1822direkt Test – Online Broker Testbericht

von A.Schwankowksi 2017

1822direkt ist ein Angebot der Frankfurter Sparkasse und bietet Ihnen ein kostenloses Depot mit einer günstigen Gebühr von 4,95 Euro je Order. Die Depotführung bleibt dabei kostenfrei, wenn pro Quartal eine Order durchgeführt wird oder wenn ein Depotbestand vorhanden ist. Die 1822direkt hat dabei als Direktbank keine Bindung an Öffnungszeiten und ist für die Kunden jederzeit verfügbar – das gilt auch für Trading-Aktivitäten. Als Unternehmen der Frankfurter Sparkasse ist die 1822direkt seit 1996 am Markt und die Einlagensicherung ist entsprechend der Institutssicherungssysteme der Sparkassen-Finanzgruppe umgesetzt – das Risiko ist für den Kunden abgesichert. Die langjährige Erfahrung der 1822direkt und die stete Erweiterung der eigenen Angebote bietet für die Kunden viele Möglichkeiten und erlaubt so zum Beispiel den Handel mit verschiedenen Angeboten. Unter anderem werden so Fonds und auch ETFs angeboten. Mit Sitz in Frankfurt bietet die 1822direkt nicht nur die Depotverwaltung an – auch Girokonten, Tagesgeldkonten sowie Finanzierungen werden flexibel angeboten.

1822direkt_logo

Der 1822direkt Test bietet einen umfangreichen Überblick über alle Möglichkeiten, Funktionen und Besonderheiten beim Traden mit der 1822direkt und bezieht sich dabei auch auf die Anmeldung und die Handelsmöglichkeiten, die die 1822direkt den Kunden bereitstellt. So können Sie einfach erfahren, worauf es beim Trading ankommt und welche Aspekte zu beachten sind. Auch die Regulierung, die Einlagensicherung und anderweitige Informationen rund um die 1822direkt spielen im Erfahrungsbericht eine Rolle und werden aus diesem Grund entsprechend vorgestellt. Für die 1822direkt lässt sich auf diese Weise ein umfangreicher Einblick erzielen, der Ihnen bei der Wahl des richtigen Brokers behilflich sein kann.

button (2)

1822direkt Erfahrungen – Vor- und Nachteile der 1822direkt

Vorteile:

  • Günstig traden ab 4,95 Euro je Order
  • Bis zu 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • Schnelle Registrierung online
  • Kostenfreie Depotführung
  • Wiederkehrende Free-Trade-Aktionen für außerbörsliche Trades
  • Großes Angebot an Produkten
  • Täglicher Handel möglich

Nachteile:

  • Depotführung ausschließlich online
  • Keine Flatrate für Orderkosten
  • Bislang kein Daytrading im Angebot
  • Kein kostenloses Demokonto

Als reiner Online-Broker bietet die 1822direkt natürlich eine ganze Menge Komfort und flexible Möglichkeiten. Für manchen Anleger ist aber gerade dies ein negativer Kritikpunkt, da die Depotführung ausschließlich online möglich ist. Dafür kann das gesamte Trading direkt im Browser vorgenommen werden und es ist ein täglicher Handel möglich. Dabei bietet die 1822direkt ihren Kunden die Möglichkeit, täglich von 8 bis 23 Uhr zu traden und es stehen auch außerbörsliche Angebote zur Verfügung. Die 1822direkt bietet ihren Kunden neben dem Depot auch ein kostenfreies Verrechnungskonto, das sogar mit einem Guthabenzins nutzbar ist.

Zudem ist die Depotführung vollständig kostenlos, sofern ein Depotbestand vorhanden ist oder in jedem Quartal gehandelt wird. Auf den Ausgabeaufschlag gibt es außerdem einen maximalen Rabatt von bis zu 100 Prozent.

Für viele Kunden ist es außerdem sehr positiv, dass bei der 1822direkt direkt aus dem Browser heraus gehandelt werden kann – eine zusätzliche Software wird nicht benötigt.

Als negative Punkte muss man jedoch anführen, dass die 1822direkt bislang kein Daytrading möglich macht. Im 1822direkt Erfahrungsbericht fällt weiterhin negativ auf, dass es kein Angebot für eine Flatrate auf die Orderkosten gibt, sodass hier je Trade tatsächlich mindestens 4,95 Euro berechnet werden. Die anfallenden Kosten steigen je nach Trading-Intensität somit schnell auf ein hohes Niveau an. Wer die Grundlagen von Online-Brokern beherrscht, kann die Kosten allerdings einfach kalkulieren und entsprechende Risiken vermeiden.

Insgesamt überwiegen sicherlich die positiven Aspekte und vor allem den Aspekt, dass die Depotführung ausschließlich online ermöglicht wird, kann kaum als negativer Kritikpunkt gelten. Wenn man sich mit einem Broker intensiver befasst stellt dies in aller Regel kein Problem dar. Leider aber bietet die 1822direkt ihren Kunden keine Möglichkeit, sich einen ersten Einblick mit Hilfe eines Demokontos zu verschaffen. Somit ist sofort das Traden mit Echtgeld erforderlich – für viele Interessenten ist dies eventuell ein K.O.-Kriterium.

1822direkt_angebot

Die Konditionen der 1822direkt im Überblick

Der außerbörsliche Handel bei der 1822direkt ist zwischen 8 und 23 Uhr möglich und kann direkt aus dem kostenfreien Wertpapierdepot heraus erledigt werden. Für eine Order werden 4,95 Euro berechnet, dazu kommen 0,25 Prozent des Kurswertes. Eine Order kostet dabei mindestens 9,90 Euro, maximal liegt die Ordergebühr bei 59,90 Euro, sodass die Kosten für Sie am Ende kalkulierbar bleiben. Limit-Orders können bei der 1822direkt kostenlos durchgeführt werden und das Streichen von Orders wird jeweils mit 2,50 Euro berechnet.

Bei der 1822direkt gibt es keine Mindesteinlage.

Das Trading-Angebot der Direktbank ist sehr umfangreich. Neben regelmäßigen Sonderaktionen, bei denen es Free-Buys für verschiedene Handelsobjekte gibt, umfasst das 1822direkt-Angebot auch den Handel mit Fonds. Hier sind fast 19.500 verschiedene Fonds vorhanden und die 1822direkt bietet alle in Deutschland zugelassenen Fonds an. Bei rund 3.700 der angebotenen Fonds besteht für Sie die Möglichkeit, bis zu 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zu erhalten. Ab 50 Euro im Monat kann man als Kunde zudem bei 1.400 Fonds mit einem Sparplan ganz flexibel sparen.

Außerdem bietet die 1822direkt ihren Kunden ETFs an, die ohne Ausgabeaufschlag nutzbar sind. Die Entwicklung der Werte lässt sich dabei in hohem Umfang direkt vom Index ableiten. Durch das Angebot des außerbörslichen Handels besteht weiterhin die Gelegenheit, ohne Börsenentgelte oder Maklercourtage zu traden.

Regulierung und Einlagensicherung bei der 1822direkt

Als einhundertprozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse ist die 1822direkt vollständig an die Einlagensicherung der Sparkassen-Finanzgruppe angeschlossen. Ohne Limit gilt somit, dass die Kundeneinlagen gesichert sind – und das frei von Risiko. Dies ist ein Aspekt, der im 1822direkt Test sehr positiv aufgefallen ist. Denn anders als bei anderen Brokern sind auch Einlagen über den von der Europäischen Union geforderten 100.000 Euro abgesichert. Trader mit einem Kapital über 100.000 Euro für Investitionen profitieren davon natürlich.

Da es sich bei der 1822direkt um eine reine Online-Bank handelt, wird diese von der BaFin überwacht. Dies ist auch bei anderen Brokern wie zum Beispiel maxblue oder der comdirect der Fall. Im Rahmen der Regulierung bietet dies weitere Sicherheit für die Anleger. Dazu kommt auch die langjährige Erfahrung der 1822direkt, die bereits seit den 1990er Jahren aktiv am Markt ist und seitdem ihr Angebot immer weiter ausgebaut hat.

1822direkt Test – Die Anmeldung und der Kundenservice

Laut den Angaben der 1822direkt auf der Webseite dauert die Anmeldung lediglich drei Minuten. Tatsächlich sind lediglich einige persönliche Angaben gefragt und die Anmeldung bei der Direktbank ist schnell erledigt. Neben der Adresse und den Personeninfos wird hierbei außerdem auch der aktuelle Berufsstatus abgefragt und es kann ein Verrechnungskonto sofort eröffnet werden. Bei der Anmeldung wird außerdem die Teilnahme am außerbörslichen Handel bestätigt – sofern dies gewünscht ist.

1822direkt_anmeldung

Der Kundenservice der 1822direkt fiel im Test ebenfalls positiv auf. Er zeichnet sich dadurch aus, dass der Kunde täglich von 7 bis 20 Uhr telefonisch den Support erreichen kann. Alternativ besteht auch die Option, eine E-Mail zu senden oder ein Fax zu schicken. Somit sind Sie bei Fragen oder auch möglichen Problemen zu keiner Zeit alleine und bekommen immer entsprechend kompetente Lösungsvorschläge und Antworten.

Anderweitige Testberichte und Auszeichnungen der 1822direkt

Die Erfahrungsberichte zur 1822direkt sind vornehmlich positiv und an verschiedenen Stellen zu finden. Darüber hinaus wurde die 1822direkt in der Vergangenheit auch mehrfach ausgezeichnet. Von renommierten Fachzeitschriften wie der Wirtschaftswoche gab es zum Beispiel die Auszeichnung für die besten Konditionen im Bereich Ratenkredit und Tagesgeld. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) war an der Auszeichnung im Jahr 2010 beteiligt. Das Angebot der 1822direkt für Neukunden verschaffte dem Broker zudem den 1. Platz im Vergleich von insgesamt 100 Tagesgeldangeboten – diese Auszeichnung wurde von Börse Online verliehen.

Die positiven Auszeichnungen und guten Platzierungen verstärken somit den seriösen Gesamteindruck der 1822direkt und sind konform mit zahlreichen User-Erfahrungen.

Fazit: Die 1822direkt Erfahrungen sind vornehmlich positiv

Im Gesamtüberblick kann die 1822direkt als Broker durchaus überzeugen. Vor allem die kostenlose Depotführung bietet viel Freiheit und zudem wird das Guthaben auf dem Verrechnungskonto auch noch verzinst. Somit kann man als Kunde durch das Traden bei der 1822direkt noch einen zusätzlichen Vorteil erhalten. Der Support arbeitet zuverlässig und ist sehr flexibel erreichbar, die Anmeldung für das Online-Depot geht schnell und einfach und die verschiedenen Auszeichnungen für die 1822direkt verstärken das Gefühl der Seriosität. Im Vergleich zu anderen Brokern wie zum Beispiel direktbroker.de ist für das Traden bei der 1822direkt zudem keine zusätzliche Software notwendig – alle Handelsaktivitäten können direkt aus dem Browser heraus erfolgen.

Doch es gibt durchaus auch negative Aspekte, die den 1822direkt Test begleiten. So bietet der Broker seinen Kunden bislang keine Möglichkeit für Daytrading und es gibt keine Flatrate-Angebote für Orderkosten. So wird jede Order mit 4,95 Euro zuzüglich 0,25 Prozent des Kurswertes berechnet. Mindestens 9,90 Euro kostet eine Order somit. Durch die reine Online-Depotführung bietet sich einerseits natürlich eine ganze Menge Komfort, andererseits ist eine solche Art des Tradings ohne direkten Ansprechpartner vor Ort nicht jedermanns Sache. Gerade unerfahrene Anleger schrecken dabei schnell zurück.

Zuletzt aber hinterlassen die 1822direkt Erfahrungen durchaus einen positiven Gesamteindruck. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die 1822direkt eine Tochter der Frankfurter Sparkasse ist und somit an die Einlagensicherung der Sparkassen-Finanzgruppe eingegliedert ist. Dies bedeutet, dass auch Einlagen über 100.000 Euro Investitionswert in vollem Umfang abgesichert sind.

button (2)

 

Die 1822direkt im Video

Im Video wird Ihnen anschaulich dargestellt, wie einfach die Anmeldung für ein Online-Depot bei der 1822direkt ist. Auf diese Weise gelingt die Anmeldung ohne viel Aufwand und das Trading kann schnell beginnen.