Depot mit Optionsscheinen absichern

von A.Schwankowksi 2017

Sicherheit spielt für viele Trader eine wichtige Rolle. Dabei kommt es nicht immer nur darauf an, das eigene Depot möglichst gut und gewinnbringend aufzustellen, sondern auch Verluste aufzufangen und somit das eigene Depot möglichst bestens zu schützen und zu sichern. Dies funktioniert mit Optionsscheinen recht gut und bietet für Sie eine ideale Möglichkeit, das eigene Depot bei einem Broker abzusichern. Optionsscheine dienen dabei vornehmlich der Spekulation und sie können als Verkaufs-Optionsschein und auch als Kauf-Optionsschein genutzt werden, sodass Sie hierdurch Ihr Depot absichern können. Dies ist vor allem ratsam, wenn die Kurse der Aktien fallen und Verluste drohen.

Derartige Optionsscheine können in gewisser Form wie eine Versicherung für das eigene Depot arbeiten und dafür sorgen, dass Verluste aufgefangen werden. Die Optionsscheine können Verluste dabei in vielen Fällen nicht nur ausgleichen, sondern sogar noch einen Gewinn mit sich bringen. Dabei sollten Sie als Trader zwischen statischer Absicherung sowie dynamischer Absicherung unterscheiden. Worauf es dabei ankommt, können Sie im nachfolgenden Text lesen. Zudem finden Sie dort viele Informationen darüber, wie Sie Ihr Depot bestmöglich absichern können und welche besondere Rolle Optionsscheine dabei spielen. Weiterhin werden Ihnen Broker vorgestellt, bei denen Sie Ihr Depot auf diese Weise bestmöglich schützen und sichern können, sodass Sie keine hohen Verluste hinnehmen müssen.

Dynamische und statische Absicherung mit Optionsscheinen im Überblick

Die dynamische Absicherung kann dafür Sorge tragen, dass Ihr Depot über die gesamte Laufzeit abgesichert ist. Dies wird auch als Delta-Hedging bezeichnet und es ist hierbei das Ziel, dass die Position, die abgesichert werden soll und die Put-Option gegenseitig gedeckt und somit ausgeglichen sind. Dieses Verfahren bedeutet allerdings einen großen Aufwand und ist daher vor allem für erfahrene Trader geeignet. Auch muss hierbei die Zahl der Optionsscheine immer wieder angepasst werden, da sich die Marktverhältnisse ebenfalls verändern. Daher ergibt sich auch die Bezeichnung „dynamisch“.

Bei der statischen Depotabsicherung werden die Optionsscheine nur ein einziges Mal zu Beginn berechnet und erworben. Eine weitere Anpassung im Laufe der Zeit ist nicht vorgesehen. Abhängig vom Wert des Depots werden dann entsprechende Optionsscheine erworben, die der Absicherung des Depots dienen. Sämtliche Verluste können auf diese Weise jedoch meist nicht abgesichert werden, da das Verhältnis unbeweglich und statisch bleibt. Lediglich zum Laufzeitende sind die Puts als Sicherung dienlich, während der Laufzeit sind dennoch Verluste möglich. Für Sie als Trader bietet eine statische Absicherung dennoch einen gewissen Komfort, da Sie auf diese Weise zumindest größere Verluste zumeist vermeiden können.

optionsschein_aktienhandel

Depotabsicherung statt vorzeitiger Absprung

Der Index schwankt immer mal wieder. Das müssen Sie als Trader wissen. Allerdings kann man nie wissen, wann man tatsächlich besser aussteigen sollte, weil die Kurse zu stark fallen und große Verluste drohen. Genauso wenig können Sie aber wissen, ob es sich nur um einen kurzzeitigen Kursverlust handelt, der später wieder aufsteigt und neue Rekordwerte erreicht. In beiden Fällen wäre ein Ausstieg keine optimale Wahl. Fallen die Kurse zu stark, steigen Sie unter Umständen zu spät aus und verlieren viel Kapital. Andererseits könnte Ihnen durch einen erneuten Kursanstieg bei einem zu frühen Ausstieg ein hoher Gewinn entgehen. Aus diesem Grund sind Optionsscheine zur Absicherung inzwischen sehr beliebt und eine bessere Alternative zum hektischen Ausstieg aus dem Handel.

Natürlich könnten Sie auch einfach Ihre Aktienbestände verkaufen und das Depot auflösen, wenn es Ihnen zu heikel wird. Dies kann aber in vielen Fällen nach sich ziehen, dass Sie ein großes Potential verschenken. So könnten Sie zwar Verluste abwehren, gehen dabei aber das Risiko ein, Gewinne zu verpassen. Somit wäre dies wohl nur für sehr sicherheitsorientierte Trader eine passende Option. Stattdessen haben Sie mit Optionsscheinen eine gelungene Möglichkeit, um Verluste zu kompensieren und somit das eigene Depot gegen finanzielle Miseren abzusichern.

Genaue Analyse ist zur Depotabsicherung sinnvoll und hilfreich

Wer im eigenen Depot vorwiegend mit Aktien handelt, die im DAX notiert sind, kann das eigene Depot bereits mit einem Put-Optionsschein auf den DAX absichern. Puts auf Euro Stoxx 50 und andere Indizes sind allerdings ebenso möglich. Auch für die einzelnen US-Indizes können Sie entsprechende Put-Optionsscheine nutzen, um eine optimale Absicherung zu beanspruchen. Wer das eigene Depot jedoch sehr gemischt aufgestellt hat, sollte im Vorfeld genau nachsehen, welche Werte allesamt abgesichert werden müssen. Nur so können Sie am Ende sicherstellen, dass Ihr Depot gut geschützt ist und Sie keine oder lediglich geringe Verluste hinnehmen müssen.

Die Absicherung mit Optionsscheinen ist nicht zwingend teuer. Für einen kleineren Zeitraum können Sie Ihr Depot bereits für einen Bruchteil des Depotwerts absichern. Je länger die vollständige Absicherung allerdings anhalten soll, desto höhere Kosten müssen Sie dafür auch einkalkulieren. Die Absicherung des Depots kann man auf diese Weise wie eine Versicherung verstehen. Eine Versicherung, die Sie gegen Verluste schützt und für die Sie dann natürlich auch bezahlen müssen. Insgesamt ist eine solche Depotabsicherung aber in jedem Fall sinnvoll und auf jeden Fall anzuraten. Vor allem als Einsteiger können Sie sich so vor allzu hohen Verlusten effektiv schützen und somit entspannter am Handel teilnehmen.

optionsscheine_konten

Starkes Index-Wachstum kann auf „schwere Zeiten“ hinweisen

Vor allem wenn der DAX oder andere Indizes eine Zeit lang stark wachsen und zulegen, deutet dies für Experten und erfahrene Trader oftmals auf nachfolgende, tendenziell schwerere Zeiten hin. Unerfahrene Anleger und Trader sehen dieses Risiko meistens nicht so direkt, sodass sie weiterhin investieren und mitunter ohne eigenes Wissen ihr Risiko steigern. Dies muss nicht sein, wenn man sich umfassend mit der Börse beschäftigt und entsprechende Signale zu deuten weiß. Wer das Risiko nicht eingehen möchte, sollte das eigene Depot lieber absichern und sich entsprechend mit Optionsscheinen befassen. Diese Möglichkeit steht erfahrenen Tradern und Anfängern gleichermaßen offen.

Sollte der von Ihnen genutzte Index stark ansteigen und damit neue Rekorde erreichen oder vollkommen unerwartete Kurssteigungen erzielen, sollten Sie handeln. Denn dann können Sie durch den Erwerb von Put-Optionsscheinen einen allzu großen Verlust vermeiden, den Sie bei einem Crash nicht unbedingt abwenden könnten, da es oftmals sehr schnell geht. Durch die Optionsscheine haben Sie allerdings ein großes Maß an Sicherheit, wenngleich Sie dafür natürlich etwas Geld investieren müssen. Je nach Bestand im eigenen Depot kann sich dies aber in jedem Fall rechnen und Sie schützen Ihr Kapital effektiv gegen den Verlust.

Was sind Optionsscheine eigentlich und wie funktionieren diese?

Mit Call- und Put-Optionsscheinen haben Sie als Trader die Möglichkeit, das eigene Depot abzusichern. Optionsscheine haben dabei eine lange Geschichte und erstmals war es Karstadt, das im Jahr 1925 in den USA einen Optionsschein herausgab. Optionsscheine können auch an Retail-Märkten gehandelt werden, da sie auch in kleineren Mengen gehandelt werden können. Somit eignen sie sich auch bei kleineren Depots zur Absicherung. Grundsätzlich sind Optionsscheine aber reine Derivate, die somit ein höheres Risiko bergen. Durch die Nutzung als Depotsicherung ist dieses Risiko aber in jedem Fall kalkulierbar, sodass sich Optionsscheine sehr gut eignen.

Ansonsten sollten Sie sich vor allem als Anfänger aber nicht von Optionsscheinen locken lassen und das damit verbundene hohe Gewinnpotential nutzen wollen. Optionsscheine unterliegen alleine einem großen Risiko, ähnlich wie es auch bei CFDs oder dem Spread Betting der Fall ist. Derivate sind allerdings eine gute Möglichkeit, um für Sicherheit zu sorgen, wenn Ihr Depot in Gefahr geraten könnte. Durch die umgekehrte Wirkung können Sie ohne viel Einsatz einen umfassenden Schutz erreichen, sodass Ihr Depot vor großen Verlusten immun ist. Insgesamt haben Optionsscheine für Aktien Trader somit ein großes Potential und sicherlich auch eine mehr als große Bedeutung.

optionsscheine_moeglichkeiten

Fazit: Einfache Absicherung für das Aktien Depot durch Optionsscheine

Im Großen und Ganzen haben Sie als Trader mit der statischen oder auch dynamischen Depotabsicherung durch Optionsscheine eine einfache Möglichkeit, Ihr Kapital zusammenzuhalten. Dabei müssen Sie jedoch wissen, dass Sie nicht immer das gesamte Kapital im Depot absichern können und dass dies auch einige Kosten mit sich bringt. Im Vergleich zum ansonsten anfallenden Risiko sind Optionsscheine aber eine gute Möglichkeit und bieten für Sie viel Schutz. Insbesondere Einsteiger sollten sich hiermit befassen und sich vor Augen führen, dass ein Börsencrash ansonsten weitreichende Folgen haben kann. Somit ist die Absicherung des eigenen Aktien Depots in jedem Fall zu empfehlen.

Diese Broker bieten Ihnen Komfort für den Handel mit Aktien und Co.

Es gibt zahlreiche Online Broker, bei denen Sie mit Aktien handeln können und zumeist auch mit Optionsscheinen das eigene Depot absichern können. Bei den vielen Anbietern aber eine erste Orientierung zu bekommen, kann kompliziert sein. Aus diesem Grund finden Sie im Anschluss drei Broker, die Ihnen Professionalität und Flexibilität für den Handel bieten. Die DAB Bank bietet Ihnen beispielsweise mehr als 13.000 Aktien, die Ihnen für den Handel zur Verfügung stehen. An sieben Tagen in der Woche können Sie handeln und dabei auch an außerbörslichen Handelsplätzen aktiv werden.

Vorwiegend mit CFDs und mit Währungen können Sie beim Broker FXFlat handeln. Hier steht für Sie ein breites Angebot bereit und Sie haben die Gelegenheit, den Handel mit einem Demokonto kennenzulernen und auszuprobieren. FXFlat bietet Ihnen dabei optimale Konditionen und ermöglicht auf diese Weise einen kostengünstigen Handel für Sie als Trader. Sehr günstige Konditionen für den Handel mit Aktien bekommen Sie von flatex geboten. Zudem ist bei diesem Anbieter auch der Direkthandel möglich und Sie haben viele Möglichkeiten, Ihr Trading gezielt und professionell auszurichten. Dazu ist auch der Support einfach und schnell erreichbar.