FOREXYARD Trading Erfahrungen von Dieter Lempelski

von A.Schwankowksi 2017

Schon seit einiger Weile nutze ich beim Broker FOREXYARD ein kostenfreies Depot, um damit mit Forex-Instrumenten und auch mit CFDs zu handeln. Der Broker ist insgesamt gut aufgestellt und bietet für mich eine ausreichende und komfortable Umgebung für das Trading. Es gibt eine zuverlässige Regulierung und dafür ist neben der CySEC unter anderem auch die BaFin zuständig und außerdem kann ich die Webseite des Brokers komplett auch in deutscher Sprache nutzen. Es gibt hier und da zwar Übersetzungsfehler – vor allem ä, ö und ü werden nicht immer korrekt angezeigt – aber damit kann ich leben. Außerdem soll die Webseite demnächst neu gestaltet werden.

forexyard_logo

Bei FOREXYARD konnte ich mich dank einer kostenlosen Demoversion sehr einfach einarbeiten und zudem gibt es ein Angebot an Tutorials und Handelseinführungen. Allerdings ist nicht alles Gold, was glänzt und so muss man – anders als bei Finexo zum Beispiel – auf Webinare verzichten. Für mich ist das verschmerzbar, aber gerade für Neueinsteiger können diese hilfreich sein. Grundsätzlich kann ich den Broker FOREXYARD aber auf jeden Fall empfehlen und daher möchte ich meine gesammelten Erfahrungen auch gerne mit anderen Tradern teilen. Auf diese Weise kann ich vielleicht dabei helfen, dass diese besser mit dem Angebot bei diesem Broker zurechtkommen.

Meine Kontoeröffnung bei FOREXYARD und die ersten Schritte

Die Kontoeröffnung oder auch Depoteröffnung stellte mich bei FOREXYARD nicht gerade vor Probleme. Es gibt dafür ein umfangreicheres Formular, welches sich in mehrere Schritte unterteilt und dabei müssen diverse Angaben gemacht werden. Ich musste dort zum Beispiel meine Adresse hinterlegen und natürlich auch elektronische Kontaktdaten. Danach habe ich das Formular an den Broker gesendet und dort wird der Antrag dann noch einmal geprüft. Dies soll in erster Linie natürlich Missbrauch verhindern. Das Depot wurde dann recht zügig freigeschaltet und der direkte Einstieg in den Forex- und CFD-Handel wäre für mich möglich gewesen.

Ich habe mir jedoch zunächst noch ein genaueres Bild vom Broker machen wollen und dazu habe ich mir die Demoversion angesehen. Diese wird mit 100.000 Euro Kapital auf virtueller Basis ausgestattet und somit ist für mich das Trainieren von Strategien und das Simulieren von einzelnen Orderausführungen gar kein Problem gewesen. Ich persönlich fand das Demokonto wirklich praktisch und ich nutze dieses auch heute noch ab und an, wenn ich neue Strategien ausprobieren will. Dafür ist eine Demo in jedem Fall gut geeignet und dazu kann sie bei diesem Broker auch noch kostenlos genutzt werden. Das passt doch dann alles.

Die erste Einzahlung bei FOREXYARD in mein Depot

Meine erste Einzahlung habe ich per Überweisung vorgenommen. Das war für mich sehr praktisch, da ich zu diesem Zeitpunkt keine Kreditkarte verwendet habe. Die Überweisung nimmt zwar ein, zwei Tage in Anspruch und das Geld wird zeitverzögert gutgeschrieben, aber bei geringeren Beträgen ist das für mich nicht allzu relevant. Ich will investieren, da muss man aus meiner Sicht heraus auch mal ein Risiko kalkulieren und eingehen können. In jedem Fall wurde meine erste Einzahlung zuverlässig bearbeitet und der Betrag wurde mir vollständig in meinem Depot gutgeschrieben. Daran gibt es also keine Kritik.

Beruhigend ist dabei auch, dass der Broker, der auf Zypern seinen Firmensitz hat, durch diverse Behörden reguliert und kontrolliert wird. Dazu ist nicht nur die CySEC aus Zypern bemächtigt, auch die BaFin aus Deutschland kontrolliert. Für deutsche Kunden ist dies sicherlich ein wichtiger Aspekt und mir hat das ein wenig gezeigt, dass der Broker in jedem Fall zuverlässig und auch seriös arbeitet. Die Regulierung zeigt ja immer, dass ein Broker behördlichen Kontrollen untersteht und somit den geltenden Rechten und Normen entsprechend agieren muss. Das ist vor allem im Investitionsgeschäft von besonderer Bedeutung und sollte keinesfalls außer Acht gelassen werden.

forexyard_mt4

Mein Bonus in Form einer Rückvergütung bei FOREXYARD

Immer mal wieder bietet FOREXYARD für seine Kunden auch Bonusaktionen und Promotions an. Ich konnte daher von einer Rückvergütung für meine erste Einzahlung profitieren. 10 Prozent der eingezahlten Summe ab 1.000 Dollar wurden mir dabei wieder gutgeschrieben und ich konnte dieses zusätzliche Kapital ebenfalls für den Handel nutzen. Das war zwar ganz nett, explizit darauf gewartet hatte ich allerdings nicht. Im Forexbereich braucht man nicht zwingend Bonuszahlungen und meist sind diese auch nicht sehr lukrativ. 10 Prozent sind aber schon in Ordnung, sodass ich den Bonus auch gerne in Anspruch genommen habe.

Dazu gibt es auch ein Freunde werben Programm bei diesem Broker und dafür erhält man je geworbenem Neukunden einen Bonus von 100 Dollar, sobald dieser seine erste Einzahlung vorgenommen hat. Ich konnte schon mehrere meiner Freunde von FOREXYARD begeistern, sodass ich inzwischen schon mehrfach die 100 Dollar Auszahlung erhalten habe. Das Geld wird einfach dem Depot gutgeschrieben und kann dann für das Trading verwendet werden. Das lohnt sich auf jeden Fall und bei anderen Brokern sind die KwK-Programme meistens deutlich weniger interessant und es gibt nur geringere Vergütungen. Auch in diesem Bereich kann ich den Broker daher auf jeden Fall empfehlen.

Das Handelssystem beim Broker FOREXYARD, Handelsmöglichkeiten und mehr

Für den Handel kann ich bei diesem Anbieter den flexiblen und sehr praktischen MetaTrader 4 verwenden. Der MT4 bietet für mich genau die richtige Umgebung für den Handel und es stehen diverse, praktische Funktionen zur Verfügung. Unter anderem kann ich so die Möglichkeit nutzen, Orderausführungen per One Click mit nur einem Klick zu erledigen und dazu stehen innerhalb des Tools auch diverse Indikatoren bereit, sodass mir Analysen besonders leicht gemacht werden. Zusätzlich kann ich den MT4 problemlos an meine Bedürfnisse anpassen und so zum Beispiel die Anzeige der Charts verändern und Candle Sticks verwenden. Somit genieße ich bereits beim stationären Handel viel Komfort.

Darüber hinaus stehen bei FOREXYARD aber auch diverse Apps bereit und diese sind nicht nur für iPhone und Android erhältlich. Auch mit einem N97 von Nokia oder einem Palm Pre kann man darauf zugreifen. Ich brauche diese Vielfalt gar nicht zwingend, aber der Broker wird seine Gründe dafür haben. In jedem Fall bieten die Apps ebenfalls viele Möglichkeiten und können problemlos für den Handel auf Reisen verwendet werden. Solange eine aktive Internetverbindung besteht, kann ich mit meinem Smartphone auf mein Depot zugreifen und die einzelnen Funktionen in Anspruch nehmen. Dazu zählen auch Ausführungen von Orders und ich kann überwachen, wie sich meine offenen Positionen entwickeln.

forexyard_chat

Meine ersten Erfahrungen beim Trading bei FOREXYARD

Meine ersten Erfahrungen waren relativ positiv. Ich wusste, worauf es ankommt und habe mich vor allem an den Strategien orientiert, die ich schon früher genutzt hatte. Dazu zählt insbesondere die Carry Trade Strategie. Dank dieser konnte ich schnell erste Erfolge erzielen und positive Geschäfte abwickeln. Ich bin aber auch ein Trader, der die Nachschusspflicht hasst und dementsprechend vorsichtig agiert. Ich will mein Risiko nicht zu hoch einstufen und daher setze ich eher geringere Beträge ein. Ab und an – wenn ich mir sehr sicher bin – können diese auch mal höher ausfallen, die Regel ist das aber auf jeden Fall nicht. Ich bin mit meinen ersten Erfahrungen bei FOREXYARD sehr zufrieden und würde heute wohl genauso wieder einsteigen. Kleinere Veränderungen gäbe es vielleicht, aber nicht viele.

Heute erziele ich immer wieder ansprechende Renditen und lasse mir Gewinne regelmäßig – meistens einmal im Monat – auf mein Konto auszahlen. Diese lege ich dann in Sparpläne an oder zahle in die private Rentenkasse ein. Ich will mich für meine Altersvorsorge ungern auf den Staat verlassen. Lieber sorge ich selber vor und bin am Ende bestmöglich abgesichert.

Kritische Worte zu FOREXYARD: Wieso gibt es keine klassischen Webinare?

Wenn ich bei FOREXYARD etwas vermisste und vermisse, sind es klassische Webinare und Schulungen. Auch Seminare bietet der Broker nicht an. Damit steht man zwar nicht alleine, aber heute gehört das doch irgendwie zum Service dazu. Es gibt zwar einige Schulungsangebote, aber Webinare gehören bislang nicht dazu. Damit bieten diese eine Grundlage dafür, das eigene Trading zu optimieren und besser zu werden. Leider wird mir diese Möglichkeit bislang verwehrt.

Lob habe ich hingegen wieder für den Support des Anbieters. Diesen kann ich per Live-Chat erreichen und auf diesem Weg kläre ich fast alle anfallenden Fragen. Ich erreiche darüber fast zu jeder Zeit einen Mitarbeiter und kann ansonsten auch einen Rückruf-Service für mich nutzen. Dann lasse ich mich einfach vom Support anrufen und warte nicht selber ewig bei schlechter Musik in der Warteschleife.

Fazit: Bis auf die Schulungsangebote bin ich bei FOREXYARD zufrieden

Im Großen und Ganzen konnte mich der Broker überzeugen und es sind lediglich Kleinigkeiten, die hier nicht ganz so perfekt sind. Es fehlt mir vor allem an professionellen Webinaren. Durch den Mutterkonzern Safecap sollte hier doch etwas möglich sein. Ansonsten aber bin ich zufrieden und ich kann auf ein angemessenes Handelsangebot zugreifen und dazu den MT4 für den Handel verwenden. Die App steht direkt für zahlreiche Systeme bereit und außerdem gibt es eine funktionale Demo, die unter echten Marktbedingungen, aber ohne Risiko, verwendet werden kann.

Daher empfehle ich den Broker gerne weiter. Auch die Promotions können sich lohnen, vor allem bezieht sich dies auf das Freunde werben Programm. Wer in den Handel mit CFDs und Forex einsteigen möchte, sollte sich den Broker FOREXYARD auf jeden Fall einmal ansehen. Die Regulierung spricht dabei ganz klar für den Anbieter, meine Zufriedenheit ebenso.