Markets.com Trading Erfahrungen von Henry Wüstrow

von A.Schwankowksi 2017

Ich habe bislang nur mit Aktien gehandelt und hatte unter anderem beim Broker OnVista Bank ein Depot genutzt. An den weltweiten Börsen kenne ich mich also wirklich sehr gut aus. Irgendwann verlor der Aktienhandel für mich allerdings irgendwie den Reiz und ich wollte etwas Neues ausprobieren. Ich habe also die Broker verglichen und mich vorrangig für den Handel mit Devisen entschieden. Am Ende habe ich dann beim Broker Markets.com ein Depot eröffnet. Der Broker ist international ausgerichtet und bietet eine Regulierung durch die CySEC auf Zypern. Zudem kann ich bei diesem Broker auch mit CFDs handeln und dafür ist das Angebot wirklich sehr umfangreich.

markets_logo

Der Broker zeichnet sich aus meiner Sicht durch sehr viel Professionalität aus und es sind vor allem auch die professionellen Schulungsangebote, die ich bei Markets.com in Anspruch nehmen kann. Ganz allgemein sind bei diesem Broker viele Gelegenheiten für einen professionellen Handel möglich und ich habe – bis auf kleinere Punkte – keine Kritik. Ich habe für mich einen gut geeigneten Broker gefunden, bei dem ich auch mobil handeln kann. Ich fühle mich bei Markets.com sehr wohl und habe es bisher nicht bereut, hier ein Depot für meinen Handel eröffnet zu haben. Abseits von Aktien und mit CFDs und Forex konnte ich auf diese Weise viele neue Aspekte beim Wertpapierhandel kennenlernen.

 
Jetzt zu markets.com 

Meine Depoteröffnung beim Broker Markets.com und meine ersten Erfahrungen

Wie auch bei den meisten Aktien-Brokern ist die Eröffnung des Live-Depots bei Markets.com nicht kompliziert und sehr schnell zu erledigen. Ich habe dafür ein umfangreicheres Formular ausgefüllt und den Antrag im Anschluss sofort an den Broker übermitteln können. Die Angaben waren schnell eingegeben und sonderlich schwierig war das für mich nicht. Wer das erste Mal ein Depot eröffnen will, braucht vielleicht einige Minuten länger – ansonsten ist die Depoteröffnung aber sehr simpel. Im Anschluss wird der Antrag noch geprüft und danach wird das Depot dann freigeschaltet. Das hat bei mir nicht allzu lange gedauert.

Ich habe mir danach einen ersten Überblick verschafft und auch die ersten Tutorials in Anspruch genommen, die der Broker für mich und andere Trader anbietet. Das war als Einführung in den Handel mit CFDs und Forex ganz klar eine kluge Entscheidung und bereits diese Kurse überzeugten mich im Bereich der Qualität auf ganzer Linie. Markets.com zeigt mir auf diese Weise, dass man als Trader einen hohen Stellenwert hat. Anders könnte ich mir die vielen Services für die Kunden bei diesem Broker gar nicht erklären. Die Eröffnung eines Depots ist also simpel möglich und danach öffnet der Broker viele Türen.

Die erste Einzahlung auf mein Depot beim Broker Markets.com

Einzahlungen können beim Broker flexibel vorgenommen werden. Es steht neben der Möglichkeit der Überweisung auch eine Auswahl an Kreditkarten zur Verfügung. Länderspezifisch bietet der Broker zudem noch weitere Zahlungsoptionen an. Ich habe mich für die Einzahlung per Visa entschieden, da ich auf diese Weise die flexibelste Lösung für mich in Anspruch nehmen konnte. Die Buchung wurde zuverlässig und sehr schnell erledigt und ich hatte das Geld bereits wenige Minuten nach meiner Einzahlung gutgeschrieben bekommen. Das war ein Aspekt, der mich weiterhin überzeugen konnte.

Da der Broker reguliert wird und der Kontrolle der CySEC auf Zypern untersteht, hatte ich auch keine allzu große Sorge um mein Geld. Sicher, die meisten Aktienbroker werden auch durch die Zentralbanken reguliert, aber die CySEC arbeitet ebenso zuverlässig. Weiterhin bietet Markets.com auch eine Einlagensicherung. Diese sichert mein Kapital bis zu einem Wert von 20.000 Euro zuverlässig ab. Wenn ich so darüber nachdenke, gab es noch keinen Zeitpunkt, zu dem ich diesen Betrag im Depot verwahrt habe. Die Einlagensicherung reicht für mich also auf jeden Fall aus. Bislang wurde ich weder bei Einzahlungen noch bei Auszahlungen vom Broker enttäuscht.

markets_bonus

Ich habe für meine erste Einzahlung einen attraktiven Bonus erhalten

Bis zu 2.000 Euro verspricht der Broker seinen neuen Kunden für die Eröffnung eines Depots. Ich habe nicht in diesem Umfang Geld eingezahlt, um von 2.000 Euro zusätzlich profitieren zu können, aber eine nette Summe habe ich dennoch erhalten. Ich war nicht unbedingt darauf aus, einen Bonus in Form von zusätzlichem Kapital „abzugreifen“, aber genutzt habe ich das Extra natürlich trotzdem. Den zusätzlichen Betrag habe ich als Geschenk verstanden, das ich natürlich auch entsprechend nutzen muss. Für die Bonuszahlungen gibt es gesonderte Bedingungen.

Über den Bonus habe ich mich auf jeden Fall sehr gefreut und ich verstehe auch die Trader nicht, die Bonuszahlungen komplett ablehnen. Wer einen Bonus anbietet, hat dafür sicherlich seine guten Gründe und warum sollte man diesen als Trader dann nicht auch nutzen? Ich für meinen Teil nehme solche Angebote gerne in Anspruch, wobei ich die Wahl des Brokers nicht davon abhängig machen würde, ob ein Bonus angeboten wird. Immerhin gilt ein Bonus meist nur unter gewissen Bedingungen und ist einmalig – gute Konditionen sind da doch weitaus wichtiger, sodass langfristig ein flexibler Handel möglich ist und man keine horrenden Kosten hat.

Das Handeln bei Markets.com, die Handelstools und mobile Lösungen

Mit dem Aufbau für den Handel bin ich bei Markets.com sehr zufrieden. Ich genieße es hier, dass das Prinzip so simpel ist und dass ich von vielen Funktionen profitieren kann. Es steht der Meta Trader zur Verfügung und zudem gibt es auch noch ein eigenes Tool für den Handel. Beide Plattformen habe ich ausprobiert, am Ende war der MT4 für mich aber die bessere Wahl. Ich komme damit sehr gut zurecht und ich nutze gerne die diversen Indikatoren, die das Tool zur Verfügung stellt. Auf diese Weise kann ich ideal alle Analysen durchführen, die für mich wichtig sind und insgesamt erlaubt der Meta Trader bei Markets.com einen sehr flexiblen Handel.

Am Smartphone setze ich allerdings auf den Market Mobile Trader. Damit kann ich mein Depot jederzeit von meinem iPhone aus überwachen und auch einzelne Trades platzieren. Stopp Loss Funktionen sind vorhanden und der Broker bietet insgesamt wirklich viel Komfort, wenn es um den mobilen Handel geht. Ich würde die mobile App nicht als Ersatz für die stationären Tools verstehen, allerdings sind diese für unterwegs wirklich sehr gut geeignet und ich kann damit auf zahlreiche Funktionen zugreifen und effektiv handeln, wenn ich einmal auf Reisen sein sollte. Aber auch am Abend auf dem Sofa setze ich gerne auf die App.

markets_software

Meine ersten Erfahrungen mit dem Trading beim Broker Markets.com

Mein Einstieg in den Handel war auf jeden Fall etwas holprig. Wie schon erwähnt, hatte ich vorher nur mit Aktien selber gehandelt und als „Vorwissen“ nur die Informationen aus den Tutorials mitgenommen. Somit hat es eine Weile gebraucht, ehe ich mich eingearbeitet hatte. Heute bin ich bei Markets.com sehr zufrieden und kann eine akzeptable Rendite erzielen. Nicht jeden Trade kann ich mit Gewinn abschließen, aber das bringt das Handelsrisiko eben auch so mit sich. Insbesondere bei den CFDs bin ich aufgrund der Nachschusspflicht immer noch recht vorsichtig – ein allzu hohes Risiko möchte ich nämlich nicht eingehen.

Meine Gewinne lasse ich mir regelmäßig auszahlen und lege diese bei einer attraktiven Verzinsung an. So kann ich optimal für das Alter vorsorgen und bin mir sicher, dass ich daran auch aktiv mitgewirkt habe. Auf die staatliche Rente muss ich mich so nämlich nicht verlassen.

Kritische Worte: Support nicht per Live-Chat?

Leider bietet Markets.com keinen Support per Live-Chat. Ich habe lediglich die Möglichkeit, per Mail und per Hotline den Support um Rat zu fragen. An und für sich reicht das auch vollkommen aus, aber es gibt eben auch Broker, die weitaus flexiblere Möglichkeiten bieten. So kann ich bei anderen Brokern direkt am PC einen Chat starten und mit einem Mitarbeiter sprechen. Vielfach werden auch Rückrufservices angeboten oder aber ein Support über den Dienst Skype. Bei Markets.com muss ich darauf leider verzichten.

Der Support arbeitet allerdings wirklich zuverlässig und bietet auf jede Frage schnell die passende Antwort. Auf diese Weise konnte ich schon so manches Problem sehr schnell klären und dank des Supports bin ich immer wieder auch auf anstehende Events wie Webinare gestoßen. Davon profitiere ich insgesamt wirklich gerne und ich kann auf diesem Weg mein Trading immer wieder verbessern und vertiefen.

 
Jetzt zu markets.com 

Fazit: Markets.com bietet viele Möglichkeiten, beim Support gibt es aber Einschränkungen

Den Broker Markets.com kann ich für einen flexiblen Handel mit Forex und CFDs wirklich nur empfehlen. Das Handelsangebot ist umfangreich und vielseitig und es stehen niedrige Spreads zur Verfügung, sodass ein günstiger Handel möglich ist. Der Broker überzeugt mich weiterhin mit einer zuverlässigen Regulierung und einer Einlagensicherung, dazu gibt es auch einen Bonus für die Depoteröffnung. Bis zu 2.000 Euro kann man so als Kunde zusätzlich kassieren. Eine professionelle Handelsumgebung, diverse und sehr flexibel zu nutzende Tools und Werkzeuge und auch eine praktische mobile App für das Smartphone runden das Angebot bei diesem Broker aus meiner Sicht heraus gelungen ab.

Ich kann dazu auch von vielen Webinaren und Schulungen profitieren und auf diese Weise besteht die Möglichkeit, das eigene Trading immer wieder zu verbessern. Die Webinare werden oft von Experten gehalten, die sich in der Szene einen Namen machen konnten und über sehr viel Erfahrung verfügen. Wer einen Broker sucht um mit CFDs und Forex zu handeln, sollte bei Markets.com auf jeden Fall einmal vorbeisehen. Ich habe den Schritt nicht bereut und bin bis heute sehr zufrieden mit diesem Broker.