FXGiants Testbericht – Forex Broker Test & Vergleich

von A.Schwankowksi 2017

FXGiants ermöglicht den Kunden den Handel von insgesamt über 200 Finanzinstrumenten aus verschiedenen Bereichen. Hierfür stellt der FCA-regulierte Broker seinen Kunden aus über 150 Ländern der Welt den MetaTrader 4 als bewährte Handelsplattform zur Verfügung. Um dabei ein möglichst kundenorientiertes Angebot vorweisen zu können, hat FXGiants das Angebot in vier verschiedene Kontomodelle aufgeteilt. Auf diese Weise kann jeder Kunde genau das Konto auswählen, das zu seinen persönlichen Voraussetzungen und Anforderungen passt. Doch woraus setzen sich diese Kontomodelle zusammen? Diesen und anderen Fragen sind wir im FXGiants Testbericht auf den Grund gegangen.

FXGiants Erfahrungen – Vor- und Nachteile des Brokers

Vorteile:

  • Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl
  • ECN/STP-Trading ist möglich
  • Über 200 Basiswerte aus verschiedenen Bereichen
  • MetaTrader 4 in verschiedenen Variationen
  • Gratis Demokonto
  • Verschiedene Promotions

Nachteile:

  • Kein deutschsprachiger Kundensupport

Der FXGiants Testbericht hat gezeigt, dass das britische Unternehmen durch allerlei Vorteile überzeugen kann. Dazu gehört in erster Linie die große Auswahl an Kontomodellen: Kunden können zwischen vier verschiedenen Konten wählen, die allesamt unterschiedliche Konditionen und Services mitbringen. Auf diese Weise kann der Kunde genau das Konto wählen, das seinen persönlichen Anforderungen entspricht. Eines dieser Kontomodelle ermöglicht dabei sogar den ECN/STP-Handel, der insbesondere für kurzfristig orientierte Broker von Vorteil ist.

Der Handel selbst geht dabei in erster Linie über den beliebten MetaTrader 4 vonstatten, der vom Unternehmen in vielen verschiedenen Varianten zur Verfügung gestellt wird. Über diese benutzerfreundliche Handelsplattform können Trader insgesamt über 200 Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe handeln. Einsteiger, Fortgeschrittene und selbst Profis können sich dabei neben einem kostenlosen Demokonto auch verschiedene Promotions zunutze machen, die vom Broker angeboten werden. Einziges Manko ist dabei der fehlende deutschsprachige Support – bei Fragen und Problemen sollten Trader demnach gute Englischkenntnisse vorweisen können.

Konditionen: Vom Kontomodell abhängig

Im FXGiants Testbericht können wir festhalten, dass die Konditionen des britischen Unternehmens in erster Linie vom Kontomodell abhängig sind, für welches sich der Kunde entscheidet. Zur Auswahl stehen dabei folgende Konten:

  • Micro Account
  • Premium
  • 0 Fixed Spread
  • STP/ECN No Commission

Jedes dieser Kontomodelle überzeugt durch unterschiedliche Vor- und Nachteile, wie der FXGiants Testbericht zeigt. Dies macht sich in erster Linie in Bezug auf die Mindesteinzahlung deutlich: Um den Micro Account eröffnen zu können, müssen Kunden mindestens 100 Euro einzahlen – beim Premium Account liegt die Mindesteinlage hingegen bei 2.500 Euro, während man für die übrigen beiden Konten mindestens 500 Euro einzahlen muss. Daraufhin kann man zu einem maximalen Hebel von 500:1 beziehungsweise von 200:1 beim ECN-Konto handeln.

Die Kunden von FXGiants können weitestgehend selbst wählen, ob sie zu einem variablen oder zu einem fixen Spread handeln möchten. Dieser beginnt beim Micro-Konto bei 1,1 Pips (variabel) beziehungsweise bei 2,2 Pips (fix) – beim Handel über den Premium Account kann man hingegen mit einem niedrigeren Spread von 0,7 Pips (variabel) oder 1,2 Pips (fix) rechnen. Der 0 Fixed Spread Account geht hingegen mit einer Kommission in Höhe von 18 US-Dollar pro Lot einher.

FXGiants Testbericht

FXGiants bietet verschiedene Kontomodelle an

Sicherheit: Für Sicherheit ist gesorgt

Beim Forex Broker Vergleich sollte man auf jeden Fall auf einen seriösen Partner setzen, denn selbst die attraktivsten Konditionen und Services sind irrelevant, wenn sie von einem Betrüger geboten werden. Im FXGiants Testbericht können wir festhalten, dass der britische Broker ein ausreichend umfassendes Sicherungsumfeld vorweisen kann. So geht die Regulierung durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) vonstatten, die sich innerhalb der EU größter Beliebtheit erfreuen kann. Die Behörde, die selbstverständlich den Regelungen der MiFID untersteht, ist für die Regulierung zahlreicher Online Broker zuständig und verspricht dabei schon seit jeher höchste Sicherheit für Kundengelder- und Daten.

Speziell die Kundengelder werden darüber hinaus auch auf weiteren Ebenen abgesichert. So werden die Kundengelder segregiert vom Firmenkapital auf Konten bei Top-Banken verwaltet. Die Einlagensicherung durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) verspricht darüber hinaus auch im Falle einer Insolvenz des Brokers eine Einlagensicherung von bis zu 20.000 Britischen Pfund.

 
Jetzt zu FxGiantsund investieren!

Demokonto: Risikofrei handeln mit bis zu 5 Millionen Euro

Die meisten Online Broker stellen ihren Kunden mittlerweile Demokonten zur Verfügung – und das nicht ohne Grund: Ein Demokonto ermöglicht es den Tradern, risikofrei und ohne echte Einsätze erste Schritte im Forex Trading zu machen, Handelsstrategien zu entwickeln oder sich mit der Benutzeroberfläche der Handelsplattform vertraut zu machen. Auch bei FXGiants darf deshalb ein solches Demokonto nicht fehlen.

Kunden, die das Demokonto von FXGiants in Anspruch nehmen möchten, müssen hierfür nur ein kurzes Online-Formular ausfüllen, in welchem sie neben ihrem Namen auch ihre Telefonnummer und ihre E-Mail-Adresse angeben müssen. Darüber hinaus müssen hier selbstverständlich auch einige Angaben zur Gestaltung des Kontos gemacht werden – dazu gehören neben dem Hebel, der zwischen 2:1 und 500:1 liegen kann, auch der Betrag, den man für den virtuellen Handel nutzen möchte. Das Kapital kann sich dabei auf 500 bis 5 Millionen Euro belaufen. Selbstverständlich ist das Guthaben dabei passend gestaffelt, sodass die Kunden ihr Demokonto mit dem richtigen Guthaben aufladen können.

Das Kontoeröffnungsformular für das FXGiants Demokonto

Das Kontoeröffnungsformular für das FXGiants Demokonto

Mobile Trading: Handeln von unterwegs über den MT4

Der mobile Handel ist heutzutage von großer Bedeutung, denn auch Trader möchten dem Handel nicht mehr nur von zu Hause aus nachgehen: Eine Mobile Trading App ermöglicht es den Händler, auch unterwegs in Bus und Bahn oder auf der Arbeit und in der Uni dem Forex- oder CFD Trading nachzugehen. Die User können mithilfe einer Mobile Trading App jede Einstiegsgelegenheit wahrnehmen und darüber hinaus auch von unterwegs aus aktuelle Kurse verfolgen und ihr Konto verwalten. Obwohl dies grundsätzlich auch über den mobilen Browser möglich ist, überzeugen Mobile Trading Apps durch einen höheren Benutzerkomfort.

Im FXGiants Testbericht können wir festhalten, dass auch der britische Broker seinen Kunden eine Mobile Trading App zur Verfügung stellt. Das Unternehmen ermöglicht es seinen Kunden dabei, dem mobilen Handel über den beliebten MetaTrader 4 über Smartphones und Tablets mit iOS- und Android-Betriebssystem nachzugehen. Dabei stehen den Kunden sämtliche Ordertypen, Ausführungsmethoden, technische Indikatoren und Analysemittel zur Verfügung, die sie auch vom Handel am heimischen PC kennen – darüber hinaus werden auch Echtzeit-Kurse, interaktive Echtzeit-Charts, Online-Nachrichten und Tradingberichte geboten, die über eine benutzerfreundliche Oberfläche abgerufen werden können.

Bildung & Services: Boni werden angeboten

Weiterbildungsmöglichkeiten und Services dürfen bei den meisten Brokern mittlerweile ebenso wenig fehlen wie Mobile Trading Apps, denn auch durch ihr Serviceangebot heben sich die Online Broker von der Konkurrenz ab. Im FXGiants Testbericht können wir festhalten, dass auch das britische Unternehmen seinen Kunden ein umfassendes Serviceangebot vorweisen kann, dessen Schwerpunkt in erster Linie auf Promotions liegt.

Neben Boni werden von FXGiants allerdings auch verschiedene Recherche-Angebote zur Verfügung gestellt. Dazu gehören neben Wirtschaftsnews auch Live-Währungskurse und ein Forex-Lexikon, in welchem alle wichtigen Begriffe rund um den Forex-Handel erläutert werden. Die Promotions setzen sich indes aus einem No Deposit Bonus in Höhe von 35 Euro, einem Willkommensbonus für Neukunden und einem Demo-Wettbewerb zusammen. Um die Boni in Anspruch nehmen zu können, müssen die Kunden die jeweiligen Auszahlungs- beziehungsweise Bonusbedingungen beachten. So wird beispielsweise für die Inanspruchnahme des No Deposit Bonus eine SMS-Verifizierung vorausgesetzt, bei welcher der Kunde dem Broker seine Handynummer weitergeben muss.

Bei Fragen zum Handel oder zu den Promotions können Kunden den Support kontaktieren

Bei Fragen zum Handel oder zu den Promotions können Kunden den Support kontaktieren

Kontoeröffnung & Support: Die Kontoeröffnung ist unkompliziert

Bei Fragen oder Problemen beim Handel oder der Inanspruchnahme des Bonusangebots können sich die Kunden an den Support von FXGiants wenden. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind per Kontaktformular erreichbar, ebenso wie per Telefon, Mail, Live Chat und per Post. Obwohl ein deutschsprachiger Support nicht zum Angebot gehört, können sich die Kunden stattdessen zumindest direkt an die benötigte Abteilung wenden, was Zeit und Geld spart.

In Bezug auf die Kontoeröffnung unterscheidet sich FXGiants kaum von der Konkurrenz. Auch hier müssen Trader zunächst ein Online-Formular ausfüllen, das die Angabe von Informationen zur Handelserfahrung sowie einige persönliche Informationen voraussetzt. Sind die Angaben überprüft worden, kann man das Formular abschicken – kurz darauf erhält der Neukunde per Mail alle weiteren Informationen, die für seinen ersten Login nötig sind.

An dieser Stelle empfiehlt es sich, direkt die Verifizierung durchzuführen. Diese schützt das Konto vor einem Zugriff Dritter und wird für eine Auszahlung auf jeden Fall vorausgesetzt. Die Verifizierung kann der Kunde vornehmen, indem er dem Broker einen Identitäts- und einen Wohnsitznachweis zukommen lässt. Dabei kann es sich um einen Personalausweis, Reisepass oder Führerschein beziehungsweise um eine aktuelle Verbraucherrechnung oder eine Meldebescheinigung handeln.

Im Anschluss an die Verifizierung muss der Kunde nur noch seine Einzahlung vornehmen, um mit dem Handel beginnen zu können. Dies ist bei FXGiants per Banküberweisung, Kreditkarte und über Online-Bezahldienste wie Neteller oder Skrill möglich. Dabei muss der Kunde die Mindesteinlage beachten, die für das Kontomodell seiner Wahl vorausgesetzt wird.

Auszeichnungen: Bislang sind keine Auszeichnungen vorhanden

Im FXGiants Testbericht müssen wir festhalten, dass dem Unternehmen bislang noch keine Auszeichnungen von bekannten Institutionen verliehen wurden und dass auch Erfahrungsberichte von Kunden bislang eher Mangelware sind. Dies erweist sich als besonders schade, da potenzielle Neukunden sich andernfalls bereits im Vorfeld ein Bild vom Angebot von FXGiants machen könnten und auf diese Weise erfahren würden, ob es sich beim britischen Unternehmen um ein seriöses Unternehmen handelt und worauf FXGiants bei der Gestaltung seines Angebots den Schwerpunkt legt.

Fazit: Gute Ergebnisse im FXGiants Testbericht

Der FXGiants Testbericht hat gezeigt, dass das britische Unternehmen ein kundenfreundliches Angebot vorzuweisen hat: Dank der verschiedenen Kontomodelle können Trader ab einer Einzahlung von 100 Euro genau die Angebote nutzen, die zu ihren persönlichen Bedürfnissen passen – und dabei steht ihnen sogar ein besonders umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung, das mit praktischen Mobile Trading Apps für den mobilen Handel einhergeht. Einziges Manko ist dabei der fehlende deutschsprachige Support – darüber hinaus sorgen allerdings auch die fehlenden Auszeichnungen für Punktabzüge im Test.

 
Jetzt zu FxGiantsund investieren!