AvaTrade Trading Erfahrungen von Jaques de la Rochefort

von A.Schwankowksi 2017

Ich habe mit dem Trading bei diversen Online-Brokern meine ersten Erfahrungen sammeln dürfen. Damals habe ich noch in Frankreich gewohnt und dementsprechend auch vorwiegend bei international ausgerichteten Brokern gehandelt. Inzwischen lebe ich einige Jahre in Deutschland und wollte auch hier einmal sehen, welche Möglichkeiten die Brokerage-Welt bietet. Vor allem hat es mir der Handel mit Währungen angetan und ich schätze es einfach, wenn ich über ein großes Angebot von Devisen verfügen und damit handeln kann. Der Broker AvaTrade fiel mir ins Blickfeld und ich habe dort aufgrund der professionellen Strukturen und vergleichbar geringen Mindesteinlage (lediglich 100 Euro sind mindestens einzuzahlen), ein Depot eröffnet.

avatrade_logo

Der Broker wird weiterhin sehr zuverlässig reguliert und diese Aufgabe übernimmt die Zentralbank in Irland. Doch dazu sind auch australische sowie japanische Behörden für die Kontrolle des Anbieters zuständig. Ein weiterer positiver Aspekt ist für mich, dass ich auch am Social Trading teilnehmen kann. Ich nutze also die Strategien anderer, erfahrener Trader und solange diese Gewinne erzielen, gewinne ich einfach mit. Auch die hohen Boni, die der Broker für Neukunden verspricht, haben mich ehrlich gesagt angesprochen. Inzwischen habe ich meine Erfahrungen mit AvaTrade sammeln dürfen und ich bin im Großen und Ganzen mehr als zufrieden mit dem Broker.

 
Jetzt zu AvaTrade 

Die Eröffnung des Handelsdepots und erste Schritte bei AvaTrade

Die Depoteröffnung stellte mich bei diesem Anbieter nicht vor große Hürden. Immerhin ist der Vorgang bei vielen Brokern identisch und nach dem Ausfüllen eines Formulars kann man den Eröffnungsantrag bereits an den Broker senden. Ich habe das alles schnell erledigen können und war nach knapp zehn Minuten fertig. Danach dauerte es eine Weile, bis mein Depotantrag geprüft wurde und im Anschluss wurde das Depot dann eröffnet. Auch wenn ich hier kurz warten musste, war das für mich in Ordnung. Immerhin spielt das für meine Sicherheit eine wichtige Rolle – dafür nehme ich gerne eine gewisse Wartezeit in Kauf.

Ich habe danach zunächst einmal genauer nachgeschaut, welche Services der Broker bietet und ich habe insbesondere die vielen Schulungsangebote genauer in Augenschein genommen. Hier ist der Broker wirklich gut aufgestellt. Dazu habe ich die Demoversion des Depots genutzt und auf diese Weise erste Strategien – unter anderem die MACD Strategie – trainiert. Das hat mir gut gefallen und für den Wiedereinstieg war AvaTrade somit die ideale Adresse für mich. Bis heute fühle ich mich bei diesem Broker ganz wohl und ich genieße es, so flexibel am Handel teilnehmen zu können. Die Depoteröffnung war dafür ja nur der erste Schritt von vielen.

Die erste Einzahlung bei AvaTrade für mein Trading

Die erste Einzahlung war ein wenig aufregend. Denn immerhin hat der Broker seinen Sitz nicht in dem Land, in dem ich wohne. Der irische Anbieter wird allerdings durch mehrere Behörden reguliert und kontrolliert, sodass ich das Risiko für kalkulierbar gehalten habe. Somit habe ich die Mindesteinlage vorgenommen – das waren bei dem von mir gewählten Kontotypen 1.000 Euro. Keine allzu große Summe, aber dennoch will ich ja sicher sein, dass mein Geld nicht verloren geht. Ich habe die Einzahlung daher genau beobachtet, war aber sehr erleichtert, als das Guthaben endlich in meinem Depot auftauchte.

Ich muss sagen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt immer bei hiesigen Brokern ein Depot hatte – meist waren es sogar Filial-Anbieter, bei denen ich auch direkt vor Ort einen Ansprechpartner hatte. Bei AvaTrade ist dies ganz anders und ich kann bei Problemen nicht einfach vorbeifahren und um Rat fragen. Inzwischen habe ich mich damit aber arrangieren können und ich komme mit den neuen Umständen sehr gut zurecht. Die Einzahlungen bereiten mir keinerlei Bauchschmerzen mehr und ich kann ebenso simpel auch Auszahlungen vornehmen, die zuverlässig durchgeführt werden.

avatrade_bonus

Der Bonus für mein neues Depot beim Broker AvaTrade

Für meine Depoteröffnung habe ich bei AvaTrade auch einen Bonus erhalten. Dieser wurde mir gutgeschrieben, nachdem ich alle Verifizierungsunterlagen zurück an den Broker gesandt hatte. Für meine 1.000 Euro, die ich eingezahlt hatte, bekam ich ganze 600 Euro an Bonus gutgeschrieben. Das sind immerhin 60 Prozent meiner Einzahlungssumme und somit ist das auf jeden Fall sehr lohnenswert. Wer bei AvaTrade mehr Geld einzahlt, bekommt auch noch höhere Boni. Das heißt zum Beispiel, dass man bei einer Einzahlungssumme von 50.000 Euro einen Bonus von ganzen 10.000 Euro erhält. So viel Kapital will ich aber für den Handel gar nicht investieren.

Für die Boni gelten bei diesem Broker aber gewisse Bedingungen. So muss man den Bonus in gewissem Rahmen umsetzen, damit man diesen auch behalten darf und auszahlen kann. Dafür hat man zwölf Monate Zeit. Ist der Bonus bis dahin nicht entsprechend der Bedingungen verwendet worden, wird er wieder vom Guthaben abgezogen. Daher sollte man den Bonus bei diesem Anbieter also auch zügig einsetzen und das geforderte Handelsvolumen nutzen. Ich finde die Bonuszahlung bei AvaTrade auf jeden Fall sehr gut und habe davon gerne Gebrauch gemacht. Die Bedingungen konnte ich erfüllen, sodass ich am Ende vom Bonus auch einen Vorteil hatte.

avatrade Bonus

Der Handel bei AvaTrade, die Handelstools und die Möglichkeiten

Bei AvaTrade bin ich mit dem Aufbau des Handels wirklich sehr zufrieden. Alle Funktionen sind mit dem Meta Trader 4 einfach zu nutzen und ich kann somit sehr simpel meine Trades durchführen und auch von den zahlreichen Indikatoren Gebrauch machen. Ich kannte den Meta Trader bereits und habe damit schon einmal gearbeitet, sodass ich mich nicht erst groß orientieren musste. Stattdessen konnte ich direkt mit dem Trading loslegen. Der Meta Trader ist wie ein Fahrrad – beherrscht man ihn einmal, verlernt man das auch nicht wieder.

Gleiches gilt auch für die App, die bei AvaTrade für den Handel mit dem Smartphone und anderen mobilen Geräten zur Verfügung steht. Diese habe ich auf meinem iPhone installiert und ich habe damit die volle Kontrolle über mein Depot. Ich kann also wirklich flexibel handeln und von zahlreichen Funktionen auch unterwegs profitieren. Dazu stehen auch in der App diverse Indikatoren zur Verfügung und für mein Trading ist dies sehr wichtig. Ich analysiere sehr gerne und nutze daher die unterschiedlichsten Indikatoren. Mit dem regulären Handel von CFDs und Forex-Instrumenten bin ich bei AvaTrade somit sehr zufrieden und habe daran keine Kritik zu äußern.

Das betrifft aber auch das angebotene Social Trading. Dieses bietet mir die Gelegenheit, den Strategien anderer Trader zu folgen und diese kann ich dann automatisch übernehmen. Umgesetzt wird dies durch eine Partnerschaft mit ZuluTrade. Dieser Anbieter stellt eine Plattform bereit, auf der man sozial handeln kann und am Erfolg anderer Trader partizipiert. Für mich war das eine ganz neue Option und ich musste hier erst einmal das Prinzip verstehen. Grundsätzlich macht aber auch das Social Trading viel Spaß und heute nutze ich das gerne, wenn ich für eigene Marktanalysen und Co. nur wenig Zeit habe.

avatrade_vorteile

Meine Trading-Erfahrungen mit und bei AvaTrade

Mein Wiedereinstieg in das Trading war von Vorsicht geprägt. Ich wollte keinesfalls mein Kapital in größere Gefahr bringen und vor allem die Nachschusspflicht beim CFD-Handel engte mich ein wenig ein. Nach einer Weile wurde es dann aber besser und inzwischen trade ich wieder auf meinem „alten“ Niveau. Bei AvaTrade habe ich dafür genau die professionellen Strukturen vorgefunden, die ich mir gewünscht hatte. Meine Rendite ist heute wirklich attraktiv und durch den Bonus hatte ich in den ersten zwölf Monaten auch ein sehr klares Ziel. Dieses habe ich erreicht – heute handele ich daher eher „nebenbei“ und nicht jeden Tag aktiv.

Je nach dem, wie viel Zeit ich habe, nutze ich auch das Social Trading wirklich gerne. Dann verdiene ich auch ohne größere eigene Aktivität meist noch ein wenig Geld durch die erfolgreichen Strategien anderer Trader.

Meine Kritik am Broker: Ich habe keine Kritik!

Kritik habe ich am Broker eigentlich nicht. Sicherlich, hier und da könnte man die Webseite übersichtlicher gestalten, aber an sich bin ich bei AvaTrade wirklich sehr zufrieden und ich komme gut mit dem Trading und den vielen Angeboten zurecht. Warum sollte ich an dieser Stelle nun meckern, wenn ich zufrieden bin?

Ich finde auch den Support wirklich klasse und kann diesen zum Beispiel per Live-Chat und über eine kostenfreie Hotline erreichen. Das bietet für mich ausreichende Gelegenheiten, um Fragen loszuwerden. Dazu werden viele Aspekte aber schon auf der Webseite erklärt – immer muss ich den Support des Brokers also nicht in Anspruch nehmen.

 
Jetzt zu AvaTrade 

Fazit: Für mich ist AvaTrade ein kompetenter und professioneller Broker

Am Ende kann ich für den Broker AvaTrade nicht nur aufgrund des umfangreichen Angebots eine Empfehlung aussprechen. Neben dem klassischen Handel bietet man auch Social Trading an und präsentiert sich somit sehr modern und breit aufgestellt. Dazu ist der Broker auch im Bereich der Schulungen wirklich gut ausgestattet und ich habe bereits mehrfach an Webinaren und Co. teilgenommen. Die verschiedenen Handelsplattformen haben ebenfalls ihren Reiz und ich bevorzuge für mich persönlich den Meta Trader. Diesen kann ich auch als App nutzen und habe somit die Chance, effektiv und flexibel auch unterwegs am Handel teilzunehmen.

Mit einer sehr geringen Mindesteinlage und attraktiven Bonuszahlungen war der Broker für meinen Wiedereinstieg wirklich klasse – ab 100 Euro zu handeln ist wirklich toll, wenn man zum Beispiel nur ein geringes Budget nutzen kann. Ich bin gerne bei diesem Broker und empfehle AvaTrade auch wirklich sehr gerne weiter!