Wüstenrot direct Trading Erfahrungen von Franziska Dührer

von A.Schwankowksi 2017

Beim Broker Wüstenrot direct habe ich mir vor einem Jahr und ungefähr drei Monaten eine Handelsdepot eröffnet. Damit bin ich grundsätzlich sehr zufrieden, wobei es bei diesem Anbieter auch einige Punkte gibt, die mich wirklich stören. Der Handel an sich ist einfach und es stehen umfangreiche Handelsmöglichkeiten zur Verfügung, allerdings muss ich zum Beispiel diverse Serviceangebote verzichten und kann auch nicht mit meinem Smartphone am Handel teilnehmen. Es steht zwar eine App zur Verfügung, allerdings richtet sich diese lediglich an Banking-Kunden. Das ist aus meiner Sicht längst nicht mehr zeitgemäß und man sollte daran auf jeden Fall arbeiten.

wuestenrot_logo

Der Broker ist per Support sehr flexibel zu erreichen und die Regulierung durch die BaFin bietet für mich grundsätzlich ausreichende Sicherheit. Allerdings würde ich mich gerne auch einmal durch Schulungsangebote fortbilden oder gar an Seminaren teilnehmen. Auch ein solches Angebot vermisse ich bei Wüstenrot direct leider vollständig. Meine Erfahrungen mit diesem Broker sind somit recht gemischt – es gibt viele positive Aspekte, aber eben auch negative Bereiche. Aus diesem Grund möchte ich anderen Tradern auch von meinen gesammelten Erfahrungen berichten. Prinzipiell kann man den Broker empfehlen, wenn man eben Abstriche machen kann und keine allzu hohen Erwartungen an die Serviceleistungen hat.

 
Jetzt zu Wüstenrot 

Die Eröffnung des Handelsdepots bei Wüstenrot direct und der erste Eindruck

Das Eröffnen eines Handelsdepots ist bei Wüstenrot direct an sich recht simpel, wenn man das Eröffnungsformular erst einmal gefunden hat. Dieses war für mein Verständnis ein wenig zu versteckt und nicht sofort zu finden. Nach der Auswahl des Depots kann man dieses aber direkt und schnell ausfüllen und muss dabei diverse Angaben machen. Unter anderem wird die Adresse abgefragt, zudem auch die finanziellen Rahmenbedingungen. Das war für mich ganz einfach zu erledigen und ich wusste ja in gewisser Weise auch, was mich erwartet, da die Kontoeröffnung bei IronFX und anderen Brokern grundsätzlich wenig unterschiedlich ist.

Den Depotantrag übermittelt man dann in schriftlicher Form mit Unterschrift versehen an den Broker und es erfolgt im Anschluss die Depoteröffnung. Das ging bei mir recht zügig und ich konnte nach einigen Tagen auf mein Depot zugreifen. Im Anschluss habe ich mich erst einmal beim Anbieter umgesehen und mich über das zur Verfügung stehende Handelsangebot informiert. Wie erwähnt, gibt es keine Webinare mit denen man das Trading kennenlernen kann oder aber auch einzelne Strategien erlernen könnte. Das war schon ein wenig ernüchternd und ich hätte an dieser Stelle von Wüstenrot direct irgendwie mehr erwartet. Zudem man auch auf eine mobile App für den Handel verzichten muss.

Die erste Einzahlung für mein Depot bei Wüstenrot direct

Für die erste Einzahlung habe ich einen mittleren vierstelligen Betrag in die Hand genommen, den ich per Überweisung eingezahlt habe. Das ging relativ schnell und nach zwei Tagen hatte ich das Kapital im Depot gutgeschrieben. Insgesamt muss ich sagen, dass die Einzahlung bei Wüstenrot direct ganz einfach war und keine aufwändigen Prozesse damit verbunden sind. Ich habe per Online-Banking einfach die mir mitgeteilte Kontoverbindung genutzt und konnte die erste Einzahlung somit wirklich ganz schnell erledigen. In diesem Bereich bin ich nach wie vor sehr zufrieden und habe keine negativen Anmerkungen.

Außerdem hatte ich bei Wüstenrot direct zu keiner Zeit ein negatives Gefühl, wenn ich eine Einzahlung vorgenommen habe. Denn der Broker wird zuverlässig reguliert und bietet außerdem auch eine umfangreiche Einlagensicherung an. Diese liegt im hohen zweistelligen Millionenbereich und ist meiner Meinung nach auf jeden Fall ausreichend. Über die von der EU geforderten 100.000 Euro je Kundendepot geht die Einlagensicherung in jedem Fall weit hinaus. Somit ist bei diesem Broker nicht nur ein sicherer Handel mit den diversen Handelsinstrumenten möglich, auch kann ich sicher sein, dass mein Kapital gut aufgehoben ist und sicher verwahrt wird. Auch daran habe ich nichts zu meckern.

wuestenrot_depoteroeffnen

Der Bonus für den Depotübertrag bei Wüstenrot direct

Zwar gibt es bei Wüstenrot direct keinen direkten Bonus für die Eröffnung eines Handeldepots, jedoch wird der Übertrag eines bereits bestehenden Depots belohnt. Da ich mein Depot zu diesem Anbieter „mitgenommen“ habe, konnte ich dadurch von einer Prämie in Höhe von 250 Euro profitieren. Das war für mich somit in jedem Fall sehr lukrativ und hatte bei meiner Entscheidung für Wüstenrot direct als Broker auch eine Rolle gespielt. Zudem wollte ich mir natürlich den Verwaltungsaufwand sparen, indem ich zwei Depots zu einem zusammenfasse. Das ist nämlich vor allem bei der Steuererklärung jedes Jahr von Bedeutung.

Ansonsten hätte ich mich sicher auch über einen Bonus für meine erste Einzahlung oder nach den ersten Trades gefreut, ein solches Angebot gibt es bei Wüstenrot direct allerdings nicht. Das war für mich am Ende kein Problem und sicher auch kein Grund, sich gegen diesen Broker zu entscheiden. Das ist meine Meinung und ich respektiere jeden, der sich deswegen für einen anderen Anbieter entscheidet. Daher sollte man mich aber auch respektieren, die einen Bonus nicht für zwingend erforderlich hält und ebenso gut auf einen solchen verzichten kann. Was nicht heißen soll, dass ich Bonuszahlungen und Co. grundsätzlich ablehne.

Der Handel bei Wüstenrot direct, die Möglichkeiten und Angebote

Das Handelssystem bei Wüstenrot direct kann kostenlos genutzt werden. Es handelt sich dabei um ein funktionales Tool, mit dem ich viele verschiedene Möglichkeiten in Anspruch nehmen kann. Für den Handel ist die Handelsumgebung für mich sehr einfach zu verstehen und ich konnte mich hierbei sehr schnell einarbeiten und ohne Probleme in den Handel einsteigen. Zwar hätte ich das Trading durch Webinare oder auch andere Schulungen sicher besser verstehen können, jedoch komme ich auch ohne solche Services gut zurecht. Alle Funktionen sind für mich nachvollziehbar und ich bin sehr zufrieden mit dem Aufbau des Systems.

Weniger gut gefällt mir der Aufbau der Webseite. Diese wirkt manchmal ein wenig wirr und ich musste vor allem am Anfang häufig nach wichtigen Informationen suchen. Dazu hätte ich gerne auch mit der vorhandenen mobilen App am Handel teilgenommen. Allerdings ist die vorhandene App von Wüstenrot direct dazu nicht ausgerichtet und einzig für Banking-Angebote gedacht. Das ist in meinen Augen wirklich schade und der Zeit nicht mehr entsprechend. Bei den meisten anderen Online-Brokern findet man inzwischen auch mobile Apps und kann damit am Handel teilnehmen oder zumindest einen Blick auf das eigene Depot werfen. Dies ist also ein Aspekt, den ich wirklich kritisieren muss. Denn eine App erwarte ich in gewisser Weise schon.

wuestenrot_vorteile

Meine ersten Erfahrungen mit dem Trading bei Wüstenrot direct

Der Einstieg in den Handel gelang mir ganz gut und ich konnte vor allem die Moving Average Strategie schnell wieder anwenden. Durch meine bisherigen Erfahrungen bei anderen Brokern brauchte ich keine lange Einarbeitung und fand schnell den Weg zum Erfolg. Einzelne Trades kosten bei Wüstenrot direct ab 9,90 Euro – für mich ist das ein angemessener Preis. Mit dem Handel an sich habe ich keine Probleme, was auch an der komfortabel zu nutzenden Handelsplattform liegt. Meine erste Auszahlung konnte ich bereits nach sechs Wochen beantragen und diese wurde auch schnell bearbeitet und erledigt. In diesem Bereich kann ich den Service des Brokers also nicht kritisieren – da war alles klasse.

Inzwischen bin ich bei Wüstenrot direct gut angekommen, wenngleich ich aufgrund der fehlenden Services auch ab und an mit dem Gedanken spiele, wieder zu einem anderen Broker zu wechseln. Dort könnte ich dann auf eigene Schulungen zugreifen, anstatt bei Google und YouTube nach Video-Kursen und Co. zu suchen. Außerdem fehlt mir nach wie vor eine App, die für mich zum Trading dazugehören sollte. Mal sehen, was in dieser Hinsicht die Zukunft für mich bringt. Vom reinen Handelserfolg bin ich bei Wüstenrot direct sehr zufrieden, das ist am Ende aber auch nicht alles.

Meine Kritik: App und Schulungsangebote fehlen

Eine mobile App fehlt mir wirklich. Gleiches gilt aber auch für Angebote im Bereich der Schulungen. Daran sollte der Broker wirklich arbeiten und mir und auch anderen Kunden somit einen gesteigerten Service anbieten. Ich weiß, dass man sich auch aufs Banking konzentriert, aber dort gibt es nun einmal eine umfangreiche App. Für das Brokerage fehlt diese bisher.

Den Support habe ich bereits um Rat gefragt, dort konnte man mir aber nur bedingt weiterhelfen und auf mögliche Entwicklungen in der Zukunft verweisen. Grundsätzlich ist der Support allerdings top und dieser steht unter anderem per Live-Chat und Hotline zur Verfügung. Das ist super und ich bin damit sehr zufrieden. Diesen Aspekt kann ich bei Gesprächen auch immer anführen, wenn mich jemand fragt, womit ich bei Wüstenrot direct zufrieden bin.

 
Jetzt zu Wüstenrot 

Fazit: Prinzipiell bietet Wüstenrot direct ein gutes Angebot

Grundsätzlich ist der Broker Wüstenrot direct als Anbieter sicherlich sehr kompetent und zuverlässig, jedoch fehlt es mir ein wenig an zusätzlichen Angeboten. Insbesondere Webinare und auch eine mobile App für den Handel vermisse ich sehr. Ich habe nämlich so keine Möglichkeit, mich intern bei diesem Broker fortzubilden und auch auf einen Handel von unterwegs aus muss ich bisher verzichten. Das Handelsangebot bei Wüstenrot direct ist insgesamt gut aufgestellt und zudem finde ich auch die Konditionen angemessen.

Die Depot- und Kontoführung ist vollständig kostenlos möglich und weiterhin wird auch die Handelssoftware kostenlos bereitgestellt. Allerdings muss am Ende jeder selber entscheiden, ob der Broker für den eigenen Handel geeignet ist, wenn man auf Schulungsangebote oder auch einen mobilen Handel verzichten muss. Das sind meiner Meinung nach die beiden negativsten Aspekte des Brokers.