Bank11 Festgeldkonto im Test: Erfahrungen & Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

Wer über einen Geldbetrag verfügt, der nicht für die unmittelbare Lebensführung benötigt wird, sollte sich Gedanken darüber machen, wie dieses Geld sowohl sicher als auch zu einer vertretbaren Rendite angelegt werden kann. Das Mittel der Wahl ist für viele das Festgeldkonto. Ohne Risiko kann das Geld dabei zu einem vorher vereinbarten Zeitraum angelegt werden. Ein Angebot, welches ebenfalls diesen Anforderungen entspricht, sind sogenannte Sparbriefkonten, wie sie aktuell durch die Bank11 angeboten werden. Auch hier können sich die Kunden aus einer Reihe von Konten mit unterschiedlichen Laufzeiten entscheiden.

bank11_logo

Konkret stehen bei der Bank11 vier verschiedene Laufzeiten zwischen einem Jahr und vier Jahren zur Verfügung. Dabei haben die Anleger die Möglichkeit, jährliche Zinsen bis zu 0,95 Prozent p.a. zu erzielen (Stand August 2016). Die Zinszahlung erfolgt dabei jährlich auf ein Tagesgeldkonto, welches ebenfalls bei der Bank11 geführt wird. Bereits ab einem Anlagebetrag von 1.000 Euro kann das Angebot der Bank11 genutzt werden. In einem Test haben wir uns diesen Anbieter sowie speziell die Sparbriefkonten angeschaut. Alle Ergebnisse haben wir in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Alle wichtigen Infos zur Bank11 auf einen Blick

Neben den detaillierten Informationen zu jedem einzelnen Punkt bieten wir in diesem Abschnitt aber zunächst die wichtigsten Fakten und Informationen rund um das Angebot der Bank11 im Überblick.

  • Vier Sparbriefkonten mit Laufzeiten zwischen einem Jahr und vier Jahren
  • Jährliche Zinsen in Höhe von bis zu 0,95 Prozent p.a. (Stand August 2016)
  • Mindestanlagebetrag in Höhe von 1.000 Euro
  • Keine Kosten oder Gebühren
  • Bequeme Verwaltung über den Online Account
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro durch gesetzliche Einlagensicherung

Diese Konditionen bieten die Sparbriefkonten der Bank11

Zunächst haben wir uns im Rahmen unseres Bank11 Tests mit den konkreten Konditionen befasst, die von diesem Institut angeboten werden. Zunächst kann das Angebot nicht unter dem eher gebräuchlichen Namen Festgeld abgerufen werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Banken wird durch die Bank11 eine Auswahl von sogenannten Sparbriefkonten angeboten. Dabei handelt es sich aber faktisch um ein Angebot, welches mit klassischen Festgeldkonten identisch ist. Wie bei einem Festgeldkonto können sich die Kunden auch hier für eine bestimmte Laufzeit entscheiden, für die das Geld zu einem festen Zinssatz angelegt wird. Während der Laufzeit ist es nicht möglich, über das jeweilige Guthaben zu verfügen. Bei der Bank11 stehen vor diesem Hintergrund insgesamt vier verschiedene Laufzeiten für die feste Anlage zur Verfügung. Dabei kann das Geld zu Laufzeiten von einem, zwei, drei oder auch vier Jahren fest angelegt werden. Die Zinsen steigen dabei mit einer längeren Laufzeit Schritt für Schritt an.

Wird die kürzeste Laufzeit von einem Jahr gewählt, so bietet die Bank11 einen Zinssatz in Höhe von 0,5 Prozent an. Bei einer Laufzeit von zwei Jahren steigt der Zinssatz dann auf 0,75 Prozent je Jahr. Für drei Jahre bietet die Bank11 dann 0,85 Prozent und bei der längsten verfügbaren Laufzeit den Zinssatz von 0,95 Prozent. Die Zinsen werden dabei jährlich ausgeschüttet. Allerdings werden sie nicht auf dem Sparbriefkonto gutgeschrieben, so dass leider nicht mit einem zusätzlichen Zinseszinseffekt gerechnet werden kann. Stattdessen werden die jährlichen Zinsen ausgeschüttet und auf das Tagesgeldkonto ausgezahlt. Dieses muss außerdem eröffnet werden, verursacht aber genau wie das Sparbriefkonto keinerlei Kosten oder Gebühren.

Selbstverständlich ist es jederzeit möglich, mehrere Sparbriefkonten parallel zu eröffnen. Da die Mindestanlagesumme bei nur 1.000 Euro liegt, haben die Sparer damit die Möglichkeit, einen mittleren Anlagebetrag flexibel auf mehrere Laufzeiten zu verteilen. Prinzipiell können auf einem Sparbriefkonto beliebig hohe Guthaben angelegt werden, allerdings werden die hier angegebenen Zinskonditionen nur bis zu einem Betrag von 250.000 Euro angeboten. Bei höheren Anlagebeträgen wird darum gebeten, ein individuelles Angebot anzufordern.

bank11_konditionen

Bonus wird nicht geboten

Wer sich innerhalb der Anlagemöglichkeiten im Bereich Festgeld umsieht, stößt immer wieder auf Angebote, bei denen zusätzlich zur Zinsrendite ein Bonus angeboten wird. Grundsätzlich möchten wir aufgrund unserer Erfahrungen nicht ausschließen, dass es sich dabei um attraktive Angebote handelt. Trotzdem raten wir den Anlegern dazu, die jeweiligen Angebote vollständig zu prüfen und Vergleiche vor allem auf Grundlage der konkreten Konditionen vorzunehmen. Nicht selten steckt der Teufel im Detail, indem es sich bei mit einem Angebot um Anlagemöglichkeiten bei ausländischen Banken mit geringerer Bonität handelt.

Ein weiterer Schwachpunkt einiger Angebote, die mit einem Bonus angeboten werden, liegt darin, dass die Einlagensicherung nicht in Euro angeboten wird, so dass im Ernstfall ein gewisses Währungsrisiko besteht. Bei der Bank11 kann als Vorteil angesehen werden, dass derartige Risiken nicht bestehen, da es sich um ein solides Bankinstitut mit Sitz in Deutschland handelt. Das Fehlen eines zusätzlichen Bonusangebotes sollte daher nicht als gravierender Nachteil gewertet werden.

Bank11 bietet optimale Einlagensicherung

Anleger, die sich für eine Anlage im Bereich Festgeld oder ein Sparbriefkontos entscheiden, legen in der Regel besonderen Wert auf die Sicherheit ihrer Einlagen. Im Falle eines Sparbriefkontos bei der Bank11 ist dieser Parameter in jedem Fall erfüllt. Zunächst muss mit keinerlei Kursrisiko gerechnet werden und auch die Zinsen sind für die abgeschlossene Laufzeit garantiert. Auch die Gefahr einer Insolvenz des Bankinstituts stellt für die Kundeneinlagen kein Risiko dar, da Guthaben von Banken mit Sitz in der EU durch eine Einlagensicherung geschützt sind. Im Falle der Bank11 können die Guthaben der Kunden bis zu einem Betrag von 100.000 Euro auch im Insolvenzfall als sicher angesehen werden. Zumindest bis zum Anlagebetrag von 100.000 Euro besteht also eine nahezu absolute Sicherheit für die Einlagen. Eine solide Einlagensicherung bietet unter anderen auch die Hanseatic Bank oder die Targobank.

bank11_eroeffnung

Kontoeröffnung mit wenig Aufwand erledigt

Auch mit Blick auf den Aufwand, der bei der Eröffnung eines Sparbriefkontos bewältigt werden muss, gibt es im Vergleich zu einem klassischen Festgeldkonto wenig Unterschiede. Der Aufwand lässt sich bei der Bank11 nach unseren Erfahrungen in wenigen Schritten erledigen. Ausgangspunkt ist die entsprechende Produktseite, auf der nicht nur die aktuellen Konditionen für die Sparbriefkonten dargestellt sind. Außerdem werden hier die Eröffnungsunterlagen für den Download zur Verfügung gestellt. Die als PDF Dokumente vorliegenden Formulare können direkt am Bildschirm geöffnet und ausgefüllt werden. Für eine vollständige Kontoeröffnung ist es notwendig, den Antrag auszudrucken, zu unterschreiben und im Original an die Bank11 zu senden.

Außerdem sind Banken in Deutschland dazu verpflichtet, die Identität der Kunden zweifelsfrei zu überprüfen. Diese Legitimation wird im Falle der Bank11 in Form des Verfahrens Postident durchgeführt. Mit der Eröffnung eines Sparbriefkontos wird gleichzeitig ein Tagesgeldkonto bei der Bank11 eröffnet, sofern ein solches noch nicht besteht. Die Legitimierung muss dabei allerdings nur einmal ausgeführt werden. Nachdem die Unterlagen bei der Bank11 eingegangen sind, werden die Konten eingerichtet und der Sparer erhält die Unterlagen mit allen notwendigen Informationen. Nun muss nur noch das Geld auf das Konto bei der Bank11 überwiesen werden.

Persönlicher Kundenservice bei Bank11

Kunden, die sich für einen Sparbriefkonto entscheiden, müssen nach unseren Bank11 Erfahrungen eigentlich keine Probleme befürchten. Dies liegt zum einen daran, dass im Rahmen der Internetpräsenz von Bank11 alle notwendigen Informationen verständlich und übersichtlich zusammengestellt sind. Auch die erforderlichen Dokumente können bequem heruntergeladen werden. Sollte es trotzdem zu Problemen inhaltlicher oder technischer Natur kommen, ist es auch jederzeit möglich, den Kundendienst um Hilfe zu bitten. Dieser steht zu den Geschäftszeiten zwischen 09.00 Uhr und 17.00 Uhr den Kunden zur Verfügung. Um eventuelle Wartezeiten zu vermeiden, zu denen es natürlich immer mal wieder kommen kann, ist es zu empfehlen, auch die Email zu nutzen, um Fragen rund um die Anlage auf dem Sparbriefkonto zu stellen.

Bedienung sehr einfach

Nur wenige Worte möchten wir an dieser Stelle zum Thema der Steuerung und Bedienung eines Sparbriefkontos verlieren. Wie bei einem Festgeldkonto auch, ist mit der Eröffnung eines solchen Kontos und der Überweisung des vereinbarten Anlagebetrages der wesentliche Aufwand erledigt. Trotzdem wird von Seiten der Bank11 ein kostenloser Online Zugang angeboten, mit dem auf die Konten zugegriffen werden kann. Insbesondere im Falle des Tagesgeldkontos kann über diese Möglichkeit täglich über das entsprechende Guthaben verfügt werden.

bank11_zinsen

Weitere Angebote der Bank11

Bei der Bank11 können die Kunden über eine Reihe weiterer Produkte und Dienstleistungen verfügen. Im Bereich Geldanlage steht auch noch unter der Bezeichnung TotalFlex ein Sparbriefkonto zur Auswahl. Zu einer langfristig festen Verzinsung kann das Geld dabei mit einer sechsmonatigen Kündigungsfrist praktisch dauerhaft und gleichzeitig flexibel angelegt werden. Darüber hinaus ist die Bank im Privatkundenbereich auch als Kreditgeber aktiv. Neben privaten Ratenkrediten bietet die Bank einen klassischen Dispokredit an, der parallel zum Konto bei einer anderen Bank genutzt werden kann. Ein Girokonto selber wird allerdings nicht durch die Bank11 angeboten.

Vor- und Nachteile des Festgeldes der Bank11

Vorteile

  • Mit dem Sparbriefkonto steht eine dem Festgeld sehr ähnliche Variante zur Verfügung
  • Vier Laufzeiten stehen zur Auswahl
  • Zinssätze zwischen 0,5 und 0,95 Prozent p.a. werden angeboten (Stand August 2016)
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro
  • Keine Kosten oder Gebühren

Nachteile

Fazit – Auch Sparbriefkonten eignen sich für die sichere Geldanlage

Bei der Suche nach einer sicheren und gut verzinsten Anlagemöglichkeit sollten sich die Kunden von dem Begriff Sparbriefkonto nicht abschrecken lassen. Wie beim Festgeld kann hier zu festen Zinsen das Geld sicher angelegt werden. Für Laufzeiten zwischen einem Jahr und vier Jahren erhalten die Kunden jährliche Zinsen zwischen 0,5 und 0,95 Prozent. Weiterhin gestalten sich Eröffnung und Steuerung des Kontos sehr einfach. Parallel ist es notwendig, ein ebenfalls kostenloses Tagesgeld Konto zu eröffnen, auf welches die Zinsen ausgezahlt werden.