FxPro Trading Erfahrungen von Sebastian Möllering

von A.Schwankowksi 2017

Mit dem Forex- und CFD-Handel verbindet mich eine ganze Menge. Mein Großonkel väterlicherseits war an der Börse in Frankfurt aktiv und somit lernte ich schnell, dass es eine Finanzwelt gibt, die umfangreiche Möglichkeiten bietet. Allerdings war der Handel mit Aktien nie etwas für mich und ich habe schon früh lieber mit Forex-Instrumenten am Handel teilgenommen. Beim Broker FxPro finde ich dazu ideale Grundvoraussetzungen und dank niedriger Spreads und einer kostenlosen Depotführung ist für mich ein preiswerter Handel möglich. Ich kann den Broker auch ansonsten klar weiterempfehlen, da man hier eine deutliche Kundenorientierung vorfindet. Negative Aspekte sind mir bisher nicht aufgefallen, nach einigen Monaten der Aktivität muss das schon etwas heißen.

fxpro_logo

Der Broker wird außerdem doppelt reguliert und untersteht der Kontrolle der britischen FCA. Dies sorgt bei mir für ein sicheres Gefühl beim Trading und ich kann sicher sein, dass der Broker mit meinem Kapital kein Schindluder treibt – immerhin wird dieses nicht mit dem Firmenkapital vermischt. Zusätzlich gibt es auch für den Handel diverse Möglichkeiten und es stehen unter anderem verschiedene Handelstools zur Verfügung. Anfangs habe ich auch das Demodepot genutzt, welches ohne zeitliches Limit zur Verfügung steht. Damit kann man ideal Strategien ausprobieren und den Handel bei diesem Broker kennenlernen.

 
Jetzt zu FxPro 

Meine Depoteröffnung beim Broker FxPro und meine ersten Erfahrungen

Die Eröffnung meines Depots für den Handel stellte mich bei FxPro vor keine großen Probleme. Immerhin sind diese Vorgänge bei nahezu allen Brokern sehr ähnlich und man muss eben „nur“ ein Formular ausfüllen und übermitteln. Ich habe dafür bei diesem Anbieter nur wenige Minuten gebraucht. Das lag vielleicht auch daran, dass ich meine Kontaktdaten direkt im Internet-Browser gespeichert habe und diese automatisch übernommen werden. Anschließend konnte ich den Antrag auf das Depot absenden und dieser wurde geprüft. Auch das ist bei Brokern üblich und schützt den Broker ein wenig vor Trollen. Danach wurde mein Depot schnell freigeschaltet und ich konnte direkt mit dem Trading beginnen.

Vorher habe ich die Demo sehr intensiv verwendet und so den Broker und auch alle Handelsmöglichkeiten, die hier vorhanden sind, genauer kennengelernt. Ich wollte nicht sofort eine Einzahlung vornehmen, da ich den Anbieter erst immer ein wenig kennenlernen möchte. So war es bisher bei allen Brokern, bei denen ich aktiv gewesen bin. Allerdings hat mich das Gesamtpaket bei FxPro auf jeden Fall überzeugt und ich habe mich dann auch sehr zügig um meine erste Einzahlung gekümmert, sodass ich in den Handel einsteigen konnte.

Die erste Einzahlung bei FxPro und meine Erfahrungen damit

Für das Meta Trader 4 Depot bei FxPro wird eine erste Einzahlung von mindestens 500 Dollar empfohlen. Ich habe mich daran so grob orientiert und die Einzahlung per Kreditkarte vorgenommen. Dies ging schnell und einfach und meine Angst, dass meine Kreditkarte möglicherweise abgelehnt wird, hat sich als unbegründet herausgestellt. Der gebuchte Betrag wurde direkt gutgeschrieben und somit war es für mich möglich, sofort mit dem Trading loszulegen. Ich fand die Einzahlung auf jeden Fall praktisch und inzwischen habe ich schon mehrere Einzahlungen bei diesem Broker vorgenommen. Lange Wartezeiten gab es dabei nie.

Alle Kundengelder werden beim Broker FxPro abgesichert und zudem separat vom Firmenkapital gelagert. So ist eine hohe Sicherheit gewährleistet. Diese garantiert auch die Regulierung durch die FCA in United Kingdom und durch die CySEC auf Zypern. Für mich waren das alles Aspekte, dass ich bei FxPro sicher und zuverlässig handeln kann. Angst um mein Kapital habe ich bei diesem Broker nicht und das ist auch gar nicht aktuell gewesen. Daher informiere ich mich ja auch im Vorfeld über den Broker und lese zum Beispiel Erfahrungsberichte. So war es auch bei AvaTrade – bei diesem Broker nutze ich aber inzwischen kein Depot mehr.

fxpro_plattformen

Einen Bonus für mein neues Depot habe ich bei FxPro nicht bekommen

Der Broker FxPro verzichtet allem Anschein nach auf die Ausschüttung von Bonuszahlungen für (Neu-)Kunden. Somit habe ich für meine Depoteröffnung und für die erste Aktivität bei diesem Broker auch keinen Bonus gutgeschrieben bekommen. Sofern man das im Vorfeld weiß, ist das für mich kein Problem und ich bin auch auf einen Bonus nicht angewiesen. Blöd würde ich es nur finden, wenn ein Bonus vorher angekündigt wird, dann aber am Ende nicht ausgezahlt wird. Bei FxPro war aber alles in bester Ordnung und wenn es keinen Bonus gibt, dann ist das eben so.

Was es aber gibt ist ein Programm zum Kunden werben. Damit kann man – wenn man über ein entsprechendes Netzwerk verfügt – ganz einfach ein wenig Geld nebenbei verdienen. Da ich mit dem Broker sehr zufrieden bin, empfehle ich diesen natürlich gerne weiter und ich konnte schon mehrere Kollegen von FxPro überzeugen. Jedes Mal erhalte ich dann eine attraktive Provision ausgezahlt. Somit brauche ich bei diesem Anbieter wirklich keinen Bonus für Einzahlungen oder erste Aktivität. Immerhin kann ich mir meinen Bonus durch das Werben von Freunden ganz einfach selber verdienen und das lohnt sich nicht nur ein einziges Mal.

Der Aufbau des Trading-Systems bei FxPro und die Handelsmöglichkeiten

Für den Handel kann ich bei diesem Anbieter aus diversen Handelstools auswählen und da ich den Meta Trader 4 bereits kannte, habe ich mich auch für diesen entschieden. Damit komme ich wirklich gut zurecht und dank der zahlreichen Funktionen und auch Indikatoren ist damit ein einfacher und zielorientierter Handel für mich möglich. Die anderen Handelsplattformen habe ich bisher nicht in Anspruch genommen und ich bin dennoch sehr zufrieden. Das Handelsangebot bei FxPro überzeugt mich ebenfalls und somit kann ich bei diesem Broker sehr flexibel und voller Abwechslung mit CFDs und Forex-Instrumenten traden.

Dazu ist auch die App des Brokers wirklich praktisch und auch diese basiert auf dem Meta Trader. Ich bin davon wirklich begeistert und kann eben auch mit meinem iPhone kinderleicht am Handel teilnehmen. Ich kann Indikatoren verwenden und somit Analysen mobil durchführen und mein Depot habe ich immer und überall im Blick. Der gesamte Handel und das vorhandene Angebot an Plattformen überzeugt mich vollständig und ich bin eben nicht immer auf einen Computer angewiesen, sondern kann mit dem Smartphone ebenso leicht und simpel mein Trading fortführen. Kritik habe ich somit auch in diesem Bereich in keiner Weise. Stattdessen finde ich den Broker wirklich klasse und kann jedem nur raten, sich hier zumindest einmal umzuschauen.

fxpro_portfolio

Meine ersten Trading-Erlebnisse und Erfahrungen bei FxPro

Mit dem Handel hatte ich – trotz meiner Vorkenntnisse – am Anfang auch meine kleinen Probleme. So war es für mich nicht so leicht, mit den anderen Umständen zurechtzukommen. Großartige Verluste musste ich zwar nicht verkraften, aber ein wenig Geld habe ich dennoch verloren. Ich habe dann damit angefangen, streng nach Strategien zu handeln und damit änderte sich meine Erfolgsquote sehr schnell. Meine Rendite stieg und ich bin heute bei FxPro wirklich sehr zufrieden mit meinen Resultaten beim Handel. Durch die unterschiedlichen Strategien komme ich mit dem Handel heute sehr gut zurecht und vor allem im Forex-Bereich fühle ich mich „wie zuhause“.

Anfangs brauchte ich also schon eine gewisse Zeit, um mit dem Broker „warm zu werden“, aber das kenne ich bereits von anderen Anbietern. Auch wenn der Handel ähnlich ist und sehr identisch abläuft, kleinere Änderungen muss man immer verkraften und auch erst einmal kennenlernen. Für mich war das zwar ein kleiner Rückschlag, aber kein Grund, das Trading aufzugeben. Dafür kenne ich mich zu gut aus und ich wünsche mir, dass das auch andere Menschen einsehen, die zunächst von Verlusten gebeutelt werden. Aufgeben ist dann die falsche Taktik!

Meine Kritik an FxPro: Anfänger sind nicht so gefragt

Wenn ich etwas kritisieren muss, dann ist das die Ausrichtung des Brokers. Immerhin richtet sich FxPro bereits dem Namen nach an Profis. Als Anfänger ist man hier zwar nicht an der falschen Adresse, der beste Broker ist das für Neueinsteiger aus meiner Sicht heraus aber auch nicht. Daran könnte man in jedem Fall etwas ändern. Allerdings betrifft mich das nicht und ich will das auch gar nicht großartig beurteilen. Es ist nur ein Aspekt, der mir aufgefallen ist.

Beim Support überzeugt der Broker wieder auf ganzer Linie. So gibt es einen zuverlässigen Live-Chat und auch eine Hotline, sodass ich meine Fragen jederzeit loswerden kann. Besonders toll ist für mich aber der angebotene Rückruf-Service. Dann wird man von einem Mitarbeiter des Brokers angerufen, wenn man vorher die eigene Nummer angibt. So spare ich mir immer wieder die Zeit in der Warteschleife und kann direkt mit einem Mitarbeiter sprechen.

 
Jetzt zu FxPro 

Fazit: Ich empfehle FxPro gerne und eindeutig weiter

Schlussendlich kann ich für den Broker FxPro nur eine eindeutige und sehr klare Empfehlung aussprechen. Hier findet man wirklich sehr professionelle Möglichkeiten für den Handel und somit kann ich sehr flexibel am Tradinggeschehen teilnehmen. Möglich ist dies dabei nicht nur mit dem Meta Trader am Computer, auch mobil kann ich mit dem Smartphone einfach handeln und mein Depot jederzeit im Blick behalten. Vor allem auf Reisen bietet sich dies für mich an.

Ebenso positiv sind auch die angebotenen Schulungen, die sogar als Seminare angeboten werden. Niedrige Spreads sorgen zudem für ein kostengünstiges Trading bei FxPro und zudem bietet der Broker durch eine umfangreiche behördliche Regulierung auch eine hohe Sicherheit. Einzig auf einen Bonus muss man verzichten, das dürfte aber nur bedingt ein wichtiges Kriterium für die Kunden sein.