Online Broker: Welche Handelsmöglichkeiten gibt es?

von A.Schwankowksi 2017

Einst galt der Handel mit Aktien als einfach und simpel. Laut André Kostolany ging es lediglich darum, Aktien günstig zu erwerben, zum Teil jahrelang im Depot zu verwahren und am Ende mit hohem Gewinn zu verkaufen. Diese Option mag auch sehr lange Zeit funktioniert haben, in der heutigen Zeit funktioniert dies allerdings nicht mehr ohne Weiteres. Der Handel mit Computern, schnellem Internet und unzähligen Märkten, auf die flexibel zugegriffen werden kann, macht andere Maßnahmen erforderlich. Der Handel ist umfangreicher geworden und vielseitiger – damit wachsen auch die Handelsmöglichkeiten, von denen Sie Gebrauch machen und als Trader profitieren können.

Vor allem als Privatanleger sollten Sie im Vorfeld des Handels über die abwechslungsreichen Möglichkeiten informiert sein und über diese Bescheid wissen. Sicherlich bietet der Handel mit Aktien nicht so viele verschiedene Handelsmodi, wie man sie beispielsweise beim Handel mit Binären Optionen vorfinden kann. Dennoch haben Aktien ein hohes Potential und bieten lukrative Möglichkeiten für den Handel. Im Folgenden finden Sie einzelne Möglichkeiten und Optionen, die beim Aktienhandel mit einem Online Broker für Sie relevant sein können. Auf diese Weise kann Ihnen der Einstieg in den Handel leichter gelingen oder Sie können fortan effektiver am Handelsgeschehen an den Börsen teilnehmen.

Zwei Orderarten sind beim Aktienhandel von Bedeutung

Beim Handel mit Aktien haben Sie es grundsätzlich mit zwei verschiedenen Orderarten zu tun. Einmal können Sie Aktien kaufen und somit in Aktien investieren, einmal können Sie Aktien aber auch verkaufen – beispielsweise um sich einen Gewinn zu sichern oder einen Verlust zu minimieren. Bei vielen Online Brokern können Sie aber darüber hinaus auch noch auf zahlreiche weitere Orderarten zurückgreifen und somit weitaus mehr Abwechslung nutzen. Für Sie als Anleger bietet dies die Möglichkeit, das durch den Handel mit Aktien bedingte Risiko zu reduzieren und erfolgreicher am Handel teilzunehmen. Vor allem für Einsteiger kann dies sinnvoll sein, aber auch erfahrene Trader profitieren von derartigen Möglichkeiten zumeist gerne.

Auch beim Einsatz von Handelsstrategien kann sich die breite Auswahl an Orderarten als sinnvoll erweisen. Dies zeigt sich zum Beispiel bei der Orderoption Stopp Loss. Diese Orderart ist exzellent dafür geeignet, bisherige Gewinne abzusichern oder Verluste zu begrenzen. Ist der Verlust bei einer Order erst einmal sehr hoch, kann es mehr als schwierig sein, die gefährliche Zone wieder zu verlassen. Eine Stopp-Loss-Order ist daher die ideale Möglichkeit, um bei einem negativen Kursverlauf vorzeitig auszusteigen und den finanziellen Verlust möglichst in einem geringen Bereich zu halten.

onlinebroker_software

Stoppkurse zur Absicherung des eigenen Kapitals

Ein Stoppkurs ist also ein probates Mittel, um sich als Trader abzusichern. Allerdings – und dies kann ein Nachteil sein – wird ein solcher Trade in der Regel unlimitiert ausgeführt sobald der Kurs den entsprechenden Preis erreicht. Dies kann mitunter zu höheren Verlusten führen, weil der tatsächliche Kurs vom festgesetzten Stoppkurs abweichen kann. Eine Lösung hierfür können Stopp-Limit-Orders sein, die noch recht neu sind. Der Verkauf der gehaltenen Aktien wird dabei nicht sofort durchgeführt, wenn der Stoppkurs erreicht wurde – stattdessen wird der Verkauf erst dann ausgeführt, wenn der Aktienkurs ein vom Trader festgelegtes Limit nicht (mehr) unterschreitet. Diese Kombination kann als Sicherheit betrachtet werden, Aktien aufgrund eines Kursfalls zu einem viel zu niedrigen Kurs automatisiert zu verkaufen.

Eine weitere Handelsmöglichkeit für den Handel mit Aktien bei einem Online Broker stellt die Trailing Stopp Order dar. Hierdurch hat man als Trader den Vorteil, dass man bei stark steigenden Kursen die festgelegte Stopp Loss Marke nicht mehr eigenständig korrigieren muss. Stattdessen wird diese Aufgabe bei einer Trailing Stopp Order durch den Broker oder die Bank durchgeführt, vollkommen automatisch. Dies kann zur Folge haben, dass der Handel mit Aktien deutlich höhere Renditen mit sich bringt und somit höhere Gewinne möglich sind. Der Stoppkurs wird hierbei im Falle von steigenden Kursen automatisch nachgezogen und orientiert sich somit immer am aktuellen Kursverlauf, was für Sie als Trader ein klarer Vorteil sein kann.

Weitere Orderarten und Handelsmöglichkeiten im Überblick

Als Trader können Sie außerdem auch noch von diversen anderen Handelsmöglichkeiten und Orderausführungen profitieren und Gebrauch machen. One-Cancels-Other-Orders oder auch All-or-None Orders zählen beispielsweise dazu. Die One-Cancels-Other Orders basieren grundsätzlich darauf, dass zwei einzelne Orders platziert werden, von der die eine die andere ausschließt. In diesem Fall wird also lediglich eine Order ausgeführt, entsprechend der Kurswerte und –verläufe. Diese Handelsform ist insbesondere für gelegentliche Trades gut geeignet, bei denen man als Trader nicht ständig das eigene Depot überblicken oder am Börsengeschehen teilnehmen möchte. Wie auch die Trailing Stopp Orders handelt es sich hierbei um eine Kombination.

Um Teilausführungen zu vermeiden, kann die All-or-None Order genutzt werden. Hierbei setzt man als Trader auf Alles oder Nichts und kann so die teilweise hohen Kosten vermeiden, die Teilausführungen nach sich ziehen können. Ein Handel wird demnach nur ausgeführt, wenn die gesamte gewünschte Summe am Markt verfügbar ist und für den Handel genutzt werden kann. Allerdings wird eine derartige Möglichkeit nur von wenigen Brokern angeboten, sodass Sie als Trader nicht in jedem Fall davon Gebrauch machen können. Diese Handelsmöglichkeit bedeutet zudem, dass eine gesetzte Order auch längere Zeit im Depot verbleiben kann, ehe sie ausgeführt wird.

onlinebroker_aktien

Zusätzlich sind folgende Handelsmöglichkeiten nutzbar:

  • Stopp-Buy-Order

Mit einer Stopp Buy Order kauft man als Anleger erst dann eine Aktie, wenn ein gewisser Kurswert erreicht oder überschritten wird. Anders als bei einem Stopp Loss Signal wird hier also das Signal zum Kauf gegeben. Doch auch hier kann es zum Teil große Abweichungen geben, sodass eine Stopp Buy Order relativ risikobehaftet ist.

  • Buy-Limit-Order

Ein maximaler Preis für den Kauf einer Aktie kann auf diese Weise einfach festgelegt werden. Liegt der Kurswert über diesem Betrag, wird die Aktie nicht gekauft – die Order wird dann erst ausgeführt, wenn der maximale Betrag wieder erreicht oder unterschritten wird.

  • Iceberg-Order

Ein limitierter Verkauf wird dann als Iceberg-Order bezeichnet, wenn das tatsächliche Volumen der Order nicht öffentlich sichtbar ist. Stattdessen wird nur ein Teil davon sichtbar gehalten, nach einem erfolgreichen Verkauf folgen weitere Pakete in der gleichen Größenordnung.

  • Hidden Order

Eine Hidden Order bietet für Anleger die Möglichkeit, eine Order ohne öffentliche Sichtbarkeit auszuführen. Andere Marktteilnehmer haben somit keine Einsicht in die Transaktion und diese kann sozusagen unsichtbar durchgeführt werden.

Das Potential unterschiedlicher Orderarten beim Aktienhandel

Die einzelnen Orderarten haben allesamt ihr eigenes Potential und sind für unterschiedliche Trader-Typen mehr oder weniger interessant. Leider haben Sie als Trader nicht bei allen Brokern die Möglichkeit, alle oder zumindest einige der Orderarten in Anspruch zu nehmen. Dennoch bietet sich durch diese ein hohes Maß an Flexibilität und Abwechslung und es besteht eine Möglichkeit, gewinnbringend und strategisch ausgerichtet am Handel teilzunehmen. Somit können Sie gezielt höhere Gewinne erzielen und durch die einzelnen Handelsmöglichkeiten den Handel mit Aktien optimieren. Insbesondere die neueren Handelsmöglichkeiten sorgen dabei für viel Potential, stehen bislang aber nur bei wenigen Brokern zur Verfügung. Einzelne Ordertypen können von Ihnen als Trader auch gar nicht erst beansprucht werden. Dazu zählen zum Beispiel die vorgestellten Hidden Orders, die vielmehr für professionelle Trader eine Möglichkeit darstellen.

Neben den Handelsmöglichkeiten und Handelsmodi spielen beim Handel mit Aktien natürlich auch die Gebühren und Konditionen eine wichtige Rolle und Sie sollten diese bei der Wahl des richtigen Online Brokers berücksichtigen. Andernfalls könnten Ihre Gewinne durch allzu hohe Gebühren schnell wieder aufgebraucht sein und der Handel mit Aktien lohnt sich in einem solchen Fall nur bedingt. Durch unterschiedliche Ordertypen genießen Sie allerdings auf jeden Fall mehr Komfort, als es in der Anfangszeit des Aktienhandels der Fall gewesen ist.

Vielfach können Sie die einzelnen Handelsmöglichkeiten vor allem bei Brokern in Anspruch nehmen, die ihre Dienste online bereitstellen. Derartige Online Broker ermöglichen auf diese Weise nicht nur einen attraktiven und kostengünstigen Handel, auch können Sie viel Flexibilität erleben, indem Sie auf verschiedene Orderausführungen setzen. Nicht jeder Online Broker ist dazu allerdings in gleichem Maße geeignet.

onlinebroker_kurswerte

Die besten Broker für unterschiedliche Orderarten

Bei einigen Brokern haben Sie als Trader die Gelegenheit, durch unterschiedliche Handelsmodi sehr vielseitig am Handel mit Aktien zu partizipieren. Unter anderem zählt dazu der Broker maxblue, der nicht nur ein Demokonto anbietet, sondern auch mit einem breiten Handelsangebot überzeugen kann. Somit genießen Sie als Trader die Möglichkeit, ohne Depotgebühren am Handel teilzunehmen. Weiterhin warten bei diesem Anbieter hohe Rabatte auf den Ausgabeaufschlag.

Diverse Ordermöglichkeiten stehen für Sie als Trader auch bei der Aktionärsbank bereit. Dieser Online Broker bietet für Sie einen Direkthandel mit ausgesuchten Partnern an. Dabei können Sie die Börsengebühren sparen und außerdem sind einzelne Orderausführungen bereits ab günstigen 5,90 Euro je Transaktion möglich. Der Broker bietet zudem auch zahlreiche deutsche Aktien an, sodass Sie als Trader insbesondere auf die Aktien deutscher Unternehmen setzen können und hiervon profitieren. Beim breit aufgestellten Broker flatex haben Sie als Trader auch die Möglichkeit, in CFDs und Devisen zu investieren. Der Handel mit Aktien ist bei diesem Anbieter aber ebenso sehr flexibel möglich und bietet für Sie diverse Möglichkeiten und Optionen. Somit können die Trader bei diesem Anbieter sehr flexibel handeln und von zahlreichen Handelsmöglichkeiten Gebrauch machen.

Die vielen verschiedenen Handelsmöglichkeiten, die der Handel mit Aktien inzwischen möglich macht, bieten viel Komfort und umfangreiche Wege für Sie als Trader, das Maximum aus Ihrem Trading herauszuholen. So können Sie Ihre Gewinne optimal absichern und zudem mögliche Verluste in einem gewissen Rahmen vermeiden.