pbbdirekt Tagesgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

In Deutschland gibt es zahlreiche Banken und fast jedes Institut bietet die Möglichkeit, Guthaben in Form von Tagesgeld zu günstigen Konditionen zu parken. Allerdings unterscheiden sich diese Konditionen mitunter deutlich. In Anbetracht des aktuell niedrigen Zinsumfeldes sind auch viele Banken dazu übergegangen, die Zinsen, die für das Tagesgeld gezahlt werden, deutlich zurückzufahren. Wer also neben der Sicherheit und der Flexibilität auch noch eine ordentliche Rendite auf seine Einlagen erwartet, sollte bei der Auswahl des Tagesgeldkontos möglichst genau hinschauen. Ein nach unserer Erfahrung sehr attraktives Angebot bietet die pbbdirekt, welche für Einlagen auf dem Tagesgeldkonto einen jährlichen Zinssatz in Höhe von 0,4 Prozent (Stand Juni 2016) zahlt. Dabei muss allerdings ein Mindestanlagebetrag von 5.000 Euro berücksichtigt werden, welcher sich aber auf die Gesamtsumme des bei diesem Instituts hinterlegten Guthaben bezieht.

pbbdirekt_logo

Doch nicht nur der Zinssatz sollte bei einem Tagesgeldkonto überzeugen, sondern auch die übrigen Konditionen sowie der Service und die Bedienungsfreundlichkeit des Produkts. Was die Kunden in Bezug auf alle relevanten Aspekte dieses Tagesgeldkontos erwarten können, haben wir uns in einem gründlichen Test angeschaut.

Alle wichtigen Informationen zum Tagesgeldkonto der pbbdirekt

Unser Testbericht ist nach einigen wichtigen Gesichtspunkten strukturiert, in denen wir konkret auf unsere Erfahrungen mit diesem Konto eingehen. Für eine bessere Übersicht darüber, was die Kunden bei diesem Tagesgeldkonto erwartet, haben wir jedoch zunächst die wichtigsten Fakten rund um das Tagesgeldkonto der pbbdirekt auf einen Blick zusammengefasst.

  • Zinssatz in Höhe von 0,4 Prozent p.a. (Sand Juni 2016)
  • Zinsen werden einmal im Quartal gutgeschrieben
  • Keine Gebühren im Zusammenhang mit Kontoeröffnung oder Kontoführung
  • Mindestanlage von 5.000 Euro, andere Produkte der pbbdirekt eingeschlossen
  • Unbegrenzter Anlagebetrag
  • Sicherheit der Einlagen durch gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung

Diese Konditionen erwarten die Kunden bei der pbbdirekt

Die pbbdirekt bietet für Kunden, die sich für ein Tagesgeldkonto bei diesem Institut entscheiden, alles in allem sehr gute Konditionen. Dies ist besonders wichtig vor dem Hintergrund, dass Tagesgeldkonten mit attraktiven Zinsen zu einer Ausnahmeerscheinung geworden sind. Denn der durchschnittliche Zinssatz, der in Deutschland derzeit auf diese Art von Einlagen gezahlt wird, liegt bei nur noch rund 0,2 Prozent (Sand Juni 2016). Bei einigen Angeboten erhalten die Sparer sogar gar keine Zinsen mehr für ihre Einlagen. Anders hält es die pbbdirekt, die mit einem Zinssatz von 0,4 Prozent (Sand Juni 2016) deutlich über dem Durchschnitt liegt.

Einzige Anforderungen für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei diesem Institut ist eine Mindestanlage in Höhe von 5.000 Euro. In diese Summe werden aber auch andere Einlagen bei dieser Bank eingerechnet. Wer also mehr als 5.000 Euro auf einem Festgeldkonto der pbbdirekt hat, erhält den attraktiven Zinssatz auf das Tagesgeld auch schon ab dem ersten Euro. In Bezug auf die Höhe der Einlagen sind den Kunden nach oben hin keinerlei Grenzen gesetzt. Das Konto eignet sich demzufolge auch für die flexible und sichere Anlage von größeren Vermögen. Die Zinsen werden dem Kunden einmal im Quartal auf das Konto gutgeschrieben, so dass zusätzlich von einem kleinen Zinseszinseffekt profitiert werden kann.

Nicht nur bei den gezahlten Zinsen ist das Tagesgeldkonto der pbbdirekt Spitze, sondern auch bei allen übrigen Konditionen. So müssen die Kunden mit keinerlei Gebühren im Zusammenhang mit der Kontoeröffnung oder der Kontoführung rechnen. Buchungsvorgänge können kostenlos abgewickelt werden und die Kontoauszüge werden ebenfalls frei von irgendwelchen Kosten zur Verfügung gestellt.

Zusammenfassend betrachtet handelt es sich bei dem von uns getesteten Konto um ein Produkt, bei dem die Kunden mit sehr guten Konditionen inklusive einer überdurchschnittlichen Verzinsung rechnen können.

pbbdirect_vorteile

Kein Bonus im Angebot der pbbdirekt

Unsere Erfahrungen im Zusammenhang mit Tagesgeldkonten sowie der Orientierung von Kunden zeigen eindeutig, dass der Zinssatz als zentrales Kriterium für die Auswahl gilt. Um in den entsprechenden Vergleichen möglichst weit oben zu stehen, lassen sich die Institute einiges einfallen. Ein wichtiges Instrument sind in diesem Zusammenhang sogenannte Eröffnungsangebote, bei denen die Banken mit einem besonders hohen Zinssatz für neue Kunden locken, der dann jedoch nur für einige Monate gilt. Im Anschluss fällt der Zinssatz dann auf ein deutlich niedrigeres Niveau, welches sich in der Regel in der Nähe des Durchschnitts befindet. Derartige Angebote sind aus unserer Erfahrungen nur dann wirklich attraktiv, wenn die Kunden bereit sind, regelmäßig neue Eröffnungsangebote ausfindig zu machen und neue Konten zu eröffnen. Die Banken spekulieren natürlich darauf, dass die meisten Kunden auch nach Auslaufen des Eröffnungsangebotes bei diesem Produkt bleiben.

Wer also einen kontinuierlichen Aufwand ablehnt, ist bei einem Angebot wie dem Tagesgeldkonto der pbbdirekt, bei welchem ein kontinuierlich hoher Zinssatz erwartet werden kann, in der Gesamtbilanz deutlich besser aufgehoben. Auch ohne einen expliziten Bonus dürfte es sich also bei diesem Angebot um die deutlich attraktivere Alternative handeln.

Schutz der Einlagen geht über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus

In Bezug auf die Einlagen, die auf einem Tagesgeldkonto verwaltet werden, erwarten die Kunden vor allem Sicherheit. Diese Anforderung ist im Falle des Tagesgeldkontos bei der pbbdirekt in hohem Maße erfüllt. Und dies gilt insbesondere auch für Anleger, die Beträge auf dem Tagesgeldkonto anlegen möchten, die erheblich über die Summe von 100.000 Euro hinausgeht. Denn die pbbdirekt ist nicht nur an einen gesetzlichen Einlagensicherungsfond beteiligt, sondern auch an einem freiwilligen.

Generell sorgen beide Formen der Einlagensicherung dafür, dass die Gelder der Kunden auch dann geschützt sind, wenn es zu einem Zahlungsausfall bzw. einer Insolvenz der Bank kommen sollte. Wird ein solcher Fall durch die BaFin, die in Deutschland zuständige Aufsichtsbehörde, festgestellt, werden die Kunden der betroffenen Bank über den Entschädigungsfonds ausgezahlt. Im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung ist die pbbdirekt in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) organisiert, über die Einlagen bis zur Höhe von 100.000 Euro abgesichert sind. Hinzu kommt die freiwillige Einlagensicherung durch den Bundesverband deutscher Banken e.V. (BdB), der je Kunde bis zu einer Höhe von 600 Millionen greift. So können sich auch Kunden mit größeren Vermögen ausreichend geschützt fühlen.

pbbdirekt_eroeffnung

Kontoeröffnung in wenigen Schritten erledigt

Sehr schnell lässt sich die Eröffnung des Tagesgeldkontos erledigen. Zunächst ist es notwendig, die Startseite des Instituts aufzurufen und zur Tagesgeld-Produktseite zu navigieren. Hier findet sich die Schaltfläche, um den Anmeldungsvorgang zu starten. Das entsprechende Formular muss durch den neuen Kunden vollständig ausgefüllt, ausgedruckt sowie persönlich unterschrieben an die pbbdirekt geschickt werden. Neben einem gültigen Eröffnungsantrag benötigt die Bank den Nachweis der Identität des Kontoinhabers. Zu diesem Zweck wird eine Legitimierung mit Hilfe des Postident Verfahrens durchgeführt. Nach wenigen Tagen erhält der Kunde die erforderlichen Unterlagen mit der Post und kann das Konto nun nutzen.

Guter Kundenservice von pbbdirekt

Bei der pbbdirekt handelt es sich um ein Institut, das nach dem Prinzip einer Direktbank arbeitet. Das heißt, es können keine Filialen aufgesucht werden. Für den Service stehen aber zwei Alternativen zur Verfügung. Zunächst können Kunden ihre Anliegen über ein Online Formular einbringen. Ist aus Sicht der Kunden außerdem der persönliche Kontakt gewünscht, kann auch eine telefonische Hotline genutzt werden. Über die Nummer, die im Rahmen des deutschen Festnetztarifs angerufen werden kann, ist von montags bis freitags in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr ein Mitarbeiter des Services zu erreichen. Unsere Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto der pbbdirekt haben aber ebenso gezeigt, dass die Bedienung reibungslos funktioniert und der Kundenservice wohl nur in absoluten Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden muss.

Einfache Bedienung im Browser

Die pbbdirekt agiert als Direktbank und demzufolge wird die Kontoführung auch ausschließlich online abgewickelt. Dies gibt dem Kontoinhaber nach unserer Erfahrung ein zusätzliches Maß an Flexibilität, denn das Online Banking steht praktisch rund um die Uhr zur Verfügung. Nach der Kontoeröffnung erhält der Kunde die entsprechenden Unterlagen, um sich in seinen persönlichen Account einzuloggen. Hier kann er sich eine Übersicht über den Kontostand und die gezahlten Zinsen machen. Auch werden hierrüber die Kontoauszüge abgerufen.

Die wichtigste Funktion im Zusammenhang mit dem Online Banking besteht aber natürlich darin, Geld vom Tagesgeldkonto auf das angegebene Referenzkonto zu überweisen. Auch dieser Vorgang lässt sich reibungslos abwickeln. Wie bei allen Banken wird auch bei der pbbdirekt dieser Vorgang mit einer TAN bestätigt, wobei in diesem Fall auf das iTAN Verfahren gesetzt wird. Dabei erhalten die Kunden eine Karte, mit deren Hilfe sich die erforderliche TAN einfach herleiten lässt.

pbbdirect_konditionen

Weitere Angebote der pbbdirekt

Die pbbdirekt ist als Bank vor allem in der Immobilienfinanzierung tätig. Für Privatkunden steht sie vor diesem Hintergrund ausschließlich mit Anlageprodukten zur Verfügung. Neben dem hier beschriebenen Tagesgeld kann auch Festgeld und Festgeld Plus genutzt werden. Im Bereich der Festgeldanlage kann das Geld bis zu einer Dauer von zehn Jahren angelegt werden. Bei dem Angebot Festgeld Plus handelt es sich um eine Kombination der Produkte Festgeld und Tagesgeld.

Vor- und Nachteile des Tagesgeldkontos der pbbdirekt

Vorteile

  • 0,4 Prozent Zinsen p.a. (Sand Juni 2016)
  • Vierteljährliche Zinszahlung
  • Keine Gebühren
  • Produkt kombinierbar mit Festgeldangebot

Nachteile

  • Mindesteinlage von 5.000 Euro

Fazit – Gute Rendite mit dem Tagesgeldkoto der pbbdirekt

Die pbbdirekt und das Tagesgeldkonto, welches wir hier getestet haben, bietet den Kunden die Möglichkeit, auch höhere Beträge bei einem sehr guten Sicherheitsniveau zu attraktiven Konditionen anzulegen. Ab einer Gesamteinlage von 5.000 Euro bei der pbbdirekt steht das Tagesgeldkonto mit 0,4 Prozent Zinsen pro Jahr (Sand Juni 2016) zur Verfügung, wobei keinerlei zusätzliche Gebühren erhoben werden. Interessant gibt es zudem die Möglichkeit, das Tagesgeld mit dem Festgeldangebot der Bank zu kombinieren.