Forex Broker: Welche Handelsmöglichkeiten gibt es?

von A.Schwankowksi 2017

Der Handel mit Währungen bietet ein hohes Potential und dabei können Sie zahlreiche Möglichkeiten in Anspruch nehmen. Dabei kann man den Handel mit Währungen prinzipiell als einfach und leicht zu verstehen bezeichnen. Als Trader gilt es allerdings trotzdem, auf gewisse Dinge zu achten um damit das Beste aus dem Trading herauszuholen und vom Forex Handel umfassend zu profitieren. Verschiedene Handelsmöglichkeiten sorgen wie auch der Einsatz von Strategien dafür, dass Sie als Trader sehr viel Flexibilität erleben können und somit einfach und zielgerichtet eine hohe Rendite erreichen können. Vor allem als Anfänger ist man über die zahlreichen Handelsmöglichkeiten für den Forex Handel allerdings meist nur bedingt informiert.

Im Folgenden finden Sie daher einen ersten Überblick über die verschiedenen Forex Handelsmöglichkeiten und die daraus resultierenden Vorteile. Aber auch etwaige Nachteile, Risiken und Besonderheiten spielen dabei eine nicht zu vernachlässigende Rolle. So erhalten Sie einen kompakten Überblick und können fortan effektiv und erfolgreich am Handel mit Devisen teilnehmen. Verschiedene Handelsmöglichkeiten sorgen für unterschiedliche Möglichkeiten und bieten zum Teil höhere Potentiale als andere Optionen. Zudem sind viele Handelsmodi auch erst nach einer umfangreichen Einarbeitung zu empfehlen und somit insbesondere für erfahrene Trader gut geeignet. Als Anfänger kann es aber nicht schaden, sich diesbezüglich schon einmal zu informieren und sich einen grundlegenden Überblick zu verschaffen.

Der 5 Minuten Trade für zeitlich schnelle Forex Transaktionen

Besonders, wenn die Zeit knapp ist und man als Trader „möglichst schnell“ Gewinne erzielen möchte, kann sich ein 5 Minuten Trade anbieten. Dabei wird nur wenig zeitlicher Aufwand benötigt und zwischen der Eröffnung eines Trades und dem Schließen liegen nicht mehr als 300 Sekunden, also fünf Minuten. Diese Handelsmöglichkeit hat den Vorteil, dass Sie als Trader schnell einen Gewinn erzielen können und nicht lange auf den Abschluss eines Trades warten müssen. Als Trader müssen Sie dabei aber auch etwaige Verluste einkalkulieren, die ebenso eine Folge des 5 Minuten Trades sein können.

Noch schneller als in fünf Minuten kann ein 60 Sekunden Trade ausgeführt werden. Besonders beim Handel mit Binären Optionen ist dieser Handelsmodus sehr beliebt, aber auch beim Forex Trading kann man damit schnell und einfach Erfolg haben. Statt nach 300 Sekunden schließt der Trade in diesem Fall bereits nach einer Minute wieder – zu empfehlen sind beide Handelsmöglichkeiten vorrangig dann, wenn ein eindeutiger Trend zu erkennen ist, dem man folgen kann. Beispielsweise also dann, wenn ein Kurs eindeutig steigt oder fällt und man somit eine Tendenz klar ausmachen kann.

forex_hilfsmittel

Indikatoren für größtmöglichen Erfolg in Anspruch nehmen

Beim Handel mit Währungen kommt es oftmals darauf an, dass Sie im Vorfeld eines Trades Analysen durchführen. Dafür sind Indikatoren bestmöglich geeignet. Dabei kann es sich zum Beispiel um stochastische Hilfsmittel handeln, die Ihnen die Wahrscheinlichkeit einer Kursveränderung deutlich machen können. In den verschiedenen Handelsplattformen, oft auch in den angebotenen Apps von Forex Brokern, stehen meist eine große Anzahl an möglichen Indikatoren zur Nutzung bereit, sodass Sie als Trader einfach und gezielt Analysen durchführen können. Neben der Trendfolgestrategie kann sich hierbei auch die Volatilitätsstrategie als geeignet erweisen, für die Sie auf Analysen zurückgreifen können.

Der Währungshandel unterliegt trotz der vielen Indikatoren und Hilfsmittel immer noch einem nicht zu vernachlässigenden Risiko. Daher ist es auch bei der Anwendung von einzelnen Handelsmöglichkeiten wie dem 60 Sekunden Trade oder dem 5 Minuten Handel ratsam, sich im Vorfeld gründlich einzuarbeiten und sich mit den Möglichkeiten sowie Risiken zu befassen. Nicht selten verlieren Trader ansonsten einen großen Teil ihres Kapitals und verlieren insgesamt auch die Lust am Devisenhandel. Insbesondere „Gier“ ist beim Handel mit Währungen zu vermeiden – wer zu viel will, riskiert meist auch viel und kann somit eine große Summe an Geld verlieren. Stattdessen sollte man insbesondere zu Beginn eher vorsichtig und mit Verstand am Markt agieren.

Daytrading und die Möglichkeiten beim Forex Handel im Fokus

Eine weitere Möglichkeit beim Handel mit Währungen ist das Daytrading. Hierbei wird eine Position an einem Tag gekauft und auch wieder verkauft. Es handelt sich hierbei somit um eine zeitliche Erweiterung des 5 Minuten Handels, welche auf einen ganzen Tag ausgeweitet wird. Der Handel per Daytrading ist insofern vorteilhaft, da Sie als Trader flexibel den Tag abwarten können, bis der Kursverlauf positiv ist und Sie somit einen Gewinn erzielen können. Dennoch kann am Ende des Tages auch ein Verlust entstehen, sodass das Daytrading keinesfalls als Allheilmittel zu beschreiben ist.

Beim Daytrading sollten Sie als Trader auf jeden Fall den Überblick und einzelne Trades immer im Blick behalten. Es ist dabei auch auf jeden Fall zu empfehlen, mit Hilfe von Analysen lukrative Handelsmöglichkeiten auszuspähen und entsprechend vorbereitet in den Handel zu starten. Weiterhin ist es ratsam, beim Daytrading auf mehrere Positionen zu setzen und nicht das gesamte Kapital auf einmal zu investieren. Starke Schwankungen könnten so nämlich schnell zu hohen Verlusten führen und das Risiko wäre kaum zu kalkulieren. Der Handel mit diversen Währungen ist somit deutlich effektiver und bietet ein höheres Potential für einen nachhaltigen Trading Erfolg.

forex_instrumente

Eigene Analysen sind immer von großer Bedeutung

Das Nutzen von Signalen für den Handel kann ein wichtiger Aspekt sein, der über Ihren Erfolg beim Forex Handel entscheiden kann. Wenn man als Trader noch kein umfangreiches Wissen rund um den Devisenhandel vorweisen kann, setzt man in aller Regel auf bereitgestellte Handelssignale. Diese sind aber nicht in jedem Fall als sinnvoll zu bezeichnen und können sogar größere Nachteile als Vorteile mit sich bringen. Als Trader sollten Sie daher – sofern es irgendwie möglich ist – auf eigene Analysen setzen und somit Trading Signale selber feststellen. Dies ist in den meisten Fällen deutlich sinnvoller.

Durch diverse Indikatoren, die Sie mit den meisten Handelsplattformen nutzen können, lassen sich Analysen mit relativ wenig Aufwand selber erstellen. Diese können Ihnen beim Trading mit den unterschiedlichen Währungen auf jeden Fall behilflich sein und Sie haben auf diesem Weg die Gelegenheit, effektiver und zielorientierter am Handel teilzunehmen. Unter anderem lassen sich somit Trends schnell und simpel erkennen, sodass Sie die Trendfolgestrategie zum Beispiel sehr einfach anwenden können. Eigene Analysen und Signale für den Handel sind vielfach effektiver, eine hundertprozentige Sicherheit bieten aber auch sie nicht. Grundsätzlich sind Analysen für den Forex Handel aber sehr wichtig und somit auch von Anfängern nicht zu vernachlässigen.

Langfristige Investitionen beim Handel mit Währungen

Nicht nur innerhalb einer oder fünf Minuten oder innerhalb eines Tages können Sie als Trader am Handel mit Währungen teilnehmen, auch langfristige Investitionen stellen eine gern genutzte Handelsmöglichkeit dar. Daytrading oder andere kurze Anlagen haben den Vorteil, dass Analysen einfacher durchzuführen sind und dass zudem alle Charts und Kurse besser zu beobachten sind. Allerdings können Sie natürlich auch über mehrere Tage am Handel teilnehmen – hierbei muss allerdings vielfach ein höheres Risiko getragen werden. Der Grund dafür ist einfach: Der Währungshandel unterliegt starken Schwankungen, die von vielerlei Faktoren abhängig sind.

So könnten zum Beispiel schon politische Entscheidungen zum Wertverlust einer Währung führen – geschieht dies über Nacht haben Sie als Trader kaum eine Gelegenheit, entsprechend schnell zu reagieren und müssen unter Umständen Verluste hinnehmen. Kurzzeitige Trades haben sich daher im Forex Handel durchgesetzt und sind äußerst beliebt. Dennoch gibt es ebenso auch Trader, die langfristige Positionen handeln und das dabei entstehende Risiko einkalkulieren und tragen. Vor allem für Anfänger erscheint diese Möglichkeit beim Handel mit Devisen allerdings weniger gut geeignet zu sein – letztlich obliegt dies aber jedem Trader selber, für welche Varianten man sich entscheiden möchte.

forex_tools

Automatischer Handel mit Währungen als weitere Option

In einigen Fällen haben Sie als Trader außerdem die Möglichkeit, vollkommen automatisch in den Handel zu investieren und Währungen somit ohne eigenen Aufwand zu handeln. Meist wird dies über externe Anbieter möglich gemacht, wodurch ein hohes Risiko entsteht. Denn kaum ein Anbieter möchte nur das Beste für die Kunden, stattdessen stehen häufig wirtschaftliche Interessen im Vordergrund. Insbesondere dann, wenn das Angebot eines automatisierten Forex Handels gebührenpflichtig ist, sollte man eher davon absehen – ein automatischer Handel ist einerseits verlockend, andererseits hat man über die eigenen Handelsaktivitäten dann in gewisser Hinsicht keine Handhabe und weniger Überblick.

Broker, bei denen Sie von flexiblen Handelsmöglichkeiten profitieren können

Bei einigen Anbietern können Sie als Trader sehr flexibel am Handel teilnehmen und dabei von diversen Handelsmöglichkeiten profitieren. Dies soll keineswegs bedeuten, dass die nachfolgend genannten Broker prinzipiell besser geeignet sind, als andere Anbieter am Markt. Sie stehen lediglich beispielhaft für viel Flexibilität und Komfort beim Trading. Dazu zählt beispielsweise der Anbieter xCFD, der Ihnen viele Optionen bereitstellt und zahlreiche Instrumente für den Handel anbietet. Somit ist ein sehr abwechslungsreiches Handeln mit Währungen für Sie möglich. Viele Tools rund um den Handel mit Devisen können Sie außerdem auch beim Anbieter instaforex verwenden. Diverse Analysen, Indikatoren und auch Rechner sorgen hier dafür, dass auch Anfänger schnell mit dem Handel zurechtkommen und von hohen Renditen profitieren können.

Eine flexible Übersicht steht Ihnen auch bei Deltastock zur Verfügung. Dieser Broker informiert Sie als Trader zum Beispiel über die am meisten gehandelten Handelsinstrumente und macht Trends und Ansätze davon klar erkennbar. Aktuelle Nachrichten rund um den Währungsmarkt sowie Währungsrechner und Analyse-Tools runden das Angebot des Brokers zuverlässig ab. Insgesamt bestehen für Sie als Trader somit bei zahlreichen Anbietern flexible Möglichkeiten für einen erfolgreichen Handel und Sie können zuverlässig zwischen den einzelnen Handelsmöglichkeiten wählen und entsprechend eigener Vorlieben am Handelsgeschehen teilnehmen.