Consorsbank Test – Online Broker Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

consorsbank_logoSeit dem Dezember 2014 heißt der ehemalige Broker Cortal Consors schlichter Consorsbank. Es handelt sich dabei um eine Direktbank, die nach der Umbenennung nicht mehr nur ein Online-Broker sein soll. In das Programm wurden weitere Bank-Services genommen, die für die Kunden der Consorsbank weitere Vorteile bieten sollen. Ihren Ursprung hat die Bank bereits im Jahr 1994, als sie als Tochter der Schmidt-Bank in Nürnberg gegründet wurde. Seit 1999 ist die Consorsbank eine Aktiengesellschaft und inzwischen gehört die Consorsbank zum französischen Anbieter BNP Paribas. In Deutschland hat die Consorsbank rund 730 Mitarbeiter und mehr als 650.000 Kunden, die offizielle Firmenbezeichnung lautet BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland – alle Geschäfte führt man unter der Bezeichnung Consorsbank.

 
Jetzt zur Consorsbank 

Als Broker bietet die Consorsbank ein umfangreiches Angebot an Webinaren und Seminaren. Alleine im Jahr 2013 wurden weit mehr als 50 Webinare durchgeführt. Zudem steht der Kundenservice im Fokus. Neben einer Betreuung per Telefon, Mail und Live Chat besteht auch eine Beratungsmöglichkeit in der Nürnberger Niederlassung der Consorsbank. Im Consorsbank Test fielen ebenfalls die zahlreichen Auszeichnungen positiv auf. Rund 80 Auszeichnungen hat die Consorsbank (auch unter dem Namen Cortal Consors) bisher erhalten – darunter die von namhaften Magazinen wie der Börse am Sonntag. Der Slogan der Bank lautet „Banking wie wir leben“ und bezieht sich auf das zeitgemäße Banking-Angebot, welches in den digitalen Alltag eingebunden werden kann.

Consorsbank Erfahrungen – Vor- und Nachteile der Consorsbank

Vorteile:

  • Depot kann kostenfrei genutzt werden
  • Alle deutschen Börsen im Angebot
  • Weitere internationale Börsen
  • ActiveTrader bietet als Handelssystem viel Komfort
  • Support per Live-Chat und persönlich
  • Immer wieder Free-Trade Aktionen
  • Boni für Neukunden und „Wechsler“

Nachteile:

  • Demokonto erlaubt keine Transaktionen
  • App für mobiles Trading nicht für alle Systeme
  • Höhere Gebühren für den Handel an internationalen Börsen

Die Consorsbank bietet Ihnen als Depotkunden viele Vorteile. Die Consorsbank Erfahrungen zeigen, dass insbesondere die kostenfreie Depotführung ein interessanter Aspekt ist. Dazu bietet die Consorsbank ihren Kunden die Möglichkeit, an zahlreichen Börsen zu handeln – neben den deutschen Börsen gehört dazu auch eine Auswahl an internationalen Börsen. Weiterhin kann der Consorsbank Support überzeugen, der praktischerweise auch persönlich in Nürnberg erreicht werden kann. Mit interessanten Boni für Neukunden rundet die Consorsbank ihr Angebot sehr lukrativ ab.

Negativ fällt lediglich auf, dass die mobile App für ein Trading von unterwegs nur per Android und iPhone abgerufen werden kann. Weder für BlackBerry noch für Windows Phone steht eine entsprechende Applikation bereit. Die Consorsbank bietet zwar ein kostenloses Demo-Konto an, mit dem man sich einen Überblick verschaffen kann – das Demo-Konto ist allerdings nur eingeschränkt nutzbar und kann zum Beispiel nicht für Beispiel-Transaktionen verwendet werden. Ebenfalls negativ im Consorsbank Test sind die höheren Gebühren für den Handel an den internationalen Börsen zu werten.

 
Jetzt zur Consorsbank 

Am Ende sind die verschiedenen Vorteile, die die Consorsbank ihren Kunden bietet sicherlich stärker zu gewichten als die wenigen Nachteile. Wer allerdings vornehmlich an internationalen Börsen handeln möchte, muss in diesem Fall natürlich die höheren Gebühren in Kauf nehmen. Ebenfalls sind Nutzer von BlackBerry oder Windows Phone am Ende eingeschränkter in ihren Trading-Möglichkeiten. Wer damit leben kann, ist bei der Consorsbank insgesamt aber durchaus gut aufgehoben.

consorsbank_angebot

Die Konditionen der Consorsbank im Überblick

Von den Konditionen her bietet die Consorsbank einen relativ guten Überblick und klare Strukturen. Zunächst einmal kann das Verrechnungskonto kostenfrei geführt werden und bis zu einem Handelsvolumen von 10.000 Euro betragen die Gebühren für einzelne Orders pro Trade lediglich 4,95 Euro im ersten Jahr. Nach dem 12. Monat oder einem höheren Ordervolumen werden für die Trades 9,95 Euro je Order berechnet. Dazu kommt jeweils noch eine Provision in Höhe von 0,025 Prozent des Handelsvolumens. Mindestens sind dies 9,95 Euro, maximal 69 Euro. Die Zinsabrechnung erfolgt einmal je Quartal.

Dafür kann man als Consorsbank Kunde nach dem Login an allen inländischen Börsen handeln und auch Xetra sowie 22 internationale Börsen stehen zur Auswahl bereit. Für den außerbörslichen Handel bietet die Consorsbank für ihre Kunden mehr als zwanzig Partner.

Die Mindesteinlage liegt bei 0 Euro, sodass man auch bei einem geringen Kapital ohne Probleme traden kann. Limitorders werden kostenfrei angeboten, ebenso werden auch für das Ändern oder Streichen von Orders keine Gebühren berechnet.

Bei der Consorsbank können Sie als Kunde neben Aktien auch ETFs, Fonds und Futures handeln. Weiterhin stehen auch CFDs und Zertifikate für den Handel bereit.

Regulierung und Einlagensicherung bei der Consorsbank

Die Einlagensicherung bei der Consorsbank ist sehr komfortabel und für die Trader mit einer hohen Sicherheit verbunden. Die Einlagensicherung entspricht den Vorgaben der BNP Paribas und wird über den französischen „Fonds de Garantie des Dépôts“ (FdGdD) realisiert. Die Einlagen sind hierdurch bereits bis zu 100.000 Euro abgesichert. Weiterhin ist die Consorsbank Teil des Deutschen Einlagensicherungsfonds, der die Einlagen pro Kunde bis zu einem Wert von 120 Millionen Euro (Q1/15) absichert. Für die Regulierung der Consorsbank ist die BaFin zuständig.

So funktioniert das Consorsbank Demokonto

Das Consorsbank Demokonto ist in seinem Funktionsumfang leider eingeschränkt. Zwar ist der Zugriff darauf sehr einfach, allerdings kann man damit keine Trades simulieren. Somit ist es nur dazu geeignet, sich einen Überblick über einzelne Bereiche und das Handelssystem ActiveTrader selber zu verschaffen. Insbesondere für Einsteiger ist dies natürlich wenig vorteilhaft und im Consorsbank Test als klarer Mangel zu benennen.

Außerdem besteht lediglich mit einem iPhone und Android-Geräten die Möglichkeit, die App der Consorsbank für mobiles Trading zu nutzen. Andere Systeme werden nicht unterstützt.

Mobiles Trading bei der Consorsbank in der Übersicht

Bisher wurden keine mobilen Apps für Windows Phone und BlackBerry bereitgestellt. Nutzer dieser Systeme können bei der Consorsbank somit nicht traden und sind in ihrer Flexibilität eingeschränkt. Dafür aber gibt es – wie erwähnt – eine passende App für Android und iOS, die viele verschiedene Funktionen bietet und einen Zugriff auf das eigene Depot zu jeder Zeit ermöglicht. Auch von unterwegs kann man auf diese Weise Orders platzieren oder das Depot im Blick behalten.

 
Jetzt zur Consorsbank 

Webinare und andere Angebote bei der Consorsbank

Das Angebot an Webinaren ist bei der Consorsbank sehr groß und vielfältig. Für jeden Trader werden immer wieder passende Angebote bereitgehalten und neben Webinaren finden auch Seminare statt, die einzelne Bereiche im Trading behandeln. Die Consorsbank legt somit sehr viel Wert auf die Fortbildung ihrer Kunden und ermöglicht es diesen, das eigene Trading mit passenden Schulungsangeboten zu verbessern und in der Effizienz zu steigern.

consorsband_depotanmelden

Consorsbank Test – Anmeldung und Kundenservice im Blick

Die Depoteröffnung bei der Consorsbank ist sehr simpel und in wenigen Minuten erledigt. Dazu kann man über das Menü einfach einen Eröffnungsantrag ausfüllen und diesen im Anschluss an die Consorsbank übermitteln. Hierfür ist lediglich die Angabe einiger persönlicher Daten notwendig und es werden Jahreseinkommen und die berufliche Situation abgefragt. Nach der Antragsstellung wird dieser von den Consorsbank Mitarbeitern geprüft. Danach erfolgt die Depoteröffnung und als Kunde kann man mit dem Traden beginnen.

Der Support der Consorsbank ist einfach zu erreichen und hilft stets kompetent und kundenorientiert. Bei Fragen oder Problemen kann man den Support per Live-Chat erreichen oder auch die Hotline anrufen. Zudem besteht die Option, sich Auskünfte per E-Mail zu erbitten. Als Consorsbank Kunde in Nürnberg besteht zudem die Gelegenheit, in der dortigen Niederlassung direkt einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Dies bietet für alle Kunden ein sehr hohes Maß an Komfort und Service.

Auszeichnungen und andere Testberichte zur Consorsbank

Anders als andere Broker wie zum Beispiel BANX, die 1822direkt oder auch das Hanseatic Brokerhouse, die meist nur in geringem Umfang Auszeichnungen erhalten haben, kann sich die Consorsbank mit einer Vielzahl an Auszeichnungen schmücken. Seit ihrem Bestehen gab es für den Broker rund 80 Auszeichnungen – viele davon durch namhafte Magazine. Von den Lesern der Börse am Sonntag wurde die Consorsbank so bereits mehrfach als „Bester Broker des Jahres“ ausgezeichnet.

Zudem belegen verschiedene Tests anderer Portale die hohe Leistung des Brokers – auf diese Weise verstärkt sich der grundsätzlich positive Eindruck der Consorsbank noch einmal deutlich.

Fazit: Die Consorsbank Erfahrungen sind aussagekräftig

Die Erfahrungen mit der Consorsbank – ehemals Cortal Consors – sind vorwiegend sehr positiv und vor allem mit dem umfangreichen Angebot kann die Direktbank punkten. Für ihre Kunden bietet die Consorsbank eine kostenfreie Depotführung und den Zugriff auf zahlreiche verschiedene Börsen. Dazu wird auch der außerbörsliche Handel angeboten. Darüber hinaus bietet auch die Tradingplattform ActiveTrader viele Möglichkeiten und erlaubt ein einfaches und komfortables Trading mit Aktien, CFDs, Futures und vielem mehr. Einzig negativ fällt in dieser Hinsicht auf, dass es für den Handel an zahlreichen internationalen Börsen höhere Gebühren gibt. Grundsätzlich liegen die Tradinggebühren mit 4,95 bzw. 9,95 Euro je Trade aber noch in einem guten Bereich und hinzu kommt lediglich eine Provision von 0,25 Prozent auf das Handelsvolumen.

Da es keine Mindesteinlage gibt, ist die Consorsbank auch für Neueinsteiger gut geeignet. Dazu gibt es immer wieder Aktionen mit Free-Trades, sodass in gewissem Umfang auch der Handel ohne Gebühren möglich ist. Insgesamt kann man die Consorsbank als Broker im Internet durchaus empfehlen – vorausgesetzt, man möchte nicht per BlackBerry oder Windows Phone traden. Für diese Systeme gibt es bislang nämlich noch keine entsprechende App für mobiles Trading.

 
Jetzt zur Consorsbank 

Die Consorsbank in der Videovorstellung

Im Video wird Ihnen die Consorsbank auf anschauliche Art und Weise näher gebracht. Sie sehen, wie genau die Depoteröffnung funktioniert. Zudem können Sie sich einen Einblick in das kostenlose Demo-Konto verschaffen. Leider bietet dieses keine Möglichkeit, den Handel zu simulieren. Mit dem Video können Sie das Angebot der Consorsbank optimal nachvollziehen.