Grenke Bank Tagesgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Wenn es ums Tagesgeld geht, kommt es vor allem auf die Zinsen an, und hier hat die Grenke Bank ein absolut konkurrenzfähiges Angebot für ihre Kunden. Jährlich 0,5 Prozent (Stand Mai 2016) bietet die Bank für Einlagen ab dem ersten Euro, und liegt damit deutlich über dem aktuellen durchschnittlichen Zinssatz von 0,2 Prozent. Damit haben die Kunden bei dem Institut mit Sitz in Baden Baden eine attraktive Möglichkeit zur flexiblen Geldanlage.

grenke_logo

Bei täglicher Verfügbarkeit können Sie mit einer monatlichen Zinsgutschrift rechnen, so dass Sie außerdem von einem regelmäßigen Zinseszinseffekt profitieren können. Das Angebot ist weder zeitlich, noch in Bezug auf die Anlagesumme beschränkt, allerdings bittet die Bank um persönlichen Kontakt, wenn mehr als 500.000 Euro angelegt werden sollen. Die wichtigsten Erfahrungen mit Grenke haben wir im folgenden Bericht zusammengefasst.

Die wichtigsten Informationen über die Grenke Bank

In unserem Test haben wir einen soliden und seriösen Anbieter kennengelernt, der seinen Kunden ein absolut überzeugendes Angebot macht. Bevor wir auf weitere Einzelheiten unseres Tests eingehen, haben wir zunächst die wichtigsten Fakten auf einen Blick zusammengestellt.

  • Dauerhaft gebührenfreie Kontoführung
  • Keine Begrenzung bei Dauer oder Einlagenhöhe
  • Attraktive Verzinsung von 0,5 Prozent p.a.
  • Monatliche Gutschrift der Zinsen
  • Tägliche Verfügbarkeit des Guthabens
  • Hohe Sicherheit durch gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung

Diese Konditionen bietet das Tagesgeldkonto der Grenke Bank

Bei der Bank Grenke kann sich der Anleger nicht nur über einen überdurchschnittlichen Zinssatz von 0,5 Prozent (Stand Mai 2016) freuen, sondern erzielt durch den Auszahlungsmodus einen zusätzlichen Zinseszinseffekt. Dadurch nämlich, dass die Zinsen monatlich gutgeschrieben werden, liegt die tatsächliche Zinsrendite am Ende des Jahres sogar noch etwas über 0,5 Prozent. Dabei gibt es, wie bei Tagesgeldangeboten üblich, keine Zinsgarantie. Es handelt sich also um einen variablen Zinssatz, der prinzipiell täglich verändert werden kann. Dafür steht es dem Kontoinhaber aber auch frei, jederzeit zu einem anderen Konto zu wechseln.

Solange das Konto ausschließlich online geführt wird, ist mit keinerlei zusätzlichen Gebühren zu rechnen. Einzige Voraussetzung für die Eröffnung des Kontos ist, dass der Kontoinhaber über ein Girokonto in Deutschland verfügt, welches als Referenzkonto genutzt wird. Das heißt konkret, dass Einzahlungen und Auszahlungen vom Tagesgeldkonto bei der Grenke Bank ausschließlich über ein bestimmtes Girokonto vorgenommen werden können.

Weiterhin besteht aber natürlich auch die Möglichkeit, Transaktionen unabhängig vom Internetzugang durchzuführen. So haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass sich der Kontoinhaber auch telefonisch an das Institut wenden kann, wenn Auszahlungen auf das Girokonto vorgenommen werden sollen.

grenke_konditionen

Kein Bonus für Neukunden bei der Grenke Bank

Die Konkurrenz unter den Banken ist groß, und viele Institute versuchen, neue Kunden mit einem Bonusangebot zu gewinnen. Beliebt sind vor diesem Hintergrund etwa Startguthaben oder besonders günstige Eröffnungsangebote, bei denen ein besonders attraktiver Zinssatz gilt. Dieser Zinssatz ist jedoch nur auf wenige Monate begrenzt, und fällt dann im Anschluss auf ein vergleichsweise niedriges Niveau. Die Banken hoffen auf die Trägheit der Kunden, die auch über den Eröffnungszeitraum hinaus ihr Geld auf dem Tagesgeldkonto belassen.

Ein Beispiel für ein solches Eröffnungsangebot ist das Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank, bei der es während der ersten vier Monaten nach Eröffnung einen Zinssatz von 1,25 Prozent p.a. gibt, bevor dann der reguläre Zinssatz von derzeit 0,3 Prozent gilt. In unserem Test der Grenke Bank konnten wir feststellen, dass derzeit kein Bonus für Neukunden angeboten wird. Allerdings kann in diesem Fall auch der Zinssatz von 0,5 Prozent p.a. als Bonus angesehen werden, da dieser nämlich deutlich über dem aktuellen Durchschnittszins von nur 0,2 Prozent liegt.

Geld durch Einlagensicherung der Grenke Bank geschützt

Ein absolut wichtiges Argument im Zusammenhang mit der Entscheidung für oder gegen eine Bank ist die Frage nach der Sicherheit der Einlagen. Auch hierrauf haben wir im Rahmen unseres Tests der Grenke Bank geachtet. Positiv kann zunächst hervorgehoben werden, dass es sich um ein in Deutschland registriertes und auch reguliertes Unternehmen handelt. Dadurch gelten auch die strengen Regeln, die für alle Institute mit Sitz in Deutschland angewendet werden, und die sich historisch immer wieder bewährt haben.

Die Kunden können sich auf zwei Ebenen der Einlagensicherung verlassen. Über die gesetzliche Einlagensicherung sind in jedem Fall 100.000 Euro je Kunde abgesichert, sollte das Unternehmen in wirtschaftliche Schieflage geraten, und Insolvenz anmelden müssen. Durch die Mitgliedschaft in einer freiwilligen Einlagensicherung kann in einem unwahrscheinlichen Fall einer Bankenpleite auch damit gerechnet werden, dass Beträge geschützt sind, die über die Grundsicherung hinausgehen. Die am Eigenkapital der Bank orientierte freiwillige Einlagensicherung deckt im Fall der Fälle nach derzeitigem Stand rund elf Millionen Euro je Kunde ab.

Einfache Kontoeröffnung bei der Grenke Bank

Niemand hat ein Interesse daran, sich lange mit Bürokratie und Formularen rund um die Kontoeröffnung aufzuhalten. Die Möglichkeit einer einfachen und schnellen Kontoeröffnung kann daher ebenfalls zu den Eigenschaften einer attraktiven Bank gezählt werden. Unsere Erfahrungen mit Grenke haben deutlich gemacht, dass die Kunden im Zusammenhang mit einer Kontoeröffnung nur wenig Aufwand zu befürchten haben. Der komplette Prozess kann weitgehend online erledigt werden. Hier zeigen wir, wie Sie bei der Kontoeröffnung Schritt für Schritt vorgehen.

Nachdem Sie die Startseite der Bank aufgerufen haben, können Sie mit wenigen Klicks direkt zum Angebot für das Tagesgeldkonto navigieren, und finden dort das entsprechende Online Formular. Mit einem Klick auf den entsprechenden Link wird das Anmeldungsformular geöffnet. Nun müssen die wichtigsten persönlichen Angaben eingetragen werden. Der vollständig ausgefüllte Antrag muss nun nur noch ausgedruckt, unterschrieben und per Post an die Bank verschickt werden. Für eine vollständige Kontoeröffnung fehlt nun nur noch die Legitimation des Kunden. Hierfür kann das Verfahren Postident genutzt werden. Gemeinsam mit der Deutschen Post besteht dabei auch die Möglichkeit, dieses Verfahren zu Hause bzw. direkt am Arbeitsplatz abzuwickeln, so dass sich der Kunde den Gang oder die Fahrt zum Postamt sparen kann.

Welche konkreten Schritte zur Kontoeröffnung notwendig sind, haben wir auch in einem Video dargestellt. Bevor Sie das Konto selber eröffnen, können sie sich hier noch einmal überzeugen, wie einfach der Anmeldungsprozess abgewickelt werden kann.

grenke_anmeldung

Kundenservice bei der Grenke Bank völlig ausreichend

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei diesem Tagesgeldkonto um ein ausgesprochen einfaches Produkt, bei dem die Kunden mit wenig Aufwand für die Führung und Verwaltung zu rechnen haben. Nichtsdestotrotz richten wir im Rahmen unseres Tests das Interesse auch auf den Bereich Kundensupport. Schließlich kann es bei jeder Bank einmal vorkommen, dass etwa technische Probleme dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht genutzt werden können. Eine alternative Möglichkeit zur Kontaktaufnahme stellt aus diesem Grund ein wichtiges Angebot dar. Die Grenke Bank kann hier auf ein ebenfalls solides Angebot verweisen. Unser Test der Grenke Bank hat gezeigt, dass während der regulären Geschäftszeiten, also zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr jederzeit ein kompetenter Mitarbeiter telefonisch erreicht werden kann, der sich geduldig dem Anliegen des Kunden annimmt. Auch per E-Mail können Fragen gestellt werden, wobei eine Reaktionszeit von nur einer Stunde in Aussicht gestellt wird.

Noch besser ist es natürlich, wenn alles so gut funktioniert, dass der Support gar nicht erst in Anspruch genommen werden muss. Unsere Erfahrungen deuten dabei in die Richtung, dass eher von letzterem Fall ausgegangen werden kann.

Einfache Bedienung im Rahmen des Online Banking

Unser Test des Instituts Grenke hat gezeigt, dass die Kunden mit einem attraktiven Angebot bei einem soliden Anbieter rechnen können. Als Anbieter mit Sitz in Deutschland können die Kunden nicht nur die höchsten Standards bei Sicherheit und Seriosität erwarten, sondern auch eine professionelle und bequeme Abwicklung aller Vorgänge durch das Online Banking. Die Plattform folgt einer klaren Struktur, so dass sich die verfügbaren Funktionen nahezu intuitiv erschließen lassen.

Für Kunden, die dem Online Banking weniger offen gegenüber stehen, bietet sich aber auch die Möglichkeit, Transaktionen telefonisch zu beauftragen, wofür jedoch Kosten eingeplant werden müssen. Zur Absicherung der Transaktionen wird durch die Bank das mTan Verfahren eingesetzt, bei dem eine nur kurzzeitig gültige Transaktionsnummer per SMS auf das Telefon des Kontoinhabers übermittelt wird. Auch dieser Prozess hat absolut reibungslos funktioniert.

Weitere Angebote der Grenke Bank

Bei der Grenke Bank handelt es sich zwar um ein kleines Institut, welches jedoch mit einem beachtlichen Spektrum an Angeboten um Kunden wirbt. Neben dem hier beschriebenen Tagesgeldkonto kann auch ein Girokonto eröffnet, und Festgeldanlagen in Anspruch genommen werden. Außerdem bietet das Institut Produkte und Service auch für Unternehmenskunden an.

Alle Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile

  • Attraktiver Zins von 0,5 Prozent (Stand Mai 2016)
  • Monatliche Zinsgutschrift
  • Kostenlose Kontoführung
  • Transaktionen können auch telefonisch vorgenommen werden

Nachteile

  • Derzeit keine mobile App verfügbar
  • Konto steht nur für Volljährige zur Verfügung
  • Kein Bonusangebot für Neukunden

Fazit – Monat für Monat attraktive Zinsen bei Grenke

Wer ein attraktives Tagesgeldkonto bei einem soliden Anbieter mit Sitz in Deutschland sucht, dürfte bei der Grenke Bank genau richtig sein. Mit einem Zinssatz in Höhe von 0,5 Prozent p.a. zählt das Konto definitiv zu den überdurchschnittlichen Angeboten, die derzeit bei deutschen Instituten verfügbar sind. Hinzu kommt, dass mit einer monatlichen Zinsgutschrift gerechnet werden kann, so dass langfristig ein passabler Zinseszinseffekt wirkt, der eine zusätzliche Rendite beschert. Da wir in unserem Test auch mit Blick auf Sicherheit und Seriosität, sowie Servicequalität ein gutes Niveau feststellen konnten, können wir diesen Anbieter in jederlei Hinsicht empfehlen.