieten nach unseren Erfahrungen nicht alle Kryptobörsen. Anhand der umfangreichen Sicherungsmaßnahmen lässt sich erkennen, dass Bitfinex.com seinen Kunden ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet; das Unternehmen hat aus den unzureichenden Sicherungsmaßnahmen der letzten Jahre Konsequenzen gezogen.

Bitfinex Registrierung

Die Registrierung bei Bitfinex nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Fazit: Bitfinex.com bietet anonymen Handel, aber auch hohe Sicherheitsstandards

Unsere Bitfinex.com Erfahrungen zeigen, dass die Kryptobörse zu den größten am Markt gehört. Durch die großzügige Auswahl verschiedener digitaler Währungen wird sie von immer mehr Kunden genutzt. Neben dem Handel Bitcoin und bekannten Altcoins ist der IOTA-Handel möglich. Bitfinex.com setzt aufgrund negativer Erfahrungen in der Vergangenheit einen hohen Maßstab an die Sicherheit. Prinzipiell ist ein anonymer Handel möglich, aber die Kunden können sich zusätzlich durch verschiedene Maßnahmen absichern. Dazu gehört die Zwei-Faktor-Authentifizierung und der verschlüsselte Versand von E-Mails. Außerdem werden über 98 Prozent der Coins offline gespeichert, sodass eine erneute Entwendung von vielen Coins nahezu unmöglich ist. Positiv waren wir von der intuitiven Benutzerführung und den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten überrascht. Auch die Gebühren zeigen sich im Kryptobörsen-Vergleich als moderat. Wer hingegen einen deutschsprachigen Anbieter sucht, wird ihn in Bitfinex.com nicht finden. Der gesamte Seiteninhalt steht in Englisch und drei weiteren Sprachen zur Verfügung, aber nicht in Deutsch. Dennoch ist der Handel bei Bitfinex.com für alle Kunden zu empfehlen, die Abwechslung beim Kryptohandel suchen und eine transparente Kosten- sowie Gebührenaufstellung bevorzugen. Möchten Sie sich ein Bild von Bitfinex.com verschaffen? Melden Sie sich zunächst kostenlos an und informieren Sie sich unverbindlich über das Angebot.

 

Jetzt zu Bitfinex

und Kryptowährungen handeln!