Festgeldkonto für junge Leute: Kinder, Studenten & Jugendliche

von A.Schwankowksi 2017

Ein Festgeldkonto ist nicht nur für erwachsene Sparer oftmals eine Option, mit der sich ein Sparplan umsetzen oder auch ein fester Geldbetrag einfach und langfristig anlegen lassen kann. Auch für junge Leute wie Kinder und Jugendliche sowie für Studenten bietet ein Festgeldkonto vielfach ein großes Potential bei der Geldanlage, wobei nicht alle Banken dieses Angebot bereitstellen. Es ist somit ein kleiner Aufwand notwendig, eine passende Bank zu finden, bei der Sie auch für Kinder und Jugendliche ein Festgeldkonto eröffnen können. Für Studenten sind in vielen Fällen noch weitere Aspekte relevant, vor allem die Laufzeit der Sparanlage spielt hier vielleicht eine wichtige Rolle.

Grundsätzlich bietet sich ein Festgeldkonto auf jeden Fall zum Sparen an – auch für Kinder, Studenten und Jugendliche. Als Eltern kann man beispielsweise direkt nach der Geburt eines Kindes ein solches Konto eröffnen und hier einen festen Betrag für eine lange Laufzeit anlegen. Dieses Geld kann später unter anderem für den Führerschein verwendet werden oder es dient als allgemeine Absicherung für den Nachwuchs. Im Folgenden können Sie erfahren, welche Aspekte für ein Festgeldkonto für Kinder und Jugendliche relevant sind und was für ein Festgeldkonto für Studenten gut geeignet ist. Auf diese Weise können Sie im weiteren Verlauf einfach einen passenden Anbieter für die Kontoeröffnung für das Festgeldkonto finden.

festgeld_kinder

Ein Festgeldkonto für den Nachwuchs direkt nach der Geburt

Viele Eltern möchten für ihre Kinder vorsorgen und ein finanzielles Polster aufbauen. Ein Festgeldkonto ist hierfür eine gute Wahl. Es bietet eine attraktive Verzinsung und Laufzeiten von bis zu zehn Jahren sorgen für eine langfristige Geldanlage ohne viel Aufwand. Aus diesem Grund rechnet sich vielfach ein Festgeldkonto, welches anlässlich der Geburt eines Babys eröffnet wird. So kann hier eine einmalige Spareinlage hinterlegt werden, die mit der Zeit ihr Potential ausschöpfen kann. Nach Ablauf der Anlagezeit wird das Guthaben dann inklusive der Zinsen ausgezahlt.

Natürlich besteht auch die Option, den Anlagezeitraum im Anschluss an die Auszahlung noch einige Jahre zu verlängern oder dann ein neues Festgeldkonto mit einem attraktiven Zinssatz zu eröffnen. So kann die Laufzeit beispielsweise bis zum 18. Geburtstag des Kindes weiterlaufen und es erhält diesen Betrag zur Volljährigkeit. Der Führerschein lässt sich somit einfach bezahlen und auch eine erste Reise ohne Eltern ist in vielen Fällen noch möglich. Natürlich kann ein solches Festgeldkonto aber auch mit einem Sparplan versehen werden, sodass monatlich ein fixer Betrag für das Kind angespart wird. Vielfach haben Eltern hier umfangreiche und flexible Möglichkeiten.

Für Kinder und Jugendliche sparen: Ziele setzen kann hilfreich sein

Wer für Kinder und auch Jugendliche ein Festgeldkonto eröffnen möchte, sollte sich im Vorfeld vielleicht überlegen, welchen Zweck das Konto erfüllen soll. Soll das angesparte Kapital zum Beispiel dazu dienen, den Führerschein zu bezahlen, sollte das Geld auch dann entsprechend bereitstehen, wenn das Kind mit dem Führerschein anfangen möchte. Die Auswahl der Laufzeit für das Festgeld – die meist auch über die Höhe der Zinsen entscheidet – ist hier entsprechend wichtig. Soll das Kapital zur Absicherung im Falle eines Unfalls oder des Todes der Eltern zur Verfügung stehen, ist es sinnvoll, einen Anbieter mit Kündigungsmöglichkeiten auszuwählen. Solches Potential bieten in vielen Fällen Banken aus dem Ausland, die aber dennoch sicher sind, da eine Einlagensicherung zur Verfügung steht.

Irrelevant ist die Laufzeit für das Festgeld dann, wenn das Kapital keinem festen Zweck dienen soll. Wenn Sie für Ihren Nachwuchs einfach nur so Geld anlegen möchten, kommen auch lange Laufzeiten in Frage. Somit sind Sie auf der sicheren Seite, was die Zinsen angeht und können dabei auch sicher sein, eine lohnenswerte Geldanlage für Ihr Kind oder Ihre Kinder gefunden zu haben. Das große Potential vom Festgeld ist hierbei in den allermeisten Fällen unverkennbar.

vwbank_vorteile

Taschengeld mit einem Festgeldkonto ansparen

Vor allem im Alter der Pubertät wünschen viele Kinder und Jugendliche, frei über Ihr Geld verfügen zu können. Damit dieses aber nicht komplett für Games, Süßwaren und Co. ausgegeben wird, können Eltern einen Kompromiss eingehen. Einen Teil des Geldes erhält der Nachwuchs zur freien Verfügung, ein weiterer Teil des monatlichen Taschengelds wird als Sparplan in ein Festgeldkonto eingezahlt und somit angespart. Das ist vielfach sehr lukrativ und sorgt dafür, dass Ihr Kind auch später eine gewisse Summe X vorweisen kann, wenn größere Anschaffungen anstehen. Mit einem Festgeldkonto kann ein Teil vom Taschengeld somit einfach angelegt und als Sparanlage verwendet werden.

Handelt es sich um Jugendliche, die eine größere Summe an Taschengeld haben oder auch größere Summen Geld zur Kommunion, Konfirmation oder anderen Anlässen erhalten haben, kommt vielfach auch direkt der Wunsch auf, dieses Kapital anzulegen. Das klassische Sparbuch bietet hier aber vielfach keine attraktive Verzinsung und auch beim Tagesgeld liegen die Zinsen vielfach niedriger. Aus diesem Grund kommt auch hier oftmals ein Festgeldkonto in Frage, durch das Sie und Ihr Kind einfach einen festen Betrag anlegen können, wobei eine interessante Verzinsung auf Sie wartet. Die Kontoeröffnung ist sehr simpel aufgebaut und kann auch von Jugendlichen schnell erledigt werden, gegebenenfalls mit Hilfe der Eltern.

Festgeldanlage für Studenten: Flexibilität gewünscht?

Auch für Studenten ist eine Geldanlage in vielen Fällen eine gute Option. Denn auch in Studienzeiten haben viele Studierende ein immerhin kleines Kapital, welches angelegt werden kann. Hierbei kommt es aber vielfach ebenfalls auf die Flexibilität an. Somit sind Banken im EU-Ausland vielfach sehr interessant, da bei diesen häufig eine Kündigung auch während der Laufzeit möglich ist. Das ist bei Banken in Deutschland in aller Regel nicht der Fall. Auf diese Weise haben Sie als Student die Option, Ihr Kapital auch während einer eigentlich festen Laufzeit der Sparanlage abzurufen und somit über dieses zu verfügen. In einigen Fällen werden dabei sogar noch die bisher verdienten Zinsen ausgezahlt.

Aber auch für feste Laufzeiten – beispielsweise für den Berufsstart nach dem Studium zur Vorsorge – ist die Geldanlage für Studenten interessant. Auf diese Weise bietet sich Ihnen die Möglichkeit, eine feste Summe für einen festen Zeitraum bei einer attraktiven Verzinsung anzulegen und dieses als Reserve zu nutzen, wenn nach dem Studium die Jobsuche beginnt. Dies schafft ein großes Potential und bietet zudem auch einiges an Sicherheit, falls nicht direkt ein Arbeitsplatz gefunden wird. Für eine Überbrückung einzelner Monate ist das angesparte Festgeld somit vielfach gut geeignet.

austrian_anadi_bank_zinsen

Aufpassen beim BAföG!

Als Student, der BAföG erhält, darf man aber kein unbegrenztes Kapital zur Verfügung stehen haben. Größere Geldsummen werden angerechnet und müssen dann erst einmal verbraucht werden, ehe BAföG gezahlt wird. Bisher liegt dieser Betrag pro Person bei 5.200 Euro, ab August 2016 wird dann aber diese Summe auf 7.500 Euro erhöht. Ein Festgeldkonto mit einer Mindesteinlagesumme von 5.000 Euro ist somit also auf jeden Fall eine grenzwertige Option für Studenten, bei Festgeldkonten ab 10.000 Euro Anlagesumme schneidet sich dies aber mit dem BAföG, sodass ein solches Konto generell nicht in Frage kommt. Eine Festgeldanlage ist prinzipiell aber auch bei Erhalt von BAföG möglich.

Fazit: Interessante Geldanlage mit Festgeld für Kinder, Jugendliche und Studenten

Insgesamt ist ein Festgeldkonto auf jeden Fall auch für Kinder und Jugendliche gut geeignet und bietet ein umfangreiches Potential zur Geldanlage mit viel Attraktivität. Die interessanten Zinsen bieten sich an und ein Festgeldkonto kann auch schon direkt nach der Geburt durch die Eltern des Kindes eröffnet werden. Somit besteht die Möglichkeit, langfristig ein gutes Startkapital für Anschaffungen und Ausgaben wie den Führerschein zu erzielen. Jugendliche Sparer benötigen in jedem Fall hierfür die Erlaubnis der Eltern, meist muss das Konto auch durch diese eröffnet werden, sodass es genutzt werden kann.

Auch für Studenten hat ein Festgeldkonto viel Potential und man kann so Geld für später anlegen oder mit internationalen Banken auch eine flexible Geldanlage finden. Einzelne Anbieter im EU-Ausland bieten auch Kündigungen während der Laufzeit an, was ein großes Potential für Studenten bietet. Zudem haben Sie die Gelegenheit, als Student auch trotz BAföG Geld anzulegen. Der Freibetrag hierfür wird ab August 2016 auf 7.500 Euro erhöht, was sich in vielen Fällen lohnen kann. Als Student kann man auf diesem Weg einfach Geld anlegen und das attraktive Zinspotential von Festgeldkonten einfach ausschöpfen.

Banken mit viel Potential für Kinder, Jugendliche und Studenten

Bei zahlreichen Anbietern können Sie als Anleger beim Festgeld das große Potential nutzen und somit auch für Kinder und Jugendliche sowie auch Studenten ein entsprechend lukratives Konto eröffnen. Einzelne Anbieter werden Ihnen daher vorgestellt und Sie können einen ersten Eindruck erhalten. Bei der Austrian Anadi Bank bekommen Sie beispielsweise bis zu 1,51 Prozent Zinsen für das Festgeld und können hierbei von einem tollen Support und insgesamt passenden Leistungen profitieren. Auch für Studenten bietet dies vielfach ein interessantes Potential.

Bei der Volkswagen Bank besteht explizit die Option, ein Festgeldkonto für Kinder anzulegen und somit dieses als Sparkonto zu verwenden. Für Eltern wird auf diese Weise ein breites Spektrum geboten und es besteht die Möglichkeit, das Geld der Kinder sicher und zuverlässig bei dieser Bank anzulegen. Die Konditionen sind hierbei in Ordnung und rechnen sich bei entsprechender Laufzeit ebenfalls. Bereits bei kürzeren Laufzeiten kann sich das Festgeld der Ferratum Bank lohnen, das bei 12 Monaten Laufzeit bereits mit 1,50 Prozent verzinst wird. Auf dieser Basis sind kürzere Laufzeiten sehr interessant, die vor allem auch für Studenten in Frage kommen können. Insgesamt gibt es am Markt aber auch zahlreiche weitere Banken, bei denen Sie sicher und zuverlässig ein Festgeldkonto eröffnen und nutzen können.