Staatsanleihen kaufen: Was es zu beachten gibt

von A.Schwankowksi 2017

Das Investieren in Staatsanleihen ist in jedem Fall ein sicheres Geschäft. Daher setzen inzwischen viele Anleger darauf, da Sie in einem klassischen Sparbuch keinen Nutzen mehr sehen und insgesamt vielfach ein höheres Risiko eingegangen werden muss. Staatsanleihen sind im Vergleich zu CFDs und anderen Handelsinstrumenten an den Märkten viel weniger riskant und bieten dennoch eine attraktive Rendite – ein Grund, weshalb viele Trader inzwischen auf diese Form der Kapitalanlage setzen und somit Geld ansparen wollen. Ertragsreiche Staatsanleihen haben ein hohes Potential und bieten für Sie eine unter Umständen optimale Anlagemöglichkeit, bei der Sie viel Flexibilität erleben können.

Bei der Investition in Staatsanleihen können Sie als Anleger zwischen drei Möglichkeiten entscheiden. Sie können kurzfristig, mittelfristig oder auch langfristig in diese Anlageform investieren und somit entsprechend Ihrer Ansprüche und Möglichkeiten Ihr Investment durchführen. Auf diese Weise lässt sich auch das dabei einzukalkulierende Risiko ein wenig steuern, sodass diese Anlageform unter Privatanlegern inzwischen sehr beliebt ist. Im Folgenden können Sie einige Details und Informationen rund um den Kauf von Staatsanleihen abrufen und sich somit mit diesem Thema schnell und umfassend vertraut machen. Außerdem wird die Frage geklärt, für wen der Erwerb von Staatsanleihen geeignet ist und worauf Sie dabei grundsätzlich achten sollten.

Wer kann vom Kauf von Staatsanleihen profitieren?

Tagesanleihen sind für Anleger besonders interessant, da diese täglich verzinst werden. Somit können Sie als Anleger davon profitieren, jeden Tag bares Geld zu verdienen. Tagesanleihen sind als kurzfristige Anlage zudem mündelsicher und gelten somit als sichere Anlageform. Bundesanleihen oder auch Bundesschatzbriefe sind hingegen für langfristige Investitionen interessanter und bringen dabei auf lange Sicht eine Rendite mit sich. Bei Bundesschatzbriefen profitieren Sie zudem davon, dass die Zinsen mit der Zeit ansteigen, sodass sich Ihr Kapital mit der Zeit immer mehr erhöht. Flexibel sind Sie dabei auch bei der Ausschüttung der Zinsen. Während Bundesanleihen einmal im Jahr verzinst werden und Sie das Guthaben erhalten, kann dies bei Schatzbriefen auch am Ende der Laufzeit in einer Summe erfolgen.

Aufgrund der hohen Sicherheit sind Staatsanleihen grundsätzlich für jeden Typ von Anleger interessant und bieten dabei viel Potential. Das geringere Risiko sorgt zwar auch für eine geringere Rendite, dafür ist Ihr Kapital in der Regel sehr sicher investiert und Sie können am Ende mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einer Rendite profitieren. Auch Kleinanleger mit geringem Budget können hiervon profitieren und durch Staatsanleihen effektiv und sehr individuell Geld anlegen und somit aktiv sparen.

staatsanleihen_wissen

Ein Überblick: Was sind Staatsanleihen überhaupt?

Bei Staatsanleihen handelt es sich im weitesten Sinne um reguläre Anleihen, bei denen der jeweilige Staat zum Schuldner wird. Als Anleger können Sie somit dazu beitragen, den Staat zu finanzieren – gedankt wird dies am Ende mit einer vielfach attraktiven Rendite. Staatsanleihen bieten häufig eine weite Streuung und durch den Staat als Schuldner gelten sie als sehr sicher. Genutzt werden derartige Finanzierungsformen schon seit dem 12. Jahrhundert. Erstmals lieh sich die Stadt Venedig im Jahr 1156 Geld von seinen Bürgern und verzinste dieses. Eine Rendite von vier Prozent wurde damals ausgeschüttet. Mit der Zeit entwickelten sich die Staatsanleihen immer weiter, bis sie heute zu einem gern genutzten Anlageobjekt geworden sind.

Die Anlage in Staatsanleihen ist dabei grundsätzlich sehr interessant und nur mit geringen Risiken verbunden. Allerdings sollten Sie sich auch über die möglicherweise auftretenden Risiken informieren. Wird der Staat, dessen Anleihen Sie erworben haben, durch eine der gängigen Ratingagenturen abgestraft und heruntergesetzt, kann dies auch für Ihre Anlage negative Folgen haben. Die Regel ist dies allerdings nicht. Auch die Pleite eines Staates kann sich auf Ihre Anleihen auswirken – in der Vergangenheit war hier vor allem Griechenland ein prominentes Beispiel.

Länder, deren Staatsanleihen besonderes Potential bieten

Griechische Staatsanleihen sind aus derartigen Gründen sicherlich nicht allzu gefragt. Derartige Staatsanleihen bieten zwar die Chance auf eine sehr hohe Rendite, die auch schon mal zweistellig ausfallen kann, die finanziellen Probleme der Länder sind allerdings auch ein Risikofaktor. Daher sind Staatsanleihen finanzstarker Länder häufig zu bevorzugen, auch wenn diese in der Regel eine geringere Verzinsung bieten. Staatsanleihen aus Deutschland sind hingegen sehr sicher, bieten aber auch nur eine sehr geringe Rendite – dies kann sich in vielen Fällen nur bedingt lohnen, da Sie nur wenig Geld an den Anleihen verdienen können.

Es gibt jedoch auch Staaten, die eine hohe Bonität vorweisen können und dennoch attraktive Renditen ausschütten. Vielfach handelt es sich dabei aber um Staaten, die nicht der Eurozone zugehörig sind. Ein Beispiel ist Norwegen. Einerseits bietet das Land eine hohe Sicherheit, andererseits können Sie auch von einer attraktiven Verzinsung der Staatsanleihen profitieren. Norwegen gehört allerdings nicht dem Euro an, die Krone ist dort die gültige Währung. Als Anleger sollten Sie diesen Aspekt auf jeden Fall berücksichtigen, wenngleich Sie hierdurch im Normalfall keine Nachteile zu erwarten haben. Dennoch kann dies für manche Anleger abschreckend wirken. Mögliche Alternativen finden sich aber in zum Teil großer Zahl.

staatsanleihen_plattform

Laufzeiten beim Erwerb von Staatsanleihen auf einen Blick

Beim Erwerb von Anleihen können Sie als Anleger die Laufzeit nicht selber bestimmen, sondern sind auf die vorgegebenen Laufzeiten der Herausgeber angewiesen. Allerdings können Sie kurz-, mittel- sowie auch langfristig in Staatsanleihen investieren. Die einzelnen Optionen unterscheiden sich dabei stark in der jeweiligen Laufzeit. Kurzfristige Investitionen haben eine Laufzeit von bis zu vier Jahren und mittelfristige Investitionen in Staatsanleihen laufen bis zu acht Jahre lang. Noch mehr Zeit müssen Sie einkalkulieren, wenn Sie langfristig in Staatsanleihen investieren wollen – Laufzeiten von mehr als acht Jahren sind hier keine Seltenheit und gemeinhin als Standard anzusehen.

Risiken und die Chance auf Rendite sind bei den Anleihen in jedem Fall stark miteinander verbunden. Das heißt, dass Sie bei einem höheren Zinssatz auch ein höheres Risiko einkalkulieren müssen. Gleichermaßen sind Staatsanleihen mit geringerer Rendite in der Regel auch weniger riskant und bieten für Sie mehr Sicherheit. Auch aus diesem Grund sind Staatsanleihen für nahezu jeden Investor eine gute Möglichkeit, um Geld gewinnbringend und mit einem überschaubaren Risiko anzulegen. Wer mehr Sicherheit wünscht, nimmt dafür eine geringere Rendite in Kauf – alternativ können Sie aber auch ein höheres Risiko eingehen und im besten Fall eine höhere Rendite erzielen.

Staatsanleihen und Unternehmensanleihen im Vergleich

Neben Staatsanleihen können Sie alternativ auch in Anleihen von Unternehmen investieren. Dabei wird dann das betreffende Unternehmen zu Ihrem Gläubiger und Sie erhalten von diesem eine Rendite. Hierbei gibt es aber zum Teil noch deutlich höhere Risiken, da viele Unternehmen vom Tagesgeschäft abhängig sind. Dennoch vertrauen auch viele Anleger auf derartige Anleihen und investieren ihr Kapital in Unternehmensanleihen. Dies ist ebenfalls lukrativ und kann für Sie geeignet sein, sofern Sie Ihr Kapital in Anleihen investieren möchten. Somit haben Sie auch die Gelegenheit, in Firmen zu investieren und diese damit in gewisser Weise zu finanzieren.

staatsanleihen_unternehmen

Fazit: Potential durch Staatsanleihen nutzen und Geld ansparen

Durch Staatsanleihen haben Sie ein großes Potential und können Ihr Geld gewinnbringend und aktiv anlegen. Dabei können Sie als Trader sowohl kurzfristig, als auch langfristig Geld anlegen. Zudem sind auch mittelfristige Investitionen möglich. Staatsanleihen sind weitestgehend eine sichere Anlageform und bieten dennoch ein interessantes Potential, wodurch Sie Ihr Kapital ansparen können. Bei den meisten Brokern haben Sie heute die Möglichkeit dazu, in Staatsanleihen und auch in Unternehmensanleihen zu investieren. Somit bietet Ihnen diese Anlageform auch ein hohes Maß an Flexibilität und Sie können einfach und bequem Ihr Kapital mit einer attraktiven Rendite anlegen.

Sie sollten dabei aber auch die möglichen Risiken einkalkulieren. Je höher der mögliche Zinssatz ist, desto höher ist auch das Risiko einzustufen. Dabei handelt es sich vor allem um das Risiko, dass der Staat in finanzielle Probleme gerät oder durch eine Ratingagentur in der Bonität herabgestuft wird. Dies kann dann Ihre Anlage in Gefahr bringen. Ansonsten haben Staatsanleihen eine lange Geschichte und bieten seither viel Potential – auch als Privatanleger können Sie hiervon profitieren und bereits mit einem relativ kleinen Budget Ihre Anlage beginnen. Ob Sie dabei kurzfristig oder langfristig investieren möchten, hängt ganz von Ihnen und von Ihren Möglichkeiten sowie Ansprüchen ab.

Bei diesen Brokern können Sie in (Staats)-Anleihen investieren

Es gibt einige Broker, bei denen Sie als Trader Staatsanleihen kaufen und somit Ihre Investitionen tätigen können. Am Markt finden Sie eine große Zahl an passenden Anbietern – hier die Spreu vom Weizen zu trennen, kann mühselig sein. Einen ersten Überblick gewähren die drei nun folgenden Broker, bei denen Sie Anleihen erwerben können. Unter anderem finden Sie bei der ING DiBa ein interessantes Angebot und können dabei mehr als 27.000 Anleihen kaufen. Hier werden Anleihen vor allem als Ergänzung für Ihre Geldanlage betrachtet.

Bei der Postbank haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, in Anleihen zu investieren und sich auf diese Weise bei der Geldanlage viel Flexibilität zu sichern. Der Broker bietet eine breite Auswahl an Anleihen und fokussiert sich dabei nicht nur auf Staatsanleihen – auch Unternehmensanleihen können Sie hier kaufen, sodass Ihr Portfolio breit und vielseitig aufgestellt werden kann. Bereits ab 0,015 Prozent des Transaktionsvolumens können Sie hingegen beim Anbieter BANX Anleihen kaufen. Hier haben Sie die Gelegenheit, in europäische, amerikanische sowie asiatische Märkte einzutauchen und somit eine breite Abwechslung zu genießen. Am Markt finden Sie noch weitere Broker, hier alle vorzustellen wäre aber zu viel des Guten. Daher dienen diese Anbieter lediglich zu Ihrer Orientierung und sollen erste Anhaltspunkte für den Kauf von Staatsanleihen bieten.