Festgeld Portfolio: mehrere Festgeldkonten parallel nutzen

von A.Schwankowksi 2017

Bei der Festgeldanlage sind es meist hohe Zinsen, die eine Sparanlage interessant und lukrativ machen. So locken bei einigen Banken – vor allem auch im EU-Ausland – hohe Zinsen. Allerdings ist die Geldanlage dabei in vielen Fällen auf Summen bis zu 100.000 Euro beschränkt und Sie können mit einem einzelnen Festgeldkonto somit nur einen begrenzten Betrag anlegen. Viele Sparer fragen sich daher, ob es vielleicht möglich ist, auch bei mehreren Banken ein Festgeldkonto zu eröffnen und zu nutzen. Kurze Antwort: Diese Option besteht und ist vielfach auch sehr interessant. Sie müssen dabei allerdings einige Aspekte beachten, die vor allem im Bereich Steuern und Verwaltung von Bedeutung sind.

Mit mehreren Festgeldkonten können Sie nicht nur vorgegebene Begrenzungen bei der Maximalanlage umgehen, auch können Sie sich bei mehreren Banken die attraktiven Zinsen für Ihr Kapital sichern – das lohnt sich in sehr vielen Fällen. Im Folgenden finden Sie zahlreiche Informationen rund um die Nutzung eines Festgeld Portfolios und Sie können sich somit genau darüber informieren, wie Sie mehrere Festgeldkonten lohnenswert und sinnvoll verwenden können. Die Anlagesumme spielt dabei ebenso eine Rolle wie auch die steuerlichen Aspekte, die Sie mit einem Freistellungsauftrag optimal ausnutzen können. Für Ihr Festgeld schaffen Sie auf diese Weise beste Voraussetzungen.

festgeld_zinsen

Mehrere Festgeldkonten bei einer Bank? Bedingt möglich!

Auch bei einer einzelnen Bank können Sie in vielen Fällen mehrere Festgeldkonten nutzen. Einige Banken schließen dies zwar konsequent aus, bei anderen Anbietern ist dies aber ohne Probleme möglich. Dies liegt daran, dass die Geldanlage als Festgeld tatsächlich fest ist und Sie während der Laufzeit keinen Zugriff auf Ihr Guthaben haben. Es spielt daher für die Bank vielfach keine Rolle, ob Sie einen oder mehrere Verträge beim Festgeld nutzen. Haben Sie in einem Konto einen Zins von 1,20 Prozent vereinbart und läuft die Anlage noch mehrere Jahre, können Sie dann vielfach dennoch ein weiteres Festgeldkonto mit einem anderen Zinssatz und einer anderen Anlagesumme für sich nutzen und somit Ihr Kapital arbeiten lassen.

Diese Option bietet sich vor allem dann an, wenn die bereits für die bisherige Sparanlage genutzte Bank zum Beispiel die Zinsen erhöht hat oder in Zukunft eine Zinssenkung ansteht. Möchten Sie also von den attraktiven Zinsen profitieren, können Sie in diesem Fall ein zusätzliches Festgeldkonto bei dieser Bank eröffnen und hier eine weitere Sparanlage vornehmen. Natürlich läuft dieser Vertrag unabhängig vom bisherigen Festgeld und ist eigenständig an die vereinbarten Zinsen und die vorgegebene Laufzeit gebunden. Das gilt es immer zu beachten.

Weitere Festgeldkonten bei anderen Banken nutzen

Alternativ kann es auch sinnvoll sein, eine weitere Bank in Anspruch zu nehmen, wenn Sie Geld als Festgeld anlegen möchten. Hat die bisher genutzte Bank für neue Anlagen die Zinsen gesenkt? Dann kann ein neues Festgeldkonto zu besseren Bedingungen bei einer anderen Bank lukrativ sein. Gleiches gilt auch, wenn Sie mehr als 100.000 Euro anlegen wollen, die bisherige Bank aber nur eine Anlage in dieser Höhe ermöglicht. Bei einer anderen Bank bekommen Sie dann die Option, ebenfalls ein lukratives Festgeldkonto zu eröffnen, welches Ihnen mit hohen Zinsen viel Potential bei der Geldanlage bieten kann.

Durch einen Festgeld Vergleich haben Sie dabei die Möglichkeit, verschiedene Banken zu ermitteln, die Ihnen für die Festgeldanlage viel Potential, hohe Zinsen und attraktive Laufzeiten bieten. So haben Sie dabei auch die Gelegenheit, mehrere Festgeldkonten bei unterschiedlichen Banken zum gleichen Zinssatz zu eröffnen, die sich aufgrund der Konditionen bei den Banken aber in der Laufzeit unterscheiden. Für viele Anleger bietet auch das ein großes Potential und Sie haben die Möglichkeit, auf diese Weise einen deutlichen Vorteil von der Festgeldanlage zu haben. Flexibler sind Sie auf diese Weise ebenfalls und können somit das Maximum aus Ihrem Festgeld herausholen, was sich sicherlich lohnt.

festgeld_wachstum

Sicherheitsaspekte bei der Nutzung mehrerer Festgeldkonten

In vielen Fällen gibt es auch hinsichtlich der Sicherheit einen Hintergrund darin, mehrere Festgeldkonten zu nutzen. So gilt in der gesamten EU eine Einlagensicherung für Kapitalanlagen – darunter fällt auch das Festgeld. Die Einlagensicherung gilt dabei je Kunde bei einer Bank. Legen Sie 200.000 Euro in einem Festgeldkonto an und ist die Bank insolvent, werden meist nur 100.000 Euro Ihres Kapitals durch die Einlagensicherung abgedeckt. Anders verhält es sich, wenn Sie bei mehreren Banken einzelne Festgeldkonten mit einer jeweiligen Anlagesumme von 100.000 Euro nutzen. Dann wird bei jeder Bank durch die Einlagensicherung die volle Geldanlage abgesichert, was für Sie natürlich mehr Sicherheit bietet.

Sie können also durch die Eröffnung und Nutzung mehrerer Festgeldkonten die eigene Sicherheit für Ihr Kapital maßgeblich beeinflussen – das ist vor allem dann interessant, wenn es bei den entsprechenden Banken nur die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung gibt und Sie keine freiwillige Einlagensicherung in höherem Rahmen vorfinden können. Somit ist eine Aufteilung Ihrer Festgeldanlage in vielen Fällen sinnvoll. Das hat aber nur dann eine Relevanz, wenn Sie überhaupt mehr Kapital als 100.000 Euro anlegen möchten. Bei geringeren Summen spielt dies für Sie keine Rolle, da die Einlagensicherung dann in jedem Fall für Ihre Geldanlage ausreichend ist.

Zinsaktionen nutzen: Weitere Vorteile einer Festgeld-Aufteilung

Es gibt aber auch weitere Gründe, warum sich die Festgeldanlage in einem Portfolio und damit bei mehreren Banken lohnen kann. Sie sind hierdurch ein Stück weit flexibler und können aktuelle Entwicklungen an den Märkten besser nutzen. Bietet eine Bank aktuell einen besonders hohen Zins? Dann können Sie hier einfach ein zusätzliches Festgeldkonto mit einem festen Betrag anlegen. Zudem kann es auch sinnvoll sein, unterschiedliche Laufzeiten zu wählen, sodass Ihnen Ihr Kapital immer wieder in Teilen zur Verfügung steht. Für die weitere Geldanlage kann es daher sinnvoll sein, die Anlage Ihres Kapitals im Bereich Festgeld aufzuteilen.

greensill_bank_konditionen

Steuerliche Aspekte bei der Aufteilung vom Festgeld beachten

Sparerträge sind bis zu einer gewissen Summe steuerfrei. Das gilt allerdings nur, wenn Sie einen Freistellungsauftrag bei der Bank erteilen. Dies kann auch beim Festgeld sinnvoll sein, vor allem auch, wenn Sie mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken nutzen. Sie haben dann die Option, einen Sparbeitrag freizustellen und somit mehr von Ihren Zinsen übrig zu behalten. Für die Nutzung mehrerer Konten sind Sie nicht an einen Freistellungsauftrag mit 801 Euro je Person gebunden, sondern können auch Teil-Freistellungsaufträge in Anspruch nehmen. Dadurch ergibt sich für die Zinserträge oftmals ein größeres Potential.

Einen Freistellungsauftrag finden Sie in aller Regel bei Ihrer Bank online. Er kann in vielen Fällen auch direkt online gestellt werden und ist somit schneller gültig. Haben Sie bereits einen Freistellungsauftrag bei Ihrer Hausbank erteilt, können Sie diesen auch im Nachhinein noch anpassen, wenn Sie für Ihr Festgeld ein weiteres Konto eröffnen möchten. Wird kein Freistellungsantrag gestellt, wird der gesamte Zinsertrag versteuert und diese Summe wird Ihnen bei der Auszahlung von der Bank direkt abgezogen. Sinnvoll sind Freistellungsaufträge daher in jedem Fall und Sie sollten sich bei Ihrer Bank über die hierfür möglichen Bedingungen informieren um optimal zu profitieren.

Fazit: Mehrere Festgeldkonten sind oftmals sehr sinnvoll

Die Geldanlage im Bereich Festgeld bietet an sich bereits sehr viel Potential für Ihr Kapital. Nutzen Sie dabei noch mehrere Konten, können Sie dieses Potential in vielen Fällen noch besser ausschöpfen. So haben Sie die Möglichkeit, bei einer Bank oder auch bei mehreren Banken diverse Festgeldkonten zu unterschiedlichen Konditionen und auch Laufzeiten in Anspruch zu nehmen, wodurch sich für Sie sehr viel Flexibilität ergeben kann. Dabei kann auch die eigene Sicherheit für Ihre Geldanlage ein Aspekt sein, der dabei eine Rolle spielt. Die Einlagensicherung ist hierbei ein Faktor, den Sie beachten sollten, wenn Sie mehr Sicherheit für Ihr Kapital wünschen.

Aber auch um Zinsunterschiede auszunutzen, kann es sinnvoll sein, nicht nur auf ein Festgeldkonto zu setzen. Verändern sich die Zinsen und bieten diese mehr Komfort, können Sie durch ein zusätzliches Festgeldkonto diesen Komfort für sich nutzen. Durch unterschiedliche Laufzeiten können Sie dabei auch allgemein mehr Flexibilität in diese ansonsten starre Anlageform bringen. Dadurch ergibt sich für Sie ein großes Potential und mit einem Festgeld Portfolio sind Sie in aller Regel sehr gut aufgestellt. Vergleichen Sie verschiedene Angebote, führen Sie einen Festgeld Vergleich durch und sichern Sie sich auf diese Weise optimale Konditionen für Ihre Geldanlage.

swkbank_vorteile

Festgeld Portfolio: Diese Banken empfehlen sich für Sie

Bei vielen Banken stehen Ihnen für Ihr Festgeld viele Optionen zur Verfügung und für eine Aufteilung Ihrer Festgeldanlage kommen die meisten Banken in Frage. So können Sie ab einer Anlagesumme von 5.000 Euro bei der Greensill Bank von einer Verzinsung mit bis zu 1,35 Prozent profitieren und somit eine interessante Form der Geldanlage finden. Allerdings ist die Festgeldanlage hier auch auf fünf Jahre festgeschrieben, damit Ihnen diese Zinsen gewährt werden. Bei anderen Banken finden Sie zudem oftmals ähnlich lukrative Bedingungen. So ist es beispielsweise auch bei der KentBank, die Ihnen bei gleicher Laufzeit bis zu 1,95 Prozent Zinsen zahlt. Gemäß den EU-Vorgaben greift hier auch die Einlagensicherung bis zu einer Summe von 100.000 Euro, was für Sie im Bereich Sicherheit viel Komfort bietet.

10.000 bis 100.000 Euro können Sie bei der SKW Bank anlegen. Bis zu 0,90 Prozent Zinsen erhalten Sie bei diesem Anbieter und können da bei in vielen Fällen auch noch von einem Wertzuwachs profitieren, der sich für Sie lohnen kann. Auf diese Weise wird deutlich, dass sich die Aufteilung der Festgeldanlage auf mehrere Konten für Sie auf jeden Fall lohnen kann und dass Sie hierdurch oftmals ein größeres Potential für Ihr Kapital in Anspruch nehmen können.