NIBC Direct Trading Erfahrungen von Michaela Krause

von A.Schwankowksi 2017

Schon lange war ich auf der Suche nach einem neuen Broker. Denn weder bei der OnVista Bank noch bei der Postbank fühlte ich mich richtig wohl. Aus diesem Grund habe ich bei Google nach anderen Brokern gesucht und ich stieß auf den niederländischen Broker NIBC Direct, der auch in Frankfurt einen Firmensitz hat. Vor allem begeisterte mich das verzinste Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto, das zur Zeit mit 1,05 Prozent verzinst wird. Früher waren dies hier zwar noch 2,0 Prozent Zinsen, aber in der aktuellen Zeit ist der aktuelle Zinssatz absolut klasse! Auch darüber hinaus bin ich bei NIBC Direct sehr zufrieden. Das Tool, der „Einfach.Mehr.Broker“ ist klasse und ich kam damit schon nach wenigen Tagen gut zurecht und die Gebühren sind wirklich sehr niedrig.

nibc_logo

Ab 9,90 Euro traden kann ich bei anderen Brokern zum Teil zwar auch, aber der Broker NIBC Direkt konzentriert sich auf Angebot der deutschen Börsen – und genau das ist mein Spezialgebiet. Ich brauche keine ausländischen Börsen, denn dort kann ich die Märkte nicht so stark nachvollziehen. Von daher bin ich mit dem Angebot bei NIBC Direct sehr zufrieden. Kritik habe ich dennoch. Denn es gibt keine Webinare oder andere Schulungen und einen Demo-Zugang konnte ich ebenfalls nicht nutzen. Der seit 2009 in Deutschland aktive Broker kann sich also auf jeden Fall noch verbessern.

Die Anmeldung bei NIBC Direct und meine ersten Schritte

Vor allem muss ich sagen, dass auch die Anmeldung bei NIBC Direct sehr einfach ist. Es wird im Vorfeld genau erklärt – dazu gibt es eine kleine Grafik – und alle Schritte sind absolut nachvollziehbar. Ich musste ein Formular ausfüllen und konnte dabei meine persönlichen Daten und weitere Fakten angeben. Danach musste ich den Antrag ausdrucken und mich bei der Post mit dem PostIdent Verfahren identifizieren lassen. Danach ging mein Antrag auf die Reise und ich bekam per Post alle Unterlagen zugesandt. Darin waren auch die Login-Infos enthalten, sodass ich mich erstmals in mein neues Depot einloggen konnte.

Danach habe ich mich erst einmal mit dem System und dem Depot selber vertraut gemacht und mir angesehen, welche Optionen und Möglichkeiten ich bei NIBC Direct habe. Der Einfach.Mehr.Broker fiel mir direkt ins Auge und ich habe das Tool direkt installiert. Nach einiger Zeit der Einarbeitung kam ich mit dem Programm schon gut zurecht, sodass ich mir langsam Gedanken darüber machen musste, wie viel Geld in investieren wollte. Da der Broker NIBC Direct auf eine Mindesteinlage verzichtet war ich hier sehr frei – und da ich zu der Zeit noch studierte, entschied ich mich für einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Meine erste Einzahlung und meine Gefühle dabei

Meine erste Einzahlung erledigte ich dann unkompliziert und schnell per Überweisung. Ich muss dazu sagen, dass ich mein Girokonto bei meiner bisherigen Bank behalten hatte, sodass dies per Online-Banking insgesamt einen Tag dauerte. Das liegt im Bereich der Vorgaben für die Überweisungsdauer und ich konnte so schnell über mein Guthaben im Depot verfügen. Das war mir wichtig und ich war schon erleichtert, als der Betrag endlich gutgeschrieben war.

Zwar hatte ich nicht direkt ein schlechtes Gefühl, aber wenn ich einem noch jungen Broker – seit 2009 in Deutschland (!) – einen Betrag von mehr als 1.000 Euro überweise ist das für mich schon ein gewisses Risiko. Was, wenn das Geld verschwindet? Wenn der Broker NIBC Direct nicht seriös ist? Meine Angst war am Ende unbegründet und inzwischen fühle ich mich bei NIBC Direct sehr wohl. Ich habe gelernt, meine Ängste zurückzustellen, denn das ist im Bereich Trading ein grundverkehrter Aspekt. Gefühle haben dabei wenig verloren und ich bin sehr froh, dass ich diese bei meinen Handelstätigkeiten heute so gut ausblenden kann.

nibc_hotline

Ein Bonus für die ersten Trades? Gab es nicht.

Als Studentin hätte ich mich über einen Bonus wirklich sehr gefreut. Sei es nun ein Bonus für die erste Einzahlung oder für die ersten Transaktionen gewesen. Aber diesen gab es nicht und das wusste ich bereits vor der Depoteröffnung bei NIBC Direct. Klar, ich habe verglichen und geschaut, aber am Ende gefiel mir der Broker aus meiner Auswahl am Besten und ich habe bewusst auf den Bonus verzichtet. Das ist immer nur einmalig, während die Verzinsung des Tagesgeldkontos dauerhaft bleibt. Und auch die niedrigen Konditionen für den Handel bleiben langfristig bestehen und ich profitiere davon immer wieder.

Somit war es für mich letzten Endes nicht so schlimm, das ich keinen Bonus erhalten habe. Dafür habe ich aber die Chance, auf lange Sicht von guten Konditionen zu profitieren – davon habe ich mehr.

Die Funktionen des Einfach.Mehr.Broker Tools und der Aufbau allgemein

Mit dem Tool „Einfach.Mehr.Broker“ kam ich schnell zurecht und ich gewöhnte mich vom MetaTrader 4 zügig um. Dieses Programm gefiel mir eh nie sonderlich gut, manche Broker bieten aber nur dieses an. Bei NIBC Direct war dies anders, sodass ich mit einem frischen und modernen Tool meine ersten Trading Erfahrungen hier sammeln konnte. Das Handelstool wirkt beinahe, wie für mich gemacht und ich finde inzwischen die meisten Funktionen blind. Ich komme gut damit zurecht und bin nach wie vor zufrieden mit dem Programm.

Zudem gefällt mir auch die mobile App von NIBC Direct, auch wenn diese nicht unbedingt auf das Brokerage Geschäft zugeschnitten ist. Grundlegend nutze ich sie, meist aber bin ich mit dem Tool auf meinem Computer besser bedient. Für das mobile Trading fehlen einfach zu viele Funktionen in der App. Schade eigentlich, da ich nach wie vor viel unterwegs bin.

Grundsätzlich gefällt mir bei NIBC Direct aber ziemlich viel und ich kann vor allem an den deutschen Börsen sehr günstig traden. Zwischen 9,90 und 33,33 Euro je Trade empfinde ich bei meinem Kapital als durchaus in Ordnung, wenn natürlich auch viele Discount-Broker niedrigere Gebühren anbieten. Aber ich will mich an dieser Stelle nicht beschweren.

Die ersten Trading Erfahrungen bei NIBC Direct – meine ersten Erfolge

Nachdem mein Depot mit Geld gefüllt war, konnte ich bei NIBC Direct endlich richtig loslegen. Ich setzte also einen Teil meines Budgets für die ersten Transaktionen ein und hatte mit meinen Planungen tatsächlich Erfolg. Ich konnte mein Budget um die Hälfte steigern, ehe ich erstmals einen geringeren Verlust hinnehmen musste. Danach habe ich behutsamer agiert und vor allem auch meine Emotionen aus dem Business herausgehalten. Wenn mein Bauch auch sagt, das geht – dann muss das noch lange nicht der Fall sein. Damit bin ich zwei Mal auf die Nase geflogen, seitdem läuft es meistens relativ gut.

Ich nutze heute immer nur einen Teil meines Kapitals und ich handele auch nur an zwei oder drei Tagen in der Woche. Mehr schaffe ich zeitlich nicht und mehr muss – Stand jetzt – auch nicht sein. Wer weiß, wie das in zwei Jahren aussehen wird. Bisher bin ich mit meinen „Nebeneinkünften“, wie ich sie nenne, aber sehr zufrieden.

nibc_gebuehren

Warum gibt es bei NIBC Direct keine Schulungen?

Was ich allerdings wirklich vermisse – und das ist bis heute so – sind Schulungen für mich als Trader. Seien es Webinare oder Turorials, Seminare oder auch anderweitige Schulungen, die mir einen Vorteil bringen könnten – auf alles das verzichtet NIBC Direct leider in vollem Umfang. Klar, das ist nur ein Randbereich und für viele professionelle Trader nicht relevant, aber für mich wäre es durchaus interessant. Und vielen Neulingen können solche Kurse sicherlich helfen, mehr Geld durch gelungene Trades zu erhalten.

Meine diesbezügliche Support-Anfrage blieb ohne Erfolg. Als Direktbank könne man nicht immer alles leisten, was Filialbanken und Co. böten. Aber man nehme meine Kritik ernst und wolle sehen, was die Zukunft bringt. Das war die Aussage des freundlichen und auch sachlichen Mitarbeiters gewesen. Da fällt mir allgemein ein, dass der Support bei NIBC Direct sehr kompetent und immer freundlich ist. Ich habe schon mehrfach die Hotline genutzt, die mir jeden Tag von 0 bis 24 Uhr behilflich sein kann und bekam immer eine passende Antwort, mit der ich leben konnte.

Fazit: Ich empfehle NIBC Direct als Broker weiter und kann nur Gutes berichten

Mit meinem Broker bin ich auf ganzer Linie zufrieden. Ich habe hier exakt die Handelsmöglichkeiten vorgefunden, die ich erwartet und gewünscht hatte und dabei kann ich bis heute von niedrigen Konditionen profitieren. Von den Gebühren her bietet mir NIBC Direct den Komfort, den ich erwarte und ich kann für maximal 33,33 Euro einen Trade positionieren. Ich kann mit dem bereitgestellten Handelstool sehr einfach umgehen und alle Funktionen schnell und bequem nutzen. Was will ich mehr? Vor allem aber bin ich den beinahe schon lästigen MetaTrader los und kann freier traden, als mit dieser Software.

Aber nicht alles ist so toll bei NIBC Direct. Vor allem für Neueinsteiger fehlen Schulungsangebote und es gibt auch keine Demo. Mit dieser hätte ich vor meinen ersten Trades sehr gerne meine Strategien geprobt oder aber den Markt an sich überblickt. Dafür aber bekomme ich bei NIBC Direct kostenlose Realtime-Kurse und ich kann an den deutschen Börsen ohne Einschränkungen handeln. Dazu ist der Support super und ich bekomme kompetente Antworten auf meine Fragen. Lediglich die mobile App ist nicht so mein Fall, da sie für das Trading wenige Möglichkeiten bietet. Hier dürfte der Broker gerne noch einmal nacharbeiten.

Grundsätzlich aber fühle ich mich hier wohl und bin mir sicher, dass vor allem mein Geld hier gut aufgehoben ist.