Vorteile beim Handel mit ETFs im Überblick

von A.Schwankowksi 2017

Beim Trading stehen Ihnen als Trader grundsätzlich zahlreiche Wege offen und Sie haben die Möglichkeit, sehr abwechslungsreich und umfangreich am Handel teilzunehmen. Dabei können Sie längst nicht mehr nur mit Aktien handeln, auch CFDs und Währungen stehen zur Verfügung. Hinzu kommen Binäre Optionen, Fonds und viele weitere Möglichkeiten. Unter anderem auch ETFs. Diese bieten Ihnen beim Trading viele Vorteile und sind daher inzwischen sehr beliebt bei den Tradern. Welche Vorteile Ihnen der Handel mit ETFs bietet und worauf Sie dabei auf jeden Fall achten sollten, erfahren Sie im nachfolgenden Text. So bekommen Sie eine erste Übersicht über den Handel mit ETFs.

Bei ETFs handelt es sich um einen Fond, der einen Index wie zum Beispiel den DAX direkt abbildet. Die Fondstruktur wird dabei automatisch ermittelt und setzt sich bei einem DAX-ETF genauso zusammen, wie die Gewichtung der jeweiligen DAX-Werte auf den deutschen Leitindex. Gerade Anfänger haben die Möglichkeit, sich mit der Wahl mehrerer ETFs ein Portfolio zu erstellen, welches breit gestreut ist und wenig Aufwand in der Verwaltung benötigt.

Diese Vorteile bietet der Handel mit ETFs für Sie als Trader

Der größte Vorteil beim Handel mit ETFs ist sicherlich finanzieller Natur. Denn ETFs sind zum Teil deutlich günstiger als andere Investmentfonds und bieten Ihnen somit ein großes Potential. Auch auf Ausgabeaufschläge wird bei ETFs in der Regel verzichtet und die Kostenstruktur dieses Handelsinstruments ist insgesamt sehr gut zu überblicken. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass ETFs nicht durch ein aktives Management betreut werden, sodass auch hier die Kosten eher niedrig anzusiedeln sind. Beim Verkauf von ETF-Anteilen zahlen sie neben der Ordergebühr lediglich noch den Spread, der von Broker zu Broker variieren kann. Deswegen kann sich ein Vergleich passender Anbieter für Sie als Trader lohnen.

ETFs sind zusätzlich sehr flexibel und lassen sich daher sehr einfach handeln. Sie können als Trader jederzeit an der Börse mit ETFs handeln, sodass diese ebenso flexibel sind wie Aktien. Auch diese stehen Ihnen an den Börsen der Welt jederzeit zur Verfügung. Natürlich immer in Abhängigkeit von den Börsenzeiten. Auf diese Weise können Sie aber in jedem Fall aktiv und schnell auf sich verändernde Begebenheiten reagieren und einen Verlust reduzieren oder einen Gewinn maximieren. Das in ETFs investierte Kapital ist zudem als Sondervermögen gekennzeichnet und steht Ihnen auch im Falle einer Insolvenz zur Verfügung – dies ist bei Index-Zertifikaten beispielsweise nicht der Fall.

sparplan_etfs

Weitere Vorteile, die Ihnen das Trading mit ETFs bieten kann

Es gibt noch weitere Vorteile, die Ihnen der ETF Handel bietet. So sind diese Fonds sehr transparent und beinahe wie Aktien zu verstehen. Auch alle Börsendetails wie Kursverläufe oder Spreads können Sie jederzeit einfach einsehen, gleiches gilt auch für das aktuelle Ordervolumen. ETFs unterliegen bei zahlreichen Brokern zudem einer hohen Liquidität. Die Broker ermöglichen somit einen ständigen Verkauf und Ankauf von ETFs und sorgen somit für ein hohes Maß an Transparenz und Flexibilität. Die hohe Diversifikation ist ebenfalls ein klarer Vorteil, den ETFs mit sich bringen. Sie sind sehr breit gestreut, sodass das Risiko für Sie kalkulierbar und zumeist auch sehr überschaubar bleibt.

Zusätzlich sind ETFs auch für Anleger und Trader interessant, die lediglich ein geringes Budget investieren möchten und nicht als Großanleger bekannt sind. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie ETFs in Form eines Sparplans handeln möchten. Bei vielen Brokern und Banken ist dies bereits mit geringen monatlichen Summen realisierbar. Beispielsweise ist es vielfach ausreichend, wenn Sie Ihren Sparplan mit monatlich 25 Euro bedienen – so können Sie langsam aber stetig Geld ansparen.

Nachteile und Risiken beim Handel mit ETFs

Wo es viele Vorteile gibt, muss es in gewisser Hinsicht auch Nachteile geben. Dies ist beim ETF Handel ebenso der Fall. Dazu zählt vor allem das inzwischen übergroße Angebot an ETFs, sodass es für Sie als Trader sehr schwierig geworden ist, einen Überblick zu behalten oder die passenden Anlagemöglichkeiten ausfindig zu machen. Es gibt eine Vielzahl an handelbaren Titeln und zudem werden auch diverse Nischenthemen behandelt, sodass es in diesem Bereich wirklich eine breite Vielfalt gibt. Dies kann vor allen unerfahrene Trader schnell überfordern und Sie haben kaum eine Möglichkeit, sich genauer zu orientieren.

Zudem schwanken beim ETF Handel natürlich auch die Kurse, wodurch Sie unter Umständen einen Verlust erwirtschaften können. Das Risiko dafür ist allerdings überschaubar, sollte Ihnen aber auf jeden Fall bekannt sein. Allerdings braucht es von Ihrer Seite in jedem Fall eine gewisse Grundlage an Fachwissen, vor allem dann, wenn Sie an internationalen Märkten mit ETFs handeln möchten. Die Nachteile sind insgesamt aber deutlich geringer zu bewerten als die vielen Vorteile. Insbesondere im Vergleich zu anderen Finanzinstrumenten können Sie von den deutlich günstigeren Konditionen profitieren. Für viele Trader bieten ETFs somit eine sehr interessante Form für das Trading und die Geldanlage.

sparplan_gebuehren

So finden Sie die passenden ETFs für Ihr Trading

Um beim Handel mit ETFs Erfolg zu haben, sollten Sie darauf achten, dass Sie die passenden Fonds für das Trading auswählen. Dabei spielt natürlich der abgebildete Index eine nicht außer Acht zu lassende Rolle. Bei ETFs wird der Index immer nur passiv gebildet und Sie sollten bereits hier darauf achten, einen passenden Index zu finden, der zu Ihrem Trading passt. Manche ETFs sind lediglich mit Aktien ausgestattet, andere hingegen sind nur schwer zu überblicken. Wenn Sie bisher nur wenig Erfahrung mit dem ETF Handel haben, ist es sicherlich zu empfehlen, auf bekannte und große Indizes zu setzen. Diese sind in der Regel systematisch aufgestellt und bieten ein solides Potential.

Die meisten ETFs sind für Sie sehr kostengünstig. Dennoch sollten Sie natürlich auch die anfallenden Gebühren und Kosten im Blick behalten und diese bei der Auswahl des Index berücksichtigen. Die Verwaltungsgebühr ist vielfach gering und somit können Sie von geringen Grundkosten profitieren. Dennoch kann es auch hier Schwankungen geben, wodurch sich ein Vergleich verschiedener Angebote und auch Broker lohnt. Sollte der von Ihnen gehandelte ETF eher exotischer Natur sein, also Werte aus dem Ausland beinhalten, kann dadurch auch die Gebührenkonstellation steigen, sodass Sie insgesamt höhere Kosten zu tragen haben.

Wie sollten solide ETFs aufgebaut sein?

Es spielt für Sie als Trader auch eine Rolle, ob es sich um einen ETF mit voller Replikation handelt, oder ob die Replikation synthetisch durchgeführt wird. Bei einer vollen Replikation werden innerhalb des ETFs alle Aktien tatsächlich gehalten – und zwar in exakt der Form, wie Sie auch im Index zu finden sind. Bei einer synthetischen Replikation wird der Index künstlich nachgebildet. Das bedeutet, dass innerhalb des Fonds irgendwelche Wertpapiere vorhanden sind – gleichzeitig aber ist eine Bank involviert, welche die tatsächlichen Kursschwankungen originalgetreu ausgleicht.

Ihr Fond sollte in jedem Fall nicht zu klein sein, also ein ordentliches Volumen aufweisen. Ein geringeres Volumen bedeutet vielfach die Gefahr, dass der Fonds möglicherweise geschlossen wird. Dadurch könnten für Sie als Trader weitere Kosten entstehen, wenn Sie eine erneute Anlage durchführen müssen. Bei größeren ETFs bietet sich vor allem auch der bessere Effekt der Streuung, sodass Sie einzelne Verluste nicht allzu schwer treffen. Dies kann bei ETFs auf kleinere Indizes schnell anders aussehen, sodass dann die gesamte Investition in Gefahr geraten kann. Vor allem aus diesem Grund sollten Sie vornehmlich in größere ETFs investieren, die insgesamt ein recht hohes Potential für Sie als Trader bieten.

sparplan_angebot

Fazit: Der Handel mit ETFs erweist sich als sehr lukrativ

Für Trader und Anleger kann der Handel mit ETFs viele Vorteile bedeuten. Vor allem überwiegen die Vorteile die dabei vorhandenen Nachteile deutlich, sodass der Handel mit ETFs als sehr lukrativ bezeichnet werden kann. Vor allem der Kostenfaktor ist dabei von großer Bedeutung. Durch das fehlende, aktive Management der ETFs ist die Verwaltungsgebühr sehr gering und Sie können zudem von einer recht hohen Sicherheit profitieren. Letzten Endes kann sich ein Vergleich verschiedener Broker aber auf jeden Fall lohnen, sodass Sie das Beste aus dem ETF Handel herausholen können.

Bei diesen Brokern können Sie attraktiv mit ETFs handeln

Für den Handel mit Investmentfonds sowie mit ETFs finden Sie zahlreiche Broker, die Ihnen dabei umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung stellen. Das Angebot am Markt ist allerdings sehr vielseitig, sodass es vor allem für Einsteiger sinnvoll ist, einen ersten Überblick zu bekommen. Die nachfolgenden Broker bieten den ETF Handel sehr professionell und lukrativ an und sind daher eine klare Empfehlung. Es gibt aber noch weitere Broker, die sich in dieser Hinsicht eignen. Beim Broker benk können Sie beispielsweise international und national in Fonds investieren und in dieser Hinsicht viel Komfort erleben. Sie haben die Gelegenheit, ETFs sehr flexibel zu handeln und auf viel Abwechslung dabei zu vertrauen.

Auch beim Brokerage Angebot der Wüstenrot bietet man Ihnen den ETF Handel an und Sie können hier natürlich von einem sehr hohen Maß an Erfahrung profitieren und somit erfolgreich und zielorientiert am Handelsgeschehen teilnehmen. Die Depotführung ist bei diesem Broker zudem kostenfrei möglich. Auch die Consorsbank ist für den Handel mit ETFs zu empfehlen. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot und können auf eine kostenlose Plattform für den Handel zurückgreifen. Somit werden Ihnen auch hier optimale Bedingungen für den Handel mit ETFs geschaffen.