DAX mit Hebel handeln

von A.Schwankowksi 2017

Der Handel mit einem Hebel ist beim CFD Trading allgegenwärtig und auch beim Spread Betting oder im Forex Bereich haben Sie als Trader häufig damit zu tun. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, DAX Werte mit Hebel zu handeln, wenngleich diese Option oftmals eher weniger bekannt und weniger weit verbreitet ist. Vor allem beim Handel mit Zertifikaten haben Sie als Trader die Gelegenheit, DAX Werte zu handeln und dennoch von einem Hebel wie beim CFD Handel zu profitieren. Dies bietet ein zum Teil höheres Potential, steigert allerdings auch das Risiko, das Sie tragen müssen. Aus diesem Grund sollten Sie sich im Vorfeld genauestens informieren.

Grundsätzlich haben Sie als Trader aber auch beim CFD Handel die Möglichkeit, DAX Werte zu handeln. Der CFD Handel bietet hierfür eine breite Auswahl und sehr viel Flexibilität. Wie bei allen Handelsmöglichkeiten mit Hebel steigt das Risiko aber an und Sie können Ihr Kapital auch vollständig verlieren. Im Folgenden finden Sie umfangreiche Informationen zum Handel des DAX mit Hebel und zu den sich Ihnen bietenden Möglichkeiten. Auf diese Weise können Sie sich einfach darüber informieren, was für Sie wichtig ist und entsprechend aktiv werden. In jedem Fall sollten Sie beim Trading mit einem Hebel aber nur das Kapital investieren, welches Ihnen frei zur Verfügung steht – so vermeiden Sie es, eigentlich eingeplantes Kapital zu verlieren.

Die Bedeutung des Hebels und die Gefahren dabei

Der Hebel hat für Sie als Trader beim Trading eine große Relevanz und Sie sollten diesen auf jeden Fall kennen. Durch den Hebel haben Sie die Gelegenheit, mit deutlich erhöhtem Kapital in den Handel zu investieren, da Ihnen das zusätzliche Budget durch den Broker zur Verfügung gestellt wird. Dies erfolgt in der Regel kurzzeitig zinsfrei und bietet für Sie das Potential auf lukrative Geschäfte. Im Falle eines Gewinns haben Sie eine deutlich höhere Rendite erzielt.

Allerdings versteckt sich darin auch das Risiko. Denn wenn Ihre Transaktion negativ beendet wird, fahren Sie starke Verluste ein. Unter anderem kann dann auch das bereitgestellte Kapital des Brokers verloren sein, welches Sie unter Umständen ersetzen müssen. Der Handel mit einem Hebel birgt somit also die Gefahr, dass Sie mehr Geld verlieren, als Sie eigentlich investiert haben. Über dieses Risiko sollten Sie sich als Trader im Klaren sein. Ganz gleich, ob Sie mit CFDs auf Indizes handeln oder sich am Handel von DAX Werten mit Hebel versuchen möchten. Daher ist es auch sehr wichtig, wirklich nur Budget zu verwenden, welches an anderen Stellen nicht zwingend benötigt wird.

dax_spreads

So können Sie den DAX mit Hebel handeln

Bei den meisten CFD Brokern können Sie auch auf die Differenzkontrakte von Aktien setzen, die im DAX gelistet sind. Somit bietet sich für Sie eine sehr einfache Möglichkeit, den DAX mit Hebel zu handeln. Die Broker sind vornehmlich auf den Handel mit CFDs ausgerichtet und bieten daher zumeist eine sehr große Auswahl, die Sie beim Trading in Anspruch nehmen können. Dabei finden Sie nicht nur DAX Werte, sondern auch viele weitere Aktien, Rohstoffe und andere Handelswerte. CFD Broker stoßen allerdings nicht bei allen Tradern auf Zustimmung, es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, um den DAX mit Hebel zu handeln.

Um den DAX mit Hebel handeln zu können, erwerben Sie allerdings in den meisten Fällen keine Aktien im eigentlichen Sinne. In diesem Zusammenhang investieren Sie immer in Derivate und nutzen somit die Kursunterschiede für Ihr Trading aus. Dafür sollten Sie die handelbaren Derivate aber in jedem Fall verstehen und sich mit diesen auch umfassend und intensiv beschäftigen. Auch sollten Sie sich vor der Investition damit beschäftigen, ob es eine Nachschusspflicht gibt, durch die Sie eventuell weiteres Kapital bereitstellen müssen. Ist dies der Fall, können sich Verluste schnell deutlich stärker auf Ihre Finanzen auswirken.

Gleichermaßen sollten Sie sich beim Trading mit Derivaten auch über anfallende Kosten im Klaren sein. Halten Sie CFDs über einen längeren Zeitraum, kann dies je nach Broker unterschiedliche Kosten mit sich bringen, die Sie einkalkulieren müssen. Es ist in dieser Hinsicht sinnvoll, sich einen Überblick zu verschaffen und einzelne Broker miteinander zu vergleichen. Vielfach sind die Gebühren für den DAX Handel mit Hebel nicht sofort klar zu erkennen, sodass Sie sich hier wirklich intensiv einarbeiten sollten, damit Sie böse Überraschungen vermeiden können. Natürlich spielt insgesamt auch die Seriosität des Brokers eine Rolle und Sie sollten sich in diesem Bereich ausreichend über den gewählten Anbieter informieren.

Den DAX mit Hebel über eine Margin handeln

Es gibt noch eine weitere Option, mit der Sie DAX Werte mit Hebel handeln können. Diese Möglichkeit bewegt sich abseits der Derivate und bezieht sich stattdessen auf die Margin. Allerdings haben Sie auch hierbei die Möglichkeit, mit mehr Kapital zu handeln und somit höhere Renditen zu erreichen. Das Risiko ist hierbei aber ebenfalls höher einzustufen. Auch mit der Margin erwerben Sie zusätzliche Aktien durch Fremdkapital. Ein Hebel von 2 wird zum Beispiel erreicht, wenn der Broker Ihren Einsatz verdoppelt, sodass Sie nur noch die Hälfte an Eigenkapital aufbringen müssen.

dax_cfdvorteile

Sie können allerdings auch die Margin und den Handel von Derivaten kombinieren und den Hebel auf diese Weise noch einmal verstärken. Dies kann für Sie beim Trading ein noch größeres Potential bedeuten, sodass Sie aktiv und effektiv mit noch mehr Budget in DAX Werte investieren können. Diese Option beschränkt sich natürlich nicht nur auf DAX Werte, auch andere Handelsinstrumente können Sie auf diese Weise nutzen. Dies bietet ein insgesamt sehr hohes Potential, steigert aber auch noch einmal das Risiko entsprechend – diesen Umstand sollten Sie auf jeden Fall im Kopf behalten, wenn Sie mit einer Margin gehebelte Derivate handeln möchten.

Potential vom DAX Handel mit Hebel ausnutzen

Insgesamt bietet das Trading mit Hebel viel Potential und dieses können Sie als Trader natürlich auch nutzen, um den DAX mit Hebel zu handeln. Nach einer gründlichen Einarbeitung spricht hier wenig dagegen, allerdings sollten Sie vor allem als Anfänger vorsichtig vorgehen und keineswegs überstürzt agieren. Dies kann Ihr Kapital stark gefährden und mitunter auch dazu führen, dass Sie vermehrt Geld verlieren, welches Sie nicht unbedingt für den Handel aufbringen wollten. Aus diesem Grund muss man den Handel mit CFDs allgemein als spekulativ und riskant, den Handel mit Hebel als interessant, aber ebenso auch gefährlich beschreiben.

Mit den richtigen CFDs und einem zuverlässigen und seriösen Broker an der Seite, haben Sie allerdings viele Möglichkeiten und können gewinnbringend investieren. Dazu sollten Sie allerdings schon bei der Auswahl des passenden Brokers auf einige Dinge achten und nicht den erstbesten Anbieter nehmen, den Sie finden. So spielt vor allem die Zuverlässigkeit und Sicherheit bei einem Broker eine wichtige Rolle, wenn Sie mit hohem Risiko handeln wollen. Eine Regulierung sollte daher im besten Fall vorliegen, ebenso wäre eine Einlagensicherung sinnvoll, sodass Ihr Kapital zumindest in dieser Hinsicht bestmöglich abgesichert ist. Außerdem sollten Sie auf weitere Faktoren achten.

Die Höhe des Hebels gehört zum Beispiel dazu. Je höher der Hebel, desto höher kann am Ende auch Ihr Gewinn ausfallen. Allerdings bedeutet ein hoher Hebel auch ein entsprechend hohes Risiko. Demgegenüber steht ein geringerer Hebel mit einem entsprechend geringerem Risiko. Dann ist der mögliche Gewinn jedoch auch geringer. Für Anfänger sind geringere Hebel sicherlich besser geeignet, während erfahrene Trader auch mit höherem Hebel gut umgehen können. Das Risiko ist immer in gewisser Hinsicht kalkulierbar, eine Sicherheit auf einen Gewinn gibt es allerdings nicht. Darüber sollte man sich im Klaren sein, wenn man sich für den Handel mit Hebel interessiert.

dax_demo

Den richtigen Broker für den Handel mit Hebel finden

Den richtigen Broker für Ihre Trading Aktivitäten können Sie durch einen Vergleich finden und sich auf diese Weise einfach beim passenden Anbieter anmelden. Am Markt finden Sie eine Vielzahl an Brokern und es ist vor allem für Anfänger nicht immer einfach, einen professionell ausgerichteten und gut aufgestellten Anbieter zu finden. Mit Hilfe eines Vergleichs können Sie passende Anbieter finden und diese untereinander gegenüberstellen. So können Sie den Broker mit dem besten Angebot, den günstigsten Konditionen und dem besten Support finden, sodass Sie beim Trading bestmöglich betreut sind.

Broker, die den DAX Handel mit Hebel für Sie anbieten

Um sich ein wenig zurechtfinden zu können, finden Sie im Anschluss drei Broker, bei denen Sie den DAX mit Hebel handeln können. Vorrangig sind dies Broker, die Ihnen den Handel mit Differenzkontrakten anbieten. Sicherlich gibt es noch viele weitere Broker, die seriös und zuverlässig sind, sodass die nachfolgenden Anbieter eher als Beispiele zu verstehen sind. Dennoch finden Sie hier ein umfangreiches Potential für Ihr Trading. Beim Broker XTB stehen Ihnen für den Handel zum Beispiel viele Möglichkeiten bereit und Sie haben ein hohes Maß an Flexibilität, sodass der Handel hier besonders einfach durchgeführt werden kann.

Beim Hanseatic Brokerhouse können Sie als Trader ebenfalls vom CFD Handel profitieren und hierbei auch Aktien CFDs handeln. Dieser Anbieter hat den Vorteil, dass Ihnen ein Testkonto zur Verfügung gestellt wird, sodass Sie den Handel mit CFDs einfach ausprobieren und kennenlernen können. Dies bietet für Sie eine Gelegenheit, sich aktiv und effektiv vorbereiten zu können. Zuletzt bietet sich auch der Anbieter ETX Capital für Ihr Trading an, da Sie hier enge Spreads vorfinden und somit ein insgesamt optimales Potential vorfinden. Auch bei anderen Brokern haben Sie diese Möglichkeiten, die Anbieter eignen sich aber vor allem auch für Anfänger – das Risiko durch den CFD Handel sollten Sie allerdings immer im Hinterkopf behalten.