City Index Trading Erfahrungen von Peer Kulag

von A.Schwankowksi 2017

Mit der Börse hatte ich schon im Jahr 1998 zum ersten Mal zu tun. Mein damaliger Arbeitgeber wagte den Schritt an die Börse – somit wurden jedem Mitarbeiter zwei Aktien geschenkt. Viel Beachtung schenkte ich diesen nicht und zwei Aktien sind sicherlich auch eher ein symbolisches Geschenk. Mit dem Traden begann ich dann erst fünf Jahre später, und das auch noch online. Obwohl das Angebot im Jahr 2004 noch nicht so groß war, fand ich einzelne Broker und konnte dort meine Ersparnisse investieren. Kurz und knapp: Allzu viel Erfolg hatte ich am Anfang nicht. Vor allem der Handel mit Aktien gefiel mir dabei nicht wirklich.

cityindex_logo

Ich stieß dann irgendwann auf den CFD-Broker City Index. Ein einst deutscher Broker, der inzwischen einer britischen Firma untergeordnet ist. Da mich CFDs schon längere Zeit gereizt hatten, investierte ich also hier. Inzwischen ist dies einige Jahre her und ich bin City Index treu geblieben. Mehr als 12.000 CFD-Märkte konnte mir bislang kein Broker sonst bieten – weder die comdirect, noch DEGIRO oder MAYZUS. Da ist es kein Wunder, dass ich bei City Index geblieben bin. Und inzwischen nutze ich den Broker nicht mehr nur zu Hause am Computer. Längst habe ich auch andere Wege für das tägliche Trading für mich entdeckt und mir zu diesem Zweck extra ein Tablet gekauft.

Die Anmeldung und erste Schritte bei City Index

Wie genau meine Anmeldung bei City Index damals ablief, weiß ich gar nicht mehr so genau. Ich meine, das meiste ging damals per Telefon und nur wenig über die eigentliche Webseite. Heute sieht das anders aus und mit wenigen Klicks ist die Anmeldung erledigt und das Depot eröffnet. Ich meine mich zu erinnern, dass das damals komplizierter war und auch mehr an Angaben gefordert wurde. Festlegen würde ich mich jetzt aber nicht. Zumindest war die Anmeldung nicht wirklich kompliziert und heute ist diese einfach nur noch sehr simpel und schnell erledigt.

Nachdem ich mein Depot eröffnet hatte, rief ich die Webseite auf und beschäftigte mich erst einmal mehrere Stunden mit den einzelnen Kursen und Charts, auf denen ich die Entwicklungen einzelner CFDs nachvollziehen konnte. Erst danach wollte ich mit dem Traden beginnen. Das Handelssystem Advantage Trader hatte ich mir bereits über das Demo-Konto angesehen – somit war ich in dieser Hinsicht optimal vorbereitet und meinen ersten Orderplatzierungen stand nichts mehr im Wege. Einzig eine Einzahlung musste ich dafür noch vornehmen.

Meine erste Einzahlung bei City Index

Die allererste Einzahlung bei City Index fiel etwas höher aus. Ich hatte gerade mein Weihnachtsgeld bekommen und der Urlaub in die Winterferien war bereits bezahlt. Daher zahlte ich direkt einmal 5.500 Euro ein – für mich eine Menge Geld. Aber ich wusste ja, dass mein Geld durchaus sicher liegt. City Index wird heute von der britischen Finanzaufsicht kontrolliert und sichert alle Kundengelder extern. Und obwohl es keine Mindesteinlage gibt und ich auch nur 100 Euro hätte einzahlen können, entschied ich mich für die größere Summe. Ich habe dabei voll und ganz auf die Seriosität von City Index als CFD-Broker vertraut.

Ich meine, wenn ein Anbieter länger als dreißig Jahre aktiv ist – dann muss da vieles richtig laufen. Das Risiko war aus meiner Sicht sehr gering und ich hatte auch von mehreren Auszeichnungen gelesen, sodass ich insgesamt beruhigt war. Meiner Familie erzählte ich vorerst dennoch nichts von meinem neuen Investment – ich wusste ja nicht, wie sich das entwickeln würde und ob ich vielleicht nur viel Geld verlieren würde. Daher wollte ich Ärger vermeiden. Inzwischen weiß meine Frau von meinen CFD-Aktivitäten und in gewisser Hinsicht unterstützt sie mich dabei sogar. Auch, wenn sie davon an sich gar keine Ahnung hat und Finanzthemen relativ langweilig findet.

Mein Bonus für die erste Einzahlung oder Aktivität bei City Index

Puh, ich müsste lügen, würde ich behaupten, einen Bonus bekommen zu haben. Dies war nicht so und für mich auch nicht von Bedeutung. Wenn das Angebot stimmt – und das tut es bei City Index – dann sind derartige Nebensächlichkeiten für mich nicht wichtig. Hätte es einen Bonus gegeben – gerne. Aber so wichtig war das nicht. Ich hatte mein Kapital und wusste, was ich wollte. Ein Bonus wäre da am Ende wirklich nur ein Bonus gewesen. Nichts, wofür ich extra ein Depot eröffnet hätte.

citiyindex_tradingtool

Die Funktionen von Advantage Trader und der Aufbau des Handels bei City Index

Nachdem ich mir das Handelssystem schon in der Demo angesehen hatte, kam ich damit relativ schnell zurecht. Ich würde dennoch behaupten, dass das Tool Advantage Trader für erfahrene Trader noch mehr Möglichkeiten bietet und Laien oftmals ihre Probleme haben. Dennoch kam ich mit dem System gut zurecht und inzwischen beherrsche ich es wie meine Westentasche.

Zudem kann ich heute immer öfters auch den Web-Trader nutzen, der direkt im Browser genutzt wird. Dieser hat zwar eine andere Bezeichnung aber der Titel „Web-Trader“ beschreibt die Funktion für mich am besten. Somit kann ich auch unterwegs am Laptop oder an fremden Computern auf mein Depot zugreifen und bei Bedarf einfach handeln und einzelne Orders platzieren.

Zudem nutze ich – wie zu Beginn erwähnt – auch die mobilen Apps von City Index. Dafür schaffte ich mir vor einem Jahr extra ein Tablet an, sodass ich auch bequem auf der Couch mein Depot überblicken kann. Dies gefällt mir nach wie vor gut und vor allem werden alle Apps, Tools und Programme immer wieder verbessert und erweitert. So kann ich genau so traden, wie ich mir das wünsche und vorstelle.

Meine ersten Trades mit CFDs bei City Index – Erfolg und Niederlage kommt zusammen

Jetzt war es an der Zeit für meine ersten Transaktionen. Das Geld wurde auf meinem Konto gebucht und ich konnte die ersten CFD-Transaktionen tätigen. Dies tat ich vorsichtig und mit Bedacht – dennoch kam irgendwann die Zeit und ich verlor eine Menge Geld. Das war glücklicherweise nachdem ich meiner Frau davon erzählt hatte und sie das Risiko kannte. Sie stärkte mir den Rücken und ich handelte weiter – mit dem Ziel, den Verlust wieder „reinzuholen“. Und das gelang mir auch – nach zwei Monaten mit relativ kleinen Trades hatte ich den Verlust komplett wieder erwirtschaftet und konnte ein erstes Plus auf das Konto auszahlen lassen.

Ich wurde mit der Zeit immer sicherer und könnte heute beinahe im Schlaf handeln. Ich weiß nun, worauf es beim Handel mit CFDs ankommt und kann die Risiken gut abschätzen. Vor allem habe ich durch die Schulungen von City Index gelernt, wie ich den Hebel sehen muss und worauf es in dieser Hinsicht ankommt. Ich habe mir selber einige kleine Strategien erarbeitet, die sicherlich nicht über die Grundlagen hinausgehen. Aber ich bin damit zufrieden. In der Zukunft will ich auf jeden Fall noch einmal ein Seminar besuchen und mir dort weitere Kniffe aneignen.

cityindex_vorteile

Keine anderen Handelsinstrumente – aber damit kann ich leben

Müsste ich Kritik am CFD-Broker City Index abgeben, wäre das die reine Fokussierung auf den Handel mit CFDs. So werden keine anderen Handelsoptionen angeboten und ich muss auf Aktien, Futures und Co. vollständig verzichten. Dazu den Support zu befragen war mir aber zu doof – ich kenne ja die Antwort und weiß auf die Vorteile einer klaren Ausrichtung. Dennoch: Manchmal wünsche ich mir auch einen simplen Handel mit Aktien. Dafür habe ich inzwischen noch ein zweites Depot bei einem anderen Broker angelegt. Zusammen bin ich somit sehr zufrieden.

Bei anderen Problemen oder Fragen konnte mir der Support von City Index bisher immer kompetent weiterhelfen. Meistens rufe ich dort an und bekomme deutschsprachigen Support. Nur nachts arbeitet man hier nur in englischer Sprache. Das ist für mich absolut in Ordnung und auch per Mail bekomme ich meist zeitnah eine passende Antwort auf meine Anfragen.

Fazit: City Index konnte mich einst überzeugen – und an sich binden

Mit City Index habe ich meinen „Wunschbroker“ gefunden. Nach einem recht holprigen Start bin ich heute von den vielen Möglichkeiten begeistert und zudem Besitzer eines modernen Tablets. Ich kann sowohl unterwegs als auch zuhause sehr flexibel handeln und auf eine Vielzahl an CFDs zugreifen. Das bietet für mich einen ausreichenden Komfort und ich bin sehr zufrieden. Auch wenn ich ab und an natürlich gerne auch Aktien und Co. trade. Dafür nutze ich nun einen anderen Broker.

City Index überzeugte mich am Anfang mit dem großen Angebot und der langen Erfahrung. Obwohl der Broker inzwischen in britischer Hand ist, bleibt die Erfahrung und die Fokussierung auf CFDs sagt mir durchaus zu. Ich kann hier mit allen möglichen CFDs handhaben und es gibt keine Mindesteinlage und die Einzahlungen erledige ich heute bequem mit meiner Kreditkarte. Und das, obwohl ich mit dem Thema Trading erst sehr spät begonnen habe.

City Index kann ich ruhigen Gewissens weiterempfehlen und nur sagen, dass ein Ausprobieren sich immer lohnen kann. Und das ist bei City Index sehr bequem und einfach über das kostenlose Demo-Konto möglich. Auf diesem Weg habe auch ich mir am Anfang einen Einblick verschafft, ehe ich mit meinem eigenen Kapital gehandelt habe.

Nach einer Einarbeitung kam ich mit dem Advantage Trader gut zurecht, nutze heute aber meist die mobilen Apps, die mir City Index bereitstellt. Damit fahre ich gut und vor allem bin ich so flexibel, dass ich meinen Computer nicht immer einschalten muss, nur um mein Depot zu checken.