Das perfekte Aktiendepot für Kleinanleger

von A.Schwankowksi 2017

Die Investition in Aktien ist heute längst nicht mehr nur für Großinvestoren interessant, auch viele Kleinanleger wollen „ein Stück vom Kuchen“ abbekommen und legen ihr Geld daher in Aktien an. Hierbei ist es vor allem natürlich die hohe Rendite, die lukrativ und interessant ist. Damit Sie als Kleinanleger aber vom Handel mit Aktien auch bestmöglich profitieren können, sollten Sie bereits bei der Auswahl des richtigen Depots auf einige Aspekte achten. So können Sie das perfekte Depot für Kleinanleger finden und bestmöglich damit arbeiten und vom großen Potential des Aktienhandels profitieren. Im Folgenden finden Sie zu dieser Thematik zahlreiche Informationen, sodass Sie anschließend ganz einfach Ihr perfektes Depot finden können.

Bei der Auswahl des richtigen Depots für Sie als Kleinanleger sollten Sie beispielsweise auf die Gebühren achten, die beim Trading fällig werden. Denn vor allem dann, wenn Sie nur mit geringem Budget am Handel teilnehmen, könnten die möglichen Kosten die Gewinne und Renditen schnell übersteigen. Dazu sollten Sie auch auf eine eventuelle Mindesteinlage achten, die bei zahlreichen Brokern erhoben wird. Weiterhin finden Sie im nachfolgenden Text diverse Anhaltspunkte, durch die Sie einfach und bequem das am besten zu Ihnen passende Depot für den Handel mit Aktien finden können.

kleinanleger_uebersicht

Kosten und Konditionen: Viele Depots sind inzwischen kostenlos nutzbar

Als Kleinanleger haben Sie bei vielen Brokern heute die Möglichkeit, ein Aktiendepot kostenlos nutzen zu können. Das bedeutet, dass Sie keine monatlichen Gebühren zahlen müssen, damit Sie dieses Depot nutzen können. Vor allem für Kleinanleger kann sich diese Kostenersparnis lohnen, da Sie somit die Gelegenheit haben, mehr von Ihren Gewinnen und Ihrer Rendite behalten zu können. Allerdings sollten Sie darauf achten, ob der Broker nicht vielleicht eine Gebühr berechnet, wenn Sie das Depot über einen gewissen Zeitraum nicht (mehr) verwenden. Vielfach fallen bei den Brokern in diesem Fall Gebühren an, die Sie einkalkulieren sollten.

Kosten kann das Depot aber auch an anderen Stellen verursachen. Beispielsweise bei den Gebühren, die der Broker je Trade erhebt. Bei zahlreichen Anbietern müssen Sie je Trade eine Gebühr entrichten, nur wenige Broker bieten Free Trades oder Flat Fees an, bei denen Sie kostenlose Trades platzieren oder von einer Pauschale profitieren können. Diese beiden Aspekte sind für Kleinanleger aber sehr interessant, da auf diesem Weg die anfallenden Kosten bestmöglich kalkuliert werden können. So wissen Sie als Trader schon im Vorfeld, welche Gebühren Sie für einen zu platzierenden Trade zahlen müssen. Allerdings bietet dies auch für Trader mit höherem Budget einiges an Komfort.

Leistungen des Depots im Fokus: Darauf kommt es an

Beim Aktiendepot sollten Sie zusätzlich auch darauf achten, welche Leistungen Ihnen geboten werden. Einzelne Broker bieten Depots für Kleinanleger an, die sich in den Leistungen von den „normalen“ Depots unterscheiden. So können Sie dann beispielsweise nur wenige Schulungen in Anspruch nehmen oder es gibt keinen Bonus auf die erste Einzahlung. Ansonsten sollten Sie darauf achten, ob der von Ihnen ausgesuchte Broker ein Demokonto anbietet. Damit könnten Sie den Handel vorab simulieren und müssten kein finanzielles Risiko eingehen. Auch andere Leistungen sind für Sie als Trader vielfach interessant.

Für viele Trader spielt – unabhängig vom geplanten Volumen oder Budget für das Trading – auch das Vorhandensein einer mobilen App eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Damit haben Sie die Möglichkeit, unterwegs mit dem eigenen Smartphone oder auch einem Tablet auf das eigene Depot zuzugreifen und so am Handel teilzunehmen. Bei den allermeisten Brokern haben Sie als Trader heutzutage die Möglichkeit, derartige Tools und Apps zu nutzen – dies bietet in erster Linie ein hohes Maß an Flexibilität, zudem können Sie aber auch mit einem hohen Komfort am Trading teilnehmen. Allerdings gibt es auch Trader, die auf eine App keinen Wert legen – die individuellen Vorlieben sind hierbei entscheidend.

kleinanleger_sicherheit

Broker vergleichen: So finden Sie das perfekte Depot für Ihr Trading

Durch den Vergleich verschiedener Broker haben Sie als Trader die Möglichkeit, den am besten zu Ihnen passenden Broker zu finden. So können Sie ein optimales Depot nutzen und flexibel sowie effektiv am Handel mit Aktien teilnehmen. Beim Vergleich verschiedener Broker sollten Sie neben den obigen Faktoren auch noch weitere Aspekte berücksichtigen. Einer dieser Punkte ist zum Beispiel die gebotene Sicherheit für Sie als Trader. Bei zahlreichen Brokern können Sie heute von einer behördlichen Kontrolle – der Regulierung – profitieren. Dadurch ist gewährleistet, dass der Broker offiziell überwacht wird – für Sie als Trader kann dies eine große Relevanz haben.

Zusätzlich spielt auch eine Einlagensicherung in vielen Fällen eine Rolle. Hierdurch wird garantiert, dass Sie als Trader Ihr Kapital im Depot zurückerhalten können, sollte der Broker insolvent sein oder in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Dies bietet für Sie eine zusätzliche Sicherheit, wenn Sie Ihr Kapital gut gesichert wissen. Zumeist sind es Sicherungsfonds, die hier greifen würden. Im Großen und Ganzen kann Ihnen ein Vergleich verschiedener Broker bereits erste Anhaltspunkte liefern, damit Sie ein optimal geeignetes Depot für Kleinanleger finden und auch nutzen können. Hierbei spielen insgesamt vielerlei Aspekte eine Rolle.

Sie sollten sich vor der Eröffnung eines Aktiendepots darüber im Klaren sein, wie häufig Sie das Depot nutzen möchten und welche Geldbeträge Sie überhaupt in Aktien investieren möchten. So können Sie nach der Auswahl des richtigen Brokers entscheiden, welches Depotmodell für Sie am ehesten in Frage kommt. Das kann letztlich über anfallende Kosten entscheiden und für Sie einen deutlichen Vorteil bieten. Durch den Depotvergleich finden Sie einfach und sicher heraus, welcher Broker Ihnen die besten Bedingungen für den Handel mit Aktien bietet. Am Ende ist dies vor allem bei Kleinanlegern vielfach für den Erfolg entscheidend, den Sie beim Trading haben werden.

Kleinanleger beim Aktienhandel: Abgeltungssteuer berücksichtigen!

Wer mit Aktien handelt und hieraus Gewinne erzielt, muss Abgeltungssteuer zahlen. Diese wird seit dem Jahr 2009 auf Kapitalerträge fällig und wird in der Regel direkt von Ihrem Broker an das zuständige Finanzamt abgeführt. Das bedeutet, dass Sie sich nicht selbst darum kümmern müssen, dass die Kapitalerträge in der Steuererklärung aufgeführt werden. Stattdessen wird die Abgeltungssteuer sofort von Ihrem Gewinn abgezogen und dann an das Finanzamt abgeführt. Das ist einerseits praktisch, bedeutet aber auch, dass Ihnen die Steuer nicht mehr als Kapital für den Handel zur Verfügung steht. Die Abgeltungssteuer wird als Pauschale berechnet. Sie beträgt 25 Prozent der Gewinne plus Soli und gegebenenfalls Kirchensteuer.

maxblue_konditionen

Schnell und direkt das perfekte Aktiendepot für Kleinanleger finden

Sofern Sie sich für einen Broker und ein entsprechendes Depot entschieden haben, ist es an der Zeit, ein Depot einzurichten. Dazu stehen bei den allermeisten Brokern online Formulare zur Verfügung, die Sie ausfüllen und an den Anbieter übermitteln müssen. Dabei werden diverse Dinge abgefragt und unter anderem müssen Sie Ihre Kontaktdaten hinterlegen. Aber auch finanzielle Aspekte werden abgefragt und es ist hierbei besonders wichtig, dass Sie Angaben machen, die der Wahrheit entsprechen. Andernfalls kann es der Broker ablehnen, Ihnen überhaupt ein Depot für das Trading zur Verfügung zu stellen.

In vielen Fällen wird auch eine Identifizierung erforderlich. Dazu nutzen zahlreiche Anbieter das PostIdent Verfahren der Deutschen Post. Das ist für Sie kostenlos und schnell erledigt, bietet aber in jedem Fall für alle beteiligten Parteien viel Sicherheit. Im Anschluss erfolgt durch den Broker noch eine Prüfung und danach wird das Depot in der Regel bereitgestellt. Nach der ersten Einzahlung können Sie dann direkt in den Handel einsteigen und vom hohen Potential der Aktien profitieren. Können Sie eine Demo nutzen, sollten Sie dies aber in jedem Fall tun – eine bessere Vorbereitung auf den Handel mit eigenem, realen Kapital gibt es kaum.

Fazit: Kleinanleger können einfach das perfekte Aktiendepot finden

Das richtige Depot für Kleinanleger lässt sich mit einem Vergleich verschiedener Anbieter schnell finden. Dabei können diverse und vollkommen unterschiedliche Aspekte eine Rolle spielen und als Trader sollten Sie vor allem auch die Kosten und Gebühren im Auge behalten. Je nach Broker können diese stark variieren. Im Endeffekt soll sich das Trading mit Aktien lohnen, sodass niedrige Konditionen oder auch Flat Fees sich für Sie in vielen Fällen lohnen können. Zusätzlich sollten Sie aber auch die Leistungen und Service-Aspekte bei den Brokern im Blick behalten. Diese sind ebenfalls sehr bedeutsam.

kleinanleger_zinsen

Diese Broker bieten optimale Depots auch für Kleinanleger

Als Trader haben Sie am Markt die freie Wahl und können frei entscheiden, bei welchem Broker Sie ein Depot eröffnen wollen. Die Auswahl ist groß und vor allem Anfänger verlieren schnell den Überblick. Aus diesem Grund finden Sie nachfolgend drei verschiedene Broker, bei denen Sie auch als Kleinanleger von einem Depot profitieren können. Unter anderem ist zum Beispiel flatex zu empfehlen. Der Broker bietet niedrige Konditionen und zudem auch viele weitere Vorteile für Sie als Trader. Viele Handelsinstrumente können Sie bei diesem Broker zusätzlich kostenfrei handeln, sodass das Trading für Sie besonders lukrativ wird.

Zusätzlich kann auch das Depot bei Ceros24 empfohlen werden. Der Anbieter gewährt einen telefonischen Support, sodass Sie direkt und immer einen Ansprechpartner erreichen können. Weiterhin profitieren Sie bei Ceros24 davon, dass Sie von viel Sicherheit ausgehen können. Auf diese Weise ist Ihr Trading gut geschützt und Sie können sich ganz auf den Handel mit Aktien konzentrieren. Zuletzt können Sie auch beim Broker Merkur Bank von viel Komfort profitieren. Hier wird Ihr Guthaben innerhalb des Depots verzinst, wenn Sie sich für ein entsprechendes Depot entscheiden. Auf diese Weise können Sie auch zusätzlich von einem Ertrag profitieren.