DAB Bank Trading Erfahrungen von Werner de Vries

von A.Schwankowksi 2017

Meine ersten Erfahrungen mit dem Handel von Wertpapieren sammelte ich zu Beginn des aktuellen Jahrtausends bei meiner Hausbank. Diese bot damals in einer Aktion einen Handel mit Aktien an und ich wollte davon gerne profitieren. Am Ende gab es keine großen Gewinne, ich machte somit kaum Plus und hatte das Kapitel schnell wieder beendet. Erst Jahre später stieß ich auf die Möglichkeit, bei einem Online-Broker zu handeln und ich habe mich aus diesem Grund bei der DAB Bank angemeldet. Diese sagt von sich selber, dass sie der erfahrenste Internet-Broker in Deutschland ist und auch vom Angebot und den Free-Trades her war ich davon überzeugt, hier gut aufgehoben zu sein.

dabbank_logo

Das bin ich auch tatsächlich bis heute und es gibt bei der DAB Bank insgesamt nur wenige Faktoren, die mich tatsächlich stören. Ich fühle mich hier sehr wohl, kann auf ein großes Angebot für das Trading zugreifen und neben Forex-Instrumenten unter anderem auch mit CFDs handeln. Wovon ich zu Beginn kaum eine Ahnung hatte, bietet mir jetzt die Chance auf hohe Rendite und ich komme damit wirklich gut zurecht. Aus diesem Grund kann ich die DAB Bank als Broker am Ende auch wirklich weiterempfehlen – dies wird in meiner Einschätzung sicherlich noch mehrfach deutlich.

 
Jetzt zur DAB Bank 

Meine Depoteröffnung bei der DAB Bank und der erste Überblick

Das Eröffnen des Depots bei der DAB Bank hat mich nicht viel Zeit gekostet. Ich musste dazu lediglich ein Formular ausfüllen und konnte dieses danach sofort online abschicken und es an die DAB Bank übermitteln. Ich musste dabei Angaben zu meiner Lebenssituation machen und mehrfach auch gewisse Dinge bestätigen. Die eigene Adresse und Co. gehört ebenfalls zur Abfrage. Ich habe alles wahrheitsgemäß beantwortet und mein Depot wurde bereits nach drei Tagen aktiviert. Das fand ich wirklich schnell und somit konnte ich direkt mit dem Handel beginnen.

Gerne hätte ich mich auch vorher mit einem Demo-Konto informiert, so etwas gibt es bei der DAB Bank allerdings nicht. Das ist schade, aber nicht zu ändern und für mich heute auch gar nicht mehr so relevant. Stattdessen bin ich mit dem DAB Trader sehr zufrieden und kann sehr effektiv und einfach handeln. Dennoch: Gerade für den Anfang und für das Ausprobieren erster Strategien wie der GAP-Strategie ist ein Demo-Depot sicher eine tolle Sache. Schade, dass man bei der DAB Bank darauf verzichtet und diesen Service nicht im Angebot hat. Da dürfte man gerne mal nachbessern.

Die allererste Einzahlung auf mein Depot bei der DAB Bank

Nach dem mein Depot dann eröffnet war, habe ich die erste Einzahlung vorgenommen. Dabei gefiel mir besonders gut, dass ich dies über mein Online-Banking bei der Hausbank in wenigen Minuten erledigen konnte und dass die Bearbeitung nur einen Tag in Anspruch genommen hat. Somit hatte ich mein Kapital schnell gutgeschrieben bekommen und konnte aktiv in den Handel einsteigen. Ich habe mich für die Überweisung entschieden, da ich meine Kreditkarte nur im Notfall einsetze – inzwischen habe ich aber auch darüber schon Einzahlungen auf mein DAB Depot vorgenommen und bin auch mit dieser Option wirklich sehr zufrieden.

Ein schlechtes Gefühl hatte ich bei meiner ersten Einzahlung weniger. Sicherlich ist es immer mit einem Risiko verbunden, wenn man höhere Beträge an einen Anbieter überweist. Aber durch die Regulierung durch die BaFin und auch durch die erweiterte Einlagensicherung hatte ich das Gefühl, dass ich einen seriösen Broker gefunden hatte, der auch die Kundengelder schützt. Die Einlagensicherung geht bei der DAB Bank weit über das gesetzliche Maß hinaus. Bei anderen Brokern – so auch bei Redwood oder auch CherryTrade – sieht dies in vielen Fällen anders aus. Somit bin ich aus dieser Sicht bei der DAB Bank wirklich zufrieden und gerne mit dem Handel beschäftigt.

dabbank_sekundenhandel

Der Bonus für mich nach der Depoteröffnung

Direkt einen Bonus in Form einer Gutschrift habe ich bei der DAB Bank für die Eröffnung meines Depot nicht bekommen. Was es allerdings gab: Reduzierte Ordergebühren. Ein Jahr lang kann man als Neukunde der DAB Bank von den niedrigeren Konditionen profitieren und einen Trade somit schon für günstige 4,95 Euro platzieren. Damit kommt die Bank durchaus an die Discount-Broker heran, die meist ähnliche Preise anbieten. Zudem bekam ich auch noch einige Free-Trades, die ich ein Jahr lang in Anspruch nehmen konnte. Sprich: Für diese berechnet die DAB Bank gar keine Gebühren.

Ich habe mich darüber wirklich gefreut und das hat man Budget für das Trading auch wirklich entlastet. Die Free-Trades waren schneller verbraucht als ich dachte, dafür aber konnte ich ja immer noch von den niedrigeren Konditionen profitieren. Dafür geht mein Daumen eindeutig nach oben – und dort bleibt er auch! Denn von einem solchen Bonus habe ich mehr gehabt als von einer einmaligen Gutschrift von vielleicht 200 Euro. Ich war auf jeden Fall begeistert.

Das Handelssystem, der Aufbau und die Funktionen im Fokus

Bei der DAB Bank funktioniert der Handel mit dem bereitgestellten DAB Trader sehr einfach und trotz der fehlenden Demo kam ich mit dem System schnell gut zurecht. Ich brauchte zwar eine gewisse Einarbeitung, aber insgesamt fühl ich mich damit wohl. Das Tool bietet mir eine Vielzahl an Funktionen und ich kann sehr einfach einzelne Positionen eröffnen und auch die aktuellen Trades im Blick behalten. Der DAB Trader bietet für mich ausreichend Komfort und ist vom Aufbau her klar zu verstehen. Ich zumindest finde inzwischen alle Funktionen sehr einfach und habe dazu auch die FAQ der DAB Bank durchgekämmt. Somit ist das Handelstool für mich wirklich eine tolle Sache – inwieweit das andere Trader ebenfalls so sehen kann ich allerdings nicht beurteilen.

Darüber hinaus komme ich auch mit der App der DAB Bank gut zurecht. Diese bietet vor allem zwar Banking-Funktionen, die ich nicht brauche, aber auch das Trading ist darüber kein Problem. Es gibt alle relevanten Funktionen und ich kann zum Beispiel mein Depot überwachen oder auch einzelne Trades sehr einfach positionieren. Zu Meckern habe ich in diesem Bereich wirklich nichts – stattdessen fühle ich mich wohl und kann gut damit umgehen.

DAB Trader und mobile App bieten für mich somit die ideale Grundlage für den (täglichen) Handel mit den vielen verschiedenen Handelsinstrumenten bei der DAB Bank.

dabbank_kosten

Meine ersten Trades bei der DAB Bank waren sehr ausgeglichen

Ich war nun bereit dazu, die ersten Trades durchzuführen und nutze dafür vor allem natürlich die bereitgestellten Free-Trades. Diese brachten mir am Anfang jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Dies lag vor allem daran, dass ich keine direkte Strategie verfolgt hatte – ich handelte eher „wildwest“ und erwirtschaftete somit kaum eine Rendite. Wie auch schon damals bei meiner Hausbank. Das wollte ich allerdings nicht, sodass ich mich intensiv mit den vielen Webinaren beschäftigt habe. Diese sind bei der DAB Bank sehr vielseitig und aus meiner Sicht auch wirklich hilfreich und ich konnte damit mein Verständnis für das Marktgeschehen ganz allgemein schon optimieren.

Dazu habe ich angefangen, nach System zu handeln und ich habe mit der Zeit meine Erfolge steigern können. Inzwischen habe ich das System komplett verstanden und kann somit auch recht erfolgreich handeln. Meine Rendite ist auf einem für mich ordentlichen Level – meine Frau freut sich zumindest darüber, da sie auf diese Weise doch ab und an mal eine neue Handtasche kaufen kann. Darüber freue ich mich ebenfalls und somit bin ich bei der DAB Bank sehr zufrieden.

Kritik gibt es nur für das fehlende Demo-Depot

Wie schon am Anfang erwähnt, bin ich aber nicht komplett zufrieden. Das Demo-Depot ist es, was mich nach wie vor stört. Damit könnte man sich als Neueinsteiger einen Überblick verschaffen. Bei der DAB Bank geht das allerdings nicht. Das ist ein Aspekt, den ich auch wirklich kritisiere, denn andere Broker bekommen so etwas auch hin.

Den Support des Brokers kann ich hingegen wieder empfehlen. Per Hotline widmet man sich sowohl den eigenen Kunden als auch Interessenten, dazu gibt es auch eine Mail-Adresse. Über diese kann ich meine Anfragen ebenfalls direkt an die DAB Bank richten und bekomme dann meist sehr zeitnah eine Antwort. Dazu kommt noch, dass es online ein umfangreiches Glossar sowie die erwähnten FAQ gibt. Viele offene Fragen konnte ich alleine schon dadurch beantworten und brauchte mich somit nicht mehr an den Support des Brokers wenden.

Fazit: Ich bin mit der DAB Bank als Broker grundsätzlich sehr zufrieden

Mit dem Angebot der DAB Bank im Brokerage Bereich bin ich sehr zufrieden. Ich habe damit einen Broker gefunden, der mir viele Möglichkeiten bietet und ein umfangreiches Handelsangebot bereithält. Dazu kann ich bei der DAB Bank mit dem DAB Trader und der mobilen App jederzeit und überall handeln und bin insgesamt sehr flexibel.

Dazu kommen auch die vielen Webinare, die ich gerne nutze und somit mein Trading-Wissen immer weiter verbessern kann. Somit kann ich die DAB Bank als Broker für den Handel auf jeden Fall empfehlen. Zumindest dann, wenn man selber auf ein Demo-Depot verzichten kann. Wer darauf Wert legt, sollte sich lieber nach einem anderen Broker umsehen. Das ist aus meiner Sicht aber auch der einzige negative Aspekt, den der Broker bietet und ansonsten ist wirklich alles sehr stimmig und passt gut zusammen. Die Free-Trades und die „Begrüßungskonditionen“ kommen da natürlich noch hinzu und runden für mich das Angebot der DAB Bank als Broker gekonnt ab.

 
Jetzt zur DAB Bank 

Schreibe einen Kommentar