LIQID im Test: Vermögensverwaltung Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Wer heutzutage auf der Suche nach einer idealen Anlagestrategie ist, hat es wahrlich nicht leicht. Niedrige Zinsen machen prinzipiell sichere Bankeinlagen zu kaum attraktiven Alternativen, Hausbanken bieten wenig individuelle Standardprodukte an und unabhängige Berater nehmen hohe Gebühren, ohne dass es eine Sicherheit für die Qualität der Anlage gibt. Dabei sind die Grundelemente einer optimalen und auf die konkreten Verhältnisse von Personen oder Familien ausgerichteten Anlagestrategie ganz sicher kein Hexenwerk. Dass eine Umsetzung einer solchen Strategie zu vertretbaren Kosten möglich ist, beweist u.a. das Berliner Unternehmen LIQID.

liqid_logo

Auf Basis einer sehr kosteneffizienten Firmenstruktur sowie einer an niedrigen Instrumentenkosten ausgerichteten Investitionsstrategie gelingt es diesem Anbieter, ein Anlagemodell anzubieten, welches in der Branche derzeit zu den führenden Projekten zählen durfte. Ab einer Mindestanlagesumme von 100.000 Euro zielt das Unternehmen dabei auf Haushalte mit größeren Vermögen. Wie LIQID seine Strategie konkret umsetzt und was die Kunden hier erwarten dürfen, wollten wir in einem ausführlichen Test herausfinden. Neben den Konditionen haben wir auch Beratungsqualität und die Sicherheit der Einlagen in den Blick genommen.

Die wichtigsten Fakten zur Anlage bei LIQID

Bevor wir auf die einzelnen Ergebnisse unseres LIQID Tests eingehen, möchten wir Sie zunächst über die wichtigsten Informationen und Fakten rund um diesen Anbieter und dessen Angebot aufklären.

  • Individuelle Anlagestrategie auf Grundlage transparenter und niedriger Kosten
  • Balance aus Sicherheit und Wachstum durch Risikomanagement und Diversifikation
  • Unabhängiger Anbieter
  • Persönliche Beratung
  • Einfacher Anlageprozess
  • Mindestanlagebetrag von 100.000 Euro
 
Jetzt zu Liqidund online traden!

Diese Konditionen bietet LIQID

Mit Blick auf das Geschäftsmodell, welches LIQID verfolgt, wird deutlich, dass sich zumindest das Prinzip nur unwesentlich von dem anderer Robo Advisors unterscheidet. Auf Grundlage vergleichsweise niedriger und transparent nachzuvollziehender Kosten wird die Konzeption einer Geldanlage angeboten, die sich an den individuellen Voraussetzungen des Sparers orientiert. Dabei hat sich LIQID jedoch auf eine eher wohlhabende Klientel konzentriert. Erst ab einem Mindestanlagebetrag von 100.000 Euro können die Dienste dieses Anbieters in Anspruch genommen werden. Dabei umfasst das Leistungsspektrum aber deutlich mehr, als es Kunden von anderen Anbietern gewohnt sind, bei denen auch deutlich kleinere Beträge verwaltet werden können. Konkret besteht das Angebot aus drei verschiedenen Portfolios, für welche dann jeweils spezifische Verwaltungsgebühren angesetzt werden.

Los geht es dabei mit dem LIQID Index als einfachstem Portfolio, bei dem sich die jährlichen Kosten aus 0,15 Prozent Verwaltungsgebühr und 0,27 Prozent Produktkosten zusammensetzen. Bei einem Anlagebetrag von 100.000 Euro entspricht dies je nach Wertentwicklung einer jährlichen Gebühr zwischen 400 Euro und 450 Euro. Das zweite Portfolio, welches den Namen LIQID global trägt, kommt auf Gesamtkosten von 0,75 Prozent, wobei die Verwaltungsgebühren 0,50 Prozent ausmachen. Für das Premium-Produkt, welches unter dem Namen LIQID Select angeboten wird, werden neben der Verwaltungsgebühr von 0,9 Prozent Produktkosten in Höhe von 0,86 Prozent fällig. Im Falle des Mindestanlagebetrages bedeutet dies jährliche Kosten im Bereich von 1.730 Euro 1.790 Euro. Anleger, die sich für das Angebot von LIQID interessieren, sollten sich bei ihrer Entscheidung allerdings nicht allein an den Gebühren orientieren, da natürlich auch sehr unterschiedliche Leistungen im Rahmen der einzelnen Portfolios angeboten werden.

liqid_konditionen

Für jedes der hier genannten Anlageportfolios kann zunächst eine individuelle Anlagestrategie bestimmt werden. Konkret kann jeder Anleger bestimmen, wie das Portfolio zwischen den Polen konservativ und gewinnorientiert ausgerichtet wird. Beim einfachen Portfolio, dem LIQID Index, kann ausschließlich zwischen Aktien und Anleihen gewählt werden, wobei vorrangig auf ETFs gesetzt wird. Im Falle des LIQID Global erweitert sich das Spektrum um physisch besichertes Gold und Rohstoffe. Beim LIQID Select werden zudem Derivate, Optionsscheine und Hedgefonds Produkte beigemischt. Durch ein intensiveres Management wird den Anlegern dabei eine höhere Rendite bei entsprechender Risikodiversifikation versprochen.

Darüber hinaus kann aber bei allen Portfolios auf einige wichtige Leistungen gesetzt werden. In den Gebühren enthalten sind dabei eine professionelle Vermögensverwaltung auf wissenschaftlicher Grundlage sowie eine persönliche Betreuung. Weder für Kontoführung noch für einzelne Transaktionen und auch nicht für Einzahlungen und Auszahlungen werden zusätzliche Gebühren erhoben. Und auch ein regelmäßiges Reporting ist im Leistungspaket enthalten. Alles in allem können Kunden, die den entsprechenden Mindestbetrag zu investieren bereit und in der Lage sind, ein sehr breites Leistungsspektrum erwarten, welches einer herkömmlichen aktiven Vermögensverwaltung sehr nahe kommt, wobei die Gebühren sehr moderat ausfallen.

Ein Bonus gehört nicht zum Angebot

Es ist keine Neuigkeit, dass ein Bonus, der bei vielen Angeboten dazu gehört, nüchtern betrachtet am besten in das Gesamtangebot eingerechnet wird. In vielen Fällen stellen sich Bonusangebote, die auf den ersten Blick sehr üppig erscheinen, als langfristig gesehen wenig attraktiv heraus. Der Anbieter LIQID hat eine derartige Strategie nicht nötig und bietet dementsprechend auch keinen Bonus an. Nach unserer LIQID Erfahrung ist dies aber in keinem Fall als Nachteil zu werten, da das Angebot dieser Plattform in vielerlei Hinsicht sehr überzeugend erscheint.

liqid_vorteile

LIQID bietet sehr gute Sicherheit

Mit einer Geldanlage verfolgen die Sparer bekanntermaßen höchst unterschiedliche Strategien. Allen Anlagetypen gemeinsam dürfte jedoch der Wunsch sein, ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu erreichen. Naturgemäß bieten jedoch die unterschiedlichen Anlageklassen eine ebenso unterschiedliche Sicherheit. Höhere Renditen sind nur mit Anlagestrategien zu erzielen, die auf Kapitalmarktprodukten beruhen. Anders als bei Bankeinlagen, bei denen eine gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro gilt, kann hier allerdings nicht auf eine solche Sicherheit vertraut werden. Ganz generell hängt die Sicherheit von vielen verschiedenen Faktoren ab. Das A und O für eine sicherheitsorientierte Strategie besteht zunächst in einer breiten Streuung auf verschiedene Produkte und Anlageklassen. Dieser Faktor ist bei allen Portfolios, die durch LIQID angeboten werden erfüllt.

Damit profitieren die Anleger zunächst von einem gewissen Schutz davor, dass etwa Krisen in einzelnen Branchen oder Regionen nicht bzw. nicht voll auf ihr Portfolio durchschlagen. Darüber hinaus versuchen verschiedene Anlagestrategien auch, das Risiko durch aktives Management weiter zu vermindern. Auf Grundlage von Analysen und Prognosen kann im Idealfall frühzeitig umgeschichtet werden. Eine absolute Sicherheit vor Kursverlusten bietet aber auch eine solche Strategie nicht. Die Anleger sollten sich auf dieser Grundlage also bewusst machen, dass die Sicherheit der Einlagen auch davon abhängt, welche Strategie sie konkret wählen. Während also konservativ ausgerichtete Anlagestrategien, die vor allem auf Anleihen setzen, als sehr wertstabil gelten, müssen Inhaber von aktienlastigen Portfolios stets mit Wertschwankungen rechnen.

Unabhängig von diesen spezifischen Risiken ist aber auch LIQID selber um ein sehr hohes Sicherheitsniveau bemüht. Die Depots werden dabei bei der Deutschen Bank als Sondervermögen geführt und würden bei einer Insolvenz unangetastet bleiben. Für Barvermögen, welches im Rahmen der Anlage gehalten wird, gilt zudem die deutsche Einlagensicherung. Ein- und Auszahlungen werden darüber hinaus über ein festes Referenzkonto abgewickelt, so dass ein Zugriff Dritter auf das Depot von LIQID ausgeschlossen ist. Insgesamt haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass die Anleger bei LIQID auf ein sehr hohes Sicherheitsniveau vertrauen können.

liqid_eroeffnung

Kontoeröffnung in wenigen Schritten erledigt

Bei einer strategisch ausgerichteten Geldanlage im Umfang von über 100.000 Euro empfiehlt es sich natürlich, den Entscheidungsprozess ausgewogen zu gestalten und nichts zu überstürzen. Wer bei der Entscheidung Unterstützung braucht, findet auf den Seiten von LIQID einige sehr nützliche Instrumente. Ist die Entscheidung jedoch einmal gefallen, muss für die Umsetzung einer Strategie sowie für die Kontoeröffnung selber nur sehr wenig Aufwand eingeplant werden. Für die konkrete Anmeldung ist es zunächst notwendig, Anlagebetrag und Strategie festzulegen. Weiterhin muss der Anleger entscheiden, welches Portfolio er sich wünscht.

Danach sind nur noch einige Formalien zu erfüllen. Mit Hilfe eines kurzen Fragebogens werden die wichtigsten Informationen über den Anleger erfasst. Dazu gehören Name, Adresse, weitere Kontaktdaten sowie Kenntnisse im Bereich der Finanzanlage. Außerdem muss ein festes Referenzkonto angegeben werden. Wie bei anderen Instituten auch, müssen sich Anleger legitimieren, was per Videoident- oder auch per Postidentverfahren durchgeführt werden kann. Nachdem alle Angaben bei LIQID eingegangen sind, wird ein entsprechendes Depot erstellt und der Anleger erhält alle notwendigen Unterlagen. Nun kann das Geld an LIQID überwiesen werden und wird entsprechend am Kapitalmarkt investiert.

Kundenservice umfasst auch persönliche Beratung

Anders als viele andere Anbieter in diesem Bereich können die Anleger bei LIQID auch von einer persönlichen Beratung profitieren. Über eine Telefonhotline besteht dabei die Möglichkeit, sich mit einem Experten von LIQID über die persönliche Situation und die passende Finanzanlagestrategie auszutauschen. Um den Nutzen einer solchen Beratung zu steigern, ist es nach unserer LIQID Erfahrungen sehr empfehlenswert, sich zunächst über das Online Angebot des Anbieters über Konzept und Strategie zu informieren. Darüber hinaus steht natürlich auch ein Kundendienst für technische Fragen bei der Abwicklung der Anlage zur Verfügung. Dieser kann entweder per Telefon, aber auch per Chat oder per Email erreicht werden. Insgesamt darf man sich als Kunde von LIQID sehr gut aufgehoben fühlen.

Vor- und Nachteile einer Geldanlage über LIQID

Vorteile

  • Individuelle Anlagestrategie
  • Transparente Kosten
  • Hohe Sicherheit durch breite Streuung
  • Mehrere Portfolios zur Auswahl

Nachteile

  • Mindestanlagebetrag von 100.000 Euro

Fazit – LIQID für eine intelligente Anlage ab 100.000 Euro

Das Angebot von LIQID macht deutlich, dass die automatische Anlageberatung auch in die Segmente wohlhabenderer Kunden vordringt. Ab einem Mindestanlagebetrag von 100.000 Euro können die Kunden hier nicht nur eine individuelle Anlagestrategie erwarten, sondern auch persönliche Beratung. Trotzdem ist das Angebot nur mit moderaten laufenden Kosten verbunden, so dass langfristig nur wenig von der Rendite abgegeben werden muss.

 
Jetzt zu Liqidund online traden!