Savedo Erfahrungen – Festgeldanlage bei Savedo im Test

von A.Schwankowksi 2017

Während die deutschen Sparer unter den Niedrigzinsen und demzufolge unattraktiven Angeboten der Haus- und Direktbanken leiden, genießen die Anleger in den europäischen Nachbarstaaten in der Regel deutlich bessere Konditionen. Genau dieser Umstand hat dazu geführt, dass sich Savedo mit der Vermittlung von Anlagen ins europäische Ausland beschäftigt hat – und das mit größtem Erfolg.

Der Anbieter verspricht Top-Zinsen zu fairen Konditionen und ohne den Verzicht auf die gewohnte Einlagensicherung. Alles in allem äußerst schlagfertige Argumente, die auf einen motivierten und fähigen Anbieter hindeuten.

savedo_startseite

Was bietet Savedo?

  • Top-Zinsen für Festgelder aus europäischen Ländern
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro durch EU-Richtlinien
  • Prüfung aller Kooperationspartner durch die deutsche Partnerbank
  • Deutschsprachige Kontoführung und deutscher Support
  • Geprüft vom TÜV Saarland
 
Jetzt zu Savedound online traden!

Arbeitsweise von Savedo: Problemlose Vermittlung von Festgeldanlagen

Savedo wurde im Jahre 2014 ins Leben gerufen, um den Sparern auch in Zeiten von Niedrigzinsen attraktive Angebote bereitstellen zu können. Der Anbieter aus der deutschen Hauptstadt Berlin beschäftigt sich ausschließlich mit der Vermittlung von Festgeldanlagen und sorgt so dafür, dass auch die Anleger aus der Bundesrepublik in den Genuss überdurchschnittlicher Zinsen kommen können. Generell gestaltet sich die gesamte Abwicklung über den Vermittler denkbar einfach, denn mit nur einer einzigen Anmeldung haben die Sparer Zugriff auf gleich mehrere Angebote. Diese werden alle im eigenen Portfolio platziert und lassen sich ganz bequem jederzeit über das eigene Konto überblicken.

Um den Anlegern dabei aber nicht nur attraktive Zinsen, sondern auch eine Sicherung der Einlagen gewährleisten zu können, arbeitet Savedo ausschließlich mit getesteten Banken zusammen. Zuständig für diese Tests wiederum ist die deutsche Partnerbank, die biw AG. Das Bankhaus existiert bereits seit 2005 und ist heute insbesondere im Bereich der Finanztechnologie-Unternehmen eine beliebte Anlaufstelle. Geprüft werden von dem Institut alle Banken und Geldhäuser, die für eine mögliche Partnerschaft im Bereich der Festgeldanlage in Frage kommen, wodurch sichergestellt wird, dass die Einlagen der Sparer bei Savedo immer auf höchstem Niveau gesichert sind. Zusätzliche Kosten oder Gebühren für den Sparer fallen dabei übrigens nicht an, da die Banken stattdessen eine Gebühr dafür bezahlen, beim Vermittlungsportal gelistet zu werden. Somit sind die Registrierung und Kontoführung für den Sparer immer gebührenfrei.

Partnerbanken von Savedo: Mit diesen Banken arbeitet der Vermittler zusammen

Um den Sparern ein möglichst vielseitiges und ansprechendes Portfolio bieten zu können, arbeitet Savedo mit mehreren Partnerbanken zusammen. Wie bereits erwähnt, werden diese umfangreich von der biw AG unter die Lupe genommen, bevor eine derartige Partnerschaft überhaupt zustande kommt. Das hat natürlich zur Erfolge, dass sich allerhand renommierte Geldhäuser aus ganz Europa im Portfolio wiederfinden, die den deutschen Sparern ihre Angebote zur Verfügung stellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist zum Beispiel die Atlantico Europa, die ihren europäischen Hauptsatz in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon führt. Die Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds der Portugiesischen Republik und bietet so eine Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro an. Gleichzeitig kann die Bank aber auch deutlich bessere Zinsen anbieten als die Konkurrenz in Deutschland.

savedo_angebote

Anlagen sind auch in Deutschland möglich

In der Tat kommt es aber auch immer wieder vor, dass selbst deutsche Bankhäuser derart gute Angebote präsentieren können, damit sie bei Savedo als Partnerbank aufgenommen werden. In diesem Fall bildet die Hanseatic Bank ein gutes Beispiel, die bereits im Jahre 1969 als Tochter der Otto Group gegründet wurde. Mittlerweile ist das Institut überwiegend in der Hand der französischen Société Générale, dennoch finden sich in Deutschland rund zehn Filialen des Unternehmens. Der besondere Vorteil in diesem Fall ist, dass neben einer gesetzlichen Einlagensicherung auch noch eine freiwillige Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds vorliegt. Hierdurch sind die Einlagen bei dieser Bank sogar bis zu einer Summe von mehr als 20 Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Ebenfalls eine deutsche Partnerbank bei Savedo ist die solarisBank, die ihren Sitz in Berlin hat. Das Bankhaus ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen, die eine Absicherung der Einlagen bis zu einer Summe von 100.000 Euro verspricht. Das Institut verfügt über eine Vollbanklizenz und ist in erster Linie mit der Betreuung von Unternehmen beschäftigt. Wie sich aber durch Savedo zeigt, werden auch für die Privatkunden äußerst interessante Sparanlagen angeboten.

Einlagensicherung beim Festgeld über Savedo

Ein wichtiges Thema bei der Festgeldanlage im Ausland stellt natürlich die Einlagensicherung dar. Während viele deutsche Banken häufig neben der gesetzlichen Einlagensicherung auch noch eine freiwillige Einlagensicherung über eine Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds bieten können, ist das bei ausländischen Banken nicht der Fall. Das bedeutet aber nicht, dass die Festgeldeinlagen bei einem Angebot von Savedo nicht geschützt sind. Ganz im Gegenteil: Bis zu einer Summe von 100.000 Euro sind alle Einlagen bei den Partnerbanken des Vermittlers immer vollständig geschützt. Zuständig ist hierfür die gesetzliche Einlagensicherung innerhalb der Länder, die allerdings durch die geltenden EU-Richtlinien gestützt wird. Sollte es also zu Zahlungsproblemen der Bank kommen, müssen sich die Sparer bei Savedo keine Sorgen über ihre Einlage machen. Die ist in jedem Fall bis zum Maximalbetrag von 100.000 Euro abgesichert, wobei generell auch keine größeren Anlagen beim Vermittler möglich sind.

Sicher nicht ganz unwichtig ist in diesem Zusammenhang, dass es sich dabei nicht um endlos lange Prozesse handelt, sondern mit sehr kurzen Zeiträumen gearbeitet wird. Vorgesehen ist in der EU-Richtlinie für die gesetzliche Einlagensicherung so zum Beispiel ein Zeitraum von 20 Tagen, in dem die Einlagen nach der Feststellung der Zahlungsunfähigkeit zurückgezahlt werden müssen. Wird die Anlage an eine deutsche Bank vermittelt, gilt sogar ein Zeitraum von nur sieben Tagen. Insgesamt ist also eine Absicherung in höchstem Maße geboten.

savedo_registrierung

So funktioniert die Anlage: Registrierung und Kontoführung im Check

Generell lassen sich die Kontoführung und Abwicklung der Anlagen bei Savedo als völlig problemlos bezeichnen. Direkt auf der Webseite des Vermittlers kann die Registrierung durchgeführt werden, wofür zunächst einmal nur die E-Mail-Adresse und ein Passwort notwendig sind. Im weiteren Verlauf werden dann die gesamten Angaben getätigt, zu denen zum Beispiel auch die Adresse und der vollständige Name gehören. Sobald das Konto beim Vermittler öffnet wurde, kann die gewünschte Festgeldanlage ganz einfach ausgewählt werden. Direkt im Anschluss daran sind dann die jeweiligen Daten für die Anlage erforderlich, zu denen unter anderem die Einlagesumme gehört.

Zur Bestätigung werden alle erforderlichen Angaben ausgefüllt, die anschließend von Savedo mittels PDF-Dokument an den Sparer übermittelt werden. Diese Formulare müssen jetzt ausgedruckt und unterschrieben werden, ehe eine Legitimierung erforderlich wird. Hierbei handelt es sich um einen kurzen Prozess, der mittels Smartphone, Tablet oder Computer durchgeführt werden kann. Alternativ hat aber auch jeder Anleger die Möglichkeit, die Identifizierung mittels PostIdent in einer Poststelle durchzuführen. Sobald die Legitimierung erfolgreich eingegangen ist, ist das Konto vollständig aktiv und die Einlagesumme kann auf das Konto überwiesen werden.

Alternativen zu Savedo: Diese Anbieter gibt es noch

Selbstverständlich ist Savedo nicht der einzige Vermittler, der Festgeldanlagen für die Sparer an europäische Banken vermittelt. Stattdessen gibt es mindestens zwei namhafte Mitbewerber, die sich gerade bei den deutschen Anlegern allergrößter Beliebtheit erfreuen. Unbedingt als Alternative zu nennen ist so zum Beispiel der Zinspilot, der im Jahre 2014 ins Leben gerufen wurde. Der große Unterschied zu Savedo liegt in diesem Fall darin, dass beim Zinspiloten auch Tagesgelder vermittelt werden. Gleich ist in beiden Fällen allerdings, dass die EU-Richtlinie zur Einlagensicherung eine Absicherung bis zur Summe von 100.000 Euro gewährleistet. Ebenfalls identisch zu Savedo: Auch hier wird auf eine Partnerbank gesetzt, die alle möglichen Kooperationspartner vor einem Vermittlungsgeschäft intensiv unter die Lupe nimmt.

Mindestens genau so prominent ist aber auch das Angebot von WeltSparen. Der Vermittler wurde schon mehrfach ausgezeichnet und kooperiert mit 19 Partnerbanken. Insgesamt betreut das Unternehmen zudem einen Kundenstamm von über 45.000 Kunden. Für die Prüfung der möglichen Partnerbanken ist in diesem Fall die MHB-Bank zuständig, die bereits im Jahre 1973 gegründet wurde. Zu den kooperierenden Partnerbanken gehören unter anderem die Hanseatic Bank, die auch mit Savedo zusammenarbeitet, die AIB Bank, die Fibank oder die Nordax Bank. Dank der gesetzlichen Einlagensicherung innerhalb der EU gewährleisten aber natürlich auch hier alle Partnerbanken eine Absicherung bis zu einer Summe von 100.000 Euro.

Fazit: Savedo bietet intelligente Anlageoptionen für das Festgeld

Mit der Festgeldanlage bei Savedo gehen die Sparer in unseren Augen kein überhöhtes Risiko ein. Die Einlagen befinden sich zwar nicht bei deutschen Banken, sind dank der geltenden EU-Richtlinien aber auch im Ausland bis zu einer Summe von 100.000 Euro abgesichert. Zusätzlich punktet Savedo natürlich durch die zahlreichen Vorteile, die das Angebot mit sich bringt. So genießt jeder Sparer einen transparenten Vergleich und kann das für sich beste Angebot innerhalb kürzester Zeit auswählen. Passenderweise werden alle wichtigen Informationen und Konditionen von Savedo offengelegt, so dass alle Klarheiten bereits vor der Anlage aus dem Weg geräumt werden. Insgesamt können wir das Angebot also nur empfehlen, zumal die Zinsen im Regelfall deutlich über denen der deutschen Banken anzusiedeln sind.

 
Jetzt zu Savedound online traden!