Binary.com Trading Erfahrungen von Marko Huntemann

von A.Schwankowksi 2017

binary_logoIch hatte schon bei einigen Brokern mit Aktien gehandelt und stieß dann irgendwann auf die Option, Binäre Optionen zu handeln. Das ist für mich irgendwie eher eine Art Glücksspiel und nicht wirklich ein Finanzhandel. Dennoch interessierte mich das Thema sofort und ich suchte mir einen Broker, bei dem ich auf diese Weise handeln konnte. Meine Wahl fiel auf Binary.com und ich habe mich hier direkt angemeldet. Die Konditionen passten gut zu meiner finanziellen Situation und zudem bietet Binary.com eine gute Regulierung und ist auch in Sachen Einlagensicherung ziemlich zuverlässig. Da war ich teilweise von „normalen“ Brokern schlechteren Service gewohnt.

 
Jetzt zu Binary.com  

Dennoch war der Handel mit Binären Optionen für mich absolutes Neuland, wie es unsere Kanzlerin sagen würde. Somit habe ich mich gefreut, dass es bei Binary.com ein kostenfreies Demo-Depot gibt, in dem ich mich mit 10.000 Dollar Kapital ausprobieren konnte. Insgesamt fühle ich mich heute bei Binary.com wohl und ich trade hier ab und an, aber nicht wirklich regelmäßig. Dennoch gefällt mir das Angebot sehr gut und ich habe auch um mein Geld nicht wirklich Angst. Binary.com würde ich daher für den Handel mit Binären Optionen auf jeden Fall weiterempfehlen und ich habe inzwischen auch schon zwei meiner Kollegen zu diesem Handelszweig geführt.

Die Depoteröffnung bei Binary.com und meine ersten Erfahrungen

Die Anmeldung des Depots bei Binary.com war für mich sehr einfach und anders als bei Aktien Brokern wie der DAB Bank, LMAX Exchange oder auch maxblue musste ich keine ewig langen Formulare ausfüllen. Stattdessen reichte die Angabe meiner Kontaktdaten und ich konnte ein Passwort sowie eine Sicherheitsfrage festlegen. Anschließend wurde mein Depot direkt eröffnet und ich hatte keinen großen Aufwand zu bewerkstelligen. So einfach hatte ich mir die Depot Eröffnung wirklich nicht vorgestellt und daher war ich hier wirklich positiv überrascht, das alles so schnell und einfach ging.

Wie erwähnt hatte ich schon das Demo-Konto bei Binary.com genutzt und mir so einen Überblick verschafft. Ich wollte auf diese Weise versuchen, direkt bei den ersten Binäre Optionen Trades Erfolge zu erzielen und mir die hohe Rendite von bis zu 100 Prozent zu sichern. Inwieweit mir dies gelungen ist, erkläre ich später noch ein wenig genauer. Allerdings finde ich die Bereitstellung des Demo-Kontos wirklich klasse und ich bin der Meinung, dass vor allem Anfänger wie ich davon ihren Nutzen haben. Profis werden solche Angebote wohl kaum noch brauchen. Höchstens vielleicht, um sich das System ein wenig anzuschauen.

Meine erste Einzahlung in mein Depot bei Binary.com

Dementsprechend schnell konnte ich auch meine erste Einzahlung vornehmen. Binary.com hat eine Mindesteinlage von nur fünf Dollar und es sind auch Einzahlungen in Pfund oder Euro möglich. Da ich mit fünf Dollar aber nicht so weit kommen kann, wie ich glaubte, zahlte ich mehr Geld ein. Dafür bietet Binary.com verschiedene Optionen für die Einzahlung und besonders gut gefällt mir, dass Auszahlungen bei diesem Broker schon ab einem Euro möglich sind. So konnte ich mir – gerade am Anfang – auch kleinere Renditen schnell und zuverlässig auszahlen. Heute sind die Beträge ganz ehrlich gesagt in einem anderen Bereich und weit von einem oder fünf Euro entfernt.

 
Jetzt zu Binary.com  

Ich hatte durch die schon erwähnte Regulierung in Malta und die Einlagensicherung ein durchaus gutes Gefühl und zu keiner Zeit Angst um mein Geld. Klar, ein gewisses Risiko ist es immer, dreistellige Beträge an Firmen zu überweisen, die im Ausland ihren Sitz haben. Aber die Auszeichnungen und guten Bewertungen zu Binary.com beruhigten mich hier ungemein. Nach einigen Stunden war mein Depot mit frischem Geld gefüllt und ich konnte mit dem Handel beginnen. Da ich mit Binären Optionen aber noch recht unerfahren war, probierte ich erst noch einige Tage mit dem Demo-Konto herum. Das brachte mir mehr und mehr ein Gefühl der Sicherheit.

binary_konto

Gab es einen Bonus für die Depoteröffnung?

Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich gar nicht wusste, dass einzelne Broker für die Neuanmeldung eines Depots oder auch für erste Transaktionen einen Bonus auszahlen. Bei Binary.com war das nicht der Fall und ich erhielt keinen Bonus ausgezahlt. Das war für mich aber auch nicht wirklich wichtig, da ich das System des Handels mit Binären Optionen erst einmal nur kennenlernen wollte. Ich dachte damals nicht, dass ich so lange in dieser „Szene“ aktiv bleiben würde und habe daher nicht weiter über Boni und Co. nachgedacht. Dennoch: Nett gewesen wäre eine solche Zusatzfinanzierung natürlich schon.

Dafür aber gibt es bei Binary.com keine Gebühren und es werden auch keine Provisionen berechnet. Somit ist der Handel hier für mich sehr günstig und ein Bonus ist ja immer auch nur eine einmalige Sache – letztlich profitiere ich daher lieber langfristig von guten Konditionen für den Handel von Binären Optionen.

Die Tradingfunktionen und der Systemaufbau bei Binary.com

Vom Umfang des Tradings her überzeugt mich Binary.com auf jeden Fall. Ich kann hier mit fünf verschiedenen Optionen handeln und somit sehr flexibel auf Binäre Optionen setzen. Das ist bei anderen Brokern meist ganz anders, sodass ich mich bei Binary.com sehr wohlfühle. Vor allem die Vielfalt an Trading-Optionen ist es, was mich hier begeistert, wenngleich die Basiswerte ein wenig besser aufgestellt sein könnten. Insgesamt aber bin ich zufrieden.

Ich komme mit dem Trading-Tool gut zurecht und hatte mich hier schnell einarbeiten können. Bei meinen Trading-Aktivitäten heute finde ich alle Funktionen meistens im „Blindflug“ und kann somit sehr einfach handeln. Dennoch: Da mir ein Stück weit noch das Verständnis für die Marktereignisse fehlt und ich nicht alle Veränderungen perfekt vorhersagen kann, ist der Binäre Optionen Handel für mich immer noch ein Glücksspiel – mal verliert man, mal gewinnt man.

Gut finde ich hingegen, dass ich von Webinaren profitieren kann. Damit habe ich schon mehrfach neue Strategien kennengelernt und diese auch professioneller umsetzen können. Für meine Rendite war das ein echter Glücksgriff, obwohl die Webinare nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen.

 
Jetzt zu Binary.com  

Die ersten Trades und meine Erfahrungen damit ganz allgemein

Irgendwann war dann der Zeitpunkt gekommen, zu dem ich meine ersten Binären Optionen Handelsaktivitäten startete. Ich investierte zunächst recht geringe Summen um ein Gefühl dafür zu bekommen, mit der Zeit stiegen diese Summen aber recht schnell auch in den dreistelligen Bereich. Schon mehrfach habe ich inzwischen Renditen von 80 oder auch 90 Prozent erwirtschaftet und meistens zahle ich meine Gewinnsummen direkt wieder aus und buche sie auf ein Sparkonto um. Dort sammelt sich eine nette Summe an und ich leiste mir davon ab und an mal einen Ausflug oder auch Konzertbesuche.

Wie schon erwähnt handele ich heute nicht mehr so aktiv mit Binären Optionen, aber für zwei bis drei Trades im Monat reicht meine Zeit dennoch aus. Somit mache ich mit dem Handel keinen allzu hohen Gewinn, aber ich weiß, wie ich im Falle eines Falles mein Kapital mit zumindest hoher Wahrscheinlichkeit steigern kann. Das ist für mich eine ordentliche Basis und vor allem bietet mir der Handel mit Binären Optionen eine grundlegende Abwechslung zu meinem Beruf als Architekt.

binary_steigen

Ein negativer Aspekt: Es ist kein mobiles Trading möglich!

Bei Binary.com gibt es wenig, was mich stört. Allerdings gehört für mich zu einem professionellen Broker inzwischen auch die Bereitstellung einer mobilen Anwendung für Smartphones oder Tablets dazu. Und das ist ein Aspekt, der bei Binary.com bislang noch fehlt. Es gibt schlichtweg keine App um auch mobil zu handeln oder zumindest das eigene Depot im Blick zu behalten. Das ist für mich sehr schade, da ich viel unterwegs bin und nicht immer meinen Laptop mitnehmen kann. Andererseits gerate ich so auch nicht in die Versuchung, einfach so und unüberlegt zwischendurch einzelne Orders zu platzieren.

Ich hatte auch schon einmal beim Support nachgefragt und erhielt die Antwort, dass eine App eventuell eine Option sei. Der Support bei Binary.com arbeitet ausschließlich in englischer Sprache – das ist für mich kein Problem und ich habe den Support als freundlich, engagiert und kompetent kennenlernen dürfen. Wer allerdings nur begrenzte Englischkenntnisse hat, kommt hier vielleicht an seine Grenzen und benötigt entsprechende Unterstützung – zum Beispiel durch Übersetzungstools.

Fazit: Ich empfehle Binary.com uneingeschränkt weiter!

Ich kann Binary.com als Broker für den Handel mit Binären Optionen wirklich nur weiterempfehlen. Anders als andere Broker bietet man hier eine professionelle Regulierung sowie eine Einlagensicherung an und ich habe die Option, Geld sehr flexibel einzuzahlen. Dazu sind Auszahlungen auch bei kleineren Beträgen gar kein Problem und ich habe mit fünf verschiedenen Handelsoptionen sehr viel Flexibilität. Somit ist der Handel bei Binary.com sehr einfach und ohne viel Aufwand zu erledigen und mit dem kostenlosen Demo-Zugang kann man sich als Trader schnell und einfach einen ersten Überblick verschaffen. Das war zumindest für mich wirklich toll. Weiterhin gibt es hier auch entsprechend hilfreiche Webinare, die ich schon mehrfach in Anspruch genommen habe.

 
Jetzt zu Binary.com  

Einzig die fehlende mobile App für mein Smartphone ist ein Aspekt, der negativ gewertet werden muss. Ansonsten kann ich keine kritischen Punkte finden und bin rundum begeistert. Die Renditemöglichkeiten sind sehr hoch und der Handel ist sehr einfach. Die niedrige Mindesteinlage von nur fünf Dollar kommt für Neueinsteiger als positiver Aspekt zur Geltung und auch ich konnte damals von der geringen finanziellen Forderung profitieren. Dazu kommt auch noch, dass bei Binary.com keine Gebühren oder Provisionen verlangt werden. Somit ist der Handel mit Binären Optionen bei diesem Broker sehr günstig möglich.