MoneYou Festgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Dass im niederländischen Nachbarland der Bundesrepublik ein sehr guter und innovativer Finanzmarkt am Werke ist, sollten die meisten Anleger bereits wissen. Derzeit wieder gut unter Beweis gestellt wird dieser Aspekt durch das MoneYou Festgeld, welches die niederländische Bank mit deutschem Sitz auch für ihre deutschen Kunden bereithält. Wählen können die Sparer zwischen zwei verschiedenen Modellen, die bis zu 0,80 Prozent Zinsen pro Jahr versprechen (Stand: August 2016).

moneyou_logo

Eine echte Besonderheit ist hierbei die Tatsache, dass die Anlage ohne Kosten oder Gebühren vorzeitig aufgelöst werden kann. Mit welchen weiteren Aspekten das MoneYou Festgeld überzeugen kann und wie es rund um das Thema Einlagensicherung bestellt ist, haben wir nachfolgend genauer erläutert.

Alle Infos zum MoneYou Festgeld im Überblick

Um jedem Sparer bereits zu Beginn des Testberichts einen guten Überblick über das Portfolio, die Bank und das Festgeld liefern zu können, haben wir die wichtigsten Informationen bereits hier einmal gesammelt:

  • Zwei verschiedene Festgeldkonten mit Laufzeiten von sechs und zwölf Monaten
  • Zinssatz von bis zu 0,80 Prozent p.a. (Stand: August 2016)
  • Mindestanlage liegt bei 500 Euro
  • Zinszahlung am Ende der Laufzeit (kein Zinseszins-Effekt)
  • Vorzeitige Verfügung möglich (Zinssatz dann 0,50 Prozent p.a.)
  • Keine Kosten oder Kontoführungsgebühren
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro

Die Konditionen für das Festgeld der MoneYou

Jeder Sparer hat beim MoneYou Festgeld die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Festgeldkonten. Diese unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Laufzeit, aber natürlich auch in dem geltenden Zinssatz. Für kurzfristige Sparer dürfte besonders das Festgeld mit einer Laufzeit von sechs Monaten interessant sein, welches mit einem Zinssatz von 0,75 Prozent p.a. ausgestattet ist (Stand: August 2016). Im aktuellen Vergleich mit der Konkurrenz ist das kein überragender Wert, liegt aber höher als zum Beispiel bei der ProCredit Bank oder der AIB. Noch einmal etwas rentabler wird es für die Anleger, wenn die Anlagesumme für einen Zeitraum von einem Jahr angelegt wird, da so der Zinssatz auf 0,80 Prozent p.a. ansteigt. Trotz der ohnehin schon recht kurzzeitigen Anlagedauer bietet MoneYou seinen Sparern zusätzlich die Möglichkeit einer vorzeitigen Verfügung über die Anlage. Hierfür müssen keine separaten Kosten oder Gebühren eingeplant werden, allerdings gilt in diesem Fall ein verringerter Zinssatz von 0,50 Prozent p.a. In Notsituationen ist das aber sicherlich zu verkraften, wobei dann der vollständige Betrag abgehoben werden muss. Teilverfügungen sind nicht möglich.

Ausgezahlt werden die Zinsen dabei immer am Ende der Laufzeit, so dass leider kein Zinseszins-Effekt entsteht. Äußerst interessant für unerfahrene Anleger ist in unseren Augen die geringe Mindestsumme für die Anlage. Die liegt gerade einmal bei 500 Euro und ist somit wohl für jeden Sparer zu stemmen. Die Höchsteinlage für jeden Kunden liegt bei 1.000.000 Euro. Wichtig: Damit das Festgeldkonto bei der MoneYou eingerichtet werden kann, ist zwingend ein Tagesgeldkonto erforderlich. Diese Eröffnung wird aber direkt bei der Festgelderöffnung mit durchgeführt und ist ebenfalls vollständig gebührenfrei.

moneyou_vorteile

Ein Bonus wird aktuell nicht vergeben

Ein Bonus für die Eröffnung der Festgeldanlage wird bei der MoneYou derzeit nicht angeboten. Das ist zwar für viele Anleger sicher etwas schade, sollte aber keinesfalls einen wesentlichen Kritikpunkt darstellen. Bonusangebot für Anlagen und dergleichen versprechen nicht immer auch eine stärkere Rendite. Oftmals sind die Banken mit Bonusangeboten im Vergleich sogar deutlich schwächer als die Konkurrenz, weshalb im Endeffekt auch auf derartige Offerten zurückgegriffen wird. Bei der MoneYou können sich die Sparer also demnach vollständig darauf verlassen, dass die Stärken des Portfolios und Unternehmens im Vordergrund stehen. Ohnehin sollten die Sparer einen Bonus immer nur als ein kleines Teilkriterium werten und niemals allein auf dieser Grundlage ihre Bank aussuchen.

Einlagensicherung nach europäischen Standards

In Europa gelten für die Absicherungen der Kundeneinlagen für alle Banken die gleichen Regeln. Das bedeutet im Umkehrschluss für alle Sparer bei MoneYou, dass die Anlagen bis zu einer Summe von 100.000 Euro vollständig abgesichert sind. Sollte die Bank in eine finanzielle Schieflage geraten, sind die Sparanlagen der Kunden also nicht betroffen und können ganz wie gewohnt ausgezahlt werden. Dieser Prozess wird europaweit so gehandhabt und zum Beispiel auch bei den deutschen Banken so umgesetzt. Generell gibt es bei MoneYou also überhaupt keinen Anlass zur Sorge, da das Geldhaus eine äußerst stabile und zuverlässige Absicherung für die Einlagen anbieten kann. Selbstverständlich gilt diese auch vollständig für deutsche Sparer, bzw. alle Kunden der Bank.

moneyou_registrierung

Rasche MoneYou Kontoeröffnung ist möglich

Um das Festgeldkonto bei MoneYou nutzen zu können, ist erst einmal die Eröffnung eines Tagesgeldkontos erforderlich. Dieses dient als Verrechnungskonto und ist somit die Grundlage für die eigene Anlage. Darüber hinaus werden am Ende der vereinbarten Laufzeit auch alle Beträge auf dieses Tagesgeldkonto überwiesen. Sonderlich umständlich gemacht wird die Kontoeröffnung hierdurch allerdings nicht. Das Tagesgeldkonto selber wird „in einem Abwasch“ mit dem Festgeldkonto eröffnet und stellt somit keine zusätzliche Hürde dar. Wer bereits ein Tagesgeldkonto bei der MoneYou besitzt, kann zudem natürlich auch gleich ein zusätzliches Festgeldkonto eröffnen.

Möglich ist der Vorgang in beiden Fällen online auf der Webseite der Bank. Neukunden können die entsprechenden Anträge und Formulare ganz bequem am heimischen Computer ausdrucken und ausfüllen. Anschließend werden diese zur Post gebracht, wo sich jeder Sparer mittels PostIdent-Verfahren legitimiert. Sind die vollständigen Formulare und Unterlagen bei der MoneYou eingegangen, wird das Festgeldkonto eröffnet und für den Sparer ein Zugang im Online-Banking eingerichtet. Der jeweilige Anlagebetrag kann jetzt ebenfalls auf das Festgeldkonto überwiesen werden.

Deutschsprachige Kundenbetreuung für die Sparer

Obwohl es sich bei der MoneYou um eine niederländische Bank handelt, wird den Kunden aus der Bundesrepublik immer eine deutschsprachige Kundenbetreuung ermöglicht. Das ist natürlich klar von Vorteil, denn so treten bei der Kontoführung oder Anlage keine weiteren Probleme auf. Für den Kontakt zu den Mitarbeitern stehen allen Kunden dabei unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung, zu denen zum Beispiel eine telefonische Betreuung und eine E-Mail-Beratung gehören. Bei der telefonischen Hotline handelt es sich dabei erfreulicherweise um eine deutsche Telefonnummer, so dass keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren einkalkuliert werden müssen. In Anspruch nehmen können die Sparer diese Hotline immer von montags bis freitags zwischen 8.30 Und 21 Uhr, sowie samstags von 10 bis 17 Uhr. Die E-Mail kann selbstverständlich rund um die Uhr abgeschickt werden und wird in der Regel binnen weniger Stunden beantwortet.

Kontoführung ist leicht und übersichtlich

Einen ähnlich guten Eindruck wie der Kundensupport kann nach unseren Erfahrungen auch die Kontoführung beim MoneYou Festgeld hinterlassen. Nachdem der Zugang für das Online-Banking eingerichtet wurde, lassen sich alle Funktionen und Menüs des Online-Bankings voll nutzen. Das bedeutet zum Beispiel, dass alle Gelder und Guthaben in der Finanzübersicht geprüft werden können. Darüber hinaus liefert das Online-Banking auch einen Überblick über die geltenden Konditionen und weitere wichtige Faktoren der Geldanlage. Äußerst praktisch ist in diesem Zusammenhang außerdem die mobile App der MoneYou, mit der sich das eigene Festgeldkonto auch von unterwegs aus ganz bequem überblicken lässt.

moneyou_konditionen

Weitere Angebote der MoneYou

Die MoneYou beschäftigt sich nach unseren Erfahrungen ausschließlich mit der Betreuung von Privatkunden. Hier gilt die besondere Aufmerksamkeit der Bank den Sparanlagen, zu denen neben dem Festgeld zum Beispiel auch das MoneYou Tagesgeld gehört. Darüber hinaus existiert seit wenigen Wochen die MoneYou Fondsanlage, bei der die Sparer zwischen drei unterschiedlichen Anlagefonds wählen können. Weitere Banking-Produkte wie Kredite oder Finanzierungen werden von der niederländischen Bank derzeit aber nicht angeboten. Firmenkunden werden nach unseren Erfahrungen ebenfalls nicht betreut.

Vor- und Nachteile der MoneYou

Vorteile

  • Zwei Festgeldkonten mit bis zu zwölf Monaten Laufzeit
  • Bis zu 0,80 Prozent pro Jahr (Stand: August 2016)
  • Geringe Mindestanlage von nur 500 Euro erforderlich
  • Bis zu 1.000.000 Euro können angelegt werden
  • Vorzeitige Verfügung möglich
  • Keine Kontoführungsgebühren oder Kosten
  • Gesetzliche Einlagensicherung

Nachteile

  • Laufzeiten könnten flexibler sein

Fazit: Tolles Festgeldangebot für unerfahrene Sparer

Nach den Eindrücken in unserem Test lässt sich ein sehr positives Fazit zum MoneYou Festgeld ziehen. Die Bank spricht mit ihren Konditionen hauptsächlich die unerfahrenen Sparer an, die zum Beispiel von der geringen Mindestanlage von nur 500 Euro profitieren. Darüber hinaus ist aber auch die vorzeitige Verfügung gerade für Neulinge eine sehr interessante Option, falls zum Beispiel der eigene Anlagebetrag falsch eingeschätzt wurde. Kosten oder Gebühren fallen für das Festgeldkonto nicht an und auch die Kontoführung gestaltet sich für den Anleger denkbar einfach. Hinsichtlich der Einlagensicherung müssen sich die Kunden ebenfalls keine Gedanken machen, da diese eine Absicherung von bis zu 100.000 Euro für die Festgeldeinlagen verspricht. Insgesamt lässt sich das MoneYou Festgeld also als sehr interessantes Angebot deklarieren, welches aufgrund seiner möglichen Maximalanlage von bis zu 1.000.000 Euro gleichzeitig auch für die „Großanleger“ geeignet sein könnte.